Spielertreffen - PokerStars

    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.231
      Spielertreffen mit PokerStars
      Vielen Dank, dass ihr mich für das Treffen mit Stars als Spielervertreter ausgewählt habt! Damit beginnt für mich jetzt die Arbeit die genauen Vorschläge für Stars auszuarbeiten.

      Ihr könnt hier in in dem Thread gerne eure Vorschläge und Anmerkungen unterbreiten. Es wäre nett, wenn ihr euch dafür an die folgende Form halten könntet, damit es mir einfacher fällt euren Vorschlag eingebettet in das Gesamtbild zu verstehen. Bedenkt bitte auch, dass bei Vorschlägen klar sein muss, warum der Vorschlag positive Auswirkungen für Stars haben könnte.

      Die Themenschwerpunkte sind:
      • Ringgames
      • MTTs / Satellites
      • SnGs
      • VIP System
      • Software / Client
      • FTP - Relaunch
      • Promotions

      gebt bitte die folgenden beiden Punkte für eure Vorschläage an:

      Verbesserungsvorschlag:
      Was ist der Kritikpunkt?
      Wie sieht der Verbesserungsvorschlag genau aus?

      Analyse & mögliche Auswirkungen
      Warum führt dieser Vorschlag dazu, dass ihr mehr/lieber auf Stars spielt?
      Welche Spielergruppen haben einen Vorteil dadurch?
      Für wen wirkt sich der Vorschlag negativ aus?


      bisherige Vorschläge:
      Vorschlag I - King of the hill ab NL400
      Verbesserungsvorschlag:
      Was ist der Kritikpunkt?
      Sehr wenig HU Action. Die Lobby wirkt sehr abschreckend. Die meisten Spieler spielen nur wenn sie eine sehr große Edge sehen.
      Wie sieht der Verbesserungsvorschlag genau aus?
      Es werden pro Limit 16 Tische fixiert, die nach dem king of the hill Prinzip vergeben werden. Spieler die, die Quick Seat Funktion (s. nächster Vorschlag) benutzen werden diesen zugeordnet. Die anderen HU Tische können durch eine Filtereinstellung ebenfalls zugeschaltet werden, sind aber erstmal nicht zu sehen.
      Analyse & mögliche Auswirkungen
      Warum führt dieser Vorschlag dazu, dass ihr mehr/lieber auf Stars spielt?
      Man findet stets HU Action, falls man Lust auf eine Runde HU hat. Spieler haben einen Vorteil dadurch knappere HU Matches auszutragen, weil sie dadurch mehr Freizeitspieler an den KoH Tischen bekommen. Die Lobby wirkt nicht mehr so abschreckend.
      Welche Spielergruppen haben einen Vorteil dadurch?
      Regulars, die auch Competition untereinander suchen. Als Lohn für ihre Anstrengungen bekommen sie auch mehr Action über die Quick Seat Funktion zugelost.
      Für wen wirkt sich der Vorschlag negativ aus?
      Bumhunter
      Diskkussionspunkte: Ab welchem Limit sinnvoll? Wieviele KoH Tische sollten verfügbar sein?

      Vorschlag II - Quick Seat Funktion
      Verbesserungsvorschlag:
      Was ist der Kritikpunkt?
      Die Lobby ist für Neukunden schwer zu durchschauen.
      Wie sieht der Verbesserungsvorschlag genau aus?
      Man kann in der Lobby sich durch Dropdown Menüs klicken mit:
      Variante / Limit / Spieleranzahl und dann Quick Seat
      Bsp: No Limit - 400$ - 2 Spieler
      Analyse & mögliche Auswirkungen
      Warum führt dieser Vorschlag dazu, dass ihr mehr/lieber auf Stars spielt?
      Es ist benutzerfreundlicher. Verteilt die Spieler fairer. Im Zweifel findet man so schneller einen spielbaren Tisch, wenn man keinen Wert auf Tableselection legt.
      Nachteile: keine

      Vorschlag III - Vorteile für Tablestarter

      Vorschlag IV - härter gegen Grimming vorgehen

      Vorschlag V - Transparenz bzgl. Rake / Bots

      Vorschlag VI - Promotions stärker auf neue Märkte ausweiten

      Vorschlag VII - Accountsicherheit erhöhen durch das - wahlweise - definieren eines HauptPCs

      Vorschlag VIII - Tableblocking (Bumhunter behaviour) verhindern durch 2min/5min oder sit out one - sit out all.

      Vorschlag IX - 2-7sd ab NL10

      Vorschlag X - clogged waitinglists - must move tables or capped waiting lists

      Vorschlag XI - 3max tables

      (auch bereits ausgearbeitet, wobei ich nicht alle vertreten werde. Mehr dazu können wir Samstag von 15 - 17 Uhr in einem offenen Coaching diskutieren)

      Bitte jetzt hier weitere Vorschläge / Kritikpunkte äußern. Außerdem würde es mir sehr helfen, wenn sich SnG, MTT und Omaha Regulars mit mir in Verbinung setzen würden.

      Vielen Dank für eure Hilfe schonmal.
  • 102 Antworten
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      Hast Du die Diskussionen im 2+2 HSNL Forum gelesen vor einigen Monaten? sauce123 hat dort einige Threads und Umfragen erstellt:

      Interessant ist auf jeden Fall:

      Problem #1: Table blocking in 6max.

      http://forumserver.twoplustwo.com/19/high-stakes-pl-nl/vote-table-blocking-6-max-pokerstars-1162741/

      evtl. noch:

      Problem #2: Clogged waitlists

      http://forumserver.twoplustwo.com/19/high-stakes-pl-nl/vote-clogged-waitlists-1162744/
    • Flushmaker89
      Flushmaker89
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2011 Beiträge: 19.025
      Ringgames
      Verbesserungsvorschlag:
      Kleinere Limits in der Variante NL 2-7 Single Draw.

