Pherseus

    • Pherseus
      Pherseus
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.117
      Hi, ich heiße Sascha, bin 27 Jahre alt und derzeit studiere ich noch für meinen Informatik Bachelor.

      Mit Poker haben ich durch Pokerstrategy.com schon einige Erfahrung gesammelt, sowohl im FL als auch NL Bereich. Wirklich konsequent und erfolgreich ist der Aufstieg aber bis jetzt nicht geglückt. Dies soll nun anders werden.

      Meine BR besteht derzeit aus 150$. Ich werde also direkt auf NL4FR anfangen und nebenbei diesen Kurs hier durchführen.

      Ich habe mit den Lektionen schon Anfang September angefangen und auch seit dem schon etwas gespielt. Bin nur leider noch nicht dazu gekommen, hier zu posten. Daher gibts jetzt am Anfang direkt meine Lösungen von Lektion 1-4.
  • 18 Antworten
    • Pherseus
      Pherseus
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.117
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker? (Bei dieser Frage spielt es keine Rolle, wie konkret deine Antwort ausfällt; allerdings solltest du versuchen, alle Gründe zu erfassen und zu erklären)

      Die beiden wichtigsten Gründe sind für mich der Spass an Poker und das verbessern meiner Fähigkeiten. Um langfristig Motiviert zu sein ist der Spass der wichtigste Faktor. Ohne Spass an Poker ist das ganze vorhaben schwer bis gar nicht umzusetzen. Desweiteren ist es natürlich wichtig, sein Spiel zu verbessern und vorran zu kommen.




      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker? (Welche Fehler, denen du dir bewusst bist, machst du während des Spiels? Spielst du, obwohl du müde bist? Tiltest du leicht? Willst du zu oft den Showdown sehen? Schreib alle Schwächen auf, die du bei dir bereits bemerkt hast.)

      Ich bin zu ungeduldig. Dadurch entstehen unsinnige und kontraproduktive Shoots auf höhere Limits. Oder ich fange an zuviele Tische oder zuviele Hände zu spielen.
      Ich geh nicht gut mit schlechten Sessions um. Bei Verlust fange ich zu schnell an meinem Spiel zu zweifeln und spiele nicht mehr mein A-Game.
      Ich fange in längeren Sessions an, zu automatisiert zu spielen.
      Ich lasse mich durch andere Dinge ablenken (z.B. Chat).
      Ich achte zuwenig auf meine Gegner, wenn ich selber nicht mehr an der Hand beteiligt bin.
      Ich mache zuwenig Notes und beziehe gemachte Notes wenig bis garnicht in meine Entscheidung mit ein.





      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen? (Beschreibe mit eigenen Worten, was tight-aggressiv bedeutet und warum diese Spielweise funktioniert.)

      Tight bedeutet, dass man Preflop nur wenige ausgewählte Hände spielt (angepasst an die Handstärke, die eigene Position, die Action vor uns) und Postflop nicht jede Hand zum Showdown bringt. Dadurch begibt man sich nur in für uns positive Situationen und vermeidet schwierige Entscheidungen.

      Aggressiv bedeutet, dass man die Hände die man spielen will, aggressiv vorran bringt und den Gegner dadurch unter druck setzt. Ma zwingt den Gegner zu Entscheidungen und begibt sich dadurch wieder in gewinnbringende und für uns gute Situationen.
    • Pherseus
      Pherseus
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.117
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum? (Würdest du bestimmte Hände anders spielen? Hast du Schwierigkeiten mit bzw. Fragen zur Spielweise einer bestimmten Hand?)
      Das SHC verallgemeinert bzw. vereinfacht Situationen und bezieht nicht alle vorhandenen Informationen mit ein.
      Beispiele:
      - UTG1 ist nicht UTG2 ist nicht UTG3 (wird aber dennoch als Early zusammengefasst)
      - ein Raise vor einem aus UTG1 von einem tighten Spieler ist anders zu bewerten als ein Raise vor einem von einem loosen CO
      - eine 3Bet von einem tighten Spieler aus MP1 mit 100bb Stack ist anders als eine 3Bet von einem loosen Spieler vom BU mit einem 40bb Stack

      Blind Steal: Wenn man am CO/BU sitzt und alle Spieler vorher folden kann man gegen tighte Spieler in den Blinds mehr raisen als das SHC vorgibt (z.B. suited Connectors, suited One-Gappers, off suited Connectors, offsuited Ace High).

