Tattoos: Eure Erfahrungen

    • shipit2menow
      shipit2menow
      Global
      Dabei seit: 28.01.2009 Beiträge: 759
      komischerweise habe ich keinen tattoo thread gefunden. falls es einen gibt, kann gerne gelöscht werden.

      ich bin gerade stark am überlegen mir ein full sleeve tattoo im japanese style machen zu lassen. stehe so bei 90% und möchte mir noch ein paar meinungen einholen.

      mich interessieren eure erfahrungen mit tattoos im allgemeinen, sowohl positiv als auch negativ, konflikte, ob mit euch selbst oder mit leuten aus eurem umfeld, etc.

      gerne könnt ihr auch eure kunststücke präsentieren.
  • 47 Antworten
    • Psychobilly1988
      Psychobilly1988
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 5.317
      erstmal die Frage...warum denn sofort fullsleeve im japanischen Stil?

      Ich meine du könntest doch halt auch mal kleiner anfangen und dann immer mal wieder was neues dazu machen anstatt dass du dich gleich komplett auf eine Sache festlegst.

      Erfahrungen...
      Ist eigentlich allen ziemlich wayne. Da gibts wirklich nix positives und nix negatives, was die Leute drüber sagen, es ist einfach nichts außergewöhnliches mehr, was für Gesprächsstoff sorgen könnte.

      Ich hab einige Scheisstattoos (keine Tribals) , aber Konflikte mit mir selbst hatte ich deshalb noch nicht ;)
    • shipit2menow
      shipit2menow
      Global
      Dabei seit: 28.01.2009 Beiträge: 759
      um deine frage zu beantworten:
      ich habe vor etwa einem monat die initialen meiner eltern auf meinen zeigefingern machen lassen und bin extrem zufrieden damit.
      seitdem hat mich eben der tattoovirus gepackt und abgesehen davon, dass ein sleeve tattoo einfach sehr geil aussieht, ist es auch das non plus ultra in sachen tattoos.
      ich habe auch in den letzten tagen sauviele dokus über die geschichte des tattoowierens gesehen und finde sie einfach sehr beeindruckend also kam die idee nicht nur aus rein ästhetischen gründen oder um "cool" zu sein.
      aber danke fürs nachfragen :)

      es soll einfach über lustige anekdoten, probleme bei der jobsuche oder sonstiges zeug geredet werden.
    • Psychobilly1988
      Psychobilly1988
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 5.317
      hab ja nicht angenommen, dass du damit einfach nur "cool" wirken willst.

      Wenns dir so gefällt, dann ziehs doch einfach durch, wenn der Thread hier eh nicht wirklich deine Entscheidung beeinflussen wird.

      Ich hab halt so ziemlich random verteilt, ziemlich viele kleine/mittlere Tattoos...falls ich dann mal Bock hätte mich komplett mit einem Motiv zuzumachen, wär dass dann ja auch kein Problem.
      Meine sind halt auch nicht sichtbar und falls dann mal eins durchscheint, kommt dann schon oft der Satz "Wusste garnicht, dass du Tatowiert bist :-o"
      Ich zeigs dann aber auch nie wirklich.
      Das wahre Ausmaß davon haben bisher nur meine Freundinnen gesehen und die fanden es alles ziemlich scheiße :D
    • Ricardinho94
      Ricardinho94
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2012 Beiträge: 953
      Edit by Khrano: Hab dir mal ein Edit auf die Stirn tattoowiert. Bin sehr zufrieden damit.
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      ich will mich auch seit Jahren tätowieren lassen, hab aber habe bisher nicht das nötige Kleingeld übrig gehabt. Ich hab viel rumgefragt, welche Tätowierer in Deutschland wirklich gut ist und bin letztendlich auf diesen hier gestoßen, der eine einzigartige Technik erfunden hat (Realistic Trash Polka).

      Die machen auch diese Japan-Styles. Mir persönlich sagt das nicht so zu. Ich mag es eher abstrakter.

      Ein paar Impressionen und Motivvorschläge zum brainstorming für dich gibts hier oder auch auf Facebook:

      http://www.buenavistatattooclub.de
      https://www.facebook.com/pages/buena-vista-tattoo-club/117327628289674

      Sitzen in Würzburg. Hab mir sagen lassen, dass die Wartezeiten vergleichsweise lang ausfallen.