      Was ist der Kritikpunkt?
      Keine Mikrolimits. NL50 als Startlimit.

      Wie sieht der Verbesserungsvorschlag genau aus?
      Kleinere Limits einführen. NL10 und NL25.

      Analyse und mögliche Auswirkungen:
      Warum führt dieser Vorschlag dazu dass/ihr mehr auf Stars spiel?
      Ist meine absolute Lieblingsvariante, das hohe Startlimit ermöglicht mir es aber nicht die Variante zu spielen, da ich die Bankroll dafür nicht habe.

      Welche Spielergruppen haben dadurch einen Vorteil?
      Durch kleinere Limits entstehen größere Spielergruppen und es entsteht ein höherer Traffic in der Variante. Durch kleinere Limits fangen auch an andere Spieler mal die Variante zu testen. Auf NL50 laufen täglich 2-3 Tische, durch Mikrolimits könnte sich der Traffic auch auf den höheren Stakes erhöhen und dadurch Stars auch mehr Rake in der Variante einnehmen. In den Varianten 5 Card Draw und 2-7 Triple Draw gibt es Mikrolimits und da ist auch ein ordentlicher Traffic.

      Für wen wirkt sich der Vorschlag negativ aus?
      Niemanden.
    • instaflip
      instaflip
      Black
      Dabei seit: 27.03.2012 Beiträge: 405
      Was ist der Kritikpunkt?
      es gibt keine 3max tische

      Wie sieht der Verbesserungsvorschlag genau aus?
      einführung von 3max tischen

      Warum führt dieser Vorschlag dazu, dass ihr mehr/lieber auf Stars spielt?
      selbsterklärend

      Welche Spielergruppen haben einen Vorteil dadurch?
      - obv 3max regs
      - evtl. HU regs, die gerade keine action bekommen aber kein 6max bzw FR spielen, könnten
      sich vll mit 3max (als zeitfüller oder whatever) anfreunden
      - vll fische die richtig action suchen aber einsehen, dass sie zu schwach für HU sind. (auf
      ongame gibts davon mehr als genug...)

      Für wen wirkt sich der Vorschlag negativ aus?
      eigtl auf niemanden außer die konkurrenz von stars, da möglicherweise einige spieler aus dem 3max-bereich überlaufen

      Vorteile Stars
      - siehe voriger punkt
      - erweiterung "produktpalette"
      - mehr rake durch neue spieler (3max-regs von anderen anbietern)
    • KTU
      KTU
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 6.231
      merci, habs mal aufgenommen und denk bis samstag drüber nach.
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      MTTs
      Verbesserungsvorschlag: Dealmaking
      Was ist der Kritikpunkt?
      Bisher wird das Dealmaking umständlich und manuell durch Pokerstars Hosts durchgeführt. Häufig kommt es zu Verwirrung bezüglich Chipcount / ICM Deals und bei der Berechnung von vorgegebenen Beträgen die für den Gewinner reserviert werden müssen. Dazu dauert die manuelle Berechnung der Deals sowie etwaiger von den Spielern gewünschten Änderungen gefühlt ewig, für jede Änderung ist eine zeitaufwendige Neuberechnung nötig.

      Wie sieht der Verbesserungsvorschlag genau aus?
      Dealmaking durch Spieler (Chipleader) ala Partypoker / Fulltilt mit automatischer Berechnung des gewünschten Deals (Chipcount/ICM) sowie Einbeziehung von etwaigen Beträgen die für Platz 1 zurückbehalten werden über ein Formular das alle beteiligten Spieler einsehen können, der Chipleader kann die abweichend vereinbarten Änderungen eintragen, es ist automatisch zu sehen wieviel Geld noch zu verteilen ist bzw. es kann automatisch nur das verteilt werden was im Prizepool ist. Nach Eingabe des gewünschten Deals stimmen alle beteiligten Spieler dem Deal zu bzw. bei Ablehnung wird das Spiel fortgesetzt. Dealmaking ist dadurch schneller und übersichtlicher.

      Analyse und mögliche Auswirkungen:
      Warum führt dieser Vorschlag dazu, dass ihr mehr/lieber auf Stars spielt?
      Starssoftware in diesem Bereich wieder State of the Art.


      Vor- oder Nachteile für bestimmte Spielergruppen sind nicht zu erwarten.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Zu
      • SnGs
      • VIP System


      Verbesserungsvorschlag:

      Battle of the Planets abändern / neues System einführen

      Was ist der Kritikpunkt?


      Zur Zeit ist es so, dass die Promo (v.a. im Low Orbit) ein reines Glücksspiel ist und Volumen nicht honoriert wird. Im High Orbit hat kein Fisch eine Chance auf einen Gewinn, außer er hat den absoluten Monsterupswing. Es gibt also wenig bis keine anreize für Fische und Gelegenheitsspieler, ihr Spielvolumen zu erhöhen.