      Isolation: Wenn vorher jemand limpt kann man eine weitere Range raisen um den limper zu isolieren und so HU mit initiative und Position gegen ihn zu spielen.

      Kleine Stacks: Gegen einen Gegner der weniger als 50bb hat, kann man AK/QQ auch All-In bringen

      Steal/Resteal: In einer Steal/Resteal Situation (z.B. man raist vom BU und wird vom SB ge3bettet) kann man AK/QQ auch für 100bb All-In spielen.


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat. ( Bitte poste deine Hand in unseren Handbewertungsforen und poste in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich einen Link zu der Hand.)
      [NL4]A8s loose 3Bet


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo? (Du kannst dies entweder manuell berechnen oder dazu einen Equity-Calculator wie z.B. das PokerStrategy.com Equilab verwenden.)
      Mit AKo hat man gegen die Range 88+, AJs+, KQs, AKo eine Equity von 46,3%.
    • Pherseus
      Pherseus
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.117
      Frage 1: Du hältst KsQs. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3d3c? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53? (Tipp: Das Equilab unterstützt dich bei dieser Aufgabe.)
      Vor dem Flop hat man mit KsQs gegen 3d3c eine Equity von 50,75%. Man hat also einen Coinflip (Overcards gegen Underpair sind immer ein Coinflip). Auf dem Js5d3s Flop verschlechtert sich unsere Hand deutlich. Wir haben nur noch 26,7% Equity. Nach Odds&Outs hätten wir hier 8 Outs auf den Flushdraw (Die 5s beschert dem Gegner ein Fullhouse).
      Da Equity von einem AI ab Flop ausgeht, muss man in der Odds&Tabelle bei "Odds vom Flop bis River gucken". Dort steht bei 8 Outs Odds von 2:1. Dies sind etwa 33%. Der Unterschied zu den berechneten 26,7% kommen dadurch, dass die Odds&Outs Tabelle nur eine annährung ist (daher ungenauer, aber praktischer am Tisch), die Werte in der Tabelle gerundet sind und man ein Out treffen kann, aber trozdem verliert (Beispiel: am Turn trifft man seinen Flush, aber am River bekommt der Gegner sein FullHouse).


      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren? (Denk daran, deine Entscheidung kurz zu erklären; es reicht nicht, einfach nur "Fold" oder "Call" zu posten!)

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with AJ
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 263 (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Der Raise vom BU deutet darauf hin, das er am Turn eine starke Hand gemacht hat (Set mit 55 oder Straight mit 4x). Wir liegen also hinten und müssen unsere Outs betrachten, ob wir damit callen können. Die Overcard-outs sind hier eher zu vernachlässige (da der Gegner eher starke Hände wie set oder straight hat). Für den Flush würde ich mir 8 Outs geben (9Outs normaleweise, da ein set aber mit der 6d oder 3d ein Fullhouse bekommt, würde ich etwas Discounten. 2 Outs abzuziehen ist aber zuviel, da der Gegner ja nicht immer ein set hält. Daher zieh ich ein Out ab). Nach der Odds&Outs-Tabelle bekommen wir mit 8 Outs Odds von 5:1. Wir müssen 22Cent callen und im Pot sind 91cent. Wie bekommen hier PotOdds von 4.1 : 1. Das heißt die PotOdds sind etwas schlechter als die Odds. Daher hätten wir einen Fold. Allerdings haben wir die implied Odds nicht berücksichtigt. Um den Call korrekt zu machen, fehlen uns ca. 20cent die wir am River noch bekommen müssen. Am River sind 1.14$ im Pot, die Stacks sind ebenfalls noch groß genug und der Gegner hält hier meistens eine starke Hand. Daher werden wir das fehlende Geld noch locker am River gewinnen.
      Somit ist hier ein Call am Turn korrekt.
      Treffen wir am River unseren Flush, sind wir bereit broke zu gehen. Bet oder Check/Raise ist hier die Frage. Gegen die meisten Gegner wohl aber eher eine Bet (im Bereich 2/3 bis Potsize) und auf ein Raise callen wir. Treffen wir nicht unseren Flush, spielen wir einfach Check/Fold. Wenn wir den Flush treffen, sich das Board aber paired, ist dies eine schwierige Situation. Auch hier wird wohl eine Bet am River korrekt sein. Auf einen Raise kann man aber sicher überlegen, ob man die Hand noch weglegen kann.