      Ich finde den Style von denen absolut außergewöhnlich. Ich hab noch nichts vergleichbares gesehen. Die 0815 Tattoostudios, die man alle 2km antrifft, finde ich die gestochenen Motive alle äußerst langweilig, gewöhnlich und austauschbar.
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      Original von cherubium
      ich will mich auch seit Jahren tätowieren lassen, hab aber habe bisher nicht das nötige Kleingeld übrig gehabt. Ich hab viel rumgefragt, welche Tätowierer in Deutschland wirklich gut ist und bin letztendlich auf diesen hier gestoßen, der eine einzigartige Technik erfunden hat (Realistic Trash Polka).

      Die machen auch diese Japan-Styles. Mir persönlich sagt das nicht so zu. Ich mag es eher abstrakter.

      Ein paar Impressionen und Motivvorschläge zum brainstorming für dich gibts hier oder auch auf Facebook:

      http://www.buenavistatattooclub.de
      https://www.facebook.com/pages/buena-vista-tattoo-club/117327628289674

      Sitzen in Würzburg. Hab mir sagen lassen, dass die Wartezeiten vergleichsweise lang ausfallen.

      Ich finde den Style von denen absolut außergewöhnlich. Ich hab noch nichts vergleichbares gesehen. Die 0815 Tattoostudios, die man alle 2km antrifft, finde ich die gestochenen Motive alle äußerst langweilig, gewöhnlich und austauschbar.
      die machen glaub nur noch realistic trash zeugs und das mitspracherecht ist, was man so hört, eher bei 0, d.h. sie machen ein motiv und du lässt es sir stechen.
    • Senorlobooo
      Senorlobooo
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2011 Beiträge: 33
      Original von marc0506
      Original von cherubium
      ich will mich auch seit Jahren tätowieren lassen, hab aber habe bisher nicht das nötige Kleingeld übrig gehabt. Ich hab viel rumgefragt, welche Tätowierer in Deutschland wirklich gut ist und bin letztendlich auf diesen hier gestoßen, der eine einzigartige Technik erfunden hat (Realistic Trash Polka).

      Die machen auch diese Japan-Styles. Mir persönlich sagt das nicht so zu. Ich mag es eher abstrakter.

      Ein paar Impressionen und Motivvorschläge zum brainstorming für dich gibts hier oder auch auf Facebook:

      http://www.buenavistatattooclub.de
      https://www.facebook.com/pages/buena-vista-tattoo-club/117327628289674

      Sitzen in Würzburg. Hab mir sagen lassen, dass die Wartezeiten vergleichsweise lang ausfallen.

      Ich finde den Style von denen absolut außergewöhnlich. Ich hab noch nichts vergleichbares gesehen. Die 0815 Tattoostudios, die man alle 2km antrifft, finde ich die gestochenen Motive alle äußerst langweilig, gewöhnlich und austauschbar.
      die machen glaub nur noch realistic trash zeugs und das mitspracherecht ist, was man so hört, eher bei 0, d.h. sie machen ein motiv und du lässt es sir stechen.
      so sieht es aus, die einzige Entscheidung die du triffst ist, ob du dir die Vorlage nun stechen läßt oder nicht. Motiv entscheidet zu 95% der Künstler.
      Hätte auch gerne eins von denen aber unter den Voraussetzungen ein No-go
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      ja, das stimmt wohl. Das Mitspracherecht soll eher gering ausfallen, da die dich dort als eine Leinwand, als Kunstwerk betrachten. Aber eben das macht auch das außergewöhnliche aus.
      Deren Ruf ist jedoch hervorragend und man kennt diese auch über die Grenzen Deutschlands heraus.

      Mein Frisör (der sich auch als Künstler/Stylist betrachtet) sagte letztens zu mir, er lässt den Kunden einen Vorschlag machen, wie er die Haare haben möchte.
      Letztendlich hat der Kunde aber keine Ahnung vom Haarestylen, also macht er sein eigenes Ding.
      Die Kunst ist, dem Kunden das Gefühl zu geben, er bekomme genau das, was er verlangt, aber eigentlich bekommt er das, was der Stylist für passend betrachtet mit dem Ziel, den Kunden glücklich aus dem Laden zu entlassen und zu überraschen, wie toll er nun aussieht.

      Ich denke, diese Sichtweise lässt sich auch aufs tätowieren übertragen.

      Am ende muss natürlich jeder selbst entscheiden, in wie fern er einem Künstler freie Hand lässt.

