Gibt es eigentlich Bücher Speziell für BSS FR Micro

    • Noshay
      Noshay
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2011 Beiträge: 1.012
      Soweit ich weiss gibt es kein Buch darüber nur halt Bücher für die niedrigen/Midstakes Limits+ oder irre ich mich??

      Lese Gerade D.H 6max SH online, ist auch ein klasse Buch,dabei fiel mir halt auf das es keins für FR Micro gibt.....
  • 18 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Dynamic Full Ring Poker ist das einzige, das mir bekannt ist.
    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      Mir auch. Es lohnt sich. Regt zum Nachdenken an und trifft es auf den Punkt mit den heutigen Micros/Lowstakes.

      Sollte mittlerweile relativ günstig sein. Ich hab noch 90$ dafür gezahlt.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Gibts als Paperback bei amazon für 30 Euro glaub ich und die Kindle Version für 7.
    • Zugwat
      Zugwat
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 35.781
      Original von Ghostmaster
      Dynamic Full Ring Poker ist das einzige, das mir bekannt ist.
      Absolut empfehlenswert :P
    • complex
      complex
      Black
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.052
      habs net gelesen, aber hier mal:

      http://www.blackrain79.com/p/book.html
    • SimplePlan
      SimplePlan
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 3.946
      Original von complex
      habs net gelesen, aber hier mal:

      http://www.blackrain79.com/p/book.html
      halte ich für sehr gut, selber zwar nicht gelesen aber den 13 seitigen Thread im 2+2 forum dazu, indem auch der Autor auf Fragen eingeht.
    • Noshay
      Noshay
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2011 Beiträge: 1.012
      Original von SimplePlan
      Original von complex
      habs net gelesen, aber hier mal:

      http://www.blackrain79.com/p/book.html
      halte ich für sehr gut, selber zwar nicht gelesen aber den 13 seitigen Thread im 2+2 forum dazu, indem auch der Autor auf Fragen eingeht.

      gerade gekauft....werde euch feedback geben
    • Zugwat
      Zugwat
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 35.781
      Original von SimplePlan
      Original von complex
      habs net gelesen, aber hier mal:

      http://www.blackrain79.com/p/book.html
      halte ich für sehr gut, selber zwar nicht gelesen aber den 13 seitigen Thread im 2+2 forum dazu, indem auch der Autor auf Fragen eingeht.
      die 13 seiten habe ich mir auch auf 2+2 durchgelesen, nice content
    • Noshay
      Noshay
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2011 Beiträge: 1.012
      Original von Zugwat
      Original von SimplePlan
      Original von complex
      habs net gelesen, aber hier mal:

      http://www.blackrain79.com/p/book.html
      halte ich für sehr gut, selber zwar nicht gelesen aber den 13 seitigen Thread im 2+2 forum dazu, indem auch der Autor auf Fragen eingeht.
      die 13 seiten habe ich mir auch auf 2+2 durchgelesen, nice content

      hab das buch nun als PDF,epub und mobi datei,sind nur 251 DIN A4 Seiten

      seine winnigs auf den einzelnen Limits sind schon beeindruckend...
    • Zugwat
      Zugwat
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 35.781
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Ich würde NIEMALS ein Buch von jemanden kaufen, der 2,2 Mio Hände NL2 gespielt hat :D

      Abgesehen von höheren Stakes finde ich seine Winrate auch nicht so pralle, bis auf NL2 halt.

      FR gibts noch ein gutes Buch, was für die Micros gut geeignet ist: http://mtmicropoker.com/

      Ist bis NL50 im Grunde alles abgehandelt was man zum crushen von FR-Games benötigt, habs gelesen und konnte auch als NL200-Spieler noch ein paar Denkanstöße mitnehmen.

      Das gute dabei ist, dass das Buch aus einer Challenge enstanden ist und Verneer diese Stakes auch gespielt hat und zwar auf eine große Sample (Harrington wird sich kaum auf eine große Sample an Microtischen gesetzt haben, wobei ich hier auch denke, dass ihm geholfen wurde bei dem Buch, was imo auch ein gutes Buch ist).
    • Zugwat
      Zugwat
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 35.781
      $49,95? Schon nen stolzer Preis, aber wenn der Content gut ist
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Für einen Anfänger lohnt es sich, auch wenns teuer ist. Für einen Smallstakesspieler, der nicht up to date ist und eher BE spielt, lohnt sichs auch (ist ja nicht viel in Relation zur Bankroll). Für jemanden, der NL100+ mit 5bb/100+ crusht, ist es eher was zum Auffrischen und enthält ggf. ein paar Denkanstöße, aber unbedingt kaufen muss dieser sich das nicht imo (habs mir trotzdem gekauft, persönliche Sig von Verneer^^)
    • Zugwat
      Zugwat
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 35.781
      Hauptsache ne Sig :D
    • Noshay
      Noshay
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2011 Beiträge: 1.012
      so...hälfte vom Buch durch,eigentlich sehr interessant,jedoch nicht sooooo viel neues unbedingt..

      das einzige was mich überrascht ist,das er 22-66 in EP und MP openlimped...

      generell halte ich das so, dass ich alle PP OR.

      was denkt ihr darüber?
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Das würde eher in den Strategiebereich gehören, von welchem Buch sprichst du, dass "er" openlimpt?

      Wenn es niemand exploitet und du Spieler Postflop sehr schlecht sind, dann mag das ggf. irgendwo seine Daseinsberechtigung haben.

      Mit Micros kenn ich mich nicht mehr so gut aus, aber ich denke, dass hier auch ne Menge Startinghandchart-Regs rumlaufen, die Setminen wie die Wilden. Deshalb wäre meine Adaption an Fullring Tischen (ich spiele selbst nur SH), die kleinen Pockets aus frühen Positionen zu openfolden und dafür eher KQs mit rein nehmen.