      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten. (Bitte poste deine Hand in unseren Handbewertungsforen und poste in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich einen Link zu der Hand.)
      [NL4]TT auf Axx Flop
    • Pherseus
      Pherseus
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.117
      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast. (Bitte poste deine Hand in unseren Handbewertungsforen und poste in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich einen Link zu der Hand.)
      [NL4]AK mit hit am River

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde. (Such dir in unseren Handbewertungsforen eine Hand aus und poste deine persönliche Bewertung in den Thread. Bitte poste in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich einen Link zu der Hand. Du kannst natürlich so viele Hände bewerten, wie du möchtest. Du solltest aber darauf achten, eher solche Hände auszuwählen, die noch von keinen anderen Mitgliedern bewertet worden sind.)
      NL10 - TT

      Frage 3: Du stehst am Flop mit KQ. Auf dem Board liegt J, 9,
      8 und dein Gegner hält 77. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?



      Board: J:spade: 9:club: 8:heart:
             Equity     Win     Tie
      MP2    41.40%  41.40%   0.00% { KsQd }
      MP3    58.60%  58.60%   0.00% { 7h7c }
    • Pherseus
      Pherseus
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.117
      Und zum Schluss noch eine kleine Zusammenfassung, wie es bisher lief. Habe leider erst 5,5k Hands auf NL4 bei PartyPoker gespielt. Dabei ging es zumindestens in den letzten Händen leicht Up.

      Graph
      http://s1.directupload.net/file/d/3022/kxtweiaz_png.htm

      Stats
      http://s14.directupload.net/file/d/3022/idi23e8w_png.htm

      Die Lektionen 5 und 6 habe ich auch bereits bis auf die Hausaufgaben erledigt. Als nächstes werde ich die Artikle, Videos und Podcasts von Lektion 7 durcharbeiten und mich dann an die NL4 SH Tables wagen. Da ich schon Erfahrungen auf NL SH hab, sollte dies kein Problem darstellen. Sobald ich die Hausaufgaben zu 5, 6 und 7 erledigt habe, werde ich hier erneut Poste. Falls bei den ersten Lektionen was fehlt oder falsch ist, werde ich das natürlich ergänzen.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hallo Sascha, willkommen im Kurs!

      Leider gleich vorweg eine Rüge. Bitte immer nur eine Lektion auf einmal posten, sonst wird das Ganze extrem unübersichtlich, wenn Zwischenfragen unsererseits auftauchen.
      Der Kurs war ursprünglich auf 8 Wochen ausgelegt und es wäre auch gut, wenn du das als Zeithorizont ins Auge fasst. Bringt ja nichts, wenn du jetzt die 8 Lektionen an einem Tag abarbeitest und morgen Früh aufwachst, feststellst dass du alles wieder vergessen hast/nicht richtig anwenden kannst und somit keinen Erfolg siehst.
      Aber jetzt ist es nun mal passiert, amchen wir also das Beste draus.

      Zu Lektion 1 gibts nicht viel zu sagen. Die Fragen waren ja eher dafür gedacht, dass du dich mit deinem bisherigen Spiel auseinandersetzt und versuchst, das Ganze mal in Worte zu fassen. Zum Thema Ungeduld bin ich überzeugt, dass das ein ziemlich großes Problem darstellt - siehe oben, du gehst den Kurs ja auch viel zu schnell an.
      Daran solltest du unbedingt arbeiten. Erfolgreiches Onlinepoker hat nichts mit schnell und viel zu tun, sondern mit richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt. Und dazu gehört einfach auch, dass man sich die Situationen sorgfälltig auswählt. Klingt langweilig, ist es auch. Aber es bringt bares Geld.
      Wenn dir zu langweilig wird kannst du ja versuchen, einfach deine Gegner zu beobachten. Meistens lassen sich schon nach wenigen Händen ziemlich viele interessante Dinge an den Spielern erkennen, die sich gut als Notes machen.