      Ich möchte auch nur etwas zum "Brainstorming" beitragen. Wer weiß, vielleicht kommt op ja aus Kiel und hat gar kein Bock 600km bis da runter zu eiern und scheidet alleine schon deshalb aus.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Sieht dann halt nicht mehr schön aus wenn man irgendwann Alt und Dick wird :)
    • DealmeOut
      DealmeOut
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 2.612
      wie das argument jedes mal kommt, ihr aber einfach vergesst dass man wenn man alt und fett ist eh scheiße aussieht...
    • zygna
      zygna
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2010 Beiträge: 5.859
      wenn du dir sicher bist, dann kein ding.
      Kollege entfernt sich jetzt alle Tattoos aufgrund von schlechter Jugend. Sind zum Glück alle Schwarz, aber Kosten sind ca. 20x200€
      Würde mir das Tattoostudio auch davor anschauen, gibt viele, die nur wenig Ahnung vom handwerk haben, und zu tief stechen, dann haste danach ein versautes Tattoo und du spürst die Narbe unter dem Tattoo.

      Wenn die Punkte erfüllt sind gl ;)
      Falls erste Tattoo, dann an eine Stelle die nicht so empfindlich ist
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      hab mein erstes tattoo bei xed lehead machen lassen. ja, sicko.
    • betwinner
      betwinner
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 2.385
      warte lieber noch paar Jahre bis du erwachsen wirst, dann wirst du verstehen, dass es schwachsinnig ist sich für die ewigkeit mit Dingen zu bemahlen die nur gerade jetzt aktuell sind. In 20 jahren wird es dich vielleicht stören.

      Ich wollte mal ein tato, weil es zu dem Zeitpunkt cool war, mir wurde aber damals davon abgeraten und jetzt bin ich glücklich darüber.

      So wie sich dein Style, deine Kleidung, deine Ansichtsweisen mit der Zeit ändern, so wird sich der Bezug zu deinem Tatoo sich ändern und vielleicht wirst du es bereuen. Es ist viel cooler wenn man ein unbeschriebenes Blatt ist.
    • djinter
      djinter
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 1.475
      Original von betwinner
      warte lieber noch paar Jahre bis du erwachsen wirst, dann wirst du verstehen, dass es schwachsinnig ist sich für die ewigkeit mit Dingen zu bemahlen die nur gerade jetzt aktuell sind. In 20 jahren wird es dich vielleicht stören.

      Ich wollte mal ein tato, weil es zu dem Zeitpunkt cool war, mir wurde aber damals davon abgeraten und jetzt bin ich glücklich darüber.

      So wie sich dein Style, deine Kleidung, deine Ansichtsweisen mit der Zeit ändern, so wird sich der Bezug zu deinem Tatoo sich ändern und vielleicht wirst du es bereuen. Es ist viel cooler wenn man ein unbeschriebenes Blatt ist.
      seh ich genau andersrum. jedes tattoo das ich mir über die jahre stechen liess ist ein "relikt" aus einem gewissen lebensabschnitt von mir, und auch wenn es einmal an aktualität verliert, so ist es doch eine erinnerung oder ein "meilenstein" meines lebens. und nein, bin kein hippie
    • furzvandango
      furzvandango
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2010 Beiträge: 2.993
      Bin seit über 10Jahren etwas stärker tätowiert.

      Reaktionen gibt es alles...aber ist mir wayne.

      Zu Beobachten beim Einkaufen: Mutter zieht Ihr Kind ganz schnell zu sich heran auch wenn das Kind aufgeschlossen mich darauf ansprechen will. Ich lächel dann nur freundlich und winke auch mal. Schön dann das dumme Gesicht der Mutter zu sehen die es nicht verstehen kann das ich Ihr Kind nicht gerade fressen will.

      Ansonsten bereue ich nichts und werd es denke auch nicht. Wäre ja schlimm denn Pläne zur Erweiterung schwirren ja immer im Kopf.

      Find es gut das Du gleich in größeren Dimensionen denkst. Nichts sieht beschissener aus als z.B. ein zusammengestückelter Sleeve.

      Die Leute von BuenaVista kenne ich auch, allerdings noch vor TrashPolka. Kann nur sagen das Sie sehr symphatische Personen sind und in Sachen Qualität man nichts aussetzen kann.

      Und die ewig wiederkehrenden Comments zwecks Alter... :facepalm:
      Mir letztendlich aber auch Wayne.
    • betwinner
      betwinner
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 2.385
      ich verstehe was du meinst, damit bewahrst du aber nicht dein "Pokerface", sondern legst deine Meilensteine, deine Persönliche "Erlebnise" für andere offen. Es hängt einfach davon ab was du willst, was deine Zielle sind usw. Das Problem ist halt, dass man im gewissen alter oder eigentlich nie genau was, was für einen gut ist.


