Wo gebrauchte Klamotten verkaufen?

    • TempoKamille
      TempoKamille
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2010 Beiträge: 4.980
      Moin,

      ich habe gerade mal etwas ausgemistet und einen riesigen Berg von Hosen, Shirts und Pullovern/Sweatshirts hier rumliegen.
      Da einige Sachen davon mal viel Geld gekostet haben würde ich sie ungerne einfach in eine random 2nd Hand-Tonne schmeißen.

      2nd-Hand-Shop verkaufen ist eine Option. Allerdings habe ich keine Lust die Sachen auf kommisionsbasis loszuwerden. Ich will die Sachen einmal komplett verkaufen und dann sind sie weg.
      Ich erwarte da auch nicht viel, falls sich das anders rausliest. Aber ganz umsonst sollen sie halt doch nicht weg.

      Wie werdet ihr eure Kleidungsstücke los? Kennt ihr evtl sogar einen Shop, der sowas ankauft (in Hannover)?

      Gruß,
      Tempo
  • 22 Antworten
    • Qinii
      Qinii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 03.01.2012 Beiträge: 29.887
      Denke bei eBay wirst du am meisten Kohle kriegen. Da verkaufst du schließlich an Leute, die das mal anziehen wollen und nicht an jemanden, der es weiterverkaufen will (2nd Hand Laden.)
    • slomb
      slomb
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 916
      Flohmarkt
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      die Leute die auf die Kleiderspenden angewiesen sind freuen sich in der Regel, wenn auch mal was schickes bzw. was nicht komplett abgetragenes dabei ist. ;)
      Oft schmeißen nämlich die Leute nur Sachen in diese Container, die eigentlich auf den Müll gehören...

      Aber wenn du meinst mit den Sachen lieber noch etwas Geld machen zu wollen, dann ist halt ein 2nd Hand Laden schon die richtige Idee (ggf. noch Flohmarkt, aber das ist mit viel Aufwand verbunden).
      Ob das auf Komissionsbasis läuft oder du gleich die Sachen für einen fixen Preis an den Laden verkaufst liegt afaik eben am Laden und wie die das handhaben.

      wie es in Hannover ausschaut weiß ich nicht, in Hamburg gibt's einige solcher Läden und auch online gibt's Möglichkeiten, z.B. hier:

      http://www.kleidermachenleute-hamburg.de/
    • hoschi666
      hoschi666
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 371
      ebay kleinanzeigen du listest alles auf und verkaufst als paket :s_cool:
    • Minhstar
      Minhstar
      Global
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 7.161
      Original von Scooop
      die Leute die auf die Kleiderspenden angewiesen sind freuen sich in der Regel, wenn auch mal was schickes bzw. was nicht komplett abgetragenes dabei ist. ;)
      Oft schmeißen nämlich die Leute nur Sachen in diese Container, die eigentlich auf den Müll gehören...
      keine ahnung ob du auf diese paar euros angewiesen bist,
      ABER sei ein guter mensch und spende deine hippen klamotten der caritas oder so.

      Karma sei mit dir !

    • TempoKamille
      TempoKamille
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2010 Beiträge: 4.980
      Flohmarkt ist mir zuviel Aufwand.
      Ebay Kleinanzeigen klingt schonmal gut :)


      Die Sachen sind alle noch vollkommen i.O. und sehr gut tragbar. Die Klamotten, die ich so nicht loswerde, die kommen schon in den Container - keine Sorgen ;)
      Nur die Sachen daraus landen später auch oft in Secondhand-Läden oder werden in Afrika verkauft...

      @Scooop:
      Der Laden kauft - wie viele andere - nur Frauensachen an. Bis auf 1, 2 Frauenkleider, die ich mir immer anziehe wenn ich mich einsam fühle habe ich allerdings nur Herrenkleidung.
    • cheetah83
      cheetah83
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.792
      stand vor kurzem vor der selben überlegung
      bin nur hierüber gestolpert: http://info.bds-altkleiderankauf.eu/
      die zahlen 20 cent pro kg, das war mir dann auch zu doof, so dass ich die sachen am ende doch zum container gebracht hab
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von TempoKamille

      @Scooop:
      Der Laden kauft - wie viele andere - nur Frauensachen an. Bis auf 1, 2 Frauenkleider, die ich mir immer anziehe wenn ich mich einsam fühle habe ich allerdings nur Herrenkleidung.
      jo, hatte ich so schnell nicht gesehen. ;)

      meine line wäre einfach alles in den Container zu tun - oder wenn du da zu wenig Vertrauen hast - zu einer Sammelstelle des Roten Kreuzes (oder irgendeiner anderen Hilfsorganisation) fahren und es dort direkt abgeben wo du dir von den Leuten vor Ort versichern und zeigen lässt, dass die Sachen sinnvoll verwendet werden und auch wirklich die Leute (kostenlos) erreichen für die es gedacht ist.
    • Minhstar
      Minhstar
      Global
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 7.161
      op ist der junge mit dem herz aus stein ;(
      daher widme ich dir diesen song und Karma sei mit dir!!!!