      Bei Lektion 2 bin ich im Großen und Ganzen einverstanden. Du hast erkannt, dass das SHC einfach viel zu sehr verallgemeinert. Generell ist es sowieso eine gute Idee, sich langsam vom Chart zu lösen und nur noch auf die Gegner einzugehen.
      Die Equity ist korrekt und die Handbewertungen üebrlass ich den zuständigen Handbewertern.

      Mit Lektion 3 bin ich ebenfalls zufrieden. Die interessante Frage war ja Frage 2 und der Umgang mit unserem Draw.
      Richtigerweise hast du auf 8 Outs discounted, weil der Gegner ja nicht immer ein Set halten muß. Es wären auch eine Straight oder beispielsweise 2Pair (65) möglich.
      Theoretisch haben wir den Fold, aber mit Implieds (und etwa 1/5 Potsize sind immer drin) können wir das noch in einen Call verwandeln.

      Bei Lektion 4 gibts auch keine Einwände.

      Somit: Viel Spaß bei Lektion 5 und bitte nach dem Posten auf eine Rückmeldung warten.
    • Pherseus
      Pherseus
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.117
      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast. (Bitte poste deine Hand in unseren Handbewertungsforen und poste in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich einen Link zu der Hand.)
      [NL10]TPGK vs donk bet bet
      (Ist zwar SH, aber sollte ja keinen Unterschied machen)

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde. (Such dir in unseren Handbewertungsforen eine Hand aus und poste deine persönliche Bewertung in den Thread. Bitte poste in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich einen Link zu der Hand. Du kannst natürlich so viele Hände bewerten, wie du möchtest. Du solltest aber darauf achten, eher solche Hände auszuwählen, die noch von keinen anderen Mitgliedern bewertet worden sind.)

      NL10 Zoom K6s im BB


      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:
      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6 :diamond: , 7 :diamond:
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3 :diamond: , 3:heart: , T :diamond:( 3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) J:diamond: (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Ich würde auf 4$ raisen. Nach der bisherigen Action gebe ich den Gegnern hier eher selten TT oder JJ. Alles andere schlagen wir. Vielleicht callt er nochmal mit Hände wie Jx oder PPs die zusätzlich einen FD haben.


      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:
      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats

      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with J:heart: , J:spade:
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6:heart: , 9:spade: , T:club: (2 players)
      Hero...


      Ich finde den Preflopcall schon nicht gut. Wir sind in einem 3Bet Pot OOP ohne initiative. Quasi die schlechteste mögliche Situation. Am Flop wissen wir nie so recht wo wir stehen. Das ist auch hier der Fall. Allerdings ist das noch mit das beste Board was wir treffen können.

      Die Frage ist check-call oder donk. check-raise und auch donk/3bet finde ich zu stark und wir werden uns gegen gute Hände isolieren. Check-Fold kommt selbstverständlich auch nicht in Frage.

      Mit check-call geben wir seinen Overcards hier die Möglichkeit, freecards zu nehmen. Dieses Board wird er nicht immer Cbetten. So eine Freecard wollen wir hier aber nicht sehen.

      Bei Donk seh ich aber das Problem, dass wenn er raist wir eigentlich folden müssen. Mit Donk/Call sind wir halt am Turn immernoch ziemlich verloren und wissen bei einer Turnbet nicht wo wir stehen.

      Ich finde das hier sehr schwierig und knapp. Ich würde mich wahrscheinlich für donk/fold entscheiden, außer er ist sehr aggressiv und könnte hier dann bluffraisen. Dann würde ich eher zu check/call als Bluffinduce nehmen.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Bei Frage 3 ist der Raise schon mal sehr gut. Es ist leicht möglich, dass SB hier einen Draw anspielt, gegen den wir auf jeden Fall protecten müssen.
      Nachdem am Flop niemand Interesse gezeigt hat würd ich ihm sogar zutrauen, eventuell mit absolut gar nichts mal anzuspielen.
      Natürlich kann es auch sein, dass wir hier ab und zu in einen höheren Flush laufen, aber die Range ist weit genug um uns noch vorne zu sehen.

