minsteal SB vs BB

    • robbyttt
      robbyttt
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2006 Beiträge: 1.634
      seh ich in letzter Zeit häufiger an den Tischen. (nl200-400)

      und ich frage mich jedes mal was das soll. gibts wieder irgendwelche tollen neuen wannabe strategien die diesen quatsch rechtfertigen. gute gründe fallen mir nämlich nicht ein, va da es auf limits passiert in denen gegner mitdenken.

      hier ist ein beispiel von 3/6, namen obv editiert, obv beides regs
      PokerStars - Hold'em Cash Games - $3/6 Blinds - 9 Players
      Hand Converter by Pokerhand.org

      dieter (MP1): $774.75
      dirk (MP2): $625.02
      olaf (MP3): $600
      hans (CO): $168
      klaus (BTN): $600
      homer (SB): $650.76
      uli (BB): $898.83
      jürgen (UTG): $694.14
      heinrich(UTG+1): $265.85

      Pre-flop:
      (7 folds), homer raises to $12, uli calls $6

      Flop: ($24) 5:diamond: 2:diamond: Q:club: (2 Players)
      homer bets $16.04, uli calls $16.04
      ...

      wenn ich hohe cap games beobachte wird dies auch gemacht, allerdings hat da auch keiner 100+BB behind.

      hilf mir scooop!
  • 7 Antworten
    • m3ta
      m3ta
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 1.240
      Ich bin natürlich ein Fish aber ich sag trotzdem was dazu.

      Der Minsteal zwingt den BB eine weitere Range zu defenden wenn er keinen auto Profit zulassen will.
      Was zu mehr Postflop Spots führt in denen kleine Edges ausgenutz werden können und so der Profit erhöht werden kann.

      Ich bin noch mehr Fish in Cap Games aber ein Steal der mehr als min ist, gibt dem BBdirekt deutlich besseres Risk:Reward für einen Push.
    • robbyttt
      robbyttt
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2006 Beiträge: 1.634
      Original von m3ta
      Der Minsteal zwingt den BB eine weitere Range zu defenden wenn er keinen auto Profit zulassen will.
      Was zu mehr Postflop Spots führt in denen kleine Edges ausgenutz werden können und so der Profit erhöht werden kann..
      IP alles schön und gut, aber der fakt das man in dem szenario immer oop spielt macht jede edge kaputt.
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      man investiert 1,5bb um 1,5bb zu gewinnen -> villain muss mindestens 50% defenden und mit der super weiten range auch noch zu 60% gegen eine cbet weiterspielen können, sonst autoprofit. ip sollte das zwar gehen, aber so loose werden wohl viele trotzdem nicht
    • m3ta
      m3ta
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 1.240
      Original von robbyttt
      Original von m3ta
      Der Minsteal zwingt den BB eine weitere Range zu defenden wenn er keinen auto Profit zulassen will.
      Was zu mehr Postflop Spots führt in denen kleine Edges ausgenutz werden können und so der Profit erhöht werden kann..
      IP alles schön und gut, aber der fakt das man in dem szenario immer oop spielt macht jede edge kaputt.
      kommt halt drauf an ob du dir eine Postflopedge OOP geben kannst.

      Grundsätzlich ist das eine Abschätzung die du machen musst ob EV(OR 3bb) > EV(OR 2bb), du kannst das ja auch 50k hände lang testen...
    • SonMokuh
      SonMokuh
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 2.861
      Original von Benzodiazepin
      man investiert 1,5bb um 1,5bb zu gewinnen -> villain muss mindestens 50% defenden und mit der super weiten range auch noch zu 60% gegen eine cbet weiterspielen können, sonst autoprofit. ip sollte das zwar gehen, aber so loose werden wohl viele trotzdem nicht
      Also wenn du mich fragst wird auf NL400+ mit Sicherheit extrem loose gecallt gegen minsteals (das trau ich ja schon 90% der NL100 und erst recht der NL200 Regs die ich kenne zu). Das sieht ja selbst ein blinder, dass du mit praktisch jeder Hand die odds zum callen hast. Und gegen minsteals 50% defenden sollte nicht allzu schwer sein, da kann man immer noch den größten Trash easy folden. Autoprofit funktioniert da mit Sicherheit nicht.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Kann nur ein Exploit sein gegen jemanden der Autoprofit zulässt. In dem Spot ist es sowieso immer schwierig in der Position von SB Geld zu gewinnen, wenn BB irgendwas macht ausser zu folden. Alternativ hat sich jemand ein HU Video angeguckt und glaubt, dass die Minraisestrategie auch OOP profitabel ist.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Benzodiazepin
      man investiert 1,5bb um 1,5bb zu gewinnen -> villain muss mindestens 50% defenden und mit der super weiten range auch noch zu 60% gegen eine cbet weiterspielen können, sonst autoprofit. ip sollte das zwar gehen, aber so loose werden wohl viele trotzdem nicht
      Es scheiden sich dabei immer die Geister: Einerseits schaut man nur auf den Preflop-Spot und sagt "foldet Villain da >50% ist es +EV (im Vakuum)" - ist grundsätzlich richtig.

      Aber in den restlichen xx% wo Villain nicht foldet, da kommen eben die Postflop-Spots zustande. Und da spielen wir in Position und können Villain schön unter Druck setzen.

      Es ist ja auch entscheidend, wie häufig der SB hier stealt. Je häufiger er es macht, umso problematischer wirds wenn er Postflop eine wiete Range OOP spielen muss.

      Was ich damit sagen will: Vielleicht foldet der BB da Preflop zu 60%...also +EV-SPot für SB, kratzt mich ehrlich gesagt nicht. Der "Gewinn" ist ja überschaubar.

      Aber in den Fällen wo der BB defended...wenn da der SB OOP aggressiv weiterspielen muss und der BB jeweils am Flop bluffraist oder floatet oder eben double floatet...da kann man mit einer Hand so viel Gewinn rausholen, da sind die kleinen Steal-Winnings des SBs aber locker wieder verloren.