Von ganz unten nach oben, Loose Aggressive, No Limit

    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Hallo liebe Gemeinde,

      im Mai 2007 habe ich durch einen Freund das Online-Pokern für mich entdeckt.
      NL Hold'em war mir bis dahin kein Begriff; ich kannte nur das "klassische" Pokern.
      Durch eine Trennung damals und keine wirkliche Unterstützung damals seitens meiner Familie dachte ich, dass ich mit ein bißchen Einsatz locker mit Pokern Geld verdienen könnte, was ein Trugschluß war.

      Ich gambelte anfangs nur rum, bis ich mich nach zigtausend Händen in Sit-And-Go's und im Cashgame mit der Materie auseinandersetzte und langsam aber sicher von NL4FR auf Party (damals 10max) bis auf NL25 hochgrindete.

      Doch ich hatte zuwenig Ahnung und grindete 12 Tische ohne Sinn und Verstand als Nit mit Tilttendenz, was meine Winrate auf NL25FR dann gen Null tendieren ließ.
      Durch einen neuen Job und andere Interessen ließ ich das Pokern dann erstmal sein bis Ende 2008.

      Von Dezember 2008 bis Juli 2009 startete ich einen neuen Anlauf, wieder von NL4FR aus. Als Nit mit 16/12 Stats grindete ich mich wieder hoch. Auf NL4FR hatte ich damals eine bescheidene Winrate von ca. 6,5bb/100 auf ca. 300K Händen und übersprang NL10FR quasi, weil ich Shorthanded spielen wollte, was damals auf Party erst ab NL25 möglich war.

      Naja, ich grindete wie ein Bekloppter und stand mit meinem FR-Nit-Style mitsamt Tilts nach ca. 350K Händen in drei Monaten auf NL25SH bei einer Winrate von ca. 1bb/100.
      Durch einige Schicksalsschläge und Frustration vergambelte ich meine Bankroll und hörte bis September 2012 quasi auf, aktiv zu pokern, beschäftigte mich jedoch immer wieder mit der Theorie.
      Zwischendurch war auch mal ein Jahr ganz Schicht, theoretisch wie praktisch, mit Pokern, da ich eine Umschulung zum Arbeitspädagogen machte.

      Ich bin 35, ledig, und trotz Abi, Ausbildung und einigen Semestern Studium ohne Abschluß in Hartz IV abgerutscht seit 2007, deshalb habe ich kaum was zu verlieren und nehme seit ca. 3 Wochen einen neuen Anlauf.

      Ich fing mit 10 Stacks auf NL2FR an Mitte September. Ich habe mein Spiel im Laufe der Jahre grundlegend verändert von einer Pre-und-Postflop-Nit hin zu einem eher loose aggressiven Spieler mit eigenem System.

      Deshalb waren die Winnings auf NL2FR nicht so gut, wie sie wohl mit einem tighten Stil hätten sein können, da ich mein Spiel dort bereits auf SH-Semi-LAG auslegte, aber seht selbst:

      (Update, Gesamtgraph 06.10.2012):

      Ich habe den Graphen entfernt, da die Bilder durch ihre Größe den Thread zu unübersichtlich machen. Finde ich eine Möglichkeit, die Bilder kleinformatiger reinzustellen, kommen neue Graphen.

      Ich habe heute meinen ersten Shot auf NL10 gewagt, der aber SH gründlich daneben ging. Miese Setups, carddead, mieses Spiel, da weniger Vollfische als auf NL4, usw. .

      UPDATE 06.10.2012:

      Gestern morgen um kurz vor 6 war ich nach meiner ersten Nachtsession und dem zunächst Bankrolltechnisch erfolglosen Shot auf NL 10 sichtlich platt, deshalb auch anfängliche Tippfehler und vor allem Fehler in meinem Spiel.
      Heute habe ich in Ruhe meine Hände analysiert, in denen ich schlecht gepokert hatte, die Tischanzahl auf 2 bis 4 Tische gesenkt und mir Gedanken zum teilweise anderen Spiel auf NL10SH gegenüber NL4SH gemacht.
      Danach konzentriertes A-Game bis 1:30 Uhr.
      Es geht aufwärts. Ich habe nun 25 Stacks für NL10 zusammen.
      Die Sicherheit auf dem neuen Limit ist jetzt auch besser.

      Über Anregungen und Tips von erfahrenen Spielern wäre ich dankbar.


