Sinn von Live Poker?

    • Xendor1
      Xendor1
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2011 Beiträge: 962
      Hey!

      Wollte einfach mal die Frage in den Raum stellen, worin ihr den Mehrwert von Live Poker gegenüber Online Poker seht.

      Für mich stellt sich diese Frage, weil die Vorteile von Online Poker so überwältigend sind (oder zu sein scheinen):

      - vieeeel mehr Hände/Stunde

      - die Tische sind 24/7 verfügbar

      - weniger Rake als im Casino

      - weitaus bessere Boni und Promotions als im Casino

      - Verwendung von spezifischen Gegner-Stats auf großer Samplesize möglich

      - Präzises Analysieren der gespielten Sessions möglich

      - kein Anfahrtsweg zum Casino

      - große Auswahl an Tischen und Games (verschiedene Varianten und Limits)

      - Mikrolimits vorhanden, um ohne Risiko Echtgeldpoker zu erlernen und eine Bankroll aufzubauen

      - man kann sich über Pokerstrategy tracken lassen, um kostenlosen Zugang zu Lerninhalten zu erhalten

      - man kann auch sehr kurze Sessions einlegen, während es sich nicht lohnt, für ein paar Hände zum Casino zu fahren

      - man kann in Unterhose spielen


      Und das sind jetzt nur die Vorteile von Online Poker gegenüber Live Poker, die mir spontan einfallen. Bestimmt gibt es noch viel mehr.

      Es wird auch ein paar Vorteile von Live Poker gegenüber Online Poker geben. Aber imo überwiegen klar die Vorteile von Online Poker.

      Daher zurück zur Ausgangsfrage: Warum überhaupt Live Poker spielen?

      Freue mich auf eure Meinungen! :)

      Gruß, Xendor1
  • 51 Antworten
    • TheTroll
      TheTroll
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.08.2012 Beiträge: 149
      [x] spaß
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.519
      Ich habe zwar keine Erfahrung mit Cash-Games, aber die paar Low-Stakes Turniere, die ich bisher gespielt habe, haben einfach deutlich mehr Spass gemacht, als jedes Online-Turnier das koennte.

      Das besondere dabei ist, das Poker eben viele Leute zueinander bringt, die sonst nie zusammenkommen wuerden.

      Auch die ganze Atmosphaere, die Feeling mit echten Chips zu spielen und das Adrenalin machen einfach viel mehr Laune.
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Beispiel Online NL200: Winrate 5bb/100. 400 Hände/h = 40 Dollar/h Winnings, RB je nach Deal nochmal 10-20 Dollar hinzu, sind 60 Dollar/h (und das ist noch nicht mal die höchste hourly auf dem Limit).

      Live viele donks ---> hohe Winrate, ich sag mal 15bb/100 (nach Rake und Tip), man spielt ca. 30-60 Hände je Stunde, sagen wir 50^^, sind 15 Dollar pro Stunde, dazu muss man oft Getränke noch bezahlen und es fallen ggf. Anfahrtskosten an.

      Also wozu live?

      Für Limits die richtig Geld abwerfen benötigt man halt ne hohe Roll. Nehmen wir an, man schlägt live NL1k mit 10bb/100, dann hat man online mit NL200 immer noch mehr und man muss dazu nichtmal vor die Tür^^

      Also Live ist bestimmt gut für Abwechslung und Spaß und wer sich gut mit Tells auskennt und online kein Land mehr sieht, kann dort imo auch gut abräumen, aber ansonsten sehe ich keinerlei Vorteile im Liveplay (eher Nachteile, man muss die Leute auch noch sehen, die ihr Geld verbrennen, das will ich eigentlich gar nicht, habe mal live gespielt und mich ein bisschen schlecht gefühlt, als sich nen obv Hartzer ständig mit Minbuyin von 40 Euro eingekauft hat und diese im 10 min-Takt verdonkt hat...)

      Edit: was live-winrates betrifft, natürlich eher Halbwissen.
    • Megaheiner
      Megaheiner
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2007 Beiträge: 1.709
      Hm, auf die Schnelle fällt mir zu Liveplay ein:

      - sozial
      - macht mehr Spaß
      - Unterhaltungsfaktor
      - selbst auf höchsten Limits gibts absolute Vollfische
      - Atmosphäre
      - Livespiel hat eine eigene Spieldynamik
      - andere Faktoren kommen ins Spiel
      - Deepstackplay
      - kein Hit and Run
      - man kann ewig lange Sessions spielen, ohne dass einem langweilig wird
      - Geld hat eine reale Bedeutung, dadurch höherer Adrenalinschub
    • ChrisBr
      ChrisBr
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2006 Beiträge: 421
      Natürlich hat Onlinepoker die oben angeführten Vorteile....aber diese haben nichts mit dem Spaßfaktor zu tun.

