Wohnung mieten und tagesweise untervermieten und es dem Vermieter nicht sagen - Geht das?

    • DrB
      DrB
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 149
      Hi,

      wäre schön wenn nur schreibt wer Ahnung hat und keine Vermutungen kommen :)

      bin im Begriff eine Wohnung zu mieten und in dieser ein einzelnes Zimmer (ich wär noch der einzige weitere Mitbewohner) über Websites wie http://www.airbnb.de tagesweise unterzuvermieten.

      Muss ich das dem Vermieter sagen weil er mir sonst später den Mietvertrag kündigen könnte?

      Ich werd dort studiern, mein Vater würde die Wohnung bezahln. Wenn die Wohnung 1,2k€ kostet, reicht es dann aus wenn er Brutto 4k€ verdient und das schon ewig bei nem großen Unternehmen und meine Mutter auch arbeitet? Bisschen merkwürdig könnte es ja schon wirken, bei dem Gehalt, eine so teure Wohnung für den Sohn zu mieten.

      Bin schon 23 und fange erst jetzt an zu studiern, muss ich das dem Vermieter sagen oder kann ich behaupten, ich studier bereits seit ich 20 bin und mach grad meinen Master?
  • 17 Antworten
    • ElPokerin0
      ElPokerin0
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2011 Beiträge: 518
      Der Vermieter möchte oft wissen, wer in der Wohnung wohnt, zumindest, wenn es keine Genossenschaft oder Wohnungsbaugesellschaft ist. Hab selber oft gehört, keine Hunde, keine Studenten. Die nehmen Drogen und machen jeden Tag Party. Die Stundenten auch.

      Prinzipiell haben sie bei mir immer gemeint, man solle so um die 2-2,5fache Miete als Verdienst haben. daher sollte das Einkommen deines Vaters durchaus reichen.

      Zu 100% kann ich es dir nicht bestätigen, aber Untermieter sind dem Vermieter zu melden. Tageweise würde ich, wenn du es durchziehst, obv Freunde zu besuch haben, die noch Schulden bei mir hatten.

      Ansonsten Ring frei für die Mietrechtswissenschaftler.
    • DrB
      DrB
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 149
      Danke für die Antwort, das mit Freunden die noch Schulden hatten ist ne gute Idee.

      Er könnte nur mal zufällig seine Wohnung auf einer der Websites sehen. Aber da er, schätze ich, selbst in Berlin wohnt wird er diese normal nicht besuchen.

      Das Studenten in den Augen von Vermietern oft Party machen habe ich nicht bedacht. Denkt ihr es wäre besser wenn man sich als jemand der freiberuflich mit Aktien tradet ausgibt und Kontostände von Moneybookers vorweist (z.B. 80k€)? Gab glaub mal nen Thread zu dem Thema was man alles sagen könnte, werde darin mal stöbern.
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Würde mich erstmal informieren, in wieweit du das überhaupt von öffentlicher Seite aus darfst, denn im Grunde geht das, was du vorhast schon in gewerbliche Richtung und ich bin nicht sicher, ob du einfach so deine Wohnung zu nem Hostel umfunktionieren darfst.

      Solltest allerdings mal überlegen, ob du dem Vermieter nicht einfach die Wahrheit sagst, solltest dran denken, dass ihr beide Rechte und Pflichten habt und es dir das Leben stark erleichtert, wenn du gut mit ihm kannst und ihr keinen Stress habt ;-)

      Lügen was den Job angeht würde ich an deiner Stelle nicht...könnte böse kommen ;-)

      Studenten sind nicht unbeliebt, zumindest, wenn sie aus guten Elternhäusern kommen(Mama+Papa bürgen).
    • HoaXi
      HoaXi
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 765
      Warum zahlen deine Eltern die Bude wenn Du 80k online hast? Naja egal.

      Wenn du die Wohnung wirklich willst und der Vermieter Angst um seine Miete hat, dann kannst ihm ja vorschlagen x Monate im Voraus zu zahlen, falls dir das möglich is.

      Für die Untervermietung brauchst du natürlich die Zustimmung des Vermieters, sonst kann er dich nach entsprechenden Mahnungen fristlos rauswerfen. Gerade wenn du tageweise untervermietest ist das idR gewerblich, sprich du musst ein Kleingewerbe anmelden und brauchst entsprechende Buchführung / Einnamen-Überschuss-Rechnung etc.
    • DrB
      DrB
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 149
      hab mich noch nicht informiert wie das rechtlich ist aber auf airbnb und anderen Seiten gibts massig Angebote die genau das gleiche machen.

