Terroranschlag vereitelt | Methoden legitim? wtf?

  • 42 Antworten
    • Didelidi
      Didelidi
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2009 Beiträge: 490
      Find ich gut. Sollte man viel öfter machen. Vielleicht kann mich ja jemand vom Gegenteil überzeugen. Es ist ja auch ein Unterschied, ob man jemanden breitquatscht 1g Drogen zu kaufen oder lauter Menschen zu ermorden mit einer Autobombe.

      Bei kleinen Delikten sollten die sowas natürlich nicht machen. Da würden die sowieso nicht hinterher kommen. Das war ja zudem auch nicht die Polizei sondern FBI.
    • Outbreaker5832
      Outbreaker5832
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2008 Beiträge: 8.339
      Das Rechtsempfinden sagt nein, aber meine Moral ja.

      Gerade wenn jemand schon so einen Hass hat, dass er einen Terroranschlag/Amoklauf durchführen würde und somit unschuldigen schadet, braucht es nur einen Auslöser.

      Da ist mir das FBI, dass ihn gleich festnimmt, als Auslöser lieber als eine Terrorgruppe.
    • deuspluto
      deuspluto
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 423
      Original von pKay
      Hey, in Chicago wurde jetzt ein 'Anschlag' auf eine Bar mit einer Autobombe 'vereitelt'...

      http://www.gmx.net/themen/nachrichten/ausland/289o7z8-18-jaehriger-plante-anschlag-chicago


      Ich konnte meinen Augen nicht recht trauen, als ich das gelesen habe:


      FBI-Beamte hätten sich als Te****isten ausgegeben und Kontakt mit ihm aufgenommen. Dabei habe er seine Bereitschaft erklärt, einen Ansc**** zu verüben, und auch mehrere mögliche Ziele vorgeschlagen. Als der 18-Jährige am Freitagabend schließlich versucht habe, die vermeintliche Bo*** vor der Bar zu zünden, klickten die Handschellen.

      weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/nachrichten/ausland/289o7z8-18-jaehriger-plante-anschlag-chicago#.A1000146
      Ist das legitim?
      Ich meine die Polizei darf dir doch auch keine Drogen am Bahnhof anbieten und wenn du sie dann kaufst sagen "haha, überraschung, du bist festgenommen" oder?

      Das ist doch quasi direkt Anstiftung usw. usf....

      Kommt mir auch ein bisschen so vor, als wolle das FBI nur irgendeinen 'Erfolg' vermelden und irgendeiner hats versaut und der Presse verraten, dass sie dem Jungen die Bombe selber gegeben haben.
      In Deutschland darf die Polizei das nicht, in Amerika schon.
    • Didelidi
      Didelidi
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2009 Beiträge: 490
      Man könnte denken, dass es niemals dazu gekommen wäre wenn nicht das FBI der Auslöser gewesen wäre. Ich glaub aber, dass die sich schon jemanden ausgesucht haben der schon irgendwie auffällig gewesen mit Aussagen.

      Ich stell mir das auch so vor, dass ich kein Problem damit hätte, wenn mich jemand auf diese Weise testen würde es aber begrüßte wenn durch so eine Aktion ein potentieller Mord an mir verhindert würde.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.986
      Ich finds höchstens bedenklich, dass irgendwas schieflaufen könnte und die Bombe trotzdem losgeht. Ansonsten find ichs OK
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      die werden da kein risiko eingegangen sein und ihm sicher keinen echten sprengsatz gegeben haben.. junge..
    • PaRaZzEe
      PaRaZzEe
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2009 Beiträge: 9.485
      Josch :f_love:
    • Didelidi
      Didelidi
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2009 Beiträge: 490
      Der Terrorist will grad zu denen hin gehen, während die Agenten sich mit einer echten Bombe aus Versehen selbst im Auto in die Luft jagen und noch ein paar Menschen mitreißen :D
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.219
      Ist das nicht die Agent Provocateur Problematik? Die sollen ja laut diversen Quellen auch bei Demonstrationen eingesetzt werden.
    • Nygis
      Nygis
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2010 Beiträge: 488
      ....Die Ermittler seien bereits im Frühjahr auf den Teenager aufmerksam geworden, nachdem dieser im Internet Material über den Dschihad und die Tötung von Amerikanern gesammelt und weitergegeben habe....