      Winrates:

      NL2FR:

      28.731 Hände - 10,82bb/100

      NL4FR:

      4618 Hände - 20,60bb/100

      NL4SH:

      13.591 Hände - 19,49bb/100

      NL10FR:

      1095 Hände - 16,36bb/100
      (Update: 1638 Hände - 2,18bb/100)

      NL10SH:

      1603 Hände - Minus 22,86bb/100
      (Update: 3036 Hände - 17,02bb/100)

      Stats:

      FR:

      VPIP: 25
      PFR: 20
      W$WSF: 43
      WTSD: 23
      W$SD: 52
      AF: 4
      AFQ: 54
      ATT To Steal:75
      Fold BB to Steal: 58
      Fold SB to Steal: 75
      CBET Flop: 71
      CBET Turn: 51
      CBET River: 40
      Flop AF: 6,5
      Turn AF: 2,3
      River AF: 1,5
      3BET PF: 8,5
      4BET PF: 5
      Raise F CB: 21
      3BET F: 16
      4BET F: 16
      CBET Succ.: 45
      Stole: 53
      Fold PF 3B: 72

      SH:

      VPIP: 39
      PFR: 31
      W$WSF: 42,5
      WTSD: 23
      W$SD: 52
      AF: 4
      AFQ: 53
      ATT To Steal:75
      Fold BB to Steal: 58
      Fold SB to Steal: 71
      CBET Flop: 69
      CBET Turn: 54
      CBET River: 36
      Flop AF: 6
      Turn AF: 2,5
      River AF: 1,7
      3BET PF: 9,5
      4BET PF: 5,7
      Raise F CB: 20
      3BET F: 17
      4BET F: 16
      CBET Succ.: 44
      Stole: 47
      Fold PF 3B: 69


      Danke fürs Lesen! Bin über Anregungen und Tipps dankbar!
  • 18 Antworten
    • fox98
      fox98
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.723
      spielst du dann weiter auf party ?? wieviele tische spielst du immer ( FR / SH )

      leg dich besser nur auf SH oder FR fest

      good luck für dich
    • Preacher91
      Preacher91
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2010 Beiträge: 161
      Wenn du nicht willst dass dein Screenname erkennbar ist solltest du ihn auch aus dem Titel des Graphen entfernen ;)
    • fox98
      fox98
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.723
      wegen tilt Bad Beat Versicherung - Genial oder Panne?
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.815
      Nice NL1k shot.
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Original von SteveWarris
      Nice NL1k shot.
      Ja, das war, als ich die Schnauze damals richtig voll hatte. Danach habe ich bis jetzt auch keinen ernsthaften Versuch mehr unternommen beim Pokern.

      Es war ein Coinflip :f_biggrin: (Blindbattle, ich mit TT gegen AKo im BB preflop All-In, die halbe Bankroll einfach verballert besoffen...). Ich holte mir sozusagen meine bitternötige Pokerpause auf die harte Tour ab... :f_cool:
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Original von fox98
      wegen tilt Bad Beat Versicherung - Genial oder Panne?
      Ups... . Es war spät (bzw. früh) und ich war übernächtigt... ;)


      Achso, ich meinte den Kommentator, der das mit dem Spielernamen beim Graphen erwähnte... . Kleiner Fauxpas.

      Nee, ne Badbeatversicherung brauche ich nicht. Die gehören zum Spiel. Was mich damals tiltete, war, dass ich außer weak-tight nichts konnte und mich meine Mini-Winrate fertig machte.
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Original von fox98
      spielst du dann weiter auf party ?? wieviele tische spielst du immer ( FR / SH )

      leg dich besser nur auf SH oder FR fest

      good luck für dich
      Ja, ich spiele weiterhin auf Party.
      Ich spiele maximal 6 Tische. Momentan meistens noch gemixt, 2 FR Tische und 4 SH Tische meistens, bis ich mich an 6 SH Tische gewöhnt habe, da ich mit meinem Stil viel Action bekomme.

      Ich habe mich bereits auf SH festgelegt, darauf basiert mein ganzes Pokern. Wenn ich allerdings lohnenswerte FR-Tische entdecke, steige ich da auch ein, da ich auf FR meine ersten Erfahrungen über mehrere 100K Hände sammelte und besonders durch die (Postflop-)SH-Erfahrungen mittlerweile um einiges proftiabler auf FR bin.
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Zu der heutigen Session auf NL10:

      Nach der ziemlich bescheidenen ersten Nacht auf NL10, in der mich Fehler ca. 3 Stacks kosteten, weil mich der Aufstieg, die neuen Beträge, das etwas tightere Spiel postflop stresste in gewissen Spots, konnte ich mich heute etwas freischwimmen auf dem Limit.