      Hab grad noch überlegt, dass ich wenn er frägt wieso ich eine 130m² Wohnung als Student für mich alleine bräuchte auch sagen könnte, dass mein Vater öfter noch geschäftlich in der Stadt ist und dann das freie Zimmer benutzt. Wenn Vater öfter zu Besuch ist wird ja auch weniger Party gemacht :)

      Warum zahlen deine Eltern die Bude wenn Du 80k online hast? Naja egal.


      Dachte es wäre besser meinen Vater zahlen zu lassen weil ich kein regelmäßiges Einkommen habe. Wobei er bei einem großen Barvermögen eigentlich auch zufrieden sein sollte oder?

      Im Voraus zahlen würde auch gehen, wird eigentlich teilweise noch verhandelt? Ich denke wenn ich einen extrem guten Eindruck als Mieter mache und viele finanzielle Sicherheiten vorweise und noch im Voraus zahle, er mit dem Mietpreis noch runtergehn könnte oder?
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von DrB
      hab mich noch nicht informiert wie das rechtlich ist aber auf airbnb und anderen Seiten gibts massig Angebote die genau das gleiche machen.

      Hab grad noch überlegt, dass ich wenn er frägt wieso ich eine 130m² Wohnung als Student für mich alleine bräuchte auch sagen könnte, dass mein Vater öfter noch geschäftlich in der Stadt ist und dann das freie Zimmer benutzt. Wenn Vater öfter zu Besuch ist wird ja auch weniger Party gemacht :)

      Warum zahlen deine Eltern die Bude wenn Du 80k online hast? Naja egal.


      Dachte es wäre besser meinen Vater zahlen zu lassen weil ich kein regelmäßiges Einkommen habe. Wobei er bei einem großen Barvermögen eigentlich auch zufrieden sein sollte oder?

      Im Voraus zahlen würde auch gehen, wird eigentlich teilweise noch verhandelt? Ich denke wenn ich einen extrem guten Eindruck als Mieter mache und viele finanzielle Sicherheiten vorweise und noch im Voraus zahle, er mit dem Mietpreis noch runtergehn könnte oder?
      Völlig egal was die andern machen, ich hab den starken Verdacht, dass das gewerblich ist und damit musst du das normalerweise auch irgendwo anzeigen UND dann ist es auch sinnvoll das dem Vermieter(=Besitzer) zu sagen.

      Kannst natürlich auch einfach alles unter der Hand machen und hoffen, dass es klar geht, hauptsache dann ist hier nicht in nem Jahr ein Thread "Dafuq Steuerhinterziehung+Rausschmiss";-)

      Was genau hilft dir denn das große Barvermögen bei einer Wohnung, die 1200 Euro kostet? Kannst von den 80k damit so grob 4 Jahre Studium bezahlen und dann würdest du dich stark einschränken...

      Handeln geht nur, wenn du tatsächlich ein außergewöhnlicher Mieter wärst, das typische Klientel einer solchen Wohnung verfügt über ein Nettoeinkommen von 3,5k und mehr :-)

      Kannst dir ja mal überlegen, ob du tatsächlich so eine gute Bonität hast, verglichen mit den anderen Interessenten ;-)
    • DrB
      DrB
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 149
      Kannst dir ja mal überlegen, ob du tatsächlich so eine gute Bonität hast, verglichen mit den anderen Interessenten ;-)


      Wenn der typische Mieter 3,5k oder mehr Netto verdient hab ich im Vergleich zu den anderen wirklich eine sehr gute, ja. Aber ich dachte Screenshots von Pokerkonten und Graphen werden einen Mieter nicht so sehr beeindrucken / er könnte wegen Glücksspiel etc. Angst kriegen. Aber vielleicht irre ich mich da... (nicht ironisch)
    • Lifeisabug
      Lifeisabug
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2007 Beiträge: 1.629
      Original von DrB
      Kannst dir ja mal überlegen, ob du tatsächlich so eine gute Bonität hast, verglichen mit den anderen Interessenten ;-)


      Wenn der typische Mieter 3,5k oder mehr Netto verdient hab ich im Vergleich zu den anderen wirklich eine sehr gute, ja. Aber ich dachte Screenshots von Pokerkonten und Graphen werden einen Mieter nicht so sehr beeindrucken / er könnte wegen Glücksspiel etc. Angst kriegen. Aber vielleicht irre ich mich da... (nicht ironisch)
      Ein Arbeitsvertrag der vorweist, dass jemand monatlich 300%+ der Miete verdient ist DEUTLICH mehr wert, als als 60 Monatsmieten auf dem Konto nachweisen zu können. Das kannst du einfach kurzfristig raufschieben oder verprassen und er hat keine Möglichkeit an sein Geld zu kommen.

