C/R am Turn v. Gegner

    • modano09
      modano09
      Gold
      Dabei seit: 14.06.2005 Beiträge: 877
      Hallo

      Ich habe immer wieder Entscheidungsprobleme ob man nach einen C/R am Turn seine Hand folden sollte oder downcallen.

      Gestern 2 Situationen

      Komplett die gleiche Spielweise - bei der einen Hand hat der Gegner Trips , bei der anderen Hand hat der Gegner seinen Flushdraw aggressiv am Turn gecheckraist.

      Der einzige Unterschied der AF faktor am Turn 0,8 - 2,2

      Gruß modano
  • 4 Antworten
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Eine Pauschalantwort gibt es da nicht. Der AF ist ein guter Anhaltspunkt. Ansonsten auf das Spiel des Gegners achten und Notes machen.
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      ich würde bei nem turn-checkraise immer überlegen, welche hände ich noch bei einem blank-river schlagen kann (z. b. geplatzte draws). gibt es einige plausible gegnerhände, die ich schlagen kann, calle ich einfach runter und hoffe das beste.

      außerdem musst du auch etwas aufs tableimage des checkraisers achten. leute, die gerade einen lauf hatten spielen tendenziell immer eher richtung straight-ABC-poker und sollten dann auf eine starke madehand gesetzt werden.
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Und: Wenn ein Gegner mit AF<1 den Turn check/raise oder allgemein nur raist und ich relativ sicher bin, dass der keine Draws raist, dann folde ich hier auch Top Pair. Gerade wenn das Board paired ist, dann kann der Gegner sehr gut Trips haben.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Original von Kofi
      Gerade wenn das Board paired ist, dann kann der Gegner sehr gut Trips haben.
      LOL, ich lach mich schlapp.
      Stimmt, auf unpaired Boards hat der Gegner selten Trips. :>

      So ein sinnloser Thread und dann auch noch so gut gemeinte Antworten.