      Wie sieht der Verbesserungsvorschlag genau aus?
      Analyse & mögliche Auswirkungen

      Battle of the Planets abschaffen und durch ein System ersetzen, das Fischen mehr Anreize bietet ein höheres Volumen zu spielen. Als Alternative könnte ich mir vorstellen dass man sich ein wenig von Partypoker abschaut und evtl. ein Bonuskartensystem einführt. Für eine bestimmte Anzahl gespielter SNG einer bestimmten buy in range erhält der Spieler eine bestimmte Anzahl an Bonuskarten. Diese Bonuskarten können entweder:

      -gegen einen festen cashbonus eingetauscht werden
      -einen variablen cashbonus gewinnen (stars stellt pro bestimmter Menge eingetauschter Bonuskarten, meinetwegen 1k Bonuskarten boni zur Verfügung -

      1x Statusupgrade für 1 Monat zum nächsthöheren VIPstatus
      30x 10$
      40x 5$
      ein paar Nieten (beliebig anpassbar, will nur das Prinzip veranschaulichen)

      Nun kommen wir zum entscheidenden Punkt: Je mehr Bonuskarten man pro Woche/Monat erhalten hat, desto mehr muss man spielen um die nächste(n) zu erhalten.

      Bsp:

      1 Bonuskarte nach 10 SNGs
      2 Bonuskarten nach 50 SNGs
      3 Bonuskarten nach 100 SNGs
      5 ... nach 250
      10... nach 1000 usw

      Ein derartiges System würde imo zu einem erhöhten Spielvolumen von Fischen führen. Ein wichtiges Element könnte auch der Gamblingfaktor sein (also mit einer Karte viel gewinnen zu können), was gegen feste Tauschkurse und für eine Art Losverfahren spricht.
      Auch das Spielvolumen von Regs könnte so evtl gesteigert werden, da man die nächste "Kartenstufe" in der Woche halt noch schnell reingrindet. Vom höheren Spielvolumen der Fische profitieren Regs ohnehin.

      Das Problem, welches ich an meinem Vorschlag sehe ist die Höhe der Preise und wahrscheinlich höhere Promokosten als fürs BoP. Da wird man aber siche eine Lösung finden können.

      Welche Spielergruppen haben einen Vorteil dadurch?

      alle
      Für wen wirkt sich der Vorschlag negativ aus?

      keinen (höhere Promokosten werden durch höheres Spielvolumen überkompensiert)
    • Joeluck
      Joeluck
      Black
      Dabei seit: 29.10.2010 Beiträge: 1.337
      Original von KTU

      bisherige Vorschläge:
      Vorschlag I - King of the hill ab NL400
      Verbesserungsvorschlag:
      Was ist der Kritikpunkt?
      Sehr wenig HU Action. Die Lobby wirkt sehr abschreckend. Die meisten Spieler spielen nur wenn sie eine sehr große Edge sehen.
      Wie sieht der Verbesserungsvorschlag genau aus?
      Es werden pro Limit 16 Tische fixiert (variable Tischanzahl je Limit erscheint mir besser. 16 Tische mögen auf NL400 gut sein, auf NL10k ist das zuviel), die nach dem king of the hill Prinzip vergeben werden. Spieler die, die Quick Seat Funktion (s. nächster Vorschlag) benutzen werden diesen zugeordnet. Die anderen HU Tische können durch eine Filtereinstellung ebenfalls zugeschaltet werden, sind aber erstmal nicht zu sehen. (Warum dann überhaupt noch andere HU-Tische? Alternative wäre eine "Match-Funktion")
      Analyse & mögliche Auswirkungen
      Warum führt dieser Vorschlag dazu, dass ihr mehr/lieber auf Stars spielt?
      Man findet stets HU Action, falls man Lust auf eine Runde HU hat. Spieler haben einen Vorteil dadurch knappere HU Matches auszutragen, weil sie dadurch mehr Freizeitspieler an den KoH Tischen bekommen. Die Lobby wirkt nicht mehr so abschreckend.
      Welche Spielergruppen haben einen Vorteil dadurch?
      Regulars, die auch Competition untereinander suchen. Als Lohn für ihre Anstrengungen bekommen sie auch mehr Action über die Quick Seat Funktion zugelost.
      Für wen wirkt sich der Vorschlag negativ aus?
      Bumhunter
      Diskkussionspunkte: Ab welchem Limit sinnvoll? Wieviele KoH Tische sollten verfügbar sein? Soll es einem Spieler möglich sein, mehrere/alle KotH Tische einzunehmen?
    • Heinz021
      Heinz021
      Black
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 6.263
      Ringgames CAP

      Verbesserungsvorschlag:
      Rakesenkung an CAP Tables Midstakes+

      Was ist der Kritikpunkt?
      Durch die Natur des Spiel bedingte sehr kleine Edges. Dadurch brechen Tische instant zusammen, wenn der Fisch geht. Selbst ein Top CAP Reg hat gegenüber einem mittelmäßigen Reg zuwenig Edge hat, als dass er den Rake schlagen könnte!!!

      Wie sieht der Verbesserungsvorschlag genau aus?
      Rakesenkung durch Absenkung des Rakecaps von 2,8$ auf 2$, da prozentuelles Rake-Senken wohl schwerer realisierbar (?)

      Analyse und mögliche Auswirkungen:
      Warum führt dieser Vorschlag dazu dass/ihr mehr auf Stars spiel?
      So wären nicht nur Tische profitabel spielbar an denen Fische spielen, sondern auch welche an denen nur Regs spielen. Somit würden öfter Tische laufen und neue gestartet werden, was wiederum zu erhöhtem Traffic führen würde.

