Heizkosten schätzen

    • DrB
      DrB
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 149
      Hi,

      was denkt ihr wieviel es pro Jahr kostet diese Wohnung zu heizen? Ich hab noch einen Rechner der dauernd läuft und zwei 30" Dell Monitore (wer selbst welche hat weiß wieviel Wärme die abgeben), wodurch die Heizkosten etwas niedriger werden. In meinem momentanen 20m² Dachbodenzimmer :f_biggrin: muss ich dadurch quasi nie heizen.
  • 13 Antworten
    • Psychobilly1988
      Psychobilly1988
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 5.317
      zahlst doch eh erstmal pauschal Heizkosten...den Überschuss, bekommste am Ende vom Jahr zurück.
      Wozu willst du schätzen?
      Denkst du dich will jemand übers Ohr hauen?
    • DrB
      DrB
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 149
      Ich möchte wissen was da an Kosten auf mich zukommen würde. Wohne noch nicht in der Wohnung.

      Ich weiß nicht was für Fenster da drin sind, ich schätze mal schon neue aber frag bei der nächsten Gelegenheit nach.
    • Psychobilly1988
      Psychobilly1988
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 5.317
      hö?
      Du bezahlst pauschal Heizkosten, also weißt du doch wohl was da für Kosten auf dich zukommen.

      Ich kann dir nur sagen, dass die bisher bei mir immer viel zu hoch waren und ich deshalb jedes Jahr auch wieder einiges zurück bekomme...trotz, ganz mieser Fenster ;)

      Wie soll man das denn bitte abschätzen können, anhand von Bildern? :D
    • DrB
      DrB
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 149
      ja, dachte wenn man da bisschen Erfahrung hat könne man anhand der Wohnfläche, der Raumhöhe und der Glasflächen ca. abschätzen was es kostet.

      Was ich da pauschal im Voraus zahle ist ja nicht sonderlich bedeutend, wenn danach immer noch Nachzahlungen oder Rückerstattungen kommen können.
    • Psychobilly1988
      Psychobilly1988
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 5.317
      klar dürfte das ungefähr gehen....aber so werden eben denke ich auch die Pauschalkosten dafür berechnet, so halbwegs...bin da kein Experte, aber es spielen da bestimmt noch einige andere Faktoren mit, wie solche Pauschalkosten letztendlich entstehen.

      Gibt eben Leute die Zahlen da jedes Jahr das doppelte drauf und Leute die bekommen einiges wieder zurück.
      Wenn man halt das ganze Jahr über 25°C in seiner Wohnung braucht, sollte man sich nicht wundern, wenn es dann mal doch teurer wird.

      Wenn das pauschale für dich nicht sonderlich bedeutend ist, dann ist es doch eh wayne, solange du die Heizung nicht das ganze Jahr über auf höchster Stufe in einer 4m hohen Kammer laufen lässt, die du nie betrittst, kommste über das pauschale echt noch schwer drüber...falls doch, dann marginal (außer die Öl/Gaspreise ändern sich heftig)
    • precognitive
      precognitive
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2011 Beiträge: 1.986
      da du der erste mieter bist, wird es wohl etwas schwieriger. die frage ist wie gut ist das ganze isoliert und womit wird geheizt? ich denke wenn du nen kamin hast und aktiv nutzt, dann dürfte es bezahlbar sein (für jemanden der sich die miete leisten kann) . ich geh mal davon aus, dass die "bude" gut isoliert ist. an deiner stelle würd ich fragen auf welcher grundlage sie die heizkosten geschätzt haben und vielleicht erkundigst du dich mal mieterverein in wie fern es erlaubt ist, die nebenkosten bewusst ( oder zumindestens ahnend) erheblich niedriger anzusetzen als sie dann letzten endes sind (er verschafft sich ja nen vorteil,in dem er informationen vorenthält die den mieter sonst eventuell anders entscheiden lassen würden). normalerweise müsste der gesetzgeber dort schützend vorgesorgt haben - vermieter haben sonst auch kaum rechte im vergleich zum mieter :(

      so oder so würde ich mir nen kamin einbauen, da du imo den raum schwerlich mit radiatoren warm bekommst. die raumhöhe ist extrem hoch und es scheint viel glas verbaut worden zu sein

      edit:
      @ psycho

      "außer die Öl/Gaspreise ändern sich heftig)"