      :coolface:


    • TempoKamille
      TempoKamille
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2010 Beiträge: 4.980
      Original von cheetah83
      stand vor kurzem vor der selben überlegung
      bin nur hierüber gestolpert: http://info.bds-altkleiderankauf.eu/
      die zahlen 20 cent pro kg, das war mir dann auch zu doof, so dass ich die sachen am ende doch zum container gebracht hab
      jo das wäre mir dann auch zu doof ;)

      @ Scooop/Minhstar
      Ich habe nicht gefragt was ihr machen würdet. Danke, dass ihr es trotzdem je zweimal gesagt habt. Jetzt aber bitte wieder btt.


      P.S.: Ich komme eh in die Hölle
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      http://www.kleiderkreisel.de
    • R3l4x3
      R3l4x3
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 12.096
      Original von brontonase
      http://www.kleiderkreisel.de
      wollte ich gerade geschrieben haben. Da sind zwar viel mehr Frauen als Männer aktiv, aber wenn du jetzt keine ausgefallene Größen oder Farben/Schnitte/whatever hast, dürftest du die da gut weg bekommen ;)
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Original von brontonase
      http://www.kleiderkreisel.de
      Cool, kannte ich noch gar nicht. Vielleicht stell ich da auch mal meinen halben Kleiderschrank rein, müsste echt mal wieder ausmisten :f_grin:
    • precognitive
      precognitive
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2011 Beiträge: 1.986
      hallo,
      am schwarzen bär ist (oder war mal) ein second hand laden, ob der ankauft, weiß ich nicht...ist auch relativ klein und nicht mit den bekannten, die mal in der lister meile waren, zu vergleichen.

      edit: quelle

      Die Altkleider-Lüge

      Die meisten glauben, dass die hierzulande gesammelten Altkleiderspenden direkt in die Katastrophengebiete der Welt gehen. Was sie nicht wissen: Der größte Teil der gespendeten Bekleidung wird weiterverkauft - zum Kilopreis. Einige Hilfsorganisationen platzieren oft nur ihr Logo auf den Sammelcontainern von Altkleiderfirmen.
      Ihr Kommentar
      Was meinen Sie?

      Einige größere Wohltätigkeitsorganisationen sammeln Altkleider, die an Firmen verkauft werden. Die Bedürftigen haben nichts davon. Was sagen Sie dazu? Wir freuen uns über Ihre Meinung. mehr

      Ein geringer Teil der Kleidung wird direkt in Deutschland an Bedürftige ausgegeben. Die besten noch brauchbaren Sachen gehen nach Osteuropa und in die arabischen Staaten. Sechzig Prozent der heimischen Ware gelangt nach Afrika. Doch was passiert dort mit den Altkleidern? Die Reportage-Autoren Michael Höft und Christian Jentzsch haben in Tansania nach Antworten gesucht. Ihr Fazit: Nicht nur deutsche Firmen und einige große Hilfsorganisationen verdienen gut an den Kleiderspenden, auch für viele Händler in Afrika sind Altkleiderspenden ein lukratives Geschäft. Selbst die Ärmsten der Armen müssen dafür bezahlen. Die Billigkleider überschwemmen die Märkte des Landes und zwingen die afrikanische Textilbranche in die Knie. Hintergründe zum Thema im Dossier.
    • DerEismann
      DerEismann
      Silber
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 2.076
      Hab mal ne Zeit lang als Job Kleidercontainer fürs DRK geleert. Die Klamotten kamen in ne große Kleiderkammer und Bedürftige konnten sie sich dort abholen.
      Ansonsten denk ich bei ZDF immer direkt an Frontal21 und bin daher nicht zwangsläufig von allem überzeugt, was man mir bei den Öffentlich-Rechtlichen verkaufen will...
    • precognitive
      precognitive
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2011 Beiträge: 1.986
      ich hab schon x reportagen, nicht nur auf den öffentlich rechtlichen, gesehen, wo die problematik aufgezeigt bzw angesprochen wurde.im link steht ja auch, dass ein teil davon an bedürftige geht...
    • TempoKamille
      TempoKamille
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2010 Beiträge: 4.980
      @precognitive
      Danke für den Tipp!

      Den Rest kann ich eben auch so bestätigen. Ich habe auch schon sehr viel in diese Richtung gehört und werde die Kleidung daher nicht wahllos in irgendeinen Container schmeißen und damit ggf noch 3. Welt Länder schaden.
      Da ist es sogar noch besser die Sachen wegzuschmeißen...
    • Helgae
      Helgae
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2007 Beiträge: 3.523
      Wie schon oben beschrieben. Falls du Sachen spenden willst: Zum Roten Kreuz in deiner Stadt bringen, da können dann Hilfsbedürftige (meistens Obdachlose) umsonst oder für 50c pro Stück sich Sachen aus der Kleiderkammer aussuchen.
    • dudelidude
      dudelidude
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2010 Beiträge: 3.757
      hallo, aus aktuellem anlass mal wieder rausgeholt. schon jemand erfahrungen mit kleiderkreisel.de gemacht? wird man seine sachen da gut los? keinen bock ewig viele fotos zu machen und das da reinzustellen, wenns nix bringt.
      habe endlos viele gut erhaltene und teure schuhe, hosen etc. im gesamtwert von mehreren hundert € hier rumliegen, die ich nie wieder tragen werde und teilweise nur 1-5 mal getragen habe.
    • 1
    • 2