      Bei Frage 4 solltest du dir nochmal die Stats vom Gegner ansehen.


      Ich würde mich wahrscheinlich für donk/fold entscheiden, außer er ist sehr aggressiv und könnte hier dann bluffraisen.
      Bei einem AF von 3.8 würd ich schon behaupten, dass wir es mit einem aggressiven Gegner zu tun haben. Der PFT von 21 deutet auch stark darauf hin. Bedenke, dass das ein FR-Beispiel ist.
      Somit ist davon auszugehen, dass BU hier mit ziemlicher Sicherheit eine Contibet anbringen wird.
      Stellt sich nur noch die Frage, ob wir dann eher Check/Call oder Check/Raise spielen sollten.
      C/R könnte Erfolg versprechen, weil der WTSD von BU bei 26 und somit im "gängigen" Bereich liegt. Der Spieler ist also in der Lage, sich von seinen schlechten Händen zu trennen.
      Mit C/C behalten wir ihn auf jeden Fall in der Hand, gehen aber dafür das Risiko ein, bei einer Overcard hinten zu liegen. Beide Lösungen sind denkbar.

      Viel Erfolg bei Lektion 6!
    • Pherseus
      Pherseus
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.117
      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich entweder a) in einer Freeplay- b) Slowplay- oder c) Multiway-Pot-Situation befandest.
      Multiway: NL4 Overpair vs Turn c/r

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.
      Min-Betoder Allin?

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:$25 NL Hold'em (10-handed)Stacks & Stats
      UTG ($25)
      UTG+1 ($25) rock
      UTG+2 ($25)
      MP1 ($25)
      MP2 ($25) LAG
      MP3 ($25) Maniac
      CO ($25)
      Hero BU ($25)
      SB ($25)
      BB ($25) Calling Station

      Preflop: Hero is BU with Q:heart: , J:heart:
      5 folds, MP3 raises $1.00, CO calls $1.00, Hero calls $1.00, 1 fold, BB calls $1.00

      Flop: ($4.10) 3:heart: , J:club: , A:diamond: (4 players)
      BB checks, MP3 checks, CO checks, Hero checks

      Turn: ($4.10) Q :club: (4 players)
      BB bets $2.05, 2 folds, Hero...?

      Wie würdest du agieren und warum?

      Das am Turn die Callingstation Multiway plötzlich anfängt zu betten, deutet schon auf eine Hand hin. Allerdings muss diese, nachdem der Flop check check check ging, nicht unbedingt ein Monster sein. Er wird durchaus noch Hände halte, die wir schlagen. Daher ist ein Fold keine Option. Mit einem Raise isolieren wir uns gegen die starke Hände und folden seine schwachen Hände raus. Also callen wir. Am River sollten wir dann auch fast immer callen. Wenn er checkt, betten wir selber.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi.

      Ich muss sagen, passt alles :) .

      Die Aufgabe 3 finde ich gut erklärt. Zu deinen Punkten kommt hier noch dazu, dass wir Position haben und diese entsprechend am River dann nutzen können. Also call passt hier.
    • Pherseus
      Pherseus
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.117
      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich an einem 6-max (short-handed) Tisch befandest.
      [NL10]TPGK vs donk bet bet



      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.
      (Hab leider gerade keine SH Hand gefunden, wozu noch niemand was geschrieben hat, daher FR)
      NL 2. AA Potcontrol oder Pushen?



      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:

      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB (Hero) ($10)

      Preflop: Hero is BB with 5:heart: , 4:heart:
      2 folds, CO raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, Hero calls $0.40

      Flop: ($1.60) 3:spade: , 2:heart: , Q:heart: (4 players)
      SB checks, Hero bets $1.20, CO Raises All-in, BU calls All-in, SB folds, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Ich würde Callen. Wir haben hier einen Monsterdraw mit FD+OESD und bekommen somit genug Outs für einen Call.
      Die Gefahr ist nur, das hier jemand einen besseren FD hat. Allerdings muss dies hier nicht der Fall sein und selbst wenn, hat man noch seine 6 Outs für die Strasse. Wir brauchen für den Call weniger als 33% Equity, das sollte gegeben sein.