      Warum kleine Pockets folden?

      Die Gegner, die deinen Raise coldcallen, setminen oft (ich gehe hier von Regs, nicht von Fischen aus und oop spielen sich kleine Pockets auch vs. Fisch eher bescheiden) und callen mit einer Range von 22-JJ, weshalb Sets 22-55, die du hast, entweder nicht ausbezahlt werden (deine Opfer dafür also QQ+ AK auf A oder K high board, 3betten idR), oder, wenn es rein geht, von einem overset dominiert werden. Die Nits folden auch gern JJ auf einem T2975 board, wenn du den River shovest (musst markieren die hand, wenn du ein Set hast und hast nen zukünftigen triple-barrel-bluffspot vs gleichem Gegner ;) )

      Warum KQs dafür hinzu nehmen?

      KQs steht imo in keinem Openraisingshart in EP (kleine Pockets werden im Dynamic Full Ring Poker-Chart auch gefoldet, steht 77+ AQs+), allerdings dominiert man damit einen großen Teil der callingtendenzen der Gegner. Die Nits folden auch AQo auf einen Openraise aus EP (wenn nicht ist das nicht so schlimm, das AQ und KQ aufeinanderlaufen, passiert seltener als man denkt). Somit hat man vs. Setminer die Edge, dass man sie auf vielen Boards zum folden bringt und man selbst nichtmal die beste Hand hält. Weiterhin domiert man Flushes. Viele Villains callen gerne am BU vs UTG Raise mit kleinen suited-connectors, in der Hoffnung Implieds-Odds vs die tighte Range zu haben. Mit KQs hast du diese hart dominitat, vor allen, wenn der Flush da liegt.

      Mit KQs kannst du auch besser bluffen, als mit kleinen Pockets, weiterhin hast du damit eine weitere Hand in deiner Range, die eine Fisch-Callingrange dominiert.

      Hehe, ganz schön abgewichen, also openfold aus EP kleine Pockets und deine Fehlerrate wird sich verringern, deine Range wird sowieso auf AQ+ 77+ perceived, weshalb ja gesetmined wird (was, wenn man fit or fold spielt, im Grunde eh -EV ist).
    • Magerkwark
      Magerkwark
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2012 Beiträge: 1.992
      Original von eroticjesus
      Das würde eher in den Strategiebereich gehören, von welchem Buch sprichst du, dass "er" openlimpt?

      Wenn es niemand exploitet und du Spieler Postflop sehr schlecht sind, dann mag das ggf. irgendwo seine Daseinsberechtigung haben.

      Mit Micros kenn ich mich nicht mehr so gut aus, aber ich denke, dass hier auch ne Menge Startinghandchart-Regs rumlaufen, die Setminen wie die Wilden. Deshalb wäre meine Adaption an Fullring Tischen (ich spiele selbst nur SH), die kleinen Pockets aus frühen Positionen zu openfolden und dafür eher KQs mit rein nehmen.

      Warum kleine Pockets folden?

      Die Gegner, die deinen Raise coldcallen, setminen oft (ich gehe hier von Regs, nicht von Fischen aus und oop spielen sich kleine Pockets auch vs. Fisch eher bescheiden) und callen mit einer Range von 22-JJ, weshalb Sets 22-55, die du hast, entweder nicht ausbezahlt werden (deine Opfer dafür also QQ+ AK auf A oder K high board, 3betten idR), oder, wenn es rein geht, von einem overset dominiert werden. Die Nits folden auch gern JJ auf einem T2975 board, wenn du den River shovest (musst markieren die hand, wenn du ein Set hast und hast nen zukünftigen triple-barrel-bluffspot vs gleichem Gegner ;) )

      Warum KQs dafür hinzu nehmen?

      KQs steht imo in keinem Openraisingshart in EP (kleine Pockets werden im Dynamic Full Ring Poker-Chart auch gefoldet, steht 77+ AQs+), allerdings dominiert man damit einen großen Teil der callingtendenzen der Gegner. Die Nits folden auch AQo auf einen Openraise aus EP (wenn nicht ist das nicht so schlimm, das AQ und KQ aufeinanderlaufen, passiert seltener als man denkt). Somit hat man vs. Setminer die Edge, dass man sie auf vielen Boards zum folden bringt und man selbst nichtmal die beste Hand hält. Weiterhin domiert man Flushes. Viele Villains callen gerne am BU vs UTG Raise mit kleinen suited-connectors, in der Hoffnung Implieds-Odds vs die tighte Range zu haben. Mit KQs hast du diese hart dominitat, vor allen, wenn der Flush da liegt.

      Mit KQs kannst du auch besser bluffen, als mit kleinen Pockets, weiterhin hast du damit eine weitere Hand in deiner Range, die eine Fisch-Callingrange dominiert.

      Hehe, ganz schön abgewichen, also openfold aus EP kleine Pockets und deine Fehlerrate wird sich verringern, deine Range wird sowieso auf AQ+ 77+ perceived, weshalb ja gesetmined wird (was, wenn man fit or fold spielt, im Grunde eh -EV ist).
      KQs (und evtl auch KQo) ist doch sowieso ein Standard Openraise UTG. :s_confused: . Die kleinen Pockets sind Geschmackssache, an einem passiven Tisch openraise ich sie sehr gerne und wenn aggressive Spieler hinter mir sitzen, werden sie halt gefoldet.
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Geht um FR, ich bin überzeugt davon, dass KQ dort aus den ersten Posis kein "Standard" ist, genausowenig wie kleine Pockets.