Pokerstars: Der Wolf im Schafsfell

    • Professorix
      Professorix
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2011 Beiträge: 1.154
      Wer bisher immer geglaubt hat, dass Pokerstars FTP aufgekauft hat, weil er den geschädigten Pokerspielern, die scheinbar ja ihre Bankroll verloren haben, helfen wollte, sieht nicht was wirklich momentan am Pokermarkt passiert: Es entsteht ein Supermonopolist, der das alleinige Sagen in den nächsten Jahren hat.
      Und nun wird auch klar, wie das Rechenspiel mit der doch recht teueren Übernahme laufen soll. Man will der einzige Anbieter der schnellen Poker-Varianten sein und da ja FTP ein Patent darauf hat, prüfen sie nun, ob sie der Konkurrenz diese Art Poker nicht verbieten können:
      Verklagt Pokerstars seine Mitbewerber?
  • 25 Antworten
    • Yugorsky
      Yugorsky
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2012 Beiträge: 669
      [x] pokerstars = monopol
    • chuck2001
      chuck2001
      Gold
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 3.705
      als gäbe es konkurrenz für stars .. LOL
    • Professorix
      Professorix
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2011 Beiträge: 1.154
      Original von chuck2001
      als gäbe es konkurrenz für stars .. LOL
      Ich glaube du verstehst da was falsch. Wenn wie am Anfang geplant die 'Groupe Bernard Tapie' FTP übernommen hätte, wäre eine wirklich Konkurrenzsituation entstanden, nun bestimmt aber ein einziger Anbieter, wohin die Reise geht.
    • lausbua
      lausbua
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2009 Beiträge: 5.032
      Original von Professorix
      Original von chuck2001
      als gäbe es konkurrenz für stars .. LOL
      Ich glaube du verstehst da was falsch. Wenn wie am Anfang geplant die 'Groupe Bernard Tapie' FTP übernommen hätte, wäre eine wirklich Konkurrenzsituation entstanden, nun bestimmt aber ein einziger Anbieter, wohin die Reise geht.
      Wenn Ongame/iPoker nicht komplett behindert wären würden dies auch hinkriegen mal was vernünftiges zu starten um dort die Spieler anzulocken.

      Was erwartest du denn? Pokerstars is sogar absolut zurecht der Monopolist wenn man sich die Kackläden anschaut die sonst noch rumlaufen. Dabei wärs überhaupt nicht schwer ein paar Spieler rüberzuziehn.
    • AvoidMyRage
      AvoidMyRage
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2011 Beiträge: 1.069
      Original von Professorix
      Original von chuck2001
      als gäbe es konkurrenz für stars .. LOL
      Ich glaube du verstehst da was falsch. Wenn wie am Anfang geplant die 'Groupe Bernard Tapie' FTP übernommen hätte, wäre eine wirklich Konkurrenzsituation entstanden, nun bestimmt aber ein einziger Anbieter, wohin die Reise geht.
      Wenn GBT Full Tilt gekauft hätte, hätten wir Cents pro $ erhalten anstelle der gesamten BR, wie es jetzt ist. Das sind ~250M Dollar mehr, die wieder zurück in die Pokerökologie fließen und ich bin froh darüber.

      Desweiteren ist es mir scheißegal, ob PS/FTP Monopolisten werden, da ich eh nur auf diesen Seiten spiele und ich ihre Politik bisher als absolut gerecht und vernünftig empfinde.

      Ferner kannst du Ongame, Party und das iPokernetzwerk ohnehin vergessen, die werden midterm verschwinden, vorallem wenn in Amerika Poker legalisiert wird und die großen Casinonetzwerke ins Internetgeschäft drängen. Der Hauptgrund, warum Pokerstars FTP gekauft hat, ist ergo nicht, um sich das Rushpatent zu sichern (lol .. da haben sie ohne FTP ohnehin >90% Marktanteile), sondern um sich für diesen Fall zu positionieren.