      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:

      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO (Hero) ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with A:club: , K:spade:
      2 folds, Hero raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.60) A:spade: , 4:club: , 4:diamond: (4 players)
      SB checks, BB bets $1.20, Hero...


      Wie würdest du agieren und warum?

      Da wir hier Multiway sind, ist die Donk des Gegner hier stärke zu gewichten. Allerdings kann dies dennoch schlechtere Ax Hände, kleine PocketPairs oder schlicht ein Bluff sein. Ein Fold kommt nicht in Frage. Mit einem Raise bringen wir aber nur schlechtere Hände und Bluffs zum folden. Das Board ist absolut dry und wir können hier einfach callen, um den Gegner weiter bluffen zu lassen. Generell würde ich gegen Unknown auch erstmal zu einem Calldown tendieren. Hier irgendwo gegen Unknown einen Fold zu finden, ist relativ schwierig.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, also die ersten beiden Fragen sind wie immer für unsere Handbewerter.

      Kommen wir also zur Frage 3:
      Wir brauchen für den Call weniger als 33% Equity, das sollte gegeben sein.


      Das Equilab kann uns das sicher sagen :P .


      Da wir hier Multiway sind, ist die Donk des Gegner hier stärke zu gewichten. Allerdings kann dies dennoch schlechtere Ax Hände, kleine PocketPairs oder schlicht ein Bluff sein. Ein Fold kommt nicht in Frage. Mit einem Raise bringen wir aber nur schlechtere Hände und Bluffs zum folden. Das Board ist absolut dry und wir können hier einfach callen, um den Gegner weiter bluffen zu lassen. Generell würde ich gegen Unknown auch erstmal zu einem Calldown tendieren. Hier irgendwo gegen Unknown einen Fold zu finden, ist relativ schwierig.


      Sehe ich ganz genauso. Zudem haben wir noch Position auf die Gegner ;) .
    • Pherseus
      Pherseus
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.117
      Ergänzung Frage 3:
      Original von SpeedyBK
      Das Equilab kann uns das sicher sagen :P .
      Okay, der Call war hier für mich so eindeutig, dass ich das nicht für nötig hielt. Aber dann versuch ich mich mal dadran.

      Preflop
      Da wir keine Infos über die Gegner haben, ist es natürlich schwierig hier eine genaue Range aufzustellen. Ich geh aber jetzt erstmal davon aus, das beide einigermassen reasonable sind.

      CO würde ich nach seinem Openraise sowas geben:
      22+,A6s+,K9s+,Q9s+,J9s+,T8s+,98s,87s,76s,65s,A9o+,K9o+,Q9o+,J9o+,T9o,98o,87o

      BU: Wird einige starke Hände als Trap und sonst vorallem SCs und PPs callen. Die Range sehe ich in etwa so:
      KK-22,AJs+,KJs+,QTs+,J9s+,T8s+,97s+,86s+,75s+,64s+,54s,AKo

      Flop
      CO wird hier Sets, Overpairs, Top Pair und Flushdraws AI raisen. Die Range sieht dann etwa so aus:
      KK+,QdQs,QdQc,QsQc,3d3s,3d3c,3s3c,2d2h,2d2c,2h2c,AhKh,AdQd,AsQs,AcQc,
      KdQd,KsQs,KcQc,AhJh,KhJh,QdJd,QsJs,QcJc,AhTh,KhTh,QdTd,QsTs,QcTc,JhTh,Ah9h,
      Kh9h,Qd9d,Qs9s,Qc9c,Jh9h,Th9h,Ah8h,Th8h,9h8h,Ah7h,8h7h,Ah6h,7h6h,AdQs,
      AdQc,AhQd,AhQs,AhQc,AsQd,AsQc,AcQd,AcQs,KdQs,KdQc,KhQd,KhQs,KhQc,KsQd,
      KsQc,KcQd,KcQs,QdJh,QdJs,QdJc,QsJd,QsJh,QsJc,QcJd,QcJh,QcJs,QdTh,QdTs,QdTc,
      QsTd,QsTh,QsTc,QcTd,QcTh,QcTs,Qd9h,Qd9s,Qd9c,Qs9d,Qs9h,Qs9c,Qc9d,Qc9h,Qc9s


