Bankrollmanagment

    • jojo1882
      jojo1882
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 881
      Hey ich wollt mal fragen wie ihr so das BRM angeht.
      Ich steh grad kurz vor dem Aufstieg auf NL10 und wollt fragen ab wie viel Stacks ihr für eure jeweiligen Level aufsteigt. Und noch interessanter wieder absteigt. Ich find das BRM von strategy da nen bisschen hart weil komplett runter auf 25 Buy-in von NL5 zocken und dann den ganzen scheiß nochmal durchmachen ist heavy und mMn pure Zeitverschwendung.

      Ich streb momentan an bei 280$ aufzusteigen und 230$ wieder absteigen. Oder denkt ihr 5 Stacks ist zu tight da Varianz gerne mal 5 Stacks crasht.

      Bin offen für eure Ideen.
  • 1 Antwort
    • OhKonner
      OhKonner
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 1.321
      Also grundsätzlich ist BRM nur eine Möglichkeit (oder die einzige) um sicherzustellen, dass man einen niedrigen ROR% hat (Risk of Ruin), also dass man broke geht. Ob du jetzt bei 250$ aufsteigst und erst wieder bei 125$ absteigst oder früher ist dir überlassen. Wenn du es psychologisch nicht aushältst mit 150$ rumzudümpeln und ständig 5 stacks zu swingen, dann solltest du deine individuelle grenze eben höher ansetzen. Es gibt auch leute die fangen mit 10 stacks an zu shotten und moven wieder down wenn sie nur 9 stacks haben und wieder rauf und runter und rauf und runter, das wäre dann sehr agressiv, aber trotzdem einen niedrigen ROR%.

      Solange du eine Grenze hast, ab der du absteigst, und solange es noch ein limit darunter gibt, auf dass du absteigen kannst, ist dein ROR% minimal.

      Der rest ergibt sich aus deiner Psychologischen Belastbarkeit und dabei sollte man ehrlich sein, dabei ist nichts Schändliches.