      ich musste schon etwas lachen. bist du fahrradfahrer? die ölpreise sind so hart angestiegen und auch im winter nicht wirklich runtergegangen. normalerweise zahlst du den literpreis den du jetzt auf 3k liter hast, wenn du 500 liter kaufst...in den ölländern brodelt es und seit dem öl an der börse gehandelt wird, ist der preis alles andere als realistisch und stabil...wer kann sollte daher vorsorgen und auf alternativen umsteigen
    • Beta5643
      Beta5643
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2007 Beiträge: 237
      immer 5-10% deines Einkommens
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Unter Bausubstanz findest Du die für Dich wichtige Angabe des Energieverbrauchskennwertes. Die dort angegebenen 158,90 kWh/(m²*a) multiplizierst Du mit der angegebenen Wohnfläche um den Verbrauch/Jahr herauszubekommen. Jetzt noch die Preise für die kWh Fernwärme in Berlin googeln und Du hast die Heizkosten für ein Jahr. Jedenfalls theoretisch.
      Um Dir ein Beispiel zu geben:
      Arbeitspreis: 0,08 €/kWh
      Grundpreis: 50 €/kW pro Jahr
      Messpreis: 80 €/Jahr
      Die übliche Anschlussleistung liegt bei 15 KW
      158,9*128,05= 20347,145 kWh/a
      20347,145*0,08+50*15+80= 2457,7716 €/a
      Monatliche Heizkosten von 2457,7716/12 = 204,81 Euro
      Wie gesagt, ist nur ein Beispiel und kann preislich in Berlin ganz anders aussehen.
    • BrEaKdOwNpG
      BrEaKdOwNpG
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.293
      die fenster sehen gemacht aus. faustregel ist ca 1€/m² bei guter isolierung und zentralheizung. allerdings sind diese räume da riesig, bis die mal warm geheizt sind vergeht ewig. würde mit mindestens 200€ rechnen, vielleicht sogar 250€.
    • Khrano
      Khrano
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2009 Beiträge: 25.581
      Geile Wohnung übrigens. Würde gerne Bilder sehen, wenn sie eingerichtet ist. :s_thumbsup:
    • KeyserSoze83
      KeyserSoze83
      Global
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 417
      Original von Psychobilly1988
      klar dürfte das ungefähr gehen....aber so werden eben denke ich auch die Pauschalkosten dafür berechnet, so halbwegs...bin da kein Experte, aber es spielen da bestimmt noch einige andere Faktoren mit, wie solche Pauschalkosten letztendlich entstehen.

      Gibt eben Leute die Zahlen da jedes Jahr das doppelte drauf und Leute die bekommen einiges wieder zurück.
      Wenn man halt das ganze Jahr über 25°C in seiner Wohnung braucht, sollte man sich nicht wundern, wenn es dann mal doch teurer wird.

      Wenn das pauschale für dich nicht sonderlich bedeutend ist, dann ist es doch eh wayne, solange du die Heizung nicht das ganze Jahr über auf höchster Stufe in einer 4m hohen Kammer laufen lässt, die du nie betrittst, kommste über das pauschale echt noch schwer drüber...falls doch, dann marginal (außer die Öl/Gaspreise ändern sich heftig)
      Sei doch nicht so. Auf mich wirkst du wie ein Experte. Weiss nur nicht, ob du oder OP der größere Experte ist. 24k/Jahr für eine Wohnung aber dann hier nach einer Heizkostenschätzung fragen. :D
      Ja, in der Wohnung würde ich auch gerne leben, und Neid ist dabei. Ich schäme mich. Der Balkon ist trotzdem häßlich^^
    • Partychris
      Partychris
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 870
      Original von KeyserSoze83
      24k/Jahr für eine Wohnung aber dann hier nach einer Heizkostenschätzung fragen. :D
      ^^
      so true
      ...deine Frage kann dir wohl kaum einer Beantworten, nachdem deine Heizkosten ja schon in den Nebenkosten enthalten sind hast du ja ungefähren Richtwert, was da auf dich zukommt.
      Wenn du im Winter natürlich ne Frostbeule bist, die in allen Räumen 24Grad braucht, dann kann es natürlich sein, dass du nachzahlen musst :D
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      10k/Jahr für die Putzfrau ;)