      Also ich ziehe eine Runde mit den Kumpels jeden Onlinepokerabend vor....bei den kleinen Limits, Bier und Pizza bleibt zwar nichts über (obwohl die nicht so wirklich zocken können ;) ), aber man hat halt ne Menge Spaß.

      Casino war ich noch nie, habe es aber bald vor und sehe das eher als Event mit Freunden. Würde ich alleine und nur des Pokerns wegen nicht machen.


      Wenn es dir wirklich nur im $/h geht ist online wohl besser....
    • Anonym92
      Anonym92
      Gold
      Dabei seit: 29.12.2010 Beiträge: 719
      Inzwischen spiele ich auch schon fast lieber live als online.

      - macht mehr Spaß(solange nicht jeder Kopfhörer auf hat)
      - extrem fischig auch auf NL400, teilweise sind da 30-40bb/100 drinne
      - ich tilte live deutlich weniger

      Ich kann mich für online games atm kaum noch motivieren, von daher zählt das Argument mit der höheren hourly für mich auch nicht
    • Xendor1
      Xendor1
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2011 Beiträge: 962
      Hey Leute,

      vielen Dank für Eure comments!

      Wenn Live Poker einen entscheidenden Vorteil hat, dann sehe ich diesen genauso wie ihr in der Atmosphäre. Alles ist greifbar und "echt". Egal ob es die Spielchips, die Gegner, der Tisch oder die Karten sind. Und ja: Der Adrenalin-Schub ist größer, wenn man "echtes" Geld in die Mitte stellt. Somit ist auch der Spaßfaktor höher. Also, was das reine Spielerlebnis angeht, steht Live Poker natürlich ganz klar vor Online Poker.

      Aus rein funktionaler Sicht, d.h. wenn es primär oder nur darum geht, die Bankroll zu vergrößern, denke ich, dass Online Poker wesentlich mehr Sinn macht. Es stimmt vermutlich, dass es im Live Poker auch auf höheren Limits mehr Fische gibt. Andererseits kann man diese Fische online mittels Trackingprogrammen ganz gezielt finden.
    • Xendor1
      Xendor1
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2011 Beiträge: 962
      Anonym92 hat einen interessanten Punkt angesprochen: Tilt

      Wo ist die Gefahr von Tilt größer? Live oder online?

      Für mich persönlich klar live, weil man dort aufgrund der geringen Hand-Anzahl/Stunde extrem lange card dead sein kann (das ist bei mir ein Tilt-Auslöser).

      Aber auch wenn man gesucked wird oder einen Cooler zu seinen Ungunsten erlebt, finde ich das live schwerer zu verkraften, weil es an einem ganzen Abend die einzige Keyhand sein kann. Ich finde, dass man live viel mehr Geduld und Disziplin benötigt als online (kann mich da aber auch irren).
    • Megaheiner
      Megaheiner
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2007 Beiträge: 1.709
      Live bin ich generell immer auf Tilt, da Bier :D
    • JonKing89
      JonKing89
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2007 Beiträge: 5.146
      Original von Xendor1
      Anonym92 hat einen interessanten Punkt angesprochen: Tilt

      Wo ist die Gefahr von Tilt größer? Live oder online?

      Für mich persönlich klar live, weil man dort aufgrund der geringen Hand-Anzahl/Stunde extrem lange card dead sein kann (das ist bei mir ein Tilt-Auslöser).

      Aber auch wenn man gesucked wird oder einen Cooler zu seinen Ungunsten erlebt, finde ich das live schwerer zu verkraften, weil es an einem ganzen Abend die einzige Keyhand sein kann. Ich finde, dass man live viel mehr Geduld und Disziplin benötigt als online (kann mich da aber auch irren).
      Bei mir ist das ganz anders. Ich tilte live viiiel weniger, weil es mir peinlich ist Hände schlecht zu spielen.^^

      Während ich Online Stacks verdonke und mich dann in mein Bett verkriechen kann^^
    • Anonym92
      Anonym92
      Gold
      Dabei seit: 29.12.2010 Beiträge: 719
      Was tilt angeht muss sich natürlich jeder selbst an die Nase fassen ;)

      Lange Durststrecken hat man in live cashgames eigentlich selten, weil man selbst auch deutlich looser spielen kann.(stichwort schlechte spieler)