      Anfangs war ich kurz vor einem Abstieg auf NL4.
      Dann riss ich mich zusamen.
      Mit 100$ Bankroll wäre ich abgestiegen. Der Tiefststand meiner Bankroll waren ca. 140$, da ich am Anfang der heutigen Session(s) immer noch Fehler machte und Setups entsprechend waren.

      Dann lief es. Ich machte keine groben Fehler mehr und konnte einigen Boden gutmachen.
      Die Tischanzahl senkte ich auf 2 bis 5.
      Ca. 2000 Hände spielte ich.

      Zusammen mit der Session von gestern ergibt sich daraus für den NL10-Shot bisher folgender Graph:

      ***Ich habe den Graphen entfernt, da die Bilder durch ihre Größe den Thread zu unübersichtlich machen. Finde ich eine Möglichkeit, die Bilder kleinformatiger reinzustellen, kommen neue Graphen.***

      Fazit:

      Seit ich Fehler minimiert habe, mich ans neue Limit gewöhne und A-Game bringe, läuft es wieder. Sollte mich kein dicker Downswing erwischen, denke ich, kann ich mich bei A-Game etablieren auf NL10.

      Was mir stark auffällt im Gegenssatz zu NL4:
      Gegen Unknown bekommt man bei Gegenwehr an Turn oder River sehr oft die Nuts gezeigt. Ich gehe in solchen Spots wohl zukünftig (in Abstimmung mit Stats) nur sehr tight mit einem Stack broke. Und es ist das erste Limit, auf dem meine Non-Showdown-Winnings nach nun ca. 3500 Händen im Plus sind.

      Ziele:
      - Weiter A-Game mit maximal 4 bis 5 Tischen, bis die Bankroll bei 350 bis 400$ ist und ich ganz sicher in meinem Spiel bin. Dann 6 Tische.
      - Fleißig Fische in die Buddylist packen und Tableselection betreiben.
      - Sessions vornehmlich auf die Abendstunden verlagern (Ich habe auf NL2 und NL4 die profitabelsten Zeiten ausgelassen.).
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Passend zum Erreichen von 25 Stacks für NL10 und zum kleinen Feiern dieses Zwischenziels was aus meinem Nähkästchen des 60er psychedelic Rock, so als älteres Semester hier und hippieesquer Typ :s_cool:



      Mein Ziel ist es, weiter zu machen, wie bisher seit meinem Neustart, wobei mich die bisher recht kontinuierliche Winrate von über 12bb/100 auf allen drei Limits (ich weiß, keine Samplesize) bestärkt.

      "Kurzfristig" will ich Winningplayer mit >8bb/100 auf NL25SH werden.

      "Mittelfristig" (bis Sommer 2013 - ja, für einige jüngere Semester ist das wahrscheinlich ein halbes Leben ;) ) will ich mich auf NL100 hocharbeiten.

      Langfristig will ich sehen, ob ich mit Pokern meinen Lebensunterhalt bestreiten kann.

      Das wichtigeste ist für mich, dass ich meinem Spiel vertraue, dass ich in den letzten Jahren sehr akribisch theorethisch ausgefeilt habe und nun sukzessive praktisch anwenden und verfeinern will. Wenn das klappt (und ich es umsetzten kann), brauche ich mir über meine Winnings auf den Mikro- und Low-Limits keine Gedanken machen.
      Online-Pokern ist für mich wie alles, was ich richtig anpacke, ein Fulltime-Job, denn dazu gehört eine einigermaßen gesunde Lebensführung, Ausgleich, Bewegung, Ernährung, frische Luft, Sozialkontakte, Entspannung - Eine gewisse Struktur eben.
      Wenn ich mir allerdings meine Chancen im Jahr 2012 in diesem Land so anschaue und auf mein bisheriges Leben zurückblicke, sage ich mir: Jetzt erst recht!

    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Das Wochenende war Break-Even, wobei ich mit meinem jetzigem Stil, der Ranges der Gegner preflop noch gar nicht oder kaum mit einbezog, ohne Tiltphasen und Überforderung mindestens 5 Stacks up gewesen wäre. Limit NL10SH.

      Aber eins nach dem anderen.

      Zu den äußeren Umständen:

      Ich verschob das Grinden auf die Nächte.