      Ist halt schon ein Unterschied ob ich einem mutmasslichen Terroristen eine Falle stelle der sich schon über die Möglichkeiten eines Terroranschlags informiert hat oder irgendwelche Polizistinnen in eine Bar schicke um als Nutte betrunkene Touristen zu verhaften.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.986
      Hab den Artikel obv. nicht gelesen :D Dann ists ja klar.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Original von Pokersaft
      Ist das nicht die Agent Provocateur Problematik? Die sollen ja laut diversen Quellen auch bei Demonstrationen eingesetzt werden.
      Erklär mal genauer, sagt mir nichts...

      ---

      Insgesamt erinnert mich das ganze einfach an 'Minority Report' und 'Pre Crime'.

      Man wird einfach nie wissen, ob es "auch so" zu dem Verbrechen gekommen wäre, oder ob es nur ein Anflug jugendlichen NATÜRLICH VÖLLIG INAKZEPTABLEN 'Leichtsinns' war, der ihn dazu verleitet hat, sich im Internet etwas übermotiviert mit Hass auf Amerika über soetwas zu informieren.

      Im Internet sachen schreiben, hin und her texten und hasserfüllt sein, ist etwas ganz anderes als dann AUS EIGENER KRAFT HERAUS eine Bombe zu organisieren usw. usf.

      Das dann das FBI mit unlimited manpower und Geld ihm eine fertige Bombe einfach anbietet ist halt ein künstlicher Vorgang, der so wahrscheinlich niemals in der Realität passiert wäre.

      Und wenn man schon jeden Menschen so gut überwachen kann, dann können sie auch immernoch eingreifen wenn er wirklich anfängt Bombenteile einzukaufen oder Kontakt mit 'echten' aufnimmt.

      ---

      Ich komme mir recht bescheuert dabei vor den Menschen, der andere mit einer Bombe hochgehen lassen wollte in Schutz zu nehmen aber für mich fühlt sich das einfach nicht richtig an.
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      Bitte unterlass den Spam in Zukunft. - Balam
    • Dangelo
      Dangelo
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.650
      echt geil, die deutschen gutmenschen, herrlich

      Mal sehen, wie sich deine Meinung ändern würde, wenn einpaar Flugzeuge in Berlin in verschiedene Gebäude reinfliegen würden. Wir hatten bisher nur Glück, aber lange werden wir nicht mehr verschont.

      sowas macht mich wütend, viele werden es nicht verstehen, aber die amis sind uns meilenweit voraus
    • ForTheLove
      ForTheLove
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 8.063
      erinnert mich daran:
      http://www.huffingtonpost.com/2012/02/21/teen-falls-in-love-undercover-cop-marijuana-operation_n_1291823.html

      wundert mich also nicht, dass das in den USA geht.
    • MyLady17
      MyLady17
      Black
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 7.975
      "Auch wenn man es dem Namen nach vermuten könnte, so handelt es sich bei einer Rohrbombe nicht um einen genitalen Sprengsatz"
    • Bliss86
      Bliss86
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 5.562
      Original von pKay
      Original von Pokersaft
      Ist das nicht die Agent Provocateur Problematik? Die sollen ja laut diversen Quellen auch bei Demonstrationen eingesetzt werden.
      Erklär mal genauer, sagt mir nichts...
      Polizisten in zivil, die in einer Demonstration durch Aktionen Gewalt von anderen auslösen, damit die dann festgenommen werden können.
    • DoumZn
      DoumZn
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2008 Beiträge: 880
      Völlig in Ordnung.

      Er ist ja anscheinend bereit und gewillt einen Anschlag zu verüben. Wenn nicht das FBI auf ihn zugeht, kommt irgendein Hassprediger oder whatever und stiftet ihn an.

      Ist halt ein "schlummender Terrorist" und das FBI hat was gebraucht um ihn zu busten.
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.002
      Original von josch2001
      Ich finds höchstens bedenklich, dass irgendwas schieflaufen könnte und die Bombe trotzdem losgeht. Ansonsten find ichs OK
      Ich denke mal, wenn die ihm selber die bombe gegeben haben, war es wahrscheinlich eine atrappe..sonst wäre es natürlich wirklich viel zu riskant..

      Finde es insgesamt aber schon hart an der grenze...