      BU wird in etwa das gleiche Callen, also auch Sets, Overpairs, Top Pair und Flushdraws. Die Range sieht dann in etwa so aus:
      KK,QdQs,QdQc,QsQc,3d3s,3d3c,3s3c,2d2h,2d2c,2h2c,AhKh,AdQd,AsQs,AcQc,KdQd,
      KsQs,KcQc,AhJh,KhJh,QdJd,QsJs,QcJc,QdTd,QsTs,QcTc,JhTh,Jh9h,Th9h,Th8h,9h8h,
      9h7h,8h7h,8h6h,7h6h

      Gegen diese Ranges haben wir 35% Equity. $8,40 müssen wir callen und im Pot sind etwa $30. Daher brauchen wir sogar nur 28% Equity für den Call. Das sollte damit klar gehen.



      Ich denke, damit sollte die Lektion ausreichend bearbeitet sein und ich waage mich an Lektion 8. :)
    • Pherseus
      Pherseus
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.117
      Aufgabe 1: Poste eine Hand zur Bewertung.
      NL25 - 3bet pot multiway

      Aufgabe 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.
      NL2 - QTs Toppair - Downcallen?

      Aufgabe 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $100 NL Hold'em (9-handed)

      Stacks & Stats:

      UTG ($100)
      UTG+1 ($100)
      MP1 ($100)
      MP2 ($100)
      Hero ($100)
      CO ($100)
      BU ($100)
      SB ($100)
      BB ($100) (18/15/3.7/23/732)[VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 8:heart: , 9:heart:
      4 folds, Hero raises to $4.00, 3 folds, BB calls $4.00

      Flop: ($8.50) 3:heart: , 6:heart: , 8:diamond: (2 Spieler)
      BB checks, Hero bets $5.50, BB calls $5.50

      Turn: ($19.50) J:heart: (2 Spieler)
      BB checks, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Ich würde so 13$ betten. Wir haben hier einen Flush. Der Gegner hat bisher keinen Anstalt gemacht, das er eine starke Hand hält.

      Ich würde ihm hier Draws und schwache Madehands geben. Starke Madehands hätte er am Flop wohl geraist, kann er aber vielleicht auch mal halten.

      Prinzipielle könnte man auf die Idee kommen, checkbehind als Bluffinduce zu spielen, da er sowieso selten Hände hat, die uns noch callen. Allerdings müssen wir gegen Ahx oder Khx Hände protecten. Außerdem wäre eine weitere Herzkarte am River ein Actionkiller. Daher Bet Turn und auf einen Raise kommen wir von der Hand auch nicht mehr los.

      BONUS-Aufgabe 4 (optional): Sieh dir folgende Situation an:

      $200 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:

      MP2 (Hero) ($327.95)
      MP3 ($207.45)
      CO ($415.55) (TAG)
      BU ($373.60) (TAG)
      SB ($200.00)
      BB ($218.00)

      Preflop: Hero is MP2 with 7heart , 8heart
      Hero raises to $7, 1 folds, CO raises to $23, BU calls $23, SB folds, BB folds, Hero calls $16

      Flop: ($72) 7:club: , 8:spade: , 8:diamond: (3 Spieler)
      Hero checks, CO checks, BU bets $52, Hero calls, CO calls

      Turn: ($228) K:diamond: (3 Spieler)
      Hero checks, CO checks, BU checks

      River: ($228) Q:heart: (3 Spieler)
      Hero bets $110, CO raises to $340.55 (All-in), BU folds, Hero?