      Warum ich mich nicht an meine Spielweise hielt: Neues Limit, neue Betsizes, unerwartete Gegenwehr (besonders im Blindbattle), Übermüdung, Mindset (mit meinem alten Herrn geht es zu Ende (Krebs)), Gier. Das Resultat der ersten Nacht waren trotzdem 5 Stacks up.

      Danach war es mehr oder weniger ein breakeven Grinden mit immer mehr Fehlern durch Überarbeitung und Nicht-Halten an eigene Lines, nach Bad-Beats, eigenen Folds wegen Setups und Gegnerfolds auf Monster.
      Aber, was wohl am schwersten wiegt: Ich interessierte mich nur noch für die großen Pötte und machte viele Fehler in den kleinen Pötten, was meine Winnings zunächst am meisten auffraß.

      Heute setzte ich mich mittags an die Tische und wurde gleich zweimal in kurzer Zeit durch üble Badbeats kalt erwischt gegen einen dicken Fisch, auf den ich Position hatte, und gegen einen Gegner, der hyperaggro im Blindbatte war in einem 4BET-Pot (preflop) mit 2 Toppairs am Flop.

      In der ersten Hand hatte ich beim All-In am Turn 84%, in der zweiten Hand am Flop 75%.

      Wenn jemand mir helfen kann, Hände, die mit PT3 aufgezeichnet wurden, hier zu posten, bitte. Danke.

      Auf NL4SH haben mich solche Hände nicht getiltet, da die Bankroll stimmte und ich sicher 6 Tische spielen konnte, auf NL10 stresste mich das allerdings schon, da mein Spiel ab hier, wie ich merke, weiterhin optimierungsbedürftig ist und der Mehraufwand mehr gedanklichen Einsatz erfordert.

      Darüber hinaus gilt es, den Blindbattle zu optimieren gegen 3- und 4-Bets, da die "Regulars" dort "denkender" defenden, als auf NL4SH, gerade gegen einen loosen Spieler wie mich.

      Bei breakeven auf NL10 zum 3.Mal bankrolltechnisch machte ich dann heute einen Cut und sezte mich wieder an die Theorie.

      Mein Ziel ist kurzfristig ein Mittelweg:

      Genug Hände pro Tag, doch auswendig Lernen der eigenen Ranges pre-und postflop angepasst an die Spielweise der soliden Spieler auf dem höheren Limit, um nicht nur auf die (selteneren) Fische angewiesen zu sein.
      D.h. für mich: Nicht zuviel verändern, um nicht den Überblick zu verlieren, bzw. im eigenen Spiel zu unsicher zu werden durch zu wenige Hände täglich, die mehr Swing bedeuten können, doch gleichzeitig immer optimaler zu pokern gegen verschiedene Gegnertypen und Stats wie Notes in Einlang bringen.

      Die Bankroll liegt zur Zeit bei 200$.

      Mein Plan ist der, zunächst mein Spiel durch die gemachten bisherigen Erfahrungen auf NL10 zu optimieren, ohne meinen Stil über den Haufen zu werfen, meine Lines auswendig zu lernen, bzw. ein Gefühl für sie zu bekommen, in unsicheren Spots den Fold dem Call oder Push vorzuziehen und die Tischanzahl von 1 bis 2 Tischen bei Sicherheit und monetärem Erfolg langsam zu steigern.

      Ziel dahinter: Sicherheit, Stressfreiheit, Winnings.

      Ich will das in zwei bis drei Wochen hinbekommen und dann mit der gewonnenen Sicherheit wieder mit 4-6 Tischen weitermachen auf NL10 nach und nach.

      Sollte ich 8 bis 10 Stacks verlieren, gehe ich wieder auf NL4.

      Veränderungen/Anpassungen in meinem Spiel will ich nach und nach einbauen:

      Nach Prioritäten:

      1. Anpassungen im Blindbattle, da ich sehr oft 3Bets/4Bets kassiere auf Stealversuch gegen Regs: Feuer mit Feuer bekämpfen, d.h. looser 4-/5-betten, selbstverständlich nur gegnerabhängig.

      2. Postflop Betsizes am River for Value gegen Regs mit gefühlt besserer Hand balancieren, um sie zum Callen statt zum Folden zu bringen.

      3. Ranges der Regs je nach Board postflop mehr mit einbeziehen, da Fische seltener sind und es von Regs selten Payout mit schlechterer Hand gibt.

      4. Gegen Regs tighter broke gehen postflop bei Boards, die der gegnerischen Range entsprechen (zunächst, danach adaptieren bei gegnerischem Push auf spezifischem Board).