      Welche Spielergruppen haben dadurch einen Vorteil?
      Regulars und Fische

      Für wen wirkt sich der Vorschlag negativ aus?
      Niemanden.
      Pokerstars bekommt zwar bisschen weniger Rake, was aber durch den erhöhten Traffic locker ausgeglichen bzw. gar überkompensiert wird.
      Es lohnt sich für Pokerstars diese Spielvariante nicht austrocknen zu lassen. Es wird dauernd um große Pötte geflippt und das Geld, durch die kleinen Edges, viel öfter hin und her geschoben, was viel Rake erzeugt und wenig Geld aus dem System zieht.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Sorry, OP falsch gelesen.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Verbesserungsvorschlag:
      Rakesenkung an den FL Tischen

      Was ist der Kritikpunkt?
      Der Rake in Fixed Limit ist auf fast allen stakes nurnoch schwer zu schlagen.
      Selbst sehr gute Regulars erreichen in den midstakes SH und Fr nur Winrates von 1BB/100, der rake beträgt dagegen mehrere BB/100.
      Wenn ich mich richtig erinnere wurde von Stars auch schon gesagt das es bei FL die geringste Anzahl an winningplayern gibt.

      Wie sieht der Verbesserungsvorschlag genau aus?
      Rakesenkung auf allen stakes / FL spezifische Promos (letztere wurden beim letzten Spielertreffen schon versprochen...)


      Analyse und mögliche Auswirkungen:
      Widerbelebung der FL Tische, zur Zeit sind Tisch quasi nur profitabel spielbar wenn entweder ein oder mehrere dicke loosing Player daran sitzen oder man dank massgrinden ein sehr hohes Rakeback bekommt.
      Imo würde wesentlich mehr gespielt werden wenn es auch profitabel wäre gegen schlechte Regulars zu spielen ohne das dann alle beteiligten durch den hohen Rake ins minus rutschen.


      Welche Spielergruppen haben dadurch einen Vorteil?
      Regulars und Fische

      Für wen wirkt sich der Vorschlag negativ aus?
      Niemanden, ich vermute mal die geringeren Einnahmen für Stars würden sich mittelfristig durch ein höheres Spielvolumen vieler Regulars auszahlen.
    • aeneus
      aeneus
      Silber
      Dabei seit: 09.06.2008 Beiträge: 621
      Generelle Rakesenkung in allen Games

      Vorteile für Spieler sind offensichtlich, die Poker-Foren sind voll von Analysen, Verlierer wäre Pokerstars
    • ownage4u
      ownage4u
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 4.802
      ich würde gerne einige vorschläge machen, die v.a. die HU-lobby auf stars betreffen aber auch ringgames. ich werde mich dabei überwiegend auf highstakes beziehen, weil ich von anderen limits keine ahnung habe, aber einige vorschläge werden sicherlich auch auf anderen stakes sinnvoll sein

      problematisch ist dabei definitiv, dass ich davon selbst betroffen bin und daher nicht ganz objektiv sein kann, aber ich bin gerne bereit die vorschläge zu diskutieren. ich bin bei den vorschlägen der meinung, dass sie eine klare verbesserung sowohl für die economy als auch die pokerseite darstellen und gegen keine mir bekannten gerechtigkeitsprinzipe verstoßen


      einige der vorschläge sind bei stars schon so oder in ähnlicher wirkung integriert, so dass sie als vorschläge für andere seiten gelten sollen


      ich greife damit natürlich die diskussion auf, die es v.a. anfang des jahres hier und bei 2p2 gab, soweit ich weiß durch einen blogpost von phil galfond angestoßen. einige der hier geäußerten ideen sind auch wahrscheinlich gar nicht ursprünglich von mir, sondern von galfond oder anderen in der diskussion damals übernommen.

      ich mache für das thema einen eigenen thread auf, weil sonst hier die übersichtlichkeit gefährdet wird. ich würde den post hier gerne als ausführlichen "ich will eine andere lobby" vorschlag betrachtet sehen

      der post wird SEHR lang und teilweise auch recht wirr geschrieben sein, das als warnung vorweg :)



      zur hu lobby:

      es ist auf nl5k und 10k so, dass extrem viele spieler in der lobby am warten sind, aber die meisten nicht bereit sind, gegen irgendwelche anderen regs zu spielen. dagegen ist nichts einzuwenden, jedem muss erlaubt sein, so zu tableselecten wie er oder sie es für richtig hält. das motiv der leute ist mutmaßlich, dass sie sich gegen andere regs keine ausreichend große edge geben bzw. eigentlich auf niedrigeren stakes zuhause sind und die highstakes nur gegen große fische spielen wollen und das evtl. auch nur shared mit anderen spielern.

      dass es nun ärgerlich ist für spielbereite regs, dass sie sich die tische mit den "bumhuntern" (klingt abfällig, soll aber so nicht gemeint sein. der begriff wird mittlerweile inflationär und unsinnig verwendet, hier benutze ich ihn wertneutral) teilen müssen, ist denke ich verständlich, aber bei weitem kein ausreichender grund, dass dagegen was unternommen werden soll.

      ich habe auch eine andere ansicht als die meisten guten highstakes hu spieler auf die situation, ich sehe keinerlei grund, warum die bumhunter ein geringeres moralisches recht auf tische haben sollten, als andere spieler. es gibt sicherlich schon viele, die mir hier widersprechen. denen sollte aber klar sein, dass sie selbst in meinen augen bumhunter sind. genauso bin ich aber in den augen von sauce/kanu ein bumhunter. dass sauce indirekt kanu als tableselection-nit bezeichnet hat, zeigt den wahnsinn ganz gut auf, wenn man mal davon ausgeht dass kanu der spieler ist, der am zweitmeisten regs bereit ist zu spielen.