      Denk mal drüber nach.
    • JDaniels
      JDaniels
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 1.382
      Dass es auf Rush/Fast/Zoom Poker ein Patent von FTP gibt, ist ja nicht erst seit gestern bekannt. In sofern ist es nur logisch, auch hier eine entsprechende Prüfung vorzunehmen.

      So überrascht mich das jetzt nicht. Die Investition muss ja schließlich auch gerechtfertigt sein. Jetzt kommt es halt drauf an, ob Stars eher auf eine Unterlassung aus ist oder einfach nur Lizenzgebühren.

      Natürlich kann man diskutieren, ob Stars zuu groß wird, aber PKR z.B. ist mMn ein gutes Beispiel, dass auch noch Innovationen möglich sind um sich für den Freizeitspieler abzuheben.
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Silber
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Ich denke Stars hat/bekommt Monopolstellung und kann gar nichts dafür.

      Wenn sich andere Anbieter nicht so dämlich anstellen würden, dann würde das Geschäft auch belebter sein. Rake ist auf anderen Seiten durch entsprechende Deals, wenn überhaupt, nur für den Grinder niedrig. Die Konkurrenz hat es in ca. 10 Jahren nicht geschafft Software zu entwickeln, die Stars und Full Tilt das Wasser reichen kann und das ist traurig.

      Pokerstars hat es trotz marginalem VIP-System geschafft, den Grinder und den Freizeitspieler eine dauerhafte Plattform zu bieten. Das ganze durch guter Software, Sicherheit und schnelle Auszahlungen. Das gleiche gilt für FT, wobei Sicherheit nur auf die Accounts bezogen ist/war, nicht aufs Geld :evil:

      Alle anderen, die die gleichen Möglichkeiten wie Stars hatten (der gleiche Markt zum Werbung machen, der gleiche Arbeitsmarkt um Programierer zu bekommen usw.), haben in meinen Augen einfach versagt, wenn es um die Pokersparte geht. Die meisten Konkurrenzanbieter hatten auch noch einen Vorteil, weil sie mehr Kapital zur Verfügung hatten, weil sie schon vorher Sportwetten und Casinospiele angeboten haben (ich denke hier liegt auch der Wurm drin, sie sind einfach zu genügsam und sehen Poker als Nebenerwerb, weshalb man es gar nicht nötig hat mit Stars in vielen Punkten gleich zu ziehen).

      Alles im Allen muss man damit leben und hoffen, dass Stars die Ecology langfristig erhalten haben will und dementsprechen Werbung macht. Weiterhin sollte Stars auch für die Zukunft gerüstet sein, denn im Zuge von Legalisierungen und Regulierungen, könnte noch ernsthafte Konkurrenz kommen, so ist es imo sogar für die Zukunft besser, wenn es schon mal eine sehr große Poker-Only-Seite gibt, damit die legalen Casino-Seiten nicht einfach mal 10% Rake nehmen, oder sowas.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 14.269
      Pokerstars hat FullTilt gekauft, weil sie sich erhoffen damit Gewinn zu machen und das ist doch wohl völlig legitim! Außerdem war einfach kein anderer Bieter da, der das gesamte Vermögen an die Spieler ausgezahlt hätte. Daher verstehe ich diesen Thread nicht.

      Es ist einfach lächerlich, dass z.B. BWIN, WilliamHill oder PartyPoker sich nicht FullTilt gesichert hat und damit endlich angreifen könnten. Und daher ein :facepalm: für die ganzen anderen Anbieter, die über 1 Jahr Zeit hatten...
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.342
      Ich finde die sollten schon die anderen Pokeranbieter verklagen und das die Rush Clone verbieten. Patente muessen schon geschuetzt werden.
    • Santalino2
      Santalino2
      Black
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 2.885
      Am besten wäre es wohl gewesen wenn Party (evtl. mit Kapitalerhöhung) ft übernommen hätte. Hätten dann vernünftige Software gehabt, Rush-Patent und zusätzlich auch zukünftigen Eintritt in US-Markt klarmachen können (und gleichzeitig bei den Gesprächen für Stars Sperre und/oder Strafe fordern können^^).