      5. Bluffranges gegen Regs boardabhängig ausarbeiten, besondern für Turn und River.

      Ein kleines Schmankerl (60s Psychedelic Rock), nicht ganz passend zum Wochenende, da immer noch breakeven, was aber nicht meinen Ansprüchen genügt, weil da mein Pokern scheiße war:

    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.815
      Nach Prioritäten:

      1. Anpassungen im Blindbattle, da ich sehr oft 3Bets/4Bets kassiere auf Stealversuch gegen Regs: Feuer mit Feuer bekämpfen, d.h. looser 4-/5-betten, selbstverständlich nur gegnerabhängig.

      Pass auf das du dabei nicht auf die Fresse fliegst. Überlege dir evlt. auch andere möglichkeiten profit aus massives dumaggro ge3bette zu ziehen besonders wenn du Posi hast.


      2. Postflop Betsizes am River for Value gegen Regs mit gefühlt besserer Hand balancieren, um sie zum Callen statt zum Folden zu bringen.

      3. Ranges der Regs je nach Board postflop mehr mit einbeziehen, da Fische seltener sind und es von Regs selten Payout mit schlechterer Hand gibt.

      4. Gegen Regs tighter broke gehen postflop bei Boards, die der gegnerischen Range entsprechen (zunächst, danach adaptieren bei gegnerischem Push auf spezifischem Board).

      5. Bluffranges gegen Regs boardabhängig ausarbeiten, besondern für Turn und River.

      geht schnell, sie bluffen fast nie.
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Original von SteveWarris
      Nach Prioritäten:

      1. Anpassungen im Blindbattle, da ich sehr oft 3Bets/4Bets kassiere auf Stealversuch gegen Regs: Feuer mit Feuer bekämpfen, d.h. looser 4-/5-betten, selbstverständlich nur gegnerabhängig.

      Pass auf das du dabei nicht auf die Fresse fliegst. Überlege dir evlt. auch andere möglichkeiten profit aus massives dumaggro ge3bette zu ziehen besonders wenn du Posi hast.


      2. Postflop Betsizes am River for Value gegen Regs mit gefühlt besserer Hand balancieren, um sie zum Callen statt zum Folden zu bringen.

      3. Ranges der Regs je nach Board postflop mehr mit einbeziehen, da Fische seltener sind und es von Regs selten Payout mit schlechterer Hand gibt.

      4. Gegen Regs tighter broke gehen postflop bei Boards, die der gegnerischen Range entsprechen (zunächst, danach adaptieren bei gegnerischem Push auf spezifischem Board).

      5. Bluffranges gegen Regs boardabhängig ausarbeiten, besondern für Turn und River.

      geht schnell, sie bluffen fast nie.
      Zu 1.:

      Selbstverständlich sind 4-/5-Bets mit marginalen Händen preflop so eine Sache.... .

      Ich habe mir da adaptierende Ranges in meine Notes eingebaut für solche Situationen. Es gibt ja nur ganz ganz wenige Hände, die ich da preflop reinstellen will, weil der Gegner genau dann ja auch eine gute Hand haben kann, auch wenn er die beiden Male zuvor vielleicht mit Crap eine 3-/4-Bet im Blindbattle gegen mich gemacht hat. Der Gegner 3bettet mich preflop 3mal hintereinander und ich 4bette beim 4.Mal AK, er pusht All-In und hält ebenfalls AK - Gefühlt keine Seltenheit. Und in ein Pocket möchte ich bei einem All-In preflop mit AK/AQ ja auch nicht unbedingt rennen.

      Meine Line für solche Härtefälle sieht IP meistens so aus, dass ich seine 3BET calle, wenn ich weiß, dass er postlop in solchen Pötten schlechte Hände pusht.

      OOP sieht die Sache schon etwas anders aus, doch bin ich ja ganz selten ohne Position im 3BET-Pot postflop, da ich gegen solche Gegner vom SB aus nur Hände raise im Blindbattle, mit denen ich gegen sie gegen eine 3-oder-5BET auch broke gehe preflop.
      Aus den Blinds ohne Position spiele ich solche Gegner dann preflop auch mit einer tighteren Handauswahl und calle mit Händen, mit denen ich postflop gegen sie spielen will, die mir aber zu schwach sind, um bereit zu sein, sie preflop reinzustellen.

      Zu 5.:

      Ja, wenn sie Action machen, sollte ich im Zweifel am besten folden, besonders die ganzen Ostblock-Regs auf Party auf dem Limit zeigen einem, wenn sie Alarm machen postflop, oft die Nuts.