      Online bekomme ich schnell hass auf bestimmte spieler,
      ist leider einfach so >.< Live hingegen sehe ich dann aber dann aber einen echten Menschen vor mir, von dem ich meistens auch weiß, das er/sie hier geld verliert. Es fällt mir so deutlich leichter meinen Gegenüber den badbeat einfach mal zu gönnen

      €: jonkings kommentar trifft auch mich zusätzlich auch nochmal zu :)
      Manchmal hemmt mich das aber auch einen bluff zu machen oder zu bluffcatchen, aber das lässt auch mit jedem casinobesuch nach oder mit dem 2. bier :D
    • sirjinx29
      sirjinx29
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2005 Beiträge: 4.143
      die fischdichte von einem live casino wird halt niemals auch nur annähernd von irgendeinem online pokerroom geschlagen
    • Xendor1
      Xendor1
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2011 Beiträge: 962
      Original von sirjinx29
      die fischdichte von einem live casino wird halt niemals auch nur annähernd von irgendeinem online pokerroom geschlagen
      Ich hab selbst noch nie im Casino gespielt, aber hab das schon oft so gehört.

      Live Games sind wohl grundsätzlich mehr juicy als Online Games. Jedenfalls die höheren Limits.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von sirjinx29
      die fischdichte von einem live casino wird halt niemals auch nur annähernd von irgendeinem online pokerroom geschlagen
      This, ausserdem kommt immer wer und bringt Getränke. Erspart mir den Weg zum Kühlschrank ;p
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.815
      Live ist so langsam da kann man zwischen den Händen wieder runterkommen. Oder kurz aufstehen. Verpasste gerade mal 2-3 Hands vom orbit und kann dann weiter machen.

      Online ballern die Tische aber gnadenlos weiter.
    • AllgaeuHero
      AllgaeuHero
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2011 Beiträge: 1.796
      das overall feeling/spaß ist für nen fisch im casino wahrscheinlich x mal so gut wie online ;) z.b. soziale Kompetente, edle Umgebung etc.

      und die fischis ziehen nun mal die regs an :D
    • PHPNick
      PHPNick
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2011 Beiträge: 536
      Live tilte ich deutlich weniger. Man ist zwar öfters card dead, aber damit komme ich ganz gut klar. Nur wenn du 3-4 Suckouts oder Cooler nacheinander bekommst, dann kommt schonmal schlechte Laune hoch und das passiert online natürlich öfter, da du eben ja auch mehr Hände spielst.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.990
      Original von Anonym92
      Was tilt angeht muss sich natürlich jeder selbst an die Nase fassen ;)

      Lange Durststrecken hat man in live cashgames eigentlich selten, weil man selbst auch deutlich looser spielen kann.(stichwort schlechte spieler)

      Online bekomme ich schnell hass auf bestimmte spieler, ist leider einfach so >.< Live hingegen sehe ich dann aber dann aber einen echten Menschen vor mir, von dem ich meistens auch weiß, das er/sie hier geld verliert. Es fällt mir so deutlich leichter meinen Gegenüber den badbeat einfach mal zu gönnen

      €: jonkings kommentar trifft auch mich zusätzlich auch nochmal zu :)
      Manchmal hemmt mich das aber auch einen bluff zu machen oder zu bluffcatchen, aber das lässt auch mit jedem casinobesuch nach oder mit dem 2. bier :D
      Geht mir ganz genau so.
    • instaflip
      instaflip
      Black
      Dabei seit: 27.03.2012 Beiträge: 405
      Original von JonKing89
      Original von Xendor1
      Anonym92 hat einen interessanten Punkt angesprochen: Tilt

      Wo ist die Gefahr von Tilt größer? Live oder online?

      Für mich persönlich klar live, weil man dort aufgrund der geringen Hand-Anzahl/Stunde extrem lange card dead sein kann (das ist bei mir ein Tilt-Auslöser).

      Aber auch wenn man gesucked wird oder einen Cooler zu seinen Ungunsten erlebt, finde ich das live schwerer zu verkraften, weil es an einem ganzen Abend die einzige Keyhand sein kann. Ich finde, dass man live viel mehr Geduld und Disziplin benötigt als online (kann mich da aber auch irren).
      Bei mir ist das ganz anders. Ich tilte live viiiel weniger, weil es mir peinlich ist Hände schlecht zu spielen.^^

      Während ich Online Stacks verdonke und mich dann in mein Bett verkriechen kann^^

      das würde ja im umkehrschluss bedeuten, dass du absichtlich tiltest weil dir das donken spaß macht. zumindest wenn du es live einfach abstellen kannst...
      auch mal ne interessante form des tilt :D
      und ein echt interessanter mindset-ansatz^^