      Aber ok, das "Spitzen-Managament" von Party ist ja schon länger bekannt für ihre cleveren Entscheidungen^^. Ich schätze mal mit dem gesparten Geld haben sie jetzt lieber so ungefähr x-tausend zusätzliche Inder eingestellt und wenn wir Glück haben, schaffen die es evtl. in den nächsten 5 Jahren die Party-Software zu entbuggen, was ja auch nicht schlecht ist^^.

      Zu Stars: Ihnen kann man halt keinen Vorwurf machen. Haben offensichtlich immer die richtigen Entscheidungen getroffen und damit nun mal ihre Marktstellung verdient (und sie können ja auch nix für die Dummheit der Konkurrenz^^...gibt es eigentlich irgendeine andere Branche wo die "Konkurrenz" auf die Idee kommt den Marktführer mit schlechterem Produkt, schlechterem Service und höheren Preisen zu attackieren und sich dann wundert warum es nicht so recht klappt?)
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 14.269
      Original von nacl
      Ich finde die sollten schon die anderen Pokeranbieter verklagen und das die Rush Clone verbieten. Patente muessen schon geschuetzt werden.
      Ist ja die Frage ob ein Patent Sinn macht oder eben nicht. Und wir Pokerspieler können wohl nur hoffen, dass man die Idee (direkt folden zu können) nicht patentieren lassen kann.
    • tiasam1
      tiasam1
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2010 Beiträge: 2.845
      Original von Professorix
      Wer bisher immer geglaubt hat, dass Pokerstars FTP aufgekauft hat, weil er den geschädigten Pokerspielern, die scheinbar ja ihre Bankroll verloren haben, helfen wollte, sieht nicht was wirklich momentan am Pokermarkt passiert: Es entsteht ein Supermonopolist, der das alleinige Sagen in den nächsten Jahren hat.
      Als ob irgendjemand so ein x Millionen-Geschäft machen würde, nur um anderen zu helfen.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 14.269
      Original von Santalino2
      ... gibt es eigentlich irgendeine andere Branche wo die "Konkurrenz" auf die Idee kommt den Marktführer mit schlechterem Produkt, schlechterem Service und höheren Preisen zu attackieren und sich dann wundert warum es nicht so recht klappt?)
      Mir würde spontan die Politik einfallen...
    • Darokthar
      Darokthar
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 1.199
      Es gibt Rush Poker doch schon min 3 Jahre da ist das Patent doch dann schon Längst abgelaufen.

      Pokerstars müsste sich ja dann selber anklagen weil sie zoom Poker als erstes raus gebracht haben wenn man es mal logisch betrachtet.

      Für mich ist auch ganz klar das der Traffic bei Stars zurückgehen wird wenn FT wird on ist die 30-50K die dort hingewechselt sind werden dann wohl wieder zurück gehen.

      Spanier und Franzosen dürfen nicht auf FT Spielen wie ich gehört habe somit kommen ja auch keine neuen Leute dazu.
    • kayza
      kayza
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2010 Beiträge: 2.000
      Der Hauptgrund, warum Pokerstars FTP gekauft hat, ist ergo nicht, um sich das Rushpatent zu sichern (lol .. da haben sie ohne FTP ohnehin >90% Marktanteile), sondern um sich für diesen Fall zu positionieren. Denk mal drüber nach.


      D.h. weil sie 90% Marktanteile haben sollten sie nichts dagegen haben, wenn FTP durch nen anderen gekauft wird und sie das Format entweder nicht länger anbieten können, oder aber hohe Gebühren oder Strafen entrichten müssen?

      Denk mal drüber nach.
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Ich finde es gut.

