buhtz11

    • buhtz11
      buhtz11
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2012 Beiträge: 57
      Hi,

      ich bin 22 Jahre alt und Sportstudent aus Magdeburg. Momentan habe ich noch Semesterferien, jedoch zwingen mich die ersten Hausarbeiten in den Alltag zurück.
      Pokertechnisch habe ich schon auf NL 2 und NL 5 gespielt, sowie eine lange Zeit SnG's 1,50 -3,50. Die habe ich dann mit MT-Sng's gemixt 45er 90er 180er Turbos und auch die ein oder anderen MTT's. Richtiges BRM habe ich nie gefahren und war somit schnell broke. Durch den NL-Anfängerkurs erhoffe ich mir mein Spiel zu verbessern, mich auf eine Variante festzulegen und zu spezialisieren. Ein richtiges BRM zu führen und die Abschlussarbeit zu bestehen.
      Soweit erstmal zu mir.

      Hausaufgaben

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich spiele Poker aus folgenden Gründen:

      - damit Geld zu verdienen und nach Möglichkeit am Ende des Monats einen geringen Teil davon auszucashen
      - da es mir Spaß macht an den Tischen zu sitzen
      - es ist aufregend
      - da man gute Nerven braucht und auch seine Konzentration schult

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Als erstes fällt mir ein, dass ich oft tilte. Kassiere ich ein Bad Beat oder einen Suckout neige ich dazu zu tilten. Das bedeutet ich kaufe mich meist in Turniere mit höheren BI ein und verdonke dort alles auf Teufel komm raus^^.
      Zweiter Punkt wäre, dass ich bei zu großer Müdigkeit, denoch über Stunden hinweg spiele. Dadurch leidet ebenfalls die BR.
      Dritter Punkt, ich lasse mich zu leicht ablenken, während ich spiele.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Tight-aggresiv zu spielen bedeutet nur ausgewählte Starthände zu spielen. Wir warten einige Setzrunden ab um spielbare Hände zu bekommen. Wenn wir die Hände spielen, spielen wir diese aggressiv, dass heißt wir betten und raisen unsere Hände um den Gegner unter Druck zu setzen.
      Die Position spielt dabei ebenfalls eine Rolle. Wir versuchen Position auf unsere Gegner zu haben, dass bedeutet ein Informationsvorteil für uns.

      lg Buhtz11
  • 14 Antworten
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi und willkommen im Kurs!

      In der ersten Aufgabe ging es ja größtenteils darum festzustellen, wo du gerade stehst. Deshalb spare ich mir erst mal die Worte für die späteren Lektionen auf und wünsche dir viel Erfolg beim Kurs und viel Spaß bei Lektion 2 :)
    • buhtz11
      buhtz11
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2012 Beiträge: 57
      Hausaufgaben:

      Lektion 2:

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      So also erstes können wir sagen, dass das SHC viel zu wenig Informationen der Gegner bereithält. Dadurch spielen wir nicht optimal. Positionen aus denen zum Beispiel erhöht wurde, wird pauschalisiert und auch bestimmte Gruppen von Händen (AQ, AJ, AT) wird pauschalisiert. Stacksizes und Raisesizes werden außer acht gelassen.
      Daher würde ich versuchen alle vorhandenen Informationen, Reads, Stacksizes, das Table Image und die einzelnen Stats zu den Gegnern zusammen zufassen. Dadurch würde ich meine Range bei bestimmten Gegnertypen anpassen. Sehe ich das ein Gegner zum Beispiel öfters ziemlich loose 3 bettet (55-99 oder mit KT, A2) versuche ich gegen diesen Gegner vor dem Flop nicht nur mit AA und KK all in zukommen, sondern mit einer etwas größeren Range.
      Sitzen in den Blinds zum Beispiel sehr tighte Spieler, versuche ich in late Position bzw. im SB die Blinds mit einer weitaus größeren Range zu attackieren.
      Weiterhin würde ich alle Pockets 22 - 99 aus early Position limpen und mit der Call20-Regel weiterspielen. Am Flop natürlich Set Value.
      AQ, AJ, AT und KQ würde ich in early position ebenfalls open raisen. Auf jedes Reraise folden.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat!

      http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=1483260


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Equity Win Tie
      MP2 46.32% 37.92% 8.41% AKo
      MP3 53.68% 45.27% 8.41% 88+, AJs+, KQs, AKo

      mfg Buhtz11
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Auch hier brauch ich nicht viel dazu zu sagen. Die Equityberechnung ist korrekt, Hand ist gepostet (die Handbewertungen überlass ich immer den Handbewertern) und die Abweichungen machen Sinn.
      Etwas Bedenken hab ich nur mit dem Raise von AQ, AJ, AT und KQ aus Early. Das solltest du wirklich nur dann machen, wenn du nur tighte Spieler am Tisch hast und die deinen Raise auch respektieren. Andernfalls stehst du nämlich am Flop OOP da und hast wahrscheinlich in den meisten Fällen gröbere Probleme, sinnvoll weiterzuspielen.