      Deshalb stelle ich Die Suche nach passenden Spots für Bluffs auf Turn und River auch ganz hinten an, da ich mir nicht sicher bin, ob ich sie auf dem Limit profitabel spielen kann. Da mein Image eh sehr loose ist und die Regs hier zumindest schon etwas drauf achten und manchmal auch adaptieren, so dass sie mich noch mit 2nd oder 3rd Pair auf Boards mit 3Karten zum Flush oder 4Karten zur Straße callen, unterlasse ich Bluffs außer 2nd Barrels gegnerabhängig zunächst.
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Update 10.10.2012:

      Die letzten drei Tage habe ich kaum gepokert, sondern mich ausschließlich der Theorie und dem tieferen Umgang mit Stats (ich benutze PT3) gewidmet.

      Heute habe ich dann bisher 1000 Hände an 2 bis 4 Tischen knapp im Plus gepokert, trotz einiger Setups (Kings gegen Aces preflop All-In, 1 Bad-Beat, usw.).

      Eine Hand habe ich nach der Kings-Hand braindead im Blindbattle ge3bettet an einem anderen Tisch, um dann zu sehen, dass es ein Shortstack war, der ständig stealte. Auf seinen Push kam ich dann für 1/3 Potsize nicht mehr raus mit meinem 85o und verlor weitere 25 Blinds unnötig... .

      Insgesamt laufe ich 5 Stacks unter All-In-EV auf den ersten knapp 7000 Händen NL10SH. Mindestens weitere 5 Stacks verlor ich durch schlechtes Spiel, in dem ich mich nicht an meine eigenen Vorgaben hielt. Einen Graphen gibt es die Tage, ich versuche hier ein paar Hände der Session zu posten:

      Hand 1:

      Villain hatte solide TAG-Stats.

      PartyGaming - $0.10 NL (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 3

      BB: $7.54
      Hero (UTG): $10.00
      MP: $10.10
      CO: $13.09
      BTN: $10.00
      SB: $18.74

      SB posts SB $0.05, BB posts BB $0.10

      Pre Flop: ($0.15) Hero has 4:diamond: 4:club:

      Hero raises to $0.30, fold, fold, BTN calls $0.30, fold, fold

      Flop: ($0.75, 2 players) K:club: 4:spade: 2:club:
      Hero bets $0.45, BTN raises to $1.60, Hero calls $1.15

      Turn: ($3.95, 2 players) 7:heart:
      Hero bets $2.50, BTN raises to $8.10 and is all-in, Hero calls $5.60 and is all-in

      River: ($20.15, 2 players) T:diamond:

      Hero shows 4:diamond: 4:club: (Three of a Kind, Fours) (Pre 19%, Flop 9%, Turn 2%)
      BTN shows K:spade: K:diamond: (Three of a Kind, Kings) (Pre 81%, Flop 91%, Turn 98%)
      BTN wins $19.15

      Hand 2:

      PartyGaming - $0.10 NL (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 3

      Hero (CO): $10.60
      BTN: $20.89
      SB: $9.80
      BB: $15.74
      UTG: $5.17
      MP: $8.26

      SB posts SB $0.05, BB posts BB $0.10

      Pre Flop: ($0.15) Hero has A:club: A:spade:

      fold, fold, Hero raises to $0.30, BTN raises to $1.30, fold, fold, Hero raises to $2.90, BTN calls $1.60

      Flop: ($5.95, 2 players) 8:spade: 9:heart: 7:spade:
      Hero bets $3.50, BTN raises to $17.99 and is all-in, Hero calls $4.20 and is all-in

      Turn: ($21.35, 2 players) 7:heart:

      River: ($21.35, 2 players) 2:heart:

      Hero shows A:club: A:spade: (Two Pair, Aces and Sevens) (Pre 87%, Flop 67%, Turn 66%)
      BTN shows A:heart: T:heart: (Flush, Ace High) (Pre 13%, Flop 33%, Turn 34%)
      BTN wins $20.35

      Hand 3:

      PartyGaming - $0.10 NL (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 3

      CO: $10.30
      BTN: $10.52
      SB: $14.11
      Hero (BB): $10.93
      UTG: $10.45
      MP: $10.69

      SB posts SB $0.05, Hero posts BB $0.10

      Pre Flop: ($0.15) Hero has K:diamond: Q:heart:

      fold, fold, fold, BTN raises to $0.30, fold, Hero raises to $1.00, BTN calls $0.70