      Klar sind Monopolisten immer schlecht aber bisher ist der Monopolist Stars der beste Anbieter.
    • AvoidMyRage
      AvoidMyRage
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2011 Beiträge: 1.069
      Original von kayza
      Der Hauptgrund, warum Pokerstars FTP gekauft hat, ist ergo nicht, um sich das Rushpatent zu sichern (lol .. da haben sie ohne FTP ohnehin >90% Marktanteile), sondern um sich für diesen Fall zu positionieren. Denk mal drüber nach.


      D.h. weil sie 90% Marktanteile haben sollten sie nichts dagegen haben, wenn FTP durch nen anderen gekauft wird und sie das Format entweder nicht länger anbieten können, oder aber hohe Gebühren oder Strafen entrichten müssen?

      Denk mal drüber nach.
      PokerStars hat Zoom auch schon angeboten, als es FTP noch gab. Die Anwendung und Durchsetzung des Patents wird erst seit der Übernahme von PokerStars diskutiert und ich hätte es FTP auch nicht zugetraut, da irgendwas ernsthaft gegen PokerStars zu unternehmen. Die haben es ja auch, trotz deutlich strikterer Restriktionen, nicht geschafft, gegen OPR, PTR und SS vorzugehen, was Stars nicht mal 'n Arschrunzeln gekostet hat.

      Ergo ist die Argumentation im besten Falle brüchig. :)
    • elpablogrande
      elpablogrande
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 236
      Stars ist nicht ohne Grund da wo sie heute stehen. Finde es gut, dass die FTP- Software nun von fähigen Menschen geführt wird und freue mich auf den Relaunch.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich glaube ihr überschätzt die Bedeutung, die Poker hat massiv. An fast alle 'Kacknetzwerke' ist ein Casino angeschlossen oder besser gesagt ans Casino ist ein Pokerraum angeschlossen. Die genauen Gründe sind mir nicht bekannt, aber Poker wird vielerorts nur noch als Opportunität angeboten, um Freizeitspieler, die neben diversen Casinogames Bock auf Poker haben, auch Poker anbieten zu können. Ich persönlich vermute, dass das z.b. ein Grund sein könnte, wieso Party nur noch NL1K max. anbietet.

      Wenn man sich in den letzten 12 Monaten mal Zahlen der Anbieter anschaut, dann verliert Poker immer mehr an Bedeutung und deswegen fahren sie vermutlich auch kaum noch Werbung in die Richtung.


      Pokerstars hat jedoch den Geschäftsfokus auf Poker gelegt und bietet keine anderen Produkte an. D.h. alle Resourcen wandern in die Aufrechterhaltung und Verbesserung des Produkts und selbstverständlich können die gar nicht anders als dadurch Marktführer werden. FTP war eine zeitlang der andere Provider, der in Konkurrenz zu Pokerstars stand (auch die hatten nur Poker als Produkt).

      Am Ende ist Poker immer eine Kosten / Nutzen Rechnung und ich befürchte, dass sich für die ganzen kleineren Räume es sich fast nicht mehr lohnt großartig Poker anzubieten (es wird trotzdem so gut wie es nötig ist, zur Verfügung gestellt, um den Hauptkunden ein vielfältiges Spielangebot zu bieten - ich denke man sollte dies erstmal akzeptieren, dass sich die Welt vielerorts nicht mehr um Poker primär dreht aktuell).

      Klar sind Monopolisten immer schlecht aber bisher ist der Monopolist Stars der beste Anbieter.


      Das ändert aber kaum etwas daran, dass der komplette Wettbewerbsdruck von Pokerstars wegfällt und sie somit die Chance bekommen ihre Gewinne auf Kosten der Spieler massiv zu erhöhen. Und ich befürchte das beginnt - denn wieso klagen, wenn man sowieso den größten Teil der Pokerspieler in seinem Netzwerk versammelt hat? Am Ende ist Pokerstars ein Unternehmen, das möglichst viel Geld bringen soll und keine soziale Veranstaltung :/
    • 1
    • 2