      Viel Erfolg bei Lektion 3!
    • buhtz11
      buhtz11
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2012 Beiträge: 57
      Hausaufgaben:

      Lektion 3:

      Frage 0: Downloade und installiere das Equilab.

      Check.

      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Vor dem Flop haben wir eine Equity von:

      Equity Win Tie
      MP2 50.78% 50.40% 0.38% KsQs
      MP3 49.22% 48.84% 0.38% 3d3c

      Nachdem Flop ändert sich die Equity wie folgt:

      Equity Win Tie
      MP2 26.46% 26.46% 0.00% KsQs
      MP3 73.54% 73.54% 0.00% 3d3c

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)
      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24
      Preflop: Hero is CO with AJ
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.
      Flop: ($0.25) 263 (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.
      Turn: ($0.25) 5 (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?


      Preflop: Wir raisen standard auf 0,08$ und bekommen vom BU (100BB) einen Call und vom BB (62 BB) einen Call.
      Flop: bringt 263 nix besonderes. wir checken, da wir nicht HU sind und keine Posi haben.
      Turn: Der Turn beschert uns einen Nut Flush Draw. BB checkt wir setzen in einen Pot von 0,25 $ eine Turn-Conti von 0,22 $. Der BU min-reraist auf 0,44$. BB foldet. Der Pot ist 0,91 $ groß und wir müssten 0,22$ callen um den River zu sehen.

      Villain hat aus BU preflop auf ein Raise gecallt, am Flop gecheckt und am Turn auf eine C-Bet (Potgröße) geminreraist. Wir müssen uns nun die Frage stellen, welche Handrange hat Villain?

      Da er auf am Flop behind checkt, können wir ihm jedes Overpair abziehen das bedeutet AA-77 sind raus. Ebenfalls würde er ein Set direkt C-Betten, dadurch fallen 22, 33 und 66 raus. Mögliche Pockets wäre 44 und 55.
      Am Turn minreraised er. Daher könnte er 45s und 45 o halten, wodurch er eine Straight hätte.

      Seine Range besteht nun also aus 44, 55 und 45.

      Für uns liegt nun die Entscheidung Call oder Fold vor.
      Laut Pot Odds haben wir hier ein Verhältnis von 0,91 : 0,22 also 4:1.
      Wir haben für einen Flush noch 7 Outs. Die 6 und 3 müssen wir leider discounten, da Villain damit am Turn eventuell ein Full House haben könnte.
      45:7=6,42:1 Um für einen Flush zu callen bräuchten wir hier Odds von 4:1 wir bekommen jedoch 6,42:1 und können die Hand nicht callen und müssen folden.

      Edit: Wir müssen von unseren Outs noch die 3 clubs und 6 clubs abziehen, da diese ihm am River ein Full House bringen können und uns einen Flush, da er mit einem Full House jedoch besser da steht müssen wir die beiden Outs abziehen.

      Laut Equilab:

      Equity Win Tie
      CO 21.59% 19.16% 2.44% AcJc
      BU 78.41% 75.97% 2.44% 55-44, 54s, 54o

      Laut Equity haben wir hier keine gute Gewinnwahrscheinlichkeit und liegen bei nur 19%.

      Daher würde ich diese Hand Folden.

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=1483620


      Hab bisher noch nicht allzu viele Hände gespielt, daher nur die eine Hand zur Bewertung herangezogen.

      mfg Buhtz11
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Die Equity-Berechnung ist in Ordnung.
      Bei Frage 2 gefällt mir der Fold aber nicht.
      Du hast für BU hier eine Range angegeben - die ist soweit mal passabel, vielleicht könnte man noch sowas wie A4s dazunehmen oder nicht gleich von vornherein alle höheren Pockets ausschließen. Wir wissen ja nichts über den Gegner.
      Jetzt behauptest du, dass wir hier 7 Outs haben. Gegen 55 stimmt das, aber warum auch gegen 44 und 45? Welches unserer Outs ist dagegen nicht gut?
      Denk bitte nochmal darüebr nach, ob das die Situation eventuell verändert.
    • buhtz11
      buhtz11
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2012 Beiträge: 57
      Nochmal Korrektur zu Frage 2:

      6 :club: und 3 :club: müssen wir von unseren Outs abziehen. Mit jeder 6 :club: und 3 :club: könnte Villain sich am River ein Full House basteln. Hält Villain 45s oder offsuitted hätte er eine Straight.

      45:7=6,42:1 Um für einen Flush zu callen bräuchten wir hier Odds von 4:1 wir bekommen jedoch 6,42:1 und können die Hand eigentlich nicht callen.

