Allgemeine Frage zu Odds & Outs, nicht unbedingt auf SSS bezogen

    • Philflip1337
      Philflip1337
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 116
      Und zwar:
      Man rechnet ja zum Beispiel für ein Flushdraw:
      Flop 3 Karten, 2 auf der Hand, 13 Karten von einer Farbe, also:
      von 47 bekannten Karten sind noch 9 (4 Flushkarten kennt man) im Deck, d.h.
      38:9 => 4:1

      Nun ist meine Frage: Ein Kartendeck hat 52 Karten, wo sind in dieser Rechnung die Karten, die Gegener noch zuvor weggeworfen haben?
      Es kann ja sein , dass diese 9 Flush-Karten schon bereits weggeworfen wurden oder werden die gefoldeten Hände im I-net Poker wieder ins Deck gebracht?
  • 3 Antworten
    • dozzo
      dozzo
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 367
      Nein, die werden natürlich nicht wieder ins Deck gebracht. Um aber überhaupt eine Berechnugn anstellen zu können musst Du von allen Karten ausgehen auch wenn natürlich die Wahrscheinlichkeit besteht, daß ein anderer Spieler bereits Karten von deinem FD hält oder weggehaun hat.
    • recointer
      recointer
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2007 Beiträge: 1.438
      joa es geht um die karten, die du selbst noch nicht gesehen hast, und die sind möglicherweise eben noch im deck (oder auch nicht, aber das kann man eben nich berechnen ;) )
      wenn man die karten die weggeworfen wurden abzieht dann werden die odds schnell viel besser und das ohne dass man mögliche z.b. flushkarten abziehen kann...
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Wenn du allerdings den Read hast, dass ein bestimmter Gegner nur Puppyfeet spielt, und du eben Puppyfeet brauchst, er aber die Karten wegwirfst, dann verbessern sich deine Odds und du kannst die zwei Karten als "gesehene" Karten ansehen. Ich denke bei Bill Filmaff sollte das klappen.