      Flop: ($2.05, 2 players) T:heart: 2:spade: K:club:
      Hero bets $1.20, BTN calls $1.20

      Turn: ($4.45, 2 players) Q:club:
      Hero bets $8.73 and is all-in, BTN calls $8.32 and is all-in

      River: ($21.09, 2 players) T:club:

      Hero shows K:diamond: Q:heart: (Two Pair, Kings and Queens) (Pre 41%, Flop 77%, Turn 9%)
      BTN shows A:spade: J:heart: (Straight, Ace High) (Pre 59%, Flop 23%, Turn 91%)
      BTN wins $20.09

      Hand 4:

      Villain hatte loose Stats (44/14 oder sowas über knapp 40 Hände).

      PartyGaming - $0.10 NL (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 3

      UTG: $10.10
      MP: $19.40
      Hero (CO): $10.00
      BTN: $10.56
      SB: $15.11
      BB: $13.32

      SB posts SB $0.05, BB posts BB $0.10

      Pre Flop: ($0.15) Hero has Q:spade: J:spade:

      fold, fold, Hero raises to $0.30, fold, SB calls $0.25, fold

      Flop: ($0.70, 2 players) Q:club: 5:spade: J:diamond:
      SB checks, Hero bets $0.40, SB calls $0.40

      Turn: ($1.50, 2 players) 7:spade:
      SB bets $0.70, Hero calls $0.70

      River: ($2.90, 2 players) 4:club:
      SB bets $1.10, Hero raises to $8.60 and is all-in, SB calls $7.50

      SB shows J:heart: 5:heart: (Two Pair, Jacks and Fives) (Pre 28%, Flop 8%, Turn 5%)
      Hero shows Q:spade: J:spade: (Two Pair, Queens and Jacks) (Pre 72%, Flop 92%, Turn 95%)
      Hero wins $19.10
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Und noch eine Hand.

      Hand 5:

      Die beiden Limper in der Hand waren absolute Fische, der erste passiv (75/10 oder sowas), der zweite Maniac-Style (85/40), deshalb entschloß ich mich, auch OOP mit KJo zu spielen. Gegner im BB war ne Nit.

      PartyGaming - $0.10 NL (6 max) - Holdem - 5 players
      Hand converted by PokerTracker 3

      Hero (SB): $11.14
      BB: $10.00
      UTG: $10.94
      CO: $18.90
      BTN: $9.98

      Hero posts SB $0.05, BB posts BB $0.10

      Pre Flop: ($0.15) Hero has J:heart: K:club:

      UTG calls $0.10, fold, BTN calls $0.10, Hero raises to $0.50, fold, UTG calls $0.40, fold

      Flop: ($1.20, 2 players) A:diamond: 6:diamond: J:club:
      Hero bets $0.70, UTG calls $0.70

      Turn: ($2.60, 2 players) J:diamond:
      Hero bets $1.50, UTG raises to $3.00, Hero calls $1.50

      River: ($8.60, 2 players) T:diamond:
      Hero checks, UTG bets $4.08, fold

      UTG wins $8.17
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Hand 6:

      Villain hatte sowas wie 29/18, aber ich wurde auf Grund meiner hohen Stealrate in den Runden zuvor öfters ge3bettet aus den Blinds, deshalb gab ich mir genug Implied Odds, die Hand gegen die zaghafte 3BET IP zu callen.
      PartyGaming - $0.10 NL (6 max) - Holdem - 5 players
      Hand converted by PokerTracker 3

      Hero (CO): $10.76
      BTN: $3.44
      SB: $10.57
      BB: $11.63
      UTG: $12.41

      SB posts SB $0.05, BB posts BB $0.10

      Pre Flop: ($0.15) Hero has 9:heart: 3:heart:

      fold, Hero raises to $0.30, fold, fold, BB raises to $0.70, Hero calls $0.40

      Flop: ($1.45, 2 players) Q:heart: 3:spade: 3:diamond:
      BB bets $1.03, Hero calls $1.03

      Turn: ($3.51, 2 players) 4:spade:
      BB bets $1.67, Hero raises to $9.03 and is all-in, fold

      Hero wins $6.51
      zu callen:
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Mein Fazit zu den Händen:

      Hand 1: Was soll ein solider TAG (18/18) hier anderes haben als 77 oder 22? Da ich nicht genug Reads auf ihn hatte, ging ich davon aus, er würde KK 3betten, habe da noch eher mit AK gerechnet in dem Spot, doch bei 18/18 hätte er wohl auch das ge3bettet preflop. Für nen Bluff seinerseits hatte er wohl zu wenige Hände von mir.
      Ich tue mich schwer, TAGs auf realistische Ranges zu setzten, - das zu tun, ist mein nächstes Ziel.