      Welche Faktoren und Konzepte, die wir bisher besprochen haben, helfen dir, diese Situation zu analysieren? Wie würdest du agieren?
      Preflop
      CO 3bet-Range: AQ+, JJ+, AJs, KQs
      BU ColdCall Range: AK, QQ, JJ

      Flop
      CO könnte seine gesamte Range hier checken. Gegen 2 Gegner gibt er sich hier wenige Foldequity mit seinen Overcards, sieht mit seinen Overpairs aber auch selten schlechtere Hände callen und versucht, bluffs zu inducen.

      BU Range verändert sich auch kaum. Mit QQ/JJ wird er Valuebetten und mit AK könnte er sich überlegen, zu bluffen (auch wenn hier nicht Sinnvoll).

      Turn
      Nachdem der CO am Flop gecallt hat, gebe ich ihm AK, KQ und JJ+.
      Der Checkbehind vom BU ändert seine Range weiter nicht. QQ/JJ und AK kann er alles behind checken.

      River
      Nun Raist der CO. Ich würde ihm KK, QQ und manchmal KQ geben. Für einen Call brauchen wir ca. 20% (142,95 / 733,9 => 19%). Wenn er tatsächlich KQs in seine Range hat, kommen wir gegen KK, QQ und KQs auf 25% Equity. Damit könnten wir hier callen, wozu ich hier auch tendieren würde.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Lektion 7 geht dann klar, der Call war auch eindeutig ;) .

      Dann also auf zu Lektion 8.

      Also, die Hände sind wie immer ein Fall für unsere Handbewerter.

      Bei der Frage 3 sehe ich das genauso, wir müssen hier auf jeden Fall betten, wir haben zwar eine starke Hand, aber ein weiteres :heart: oder ein Pair am Board könnte uns die Hand schnell versauen.


      Frage 4:

      Turn Nachdem der CO am Flop gecallt hat, gebe ich ihm AK, KQ und JJ+.


      Wie kommst du darauf, dass CO am Flop mit pure Air wie KQ und AK gegen 2 Gegner callen sollte? Ich würde einen Spieler das tut für hochgradig dämlich halten, und da sollten wir auf NL 200 nicht von ausgehen.
    • Pherseus
      Pherseus
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2005 Beiträge: 1.117
      Dachte, das er den BU IP häufig auf einer Autobet sieht und nach meinem Call für die Odds auf seine 2 Overcards callt. Scheint aber wohl keine gute Idee zu sein. Wenn er KQ nicht in seiner Range hat, wäre dies wohl ein Fold am River, da wir genau 0% Equity haben.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Naja, für den Call auf Overcards braucht er halt 7:1 Odds und die bekommt er nicht. Zudem kann er sich halt nie sicher sein, ob hier Overcard überhaupt gut sind. Von daher sehe ich ihn sowas halt nie callen.

      Also, ich muss sagen am Tisch calle ich hier wahrscheinlich auch immer. Aber wenn man länger Zeit hat um zu überlegen, dann finde ich einen Fold besser, da wir wohl eigentlich immer beat sind.
    • LeGoLaS05
      LeGoLaS05
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 2.027
      Hallo Pherseus!

      Ich habe dein Abschlussquiz ausgewertet und gleich vorweg darf ich dir gratulieren.

      Du hast bestanden!

      Zwei Kleinigkeiten sind mir noch aufgefallen, die du nochmal durcharbeiten solltest, der Rest war perfekt!

      Frage 20: du möchtest hier raisen, weil du glaubst du bekommst bessere Hände zum folden. Überlege dir nochmal welche besseren Hände hier foldet und denke dir die Hand in Ruhe nochmal durch! Er wird hier kaum etwas besseres folden, also ist der call am Flop besser.

      Frage 21: du gehst hier all in. Ja das ist natürlich eine Möglichkeit, jedoch hast du noch relativ viele Chips behind und ich würde vorschlagen du spielst hier raise/broke. Ganz einfach deswegen, weil du dem Gegner nochmal die Möglichkeit gibst zu bluffen oder er noch denkt er hätte fold equity, dann bekommst du noch von einigen Handkombis mehr Value.

      Ganz nach unserem Motto „Learn to win“ möchte ich dir alles Gute für deine zukünftige Pokerkarriere wünschen.

      Gratuliere zum bestandenen Quiz!

      Grüße,

      Legolas