      ABER:

      stars ist der hausherr und hat sehr wohl eine berechtigung zu entscheiden, wer an welchen tischen sitzen darf. es ist völlig legitim, dass stars sich überlegt, welche spieler ihrer seite schaden und welche nicht.

      ebenso ist es völlig legitim zu hinterfragen, welche spieler der poker economy schaden und welche nicht (bzw weniger schaden).

      außerdem muss das risk/reward verhältnis einigermaßen im rahmen bleiben. es kann nicht für die poker economy gesund sein, wenn ein spieler nur auf einem extrem hohen limit spielt, wenn er mit 15bb/100 oder mehr gewinnt. es ist ein prinzip überall in unserer gesellschaft (ob das gut ist, ist was anderes), dass es einen verdienst geben muss, damit man man eine belohnung bekommt. das prinzip sehe ich ganz klar verletzt, wenn ein nl400 reg auf nl10k die gleiche chance auf action hat wie kanu (ich will mich da nicht ausklammern: ich warte auf 40k stars quasi nur auf einen realistischen gegner und den dann leuten wie sauce/kanu wegzuschnappen)

      ich frage mich schon, warum stars nicht für deutlich mehr action sorgt, indem sie die tischanzahl begrenzen und man sich einen freien tisch erkämpfen muss. man hat z.b. auf partypoker aber auch auf anderen seiten gesehen, dass die spieler versucht haben, stark zu wirken bzw den gegner niederzukämpfen, um einen tisch zu bekommen. wenn es z.b. nur 5 tische gibt und man hat einen davon, hat man eine 20% chance auf jeden fish. derzeit hat man bei stars vllt. eine chance von (je nach tageszeit) 5-10%.



      hier ist erstmal mein vorschlag für eine hu lobby, die meiner meinung nach sehr sehr vorteilhaft für stars wäre, keinen ungerechten prinzipien folgt und für die poker economy sehr vorteilhaft wäre:

      - es gibt auf jedem limit nur eine bestimmte anzahl von tischen, d.h. eine art koth system. diese anzahl ist nicht auf jedem limit gleich, sondern von der spieleranzahl abhängig, die auf dem limit spielen will. wie restriktiv genau dieses koth aussieht, liegt natürlich im ermessen von stars bzw. könnte man auch testen

      - jeder spieler hat maximal 1 tisch (wenn es 10 tische gäbe und man kann sich soviele tische nehmen wie man will, hätte (zumindest auf highstakes) der beste spieler der online ist, immer alle tische. das hätte quasi den gleichen effekt wie wenn es nur 1 tisch gäbe mit dem unterschied, dass es bei 10 tischen für andere spieler möglich wäre, koordiniert den spieler an allen 10 tischen zu joinen, um ihm so tische wegzunehmen

      ich bin der meinung, dass mehr spieler ein recht haben sollten, an tischen warten zu können. meine erfahrung ist, dass fische (ebenfalls ein abwertender begriff, hier auch wertneutral zu verstehen) es mögen, ein wenig auswahl an tischen zu haben und auch ein freundliches klima in der lobby sehr positiv finden

      - sobald man an einem tisch spielt, hat man die option den tisch zu duplizieren, d.h. man hat wieder einen tisch, an dem man wartet (das habe ich aber nicht schlussendlich durchdacht)

      - man könnte die tische anonymisieren, d.h. es ist nicht möglich zu erkennen, welcher spieler welchen tisch hat. anonyme tische führen meiner erfahrung nach (in einer art koth system) zu deutlich mehr action, weil die tische eben wieder einen viel höheren wert haben und es deutlich mehr value hat, um tische zu kämpfen und man auch nicht direkt weiß, gegen wen man spielt und die edge genau einschätzen kann. dass fische so etwas nicht mögen, habe ich selbst mal gedacht, dies hat sich aber in 2/2 fällen auf anderen seiten als falsch erwiesen. im gegenteil, die fischanzahl hat sogar eher zugenommen und die fische sind sogar an anonyme tische, wenn offene tische verfügbar waren




      eine mögliche verteilung wäre z.b.

      15-20 tische auf 5k
      10 tische auf 10k
      (ich würde es auch begrüßen, wenn es wieder 20k und 40k hu gäbe. da würde ich es dann sehr restriktiv machen, d.h. auf 20k gibt es 3 hu tische und auf 40k 1 hu tisch)



      was für probleme könnten damit verbunden sein (sammelliste, werde bei fragen bzw ideen, hier die liste fortsetzen und so gut wie ich kann, eine antwort geben):

      - was ist, wenn zwei spieler gegeneinander spielen wollen, aber keinen tisch haben oder bei anonymen tischen nicht wissen, wer an welchem tisch sitzt: es sollte eine lobby geben, in der trotzdem noch die spieler angezeigt werden, die gerade online sind (meinetwegen kann man das für sich deaktivieren). da kann man sich dann gegenseitig herausfordern und bekommt offene tische auf einem limit seiner wahl für dieses match bereitgestellt. stars hätte also eine art matchmaking/challenging system

      es wäre auch denkbar, dass der rake an den offenen tischen geringer ist als an den normalen=anonymen tischen, um spieler zu belohnen, die freiwillig gegeneinander spielen





      sonstige kleinere ideen (ebenfalls fortzusetzen):