      Du mietest das und lässt deinen Vater bürgen.
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von DrB
      Kannst dir ja mal überlegen, ob du tatsächlich so eine gute Bonität hast, verglichen mit den anderen Interessenten ;-)


      Wenn der typische Mieter 3,5k oder mehr Netto verdient hab ich im Vergleich zu den anderen wirklich eine sehr gute, ja. Aber ich dachte Screenshots von Pokerkonten und Graphen werden einen Mieter nicht so sehr beeindrucken / er könnte wegen Glücksspiel etc. Angst kriegen. Aber vielleicht irre ich mich da... (nicht ironisch)
      Denk da nochmal drüber nach, du musst ja davon ausgehen, dass der Mieter mit Festanstellung nebenbei noch Rücklagen hat und es viel schwerer ist, zukünftigen Lohn zu verprassen(was auch bedeutet, dass man Mietrückstände evt. direkt über den AG einziehen könnte(!))...

      Dazu kommt dann nochmal, dass du ja obv. kein Bafögb bekommst...und sagen wir mal du bräuchtest 300 Euro zum Leben....dann reichen dein Vermögen gerade mal so 4,5 Jahre. Bei der Wohnung gibst du aber tendenziell noch mehr aus, und in Summe ist deine Bonität nicht soviel besser als die eines normalen Studenten ;-)

      Du musst dir echt darüber klarwerden, dass du bei der Wohnung bestenfalls mit den Kindern reicher Eltern konkurrierst oder Akademikern, die noch in der Probezeit sind.

      Typischerweise wären die anderen Kandidaten aber Akademiker mit Festanstellung und dem hohen Nettoeinkommen, die "schlimmsten" Konkurrenten wären vermutlich Lehrer bzw. Beamte im höheren Dienst allgemein - da haste mal überhaupt keine Chance, die müssten sich schon saublöd anstellen, um ihren Job zu verlieren und haben damit sozusagen ein garantiertes Einkommen von dem sie die Miete bezahlen können.
    • jtec8034
      jtec8034
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2010 Beiträge: 46
      Zum Thema "Untervermietung" gibt es in jedem Standard-Mietvertrag einen
      Punkt, wo dies ausdrücklich nur mit Zustimmung des Vermieters erlaubt ist.
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      1,2k€ für ne studentenbude?
      wie wärs mit einer etwas angemesseneren wohnung, wo du dann nichts untervermieten musst?
    • TheTroll
      TheTroll
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.08.2012 Beiträge: 149
      Original von DerBobs
      1,2k€ für ne studentenbude?
      wie wärs mit einer etwas angemesseneren wohnung, wo du dann nichts untervermieten musst?
      1,2k sind jetzt nicht viel wenn sein Gehalt passt.
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      welches gehalt, er ist student wenn ich das richtig verstanden habe.
      und wenn er über eine untervermietung nachdenken muss scheint es eher nicht ganz angemessen.
    • TheTroll
      TheTroll
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.08.2012 Beiträge: 149
      Warum machst du dir denn Gedanken darueber, also ueber seine Finanzen ? 1) er koennte ein Nebeneinkommen haben, 2) er schreibt dass seine Eltern sehr gut verdienen, 3) ist das ansich eine gute Idee, da der Markt rund um airbnb/9flats/wimdu etc. boomt.
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      im prinzip isses mir völlig wurscht, wenn er genug verdient kein problem. aber ich finds halt komisch eine wohnung zu nehmen, die so teuer ist, dass man über eine untervermietung nachdenken muss. dann würd ich lieber eine günstigere wohnung mit einem zimmer weniger nehmen die ich nicht untervermieten muss. das spart eine menge ärger – mit dem vermieter, und auch mit dem potentiellen untermieter.
    • TheTroll
      TheTroll
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.08.2012 Beiträge: 149
      Ich kann das schon verstehen, fuer 1,2k kriegt er eine gute Wohnung in einer guten Lage, man fuehlt sich wohler und es steigert die Lebensqualitaet, was mich nur nerven wuerde ist, dass staendig jemand anderes in meiner Wohnung uebernachtet.
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      Original von TheTroll
      Ich kann das schon verstehen, fuer 1,2k kriegt er eine gute Wohnung in einer guten Lage, man fuehlt sich wohler und es steigert die Lebensqualitaet, was mich nur nerven wuerde ist, dass staendig jemand anderes in meiner Wohnung uebernachtet.
      Eben, ich würd mich garnicht wohlfühlen wenn meine Wohnung ein Hostel wär, der Thread liest ziemlich sehr gernegroß.