      Vielleicht willst du später Kanzler werden oder sonst irgendwo in der Öffentlichkeit stehen, durch deine Tatoos erschwerst du dir aber möglicherweise den Zugang zu bestimmten Bereichen. Und wenn du jetzt denkst ich weiss ganz genau was ich will und was ich nicht werden will. Diese Ansichten können sich nun mal mit der Zeit ändern.

      Es ist im Endeffekt die Frage wodurch man im Leben auffalen will.
    • furzvandango
      furzvandango
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2010 Beiträge: 2.993
      Ich weiss nicht was ich in der Zukunft will das ist richtig.
      Aber ich bin alt genug um mir etwaiiger Konsequenzen bewusst zu sein die ich auf mich nehme durch die Tattoos. Wenn jemand sich tätowieren lässt sollte er sich natürlich damit auseinandersetzen. Ich werde also wohl nie kanzler werden...war mir dessen aber bewusst bevor ich mich tätowieren ließ.
    • Andy78ma
      Andy78ma
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2008 Beiträge: 4.375
      Original von betwinner
      warte lieber noch paar Jahre bis du erwachsen wirst, dann wirst du verstehen, dass es schwachsinnig ist sich für die ewigkeit mit Dingen zu bemahlen die nur gerade jetzt aktuell sind. In 20 jahren wird es dich vielleicht stören.

      Ich wollte mal ein tato, weil es zu dem Zeitpunkt cool war, mir wurde aber damals davon abgeraten und jetzt bin ich glücklich darüber.

      So wie sich dein Style, deine Kleidung, deine Ansichtsweisen mit der Zeit ändern, so wird sich der Bezug zu deinem Tatoo sich ändern und vielleicht wirst du es bereuen. Es ist viel cooler wenn man ein unbeschriebenes Blatt ist.
      Also mittlerweile hat ja fast jeder 3. nen Tattoo, bei uns seh ich immer mehr Leute die sich mal nen kompletten Arm oder Rücken zuhacken lassen. Die Toleranz wird immer größer, es schaut doch kaum noch einer scheel drauf und das Vorurteil knasti etc. zieht eh nicht mehr ....

      Wichtig ist das du dir das genau überlegst, wenn du z.B. Bänker oder Beamter werden möchtes oder bist solltest du natürlich schon darauf achten dass es nicht am hals oder im gesicht zu sehen ist. Der Rest ist doch mittlerweile egal. Der Spruch wenn man alt ist, ist sowas von lächerlich mittlerweile. Wenn man sich einige ältere Leute anschaut find ich das es nicht schlimmer ausschaut als bei Leuten die nicht tätowiert sind ;-)

      In 30 Jahren siehst du eh nur tätowierte Opis und Omis am Badeseestrand rumliegen...;-)


      Ich habe auch Tattos auf dem Armen und Beinen die nicht unbedigt zu Kunstwerken zählen aber für mich authentisch sind. Finde diese Tribal & Arschgeweih Zeit vor ein paar Jahren warn halt fürn Arsch, wer sich sowas machen lassen hat, rennt nun meist zu m lasern.... aber das ist ein anderes Thema.


      Japan Style ist natürlich was feines, sobald ich Zeit und den richtigen Künstler bei uns in der Nähe gefunden habe ist mein linker Arm fällig. Aber ich werde nichts überstürzen, und das solltest du auch nicht.
    • kelric
      kelric
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 1.051
      Glaub wie fast jeder hier hab ich mir auch mal überlegt, ob ich mir Tattoos stechen lassen würde. Bin für mich dann aber zu dem Entschluss gekommen, dass ich als Style auch ausgefallene/individuelle Klamotten anziehen kann und nen Tattoo mit wirklicher Bedeutung FÜR MICH ist mir nicht eingefallen.

      Wenns jetzt so wäre wie in Memento, dass ich einfach jedem Tattoo etwas beimessen könnte, dann würde ichs sofort machen (Schrift ist btw nutz). Wie deine Initialien, die dir wahrscheinlich auch inhaltlich was bedeuten. Aber nur um "schönere" Arme zu haben wäre es mir echt zu unbedeutend und evtl. auch - wie mein Klamottengeschmack auch - zu sehr von etwaigen kurzzeitigem Geschmack abhängig.