      Nach reichlich überlegen könnte man die Implied Odds heranziehen. Um hier noch profitabel callen zu können müsste der Pot am River 1,41$ groß sein (0,22$ * 6,42:1) = 1,41$
      Der Pot beträgt jedoch nur 0,91$. Callen wir sein Min-Reraise ist der Pot 1,13$ groß. (1,41$-1,13$ = 0,28$) Wir benötigen also noch weitere 0,28 $ am River um einen Pot der 1,41$ aufzubauen. Hält Villain eine Straight oder ein Set und wir hitten unseren Flush mit unseren 7 Outs können wir womöglich die fehlenden Einsätze extrahieren.

      Die Hand könnte man also nach Implied Odds callen.

      War das jetzt so korrekt oder nicht?
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Also der Call ist dank der Implieds auf jeden Fall mal vertretbar. Aber die 7 Outs passen leider noch nicht.

      Wie gesagt, gegen das Set seh ich es genauso. Da wollen wir keine 6 :club: oder 3 :club: mehr sehen.
      Gegen die Straight mit z.B. 44 oder 45 macht es aber nichts aus, wenn diese Karten fallen - dann hat der Gegner ja kein FH oder Quads, sondern nur 2Pair, welches dem Flush immer noch unterlegen ist.

      Wir haben also gegen einen Teilbereich der gegnerischen Range 7 Outs, gegen den anderen Teilbereich können wir uns aber die vollen 9 Outs anrechnen.
      Wenn beide eilbereiche in Etwa gleich groß sind (und das würd ich hier auch sehen), einigen wir uns auf den Durchschnitt und rechnen mit 8 sauberen Outs weiter.
      Damit haben wir zwar rechnerisch gegen den Set-Teil ein Out zu viel, dafür aber gegen den Rest eins zu wenig. Das gleicht sich dann wieder aus.

      Wenn du das soweit verstanden hast kansnt du mit Lektion 4 weitermachen. Ansonsten einfach nochmal nachfragen.
    • buhtz11
      buhtz11
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2012 Beiträge: 57
      Ahh okay, ja also das hab ich verstanden mit den Pocket 4 und 45s. Klar hat er da kein Full House. Dachte das man immer vom schlimmsten Fall ausgehen muss^^ okay soweit verstanden, dass wir das aufsplitten und dann ausgleichen können.
      Jut ich werd mich dann mal ransetzen :)
    • buhtz11
      buhtz11
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2012 Beiträge: 57
      Hausaufgaben:

      Lektion 4:

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL 88 Pockets

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      [NL5] QQ - Evtl zu passiv?

      Frage 3: Du stehst am Flop mit KQ. Auf dem Board liegt J, 9,
      8 und dein Gegner hält 77. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      MP2 41.41% 41.41% 0.00% KsQd
      MP3 58.59% 58.59% 0.00% 7h7c

      Equity liegt bei 41,41%
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Wie ich Lektion 4 mag :f_biggrin:
      Hier muß ich dich nicht lang aufhalten. Equity ist korrekt, Hände gehören den HBs. Von daher: Ab zu Lektion 5!
    • buhtz11
      buhtz11
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2012 Beiträge: 57
      Hausaufgaben:

      Lektion 5:

      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast.

      NL 2 QQ Preflop Push

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL2 Zoom QQ

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6 , 7
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3 , 3 , T (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) J (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Ich würde hier nochmals auf 4$ reraisen, da wir unseren Flush am Turn getroffen haben und das eine sehr starke Hand ist. Außerdem müssen wir am Turn vor weiteren Karo-Karten protecten, da unser Flush mit einer weiteren Karo-karte am River nicht mehr stark ist.

      Persönlich würde ich am schon am Flop C-Betten da der Flop nicht connected oder drawlastig ist und wir Position haben.

      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with J , J
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6 , 9 , T (2 players)
      Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Das Problem entsteht schon Preflop. Gecallt wird hier auf seine 3-Bet nix. Entweder Folde ich die JJ oder Pushe sie. Da wir es hier mit einem Loose aggressive Player zu tun haben, würde ich die Hand preflop pushen.
      Das ganze sieht nämlich nach einer Steal-Resteal Situation aus.
      Zudem sind wir durch den Call preflop OOP gegen Villain.

      Da jedoch preflop gecallt wird, bekommen wir OOP einen ganz guten Flop. Wir halten ein Overpair. Ich würde am Flop zuerst echecken und auf eine Bet von Villain Reraisen um Value zu extrahieren.
      Der WTSD Wert belegt ebenfalls das Villain sich auch von Händen trennen kann betten wir hier OOP in den Pot könnte es sein, dass Villain direkt aufgibt.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      So soll es sein, dem Korrekturleser keine unnötige Arbeit machen :f_biggrin:
      Die Antworten passen, viel Spaß bei Lektion 6!
    • buhtz11
      buhtz11
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2012 Beiträge: 57
      Aufgrund von Unistress war ich abgelenkt jetzt solls weitergehen^^
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Original von buhtz11
      Aufgrund von Unistress war ich abgelenkt jetzt solls weitergehen^^
      :f_thumbsup: