Problem: Tilt

    • Tattoonation
      Tattoonation
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2012 Beiträge: 20
      Hallo

      Ich habe mir aus einer 25€ Paysavecard auf Stars mit 1.50 er und dann 3.50er Turnieren eine kleine BR zusammengespielt. Es geht kontinuierlich bergauf.
      Sobald ich jedoch 5-7 Sngs nichts gemacht hab dreht sich bei mir was im Hirn und ich hock mich mit ner 1/4 BR auf nen Zoom Tisch. Das geht seit !3! Wochen gut. Ich schlage beim tilten auch immer + heraus so wie gestern Abend als ich auf nl50 in der 7. Hand verdoppelt hab oder vor 3-4 Tagen als ich ein $15 Sng geshippt hab.
      Komischerweise hab ich diese drecks Tiltanfälle erst seit ich meine BR schön aufgebaut hab und richtig schön im Plus bin.

      Ich weiß jedoch das dies nicht lange gut gehen kann und es wenn ich so weiter mache bald gewaltig kracht, nur ne frage der Zeit.
      Jedesmal wenn ich es mit Idiotenglück geschaft hab meine BR wieder Grün zu bekommen, fass ich mir selber aufs Hirn und frage mich warum ich ein solcher Vollpfosten bin! Natürlich bin ich immer erleichtert, jedoch gehts mir dann nicht gut weil ich weiß das es genausogut schiefgehen hätte können. Ich setz mich schon mit "Bauchschmerzen" an den PC zum Pokern weil ich richtig Schiss vorm Tilt hab wenns mal wieder ein paar mal nicht klappt und ich 15-30$ down bin.
      Ich habe alles gelesen übers tilten. Ich kenn alle Tips um nicht zu tilten, jedoch wenn er da is dann is er da und geht nicht mehr weg.
      Ich hab letzte Woche 2 Tage nach nem Verlusst ausgesetzt. Danach PC ein, Pokerstars hoch, BR gesehen und sofort diese selbe Wut verspürt als ob seit dem das letzten Sng gerademal 5min. vergangen wären.----> Zoom

      Wie gesagt bis jetzt is es mehr als gut gegangen, ein 1/4 meiner BR kommt vom Tilten, jedoch WILL ich nicht mehr tilten. Ich hoffe hier hilfreiche tips zu bekommen, von Leuten denen es ähnlich ging und die es in den Griff bekommen haben.

      Danke erstmal fürs zuhören/lesen

      Christian
  • 31 Antworten
    • Heinz021
      Heinz021
      Black
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 6.263
      keine angst, beim nächsten tilt-shot gehts auch mal ordentlich ins minus, dann ägerst dich grün und blau --> dein gehirn merkt sich das und mit ein bisschen selbstdisziplin sollte das dank der unfreudigen erinnerung vom letzten mal nicht mehr vorkommen ;)
    • penner4ever
      penner4ever
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2009 Beiträge: 213
      Es gibt auch die Software Tiltbreaker, lass dich damit doch komplett für Cashgame sperren. (glaub man kann sogar Zoomtische explizit ausnehmen).
    • Sharif
      Sharif
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 2.930
      Original von Heinz021
      keine angst, beim nächsten tilt-shot gehts auch mal ordentlich ins minus, dann ägerst dich grün und blau --> dein gehirn merkt sich das und mit ein bisschen selbstdisziplin sollte das dank der unfreudigen erinnerung vom letzten mal nicht mehr vorkommen ;)
      Oder auch nicht! Man tiltet noch mehr und meint den Verlust des Tiltes wieder reinholen zu müssen! Oh ja, ich kenn das...

      @OP: Wenn Du die Lösung hast, dann lass es mich wissen! :D
    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      Original von penner4ever
      Es gibt auch die Software Tiltbreaker, lass dich damit doch komplett für Cashgame sperren. (glaub man kann sogar Zoomtische explizit ausnehmen).
      THIS! Spiele auf Stars NL50 und hab in einem Tiltanfall im April auf NL100 Zoom 1800$ verdonkt. Seidem hab ich auf Stars mich für Limits über NL50 sperren lassen.(geht auch mit Tiltbreaker).
      Zusätzlich hab ich mir Tiltbreaker gekauft.
      Über diesen hab ich ein 300bb Stoploss Limit eingestellt so dass ich eine von mir gesetzte Zeit nicht spielen kann sollte ich diese Grenze erreichen. Über Tiltbreaker habe ich auch Zoom für mich gesperrt. Klappt super!

      Hinzu hab ich eine Steberkleber Regelung gemacht:




      Oder anders gesagt eine 3 Chancen Regel.
      Jedes Mal wenn ich einen gravierenden Fehler mache den ich vorher hätte wissen müssen, klebe ich mir einen dieser Kleber an den Bildschirm. Wenn ich 3 voll habe, tritt die gleiche Regel in Kraft wie bei meiner 300bb Stoploss Regel.

      Ich war ein halbes Jahr auf Break Even obwohl ich eine Edge gegen die Spieler auf meinem Limit habe und das nur wegen Tilt.
      Seitdem gehts steil bergauf.

      Ich habe auch viel über Tilt gelesen und daran gearbeitet. Aber wirklich was haben nur diese Regeln gebracht.
    • cJaYfeatYeahRuL
      cJaYfeatYeahRuL
      Einsteiger
      Dabei seit: 23.12.2009 Beiträge: 584
      Hab auch schon oft über solche Regeln und Stoploss nachgedacht. Allerdings ist es schwierig das in die Realität umzusetzen, wenn man ein gewisses Volumen erreichen will/muss. Dauernd sessions zu unterbrechen bzw. zu beenden, sobald man x bi verloren hat oder x unnötige Fehler gemacht hat. Das kann man als Gelegenheitsspieler problemlos durchziehen, aber nicht, wenn man fulltime mit Pokern Geld verdienen möchte oder gar muss.
    • Noshay
      Noshay
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2011 Beiträge: 1.012
      Original von Markme
      Original von penner4ever
      Es gibt auch die Software Tiltbreaker, lass dich damit doch komplett für Cashgame sperren. (glaub man kann sogar Zoomtische explizit ausnehmen).
      THIS! Spiele auf Stars NL50 und hab in einem Tiltanfall im April auf NL100 Zoom 1800$ verdonkt. Seidem hab ich auf Stars mich für Limits über NL50 sperren lassen.(geht auch mit Tiltbreaker).
      Zusätzlich hab ich mir Tiltbreaker gekauft.
      Über diesen hab ich ein 300bb Stoploss Limit eingestellt so dass ich eine von mir gesetzte Zeit nicht spielen kann sollte ich diese Grenze erreichen. Über Tiltbreaker habe ich auch Zoom für mich gesperrt. Klappt super!

      Hinzu hab ich eine Steberkleber Regelung gemacht:




      Oder anders gesagt eine 3 Chancen Regel.
      Jedes Mal wenn ich einen gravierenden Fehler mache den ich vorher hätte wissen müssen, klebe ich mir einen dieser Kleber an den Bildschirm. Wenn ich 3 voll habe, tritt die gleiche Regel in Kraft wie bei meiner 300bb Stoploss Regel.

      Ich war ein halbes Jahr auf Break Even obwohl ich eine Edge gegen die Spieler auf meinem Limit habe und das nur wegen Tilt.
      Seitdem gehts steil bergauf.

      Ich habe auch viel über Tilt gelesen und daran gearbeitet. Aber wirklich was haben nur diese Regeln gebracht.

      das mit dem Stop/loss Limit habe ich auch auch,allerdings bei 250bb,aber die Idee mit den 3 Post its werde ich ab heute direkt mal übernehmen......
    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      Original von cJaYfeatYeahRuL
      Hab auch schon oft über solche Regeln und Stoploss nachgedacht. Allerdings ist es schwierig das in die Realität umzusetzen, wenn man ein gewisses Volumen erreichen will/muss. Dauernd sessions zu unterbrechen bzw. zu beenden, sobald man x bi verloren hat oder x unnötige Fehler gemacht hat. Das kann man als Gelegenheitsspieler problemlos durchziehen, aber nicht, wenn man fulltime mit Pokern Geld verdienen möchte oder gar muss.
      Du glaubst garnicht wie diszipliniert man wird wenn man weiss das die Session durch Tiltbreaker beendet wird und man nix dagegen machen kann. Ich muss dann 2h warten.
      Die Zeit nutze ich dann um mich weiterzubilden was ja auch +EV ist. Sogar mehr als im Tilt oder mit C Game zu spielen.
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      Hol dir The Mental Game of Poker by Jared Tendler

      auf amazon für crca 8 Euro als Ebook

      is nutz in sachen mindset/ Psychologie
    • Tattoonation
      Tattoonation
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2012 Beiträge: 20
      Nun erstmal danke für die zahlreichen Antworten.
      Das mit dem Tiltbreaker werd ich direkt mal ausprobieren, auch die Idee mit den Klebestreifen finde ich nicht schlecht.

      Was Heinz geschrieben hat finde ich nicht fanz richtig. Ich denke der Tilt ist ein Teufelskreis der immer ärger wird je mehr man auf Tilt verliert. Also das Sprichwort "Das gebrannte Kind scheut das Feuer" lässt sich hier nicht anwenden da "diese Herdplatte" nicht immer heiß ist, und der Wunsch nach Verlusttilgung auf Tilt größer ist als die Angst vorm Feuer.

      so, ich werd nun erstmal ein paar sng´s machen,


      Christian
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.287
      Original von Tattoonation
      Nun erstmal danke für die zahlreichen Antworten.
      Das mit dem Tiltbreaker werd ich direkt mal ausprobieren, auch die Idee mit den Klebestreifen finde ich nicht schlecht.

      Was Heinz geschrieben hat finde ich nicht fanz richtig. Ich denke der Tilt ist ein Teufelskreis der immer ärger wird je mehr man auf Tilt verliert. Also das Sprichwort "Das gebrannte Kind scheut das Feuer" lässt sich hier nicht anwenden da "diese Herdplatte" nicht immer heiß ist, und der Wunsch nach Verlusttilgung auf Tilt größer ist als die Angst vorm Feuer.

      so, ich werd nun erstmal ein paar sng´s machen,


      Christian
      Das hast du aber schön gesagt! Und wenn Ich schon mal im thread bin: gl bei der Tiltbekämpfung.
    • lnternet
      lnternet
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2012 Beiträge: 782
      Wenn man derartige probleme hat sich zu beherrschen dann ist man nicht fuer poker gemacht. Wenn du weisst du wirst frueher oder spaeter alles vertilten, welchen sinn macht es dann ueberhaupt professionelles br management zu betreiben.

      Also ich finde man muss das ernsthaft in den griff bekommen und nicht sone pseudo loesung mit games sperren oder not-aus schalter am PC. Klar lindert das das problem erstmal, aber nen echter poker spieler kann man auf die art nicht werden.
    • Tattoonation
      Tattoonation
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2012 Beiträge: 20
      Original von lnternet
      Wenn man derartige probleme hat sich zu beherrschen dann ist man nicht fuer poker gemacht. Wenn du weisst du wirst frueher oder spaeter alles vertilten, welchen sinn macht es dann ueberhaupt professionelles br management zu betreiben.

      Also ich finde man muss das ernsthaft in den griff bekommen und nicht sone pseudo loesung mit games sperren oder not-aus schalter am PC. Klar lindert das das problem erstmal, aber nen echter poker spieler kann man auf die art nicht werden.
      Genau das will ich ja! Ich denke das eine solche Hilfe die bewältigung des Problems auch fördert, weil man sich dann mit der Zeit dieses Verhalten aneignet. Man Tiltet zwar innerlich, kann aber nicht weiterzocken ---> nach ner Zeit gewöhnt man sich daran nicht mehr durchzudrehen und auf Teufel komm raus den Verlust wieder reinzuholen und dann gehts auch ohne Hilfe.

      Christian
    • hanz007
      hanz007
      Gold
      Dabei seit: 08.02.2010 Beiträge: 1.984
      Original von Markme
      Original von penner4ever
      Es gibt auch die Software Tiltbreaker, lass dich damit doch komplett für Cashgame sperren. (glaub man kann sogar Zoomtische explizit ausnehmen).
      THIS! Spiele auf Stars NL50 und hab in einem Tiltanfall im April auf NL100 Zoom 1800$ verdonkt. Seidem hab ich auf Stars mich für Limits über NL50 sperren lassen.(geht auch mit Tiltbreaker).
      Zusätzlich hab ich mir Tiltbreaker gekauft.
      Über diesen hab ich ein 300bb Stoploss Limit eingestellt so dass ich eine von mir gesetzte Zeit nicht spielen kann sollte ich diese Grenze erreichen. Über Tiltbreaker habe ich auch Zoom für mich gesperrt. Klappt super!

      Hinzu hab ich eine Steberkleber Regelung gemacht:




      Oder anders gesagt eine 3 Chancen Regel.
      Jedes Mal wenn ich einen gravierenden Fehler mache den ich vorher hätte wissen müssen, klebe ich mir einen dieser Kleber an den Bildschirm. Wenn ich 3 voll habe, tritt die gleiche Regel in Kraft wie bei meiner 300bb Stoploss Regel.

      Ich war ein halbes Jahr auf Break Even obwohl ich eine Edge gegen die Spieler auf meinem Limit habe und das nur wegen Tilt.
      Seitdem gehts steil bergauf.

      Ich habe auch viel über Tilt gelesen und daran gearbeitet. Aber wirklich was haben nur diese Regeln gebracht.
      Die Aufkleberregel finde ich gut, das werde ich auch machen.
    • ursusmm
      ursusmm
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2008 Beiträge: 5.870
      Ich sehe das ähnlich wie lnternet.

      Verstehe das bis heute nicht warum sich jemand im Tilt auf höhere Limits begiebt um den Verlust schnell wieder reinzuholen. So viel Hirn sollte man doch haben um sowas wie ein einfaches BRM einzuhalten. Wer das nicht kann hat imo nix beim Pokern verloren und wird über kurz oder lang seine Kohle eh verdonken.

      Wenn OP hier schon Tiltshots macht, wenn er 20$ down ist, dann ist das einfach ein Zeichen davon, dass er das Spiel und die Varianz nicht verstanden hat.

      Um diesen Tilt in den Griff zu bekommen musst du einfach mal realisieren, dass du kein Stück besser bist als ein Fisch, wenn du so auf dein BRM scheißt. Kurzfristig können da wohl die hier erwähnten Sachen (Sticker am Rechner, Stoploss) helfen, aber im nächsten Tilt wird dir auch das egal sein. Du musst das Problem wirklich von Grund auf beseitigen. Ansonsten ist Poker wirklich nicht für dich gemacht und du solltest damit aufhören.

      Musst dich halt entscheiden ob du mit Poker Geld machen oder deine Kohle donaten willst.
    • pils3
      pils3
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 2.010
      #.

      Ein guter Pokerspieler muss sehr viele Eigenschaften mitbringen. Solange auch nur eine davon nicht passt, wird man kein guter Pokerspieler, egal wie gut man die anderen meistert. Jetzt mal abgesehen von Extrembeispielen, und natürlich gibt es bei jedem Situationen, in denen man tiltet, aber das sollte die krasse Ausnahme sein und auf keinen Fall zu shots auf höheren limits führen.
      Sicherlich kann man daran arbeiten, nicht zu tilten, aber darunter würde ich nicht verstehen, sich zu zwingen, die symptome des tilts abzuwürgen.


      Original von cJaYfeatYeahRuL
      Hab auch schon oft über solche Regeln und Stoploss nachgedacht. Allerdings ist es schwierig das in die Realität umzusetzen, wenn man ein gewisses Volumen erreichen will/muss. Dauernd sessions zu unterbrechen bzw. zu beenden, sobald man x bi verloren hat oder x unnötige Fehler gemacht hat. Das kann man als Gelegenheitsspieler problemlos durchziehen, aber nicht, wenn man fulltime mit Pokern Geld verdienen möchte oder gar muss.

      imo sollte jemand der Probleme mit tilt hat, überhaupt nicht erst die Entscheidung treffen, professionell zu pokern und sich davon abhängig zu machen.
    • Markme
      Markme
      Silber
      Dabei seit: 23.02.2010 Beiträge: 2.330
      Original von lnternet
      Wenn man derartige probleme hat sich zu beherrschen dann ist man nicht fuer poker gemacht. Wenn du weisst du wirst frueher oder spaeter alles vertilten, welchen sinn macht es dann ueberhaupt professionelles br management zu betreiben.

      Also ich finde man muss das ernsthaft in den griff bekommen und nicht sone pseudo loesung mit games sperren oder not-aus schalter am PC. Klar lindert das das problem erstmal, aber nen echter poker spieler kann man auf die art nicht werden.
      Auch wenn ich dich sehr als Pokerspieler schätze bin ich nicht ganz deiner Meinung.
      Wichtig ist der Lernprozess bei solchen Sachen. Man kann nicht einfach sagen dass man was nicht kann, wenn man dies oder jenes nicht kann.
      Wichtig ist ob man aus solchen Maßnahmen lernt und sich weiterentwickelt.
      Wenn man ein Tiltproblem hat und mir diese Maßnahmen helfen meinen persönlichen Tilt zu verstehen und so ein besseres Mindset aufzubauen kann man meiner Meinung nach auch ein professioneller Pokerspieler werden.



      Noch was zum Thema Tiltbekämpfung:

      Ich nehme seit ein paar Tagen meine Sessions per Camtasia auf und kommentier meine Aktionen. Es hilft nicht nur sein Spiel weiterzuentwickeln sondern auch kontroliert Aktionen zu machen. Oft hab ich wenn ich Tilte keine plausiebelen Begründungen für meine Aktionen. Wenn ich diese während der Session die ich aufnehme nicht habe, lass ich sie einfach. Mir hilft es.
    • Pokermage2008
      Pokermage2008
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2008 Beiträge: 6.784
      Bad Beat Versicherung - Genial oder Panne?
    • Pansen1987
      Pansen1987
      Global
      Dabei seit: 16.11.2009 Beiträge: 3.599
      Immer wenn ich tilte, spiel ich das 0,10$ 360 Mann Turbo SnG auf Stars und limp/calle jede Hand :)
      Ich denk mit dabei immer, scheiß auf die 0,10$, besser als größere teile der BR zu verdonken.
      Oder starte einfach immer das 0,02$ Hyper Turbo und shove jede Hand. Tut gut ;)
    • dRAaaB
      dRAaaB
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 132
      3-Post-its Regel find ich auch super.

      Zum Tilt Breaker:

      Kann es dein Spiel nicht auch negativ beeinflussen?

      Wenn du zb. trotz richtigem Spiel mal 2 Stacks verlierst - und beim dritten (also bei 300bb) wärst du gezwungen zu pausieren - in dem Fall könnte ich mir vorstellen, dass man vorsichtiger spielt und dadurch seine gewinnchancen reduziert.
    • 1
    • 2