      1. grimming (betrifft eher andere seiten, aber habe es auch auf stars erlebt): hier gibt es für mich zwei recht einfache möglichkeiten.

      die erste ist, dass man es reporten kann und grimmen wirklich unter harter strafe steht, d.h. wenn man es 1x macht, dann gibt es eine verwarnung. beim zweiten mal gibt es einen tag sperre, beim dritten mal wird man ne woche gesperrt und irgendwann muss stars eben lifetime bans verhängen

      die zweite ist (ein wenig gemein), dass man wenn man gerade grimmen will, d.h. beabsichtigt nicht den ausgleichenden blind zu posten, eine meldung bekommt mit dem hinweis (um zu verhindern, dass man es unbeabsichtigt macht), eine meldung bekommt mit dem hinweis, dass man für den tag ausgeloggt wird, wenn man es macht. man kann dann auf post big blind drücken oder auf log out (für 12h z.b.)


      die zweite methode ist ziemlich cool als lehrsystem für personen, die sich in sachen ethik besonders schwer tun, allerdings wird das für einige fische sicherlich recht kompliziert bzw einschränkend wirken



      2. rush-hu: man könnte eine art rush-hu einführen, wo man eine gewisse handanzahl spielt und dann einem neuen spieler zugewiesen wird. dies könnte sogar das koth system ersetzen bzw. eine smartere variante sein. es macht nur sinn sich an tische zu setzen, wenn man auf das komplette feld das an den tischen sitzt, eine edge hat. das würde auch selbstregulierend quasi für eine sinnvolle tischanzahl sorgen (in der variante gibt es obv unendlich freie tische).

      oder man macht es so, dass man sobald man sich hinsetzt, gegen jeden spieler, der an den tischen sitzt, eine gewisse anzahl von hands spielen muss bzw eben darf (und dabei auch entscheiden, ob man 1 oder 2 tische spielt. wenn man 2 spielt, ist man halt schneller fertig). danach hat man dann aber den tisch (und wieder ist es so, dass immer wenn ein spieler an seinem tisch action bekommt, einen neuen leeren bekommt)


      3. (es steht an 3 weil ich es fast vergessen hatte. es ist mit abstand das wichtigste!)

      es DARF keine waitlists mehr geben. waitlists sind eine art bug, es gibt KEINEN grund, warum es sie geben sollte. sie sorgen für eine extrem unfreundliche atmosphäre (wenn sich die waitlists füllen, nur weil ein fish spielt) und sie sorgen für anreize irgendwelche progamme zu verwenden, um sich einen vorteil gegenüber anderen zu verschaffen. wenn man dann noch davon hört, dass teilweise plätze in der warteliste für geld verkauft werden, könnte ich mich wirklich übergeben









      zu 6max:

      erstmal muss ich sagen, dass ich selbst so gut wie gar kein 6max spiele und daher wenig dazu sagen kann. aber ein paar ideen habe ich trotzdem, von denen ich stark überzeugt bin. habe auch noch weitere vorschläge, aber das sind eben nur vorschläge von jemandem, der wenig 6max spielt und daher auch wichtiges übersehen haben könnte


      1. sitout problematik (betrifft wieder mehr andere seiten afaik):

      a) wenn man auf sitout geht, bedeutet dies automatisch, dass man auf allen tischen auf sitout geht. damit wird verhindert, dass jemand wartet bis ein fish weiterspielt oder an den tisch dazustößt, aber an anderen tischen munter am spielen ist. man sollte sich nur an einen tisch sitzen, wenn man auch wirklich spielen will und man sollte nur auf sitout gehen, wenn man eben nicht mehr (generell) spielen will für eine gewisse zeit

      b) man hat eine gewisse sitout zeit für einen tag. das ist für einen fish relativ egal imo, insofern schränkt es nur regs ein, die die sitout funktion abusen. zum beispiel könnte man sagen, dass man pro stunde 10min maximal auf sitout sein darf oder 1h an einem tag


      2. anonymisierte rush tische: diese tische sind sicherlich mit einem normalen 6max nicht mehr zu vergleichen, weil es eben keine table dynamik gibt und keine notes auf spieler bzw stats.


      3. shortstacken: ich bin mir nicht sicher, wie die situation mit fischen hier ist. meiner meinung nach zerstören shortstacks aber schnell den spaß an einem tisch und exploiten etwas, wogegen sich die fullstacks am tisch nicht wehren können. ich sehe eigt. keinen wirklichen grund, warum man sich mit <50bb einkaufen darf (außer fische machen es gerne selbst). wenn jemand gerne shortstacked spielt, gibt es cap tische



      ABER: ich kann garantieren, dass die tische richtig viel spaß machen würden und fische die variante lieben werden, was dazu führt, dass auch schwächere regs die variante spielen wollen. dann gibts ne große party mit allen




      was versuche ich zu erreichen mit dem post bzw warum mache ich den post?

      in erster linie (ich weiß nicht wie glaubwürdig das für viele ist, ich kann euch aber versichern dass es mein hauptanliegen ist) geht es mir darum, dass poker heutzutage auf highstakes keine spaßige sache mehr ist (zumindest in NL)

      die allermeisten spielen nur, wenn sie sich eine große edge geben, sie versuchen lücken auszunutzen und dsa verhalten anderen gegenüber leidet auch sehr stark. was viele dabei auch nicht verstehen (bzw es ist ihnen weniger wichtig als der direkte eigene vorteil) ist, dass fische zwar vllt. schlechte pokerspieler sind aber keineswegs dumm sein müssen.

      ich habe es (v.a. auf anderen seiten, aber früher auch auf stars) oft genug erlebt, wie ein fisch gestackt wird und erstmal alle auf sitout gehen bis der fisch wieder da ist. es braucht nicht besonders viel empathie, um zu erkennen, dass dies dem fisch nicht gefallen wird und extrem bad mannered ist.

      genauso verhält es sich mit grimmen. es ist auf einigen seiten standard, dass man in jedem möglichen fall auch gegrimmt wird. poker ist in erster linie ein spiel, das spaß machen soll. natürlich machen viele damit auch sehr sehr viel geld und einige leben sogar davon. das darf aber nicht dazu führen, dass man das spiel anderen zerstört, nur weil es eben immer schwieriger wird, von dem spiel zu leben, ohne schlupflöcher auszunutzen.


      wenn ich mittlerweile die lobby öffne, habe ich den eindruck, dass fast alle spieler poker als eine art business betrachten. das zeugt sicherlich auch von guter disziplin, aber darf nicht zu weit gehen. ich selbst spiele auch nicht gegen kanu, sauce und auch ein paar andere spieler, aber ich spiele auch matches, die für mich -ev sind bzw nur sehr knapp +ev.

      was einige spieler treiben, ist einfach zu krass und killt sowohl anderen regs den spaß am spiel als auch fischen.

      ich kann euch garantieren, dass zumindest nlhu highstakes bald tot sein werden, wenn es so weiter geht. ich kann von niemandem erwarten, dass er andauernd -ev spielt, aber das ganze ein wenig mehr als sport anzusehen und nicht als geschäft, wäre sehr wünschenswert

      ich habe aber auch meine erfahrungen mit pokerspielern gemacht und habe gemerkt, dass die meisten sehr sehr eigensinnig sind und nicht im mindesten mit sich reden lassen.

      deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn stars die lobby etwas mehr durchdenken und umgestalten (auch bzw v.a. für den vorteil von stars!) könnte, um das ganze wieder mehr als spielweise erscheinen zu lassen und nicht als trostlosen warteraum



      p.s. die liste ist keineswegs vollständig, habe aber gerade keine zeit/lust, alle coolen vorschläge von galfond und anderen rauszusuchen
    • backspin55
      backspin55
      Black
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 3.004
      .
    • Muffin
      Muffin
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 703
      Zu Hu:

      koth löst das Problem nicht, wenn man sich die PP nl1k lobby hu anschaut, genau jetzt, wird da auch nicht gespielt obwohl alle tische besetzt sind. letztendlich führt koth nur dazu dass das geld auf weniger spieler verteilt wird.
      auch gibt es räume wo die tische in der lobby alphabetisch angeordnet sind, also im endeffekt auch ein verkapptes koth system, da die tische mehr action bekommen.

      find grundsätzlich das system von stars gut, kein vorteil für irgendwen, dennoch gehören die grimmer/hnr spieler ausgemerzt und es sollte schon für überdurchschnittliche spieler auch ein anreiz gesetzt werden gut zu sein, aber nicht so ein grossen wie koth.
      ist auch für das system nicht gut, geld wird an weniger spieler verteilt und so mehr aus dem system gezogen, hinzu kommt das der fisch viel seltener ein spieler mit grossen leaks findet wo er evtl. in der speziellen situation auch ne edge hat und gewinne macht. und man bekommt auch action von regs, so wie es in der anfangsphase bei koth wäre, aber dauerhaft.

      nochmal zurück zu stars, eine mindestanzahl von zu spielenden händen (kann ja vorher ne warnung aufpoppen) wäre eine option die man ausprobieren sollte, ka welche handzahl sinnvoll ist, denke es sollten aber min. so um die 30 sein bei weniger gibts dann wieder irgendwelche hnr strategien oder so. dieses system würde mittelfristig wahrscheinlich die limits säubern, heißt spieler die nl50 6max nicht schlagen könnten nicht auf nl400 bumhunten da se ständig gejoint werden und irgendwann broke sind, genau dasselbe trifft auf underrolled spieler zu.

      dieses system macht aber nur sinn, auch für die pokerräume, wenn idealerweise ein täglicher nick wechsel erlaubt ist (das würde auch 6max helfen), ansonsten haben wir langfristig wieder ein koth system, was ich persönlich für am schlechtesten halte.
      von diesen vorschlägen bin ich überzeugt das wir lobbies mit action ohne ende hätten und es auch eine wirkliche competion gibt, was bei koth letztendlich NICHT der fall ist.

      kurze anmerkung: das es so wenig hu action gibt liegt nicht hauptsächlich an den systemen der lobbies, sondern das es dem markt schlecht geht und einfach weniger freizeitspieler als vor z.b. 3 jahren vorhanden sind und das mehr regs hu spielen (und das hat sich die community selber eingebrockt, meine kurven^^)
      und wer mehr action möchte hat immer noch die möglichkeit andere varianten zu spielen.

      @ownage4u, siehst dich wahrscheinlich unter den 5% der besten spieler deines limits und propagierst deswegen koth.
    • Santalino2
      Santalino2
      Black
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 2.677
      Zu Vorschlag III (Vorteile für Tablestarter):
      Ist natürlich totaler Quatsch. Tablestarter haben aktuell genug Vorteile (wills hier nicht vertiefen...), nur die verschwinden bzw. können sich sogar ins Negative drehen, wenn dann wegen Extra-Bonus noch mehr Leute anfangen Tische zu öffnen (und die 6max-Lobby dann bald ungefähr so wie die aktuelle HU-Lobby aussieht). Denkt bitte mal vorher darüber nach, bevor ihr so einen Käse vorschlagt!

      Zum globalem Sitout: Bin ich dafür und gab hier auch schon eine Umfrage dazu mit relativ breiter Zustimmung.

      Edit:
      Zu Vorschlag II (Quick Seat Funktion):
      Ist überflüssig und verkompliziert das aktuelle gute System eher (wird überfrachtet und führt dann eher zum gegenteiligen Effekt...manchmal ist weniger mehr...). Wirklich komplett neue Spieler werden außerdem sowieso nie sofort eine Quick-Seat Funktion verwenden, sondern sich erst mal bißchen umschauen/durchklicken, was es so für Games/Limits usw. gibt und für die Stammspieler ist das aktuelle System (und die aktuelle Find-Seat-Funktion) perfekt.
    • Santalino2
      Santalino2
      Black
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 2.677
      Um aber auch was Positives beizusteuern, hier meine CG-HU 2.0 Idee.

      Verbesserungsvorschlag:
      a) In CG-HU-Lobby werden nur noch die 3 ältesten offenen Tisch angezeigt (das wird mit neuer Funktion ausgelöst die nach Einführung standardmässig bei jedem aktiv/vorbelegt ist...das wird dann als Optimierung für bessere Übersichtlichkeit verkauft...aber um den Spielern noch genug Freiraum oder das Gewohnte zu ermöglichen, können sie diese neue Funktion über Optionen/Untermenü auch selbst wieder deaktivieren, so dass wieder alle Tische angezeigt werden...Edit: Fische werden das aber i. d. R. nicht machen^^).

      b) Es wird eine Blacklist eingeführt auf der jeder bis zu 10 andere Spieler angeben kann, die er nicht spielen möchte. Für Spieler auf der Blacklist erscheint der offene Tisch nicht (und dafür dann der 4. älteste bzw. wenn sie die bei a) genannte Funktion deaktiviert haben, dann können sie den Tisch einfach nicht joinen).

      c) Jeder kann nur einen aktuell offenen Tisch haben.

      Analyse & mögliche Auswirkungen:
      Die HU-Lobby schreckt aktuell ab und es gibt dadurch insgesamt weniger Action (neue Spieler fragen sich wieso spielen die nicht gegeneinander und warten scheinbar alle nur auf mich, außerdem fällt die Entscheidung wo spielen schwerer (in anderen ähnlichen Verkaufstests hat man z. B. auch festgestellt das eine zu große Auswahl schädlich ist, optimal sind 3 Optionen, daher auch 3 offene Tische...). Punkt b) ist eine Art (sozialer?!) Ausgleich. In der Praxis hat man einfach Spieler gegen die man nicht spielen möchte (und/oder die man nicht leiden kann^^) und daher finde ich es legitim die Möglichkeit zu schaffen einzelne Spieler (aber nicht wie aktuell alle) ablehnen zu können ohne dadurch aber die gesamte Action zu verlieren und ich empfinde es als fairen Kompromiss.

      PS: Wenn Stars meine Idee umsetzt dann erwarte ich aber als kleines Dankeschön lebenslang rakefrei auf Stars spielen zu dürfen^^
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.843
      super Thread soweit^^
    • Skyhand
      Skyhand
      Global
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 2.057
      Hätte auch nen kleinen Vorschlag. Werd mich aber nicht an die Form halten, weil auch so leicht verständlich:
      Schlage die Einführung von NL 16 EUR Tischen vor.
      Bisher gibts auf NL 16 nur USD Tische, wahrscheinlich weil Stars bei der Neueinführung von dem Limit zu wenig Traffic befürchtet hat und anders als bei NL 10 oder NL 25 erst mal keine Zersplitterung in USD / EUR wollte.
      Das war auch vernünftig, aber mittlerweile ist NL 16 weitgehend akzeptiert und es gibt dort ordentlich Traffic.
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von backspin55
      mit dem vorschlag rakesenkung zu pokerstars... :facepalm:
      naja generelle Rakesenkung fände ich zwar nice aber sehr unwahrscheinlich und wird wohl auch so nicht passieren.

      Sinnvoll fände ich eh den rake grundsätzlich so anzupassen das Gewinnen auch möglich ist.

      Richtig nice wäre es z.B. eine Zahl festzulegen wie Beispielsweise 15% Der Spieler sind nach Rake Gewinner, sich dann die Daten vom letzten Jahr anzusehen und dann wird der Rake einfach für jede Variante, Stake und Tischgröße so angepasst das jeweils die Top 15% des Vorjahres nach Rakeabzug winningplayer wären.

      Dann wär das ganze zumindest schonmal für alle gleich und nicht so wie jetzt das einige (z.B. wir FL Spieler) 80% ihrer winnings vor dem Rakeabzug an Stars abdrücken müssen.

      ( Damit Stars keine Verluste hat könnten diese xy% ja entsprechend angepasst werden)

      So ein Vorschlag wird leider keinen Erfolg haben da das vermutlich für viele Varianten eine Verschlechterung darstellen würde und weil Stars vermutlich keinen Bock hat schonwieder große änderungen am Rakesystem vorzunehmen.