      Hand 2: Ebenfalls keine History mit dem Gegner, der einen TAG-Eindruck machte nach 15 Händen oder so. Deshalb wollte ich die Asse hier nicht preflop All-In pushen trotz OOP, da es im Blindbattle war. Am Flop für mich ein easy Ship, da manche auch ihre Overcards (AK, AQ, oder TT,JJ,etc.) hier callen bei meiner kleinen 4BET preflop und überspielen. Ich wollte meine Preflophand schwach aussehen lassen.

      Hand 3: Ganz fieses Ding. Ich hatte kaum eine History mit Villain, aber er hatte zwei Steals gemacht ab CO zuvor, und ich hatte bereits ein recht looses Resteal-Image am Tisch. Am Flop sehe ich mich 90% vorne mit TP und Q als Kicker. Der Turn macht es mir schwierig. Sehe AJ am ehesten in seiner Range, da ich im Nachhinein kaum davon ausgehe, dass er 22 im 3BET-Pot hier callt. ich denke AK und QQ wären eine 4BET preflop gewesen bei ihm, und gegen TT liege ich auch hinten. Ein C/F wäre mir allerdings zu weak, da ich meinte, KT, KJ, AT und AQ und eventuell eben AK könnten auch in seiner Range sein.
      Im Nachhinein würde ich den Turn wohl mit bis zu 2$ anspielen und auf Action am Turn oder River folden.

      Hand 4: Am Turn setze ich Villain hier auf einen FD oder eine schwache Made Hand (TP mit schwachem Kicker, 2nd Pair), bei der schwachen Bet am River nach der schwachen Bet am Turn gebe ich ihm hier mit seinen Stats kein Set und pushe deshalb.

      Hand 5: Vielleicht hätte ich den Turn höher betten sollen, ansonsten fällt mir dazu nicht viel ein. Ich calle trotz der wenigen Outs, weil ich Villain hier ein schwaches Ass zutraue. Im Prinzip hätte ich bei seinem Reststack allerdings wohl folden sollen, da ich bei dem angekommenen Flush am Turn und dem paired Board auf Grund weniger Reads am River wohl ohne FH so oder so nicht gepusht hätte.

      Hand 6: Mein All-In-Push am Turn gegen ihn bereitet mir Kopfzerbrechen. Ich kann mir vorstellen, dass er einen Raise auf 3$ bis 4$ hier evtl. noch mit einer Dame oder JJ,TT,88,77 oder so gecallt hätte und ich mehr aus der Hand hätte rausholen können.
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.815
      wenn du ihn bei Hand 1 auf 77 und 22 hast, hast du 50% eq und somit n snapcall bei 5$/15$ Pot zu callen ~37% mineq brauchst imo

      Hand 2 bei soner riesen BU 3bet ship ich es direkt nei.

      Hand 3: bet 3.75 oder so und snaps halt weg wenn er shippt. aber spritz ihm nicht so die chips entgegen da bekommt der doch angst.
    • Partychris
      Partychris
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 870
      Hallo,
      vielleicht ein paar allg. Ideen von mir. Habe auch lange bei Party gespielt. Ich würde halt bis NL 50 reines Valuepoker spielen, Preflop würde ich auf den Limits mir gar keine Gedanken über 4bet etc. machen, was jetzt nicht heißen soll, dass man Ultra tight spielen muss. Aber ich würde versuche die Gegner auf den Flop auszuspielen, da liegt wohl bei reasonable Gegner der Value.

      Habe jetzt ca. ein Jahr nicht mehr gespielt, davor NL50 auf Party und Ipoker. Jetzt wieder auf Party. Ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Spiel auch noch Leaks ohne Ende hat. Weswegen ich jetzt erstmal wieder auf NL10 angefangen habe.

      Probiere mal Session aus, wo Du nur ein Table spielst und dir wirklich Gedanken zu jeder Hand machst. Ranges,Betsizes,Boardtextur etc. und dementsprechend dein Game daran anpasst.
      Man macht dann wahrscheinlich immer noch Fehler, nur erkennt man diese relativ schnell und kann dann gegensteuern oder wenn man unsicher ist, hier Fragen stellen.

      In diesem Sinne GL und viel Erfolg weiterhin.

      Gruß Chris