Coming Soon!

    • askari21
      askari21
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2006 Beiträge: 4.342
      Hallo Community,
      wir führen einen Gemeinschaftsblog einer Lerngruppe die sich hier im Forum gefunden hat.


      • Warum führen wir den Blog?

      Wir alle haben schon vorher gebloggt. Ich bei Lucky Outs einem offiziellen ps.de Blog der aber wegen Inaktivität von anderen Leuten übernommen wurde. Die restlichen Mitglieder unserer Gruppe haben immernoch aktive Bloge (siehe unten). Es hat damals echt viel Spass gemacht zu bloggen und es ist natürlich auch eine super Eigenmotivation und deswegen habe ich beschlossen wieder anzufangen. Da unsere Lerngruppe nun schon eine Weile bestand hat, fanden wir es eine gute Idee den Blog hier gemeinsam zu betreiben.


      • Über mich:

      Ich bin 30 und studiere "Klimagerechtes Bauen und Betreiben" eine Mischung aus Versorgungstechnik und Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt auf Energieeffizienz. Bin aber so gut wie fertig muss Mitte Dezember meine Masterarbeit abgeben, alles andere ist schon bestanden. Ich bin begeisterter BvB Fan und spiele selber gern Fussball.


      • Mein Werdegang:

      Wie man sehen kann bin ich schon seit 2006 dabei. Das stimmt aber nicht ganz ich hab mich 06 nur angemeldet weil ein Kumpel den TaF Bonus haben wollte. Ich hatte damals 0 Schimmer von dem Spiel und ich war auch sehr skeptisch was das Geld verdienen angeht, außerdem wusste ich das Geduld eigendlich keine große Tugend von mir ist und so hab ich es sein lassen.

      Nach einem Jahr als ich gesehen habe wie es bei meinen Freunden läuft, hab ich dann doch beschlossen mir die Sache mal näher anzusehen. Ich hab mit der SSS angefangen auf Party Poker (die gute alte Zeit). Mein Vorteil war, dass ich das nichts wusste und so hab ich stumpf die Regeln auswendig gelernt und hab nichts "besser" gewusst ;) . Ich hab die Artikel auswendig gelernt und (ein Tip von meinen Freunden) mein Wissen im Handbewertungsforum überprüft. Als ich 2 Wochen lang jede Hand im Forum bewertet hatte (ja ich war motiviert und hatte viel Zeit) würde Karlo123 der professionelle Handbewerter auf mich aufmerksam und hat mich ins Boot geholt. Ich war dann 1,5 Jahre ehrenamtlicher HB für SSS auch nachdem ich auf BSS umgesteigen war und hab das Einsteiger Forum mitbetreut. Die Stimmung unter den anderen HB war Klasse und es war eine tolle Zeit. Wir waren sogar einmal zusammen im Urlaub auf Gibraltar und haben Karlo besucht, inklusive der ps.de Zentrale.

      Ich bin sehr schnell aufgestiegen und war innerhalb von 6 Wochen auf NL 50 SSS und hab mich dort gut geschlagen. Danach aber habe ich, motiviert durch meine 2 Freunde, beschlossen auf BSS umzusteigen und hab auf NL 10 angefangen (war die selbe Roll wie NL 50 SSS). Auch hier habe ich sehr viel Zeit investiert und war nach etwas mehr als 3 Monaten auf NL 100 BSS angekommen. Damals waren NL 25/50 noch sehr soft und bin ohne größere Swings da durch. Ich habe mich dann wieder intensiver mit der Theorie beschäftigt und mich dann auf NL 100 etabliert. Durch die ersten Cash Outs und Motivationseinbußen hat es ca 1 Jahr gedauert bis ich den ersten Aufstieg auf NL 200 versucht habe und es gab promt einen dicken Down. Danach hab ich recht viel gespielt und in dem folgenden halben Jahr noch 3 mal den Versuch gewagt und jedesmal mit dem selben Ergebniss. Aus heuter Sicht weiß ich das ich damals auch zu schlecht für das Limit und Moneyscared war, aber es lief auch jedesmal extrem schlecht. Danach habe ich meine Motivation verloren und nicht mehr richtig aktiv gespielt nur so 5-10k/Monat wenn überhaupt. Ich bin dann auf NL 100 geblieben und habe damit die Urlaube und Partys mitfinanziert und so ist meine Roll eigendlich nie gewachsen.

      Vor 3 Jahren hab ich dann wieder richtig angefangen und zwar mit HU. Zuerst NL 50 und später NL100/200 lief auch echt gut, ich war am Ende aber 45 Stacks unter EV (trotzdem gut im Plus) und meine labile Psyche hat HU einfach nicht gut verkraftet. Also hab ich nach ca einem Jahr HU wieder mit SH anfangen und seit dem auf NL 100. Ich spiele verhältnismäßig viel neben Sport, Freundin, Party und Studium was ca 30-40k Hands entspricht. Ich feile seitdem immer wieder an meinem Spiel und bin was die Theorie angeht mehr als Sattelfest. Mein Kumpel der mittlerweile Backmember ist und bis NL 5k gespielt, meint immer ich solle aufsteigen da ich locker 400-1k schlagen würde.


      • Meine Ziele:

      Ich werde nachdem ich meine Masterarbeit fertig habe, richtig viel spielen und Geld sammeln für den Umzug im September nach Würzburg. Da ich aus dem Studentenwohnheim komme brauche ich eine komplette Einrichtung, Kaution, Maklergebühren und und und. Ich will ab Jan. mind 100k Hands spielen und eventuell versuche ich nochmal einen Aufstieg aber mal abwarten wie es läuft. Da ich nun schon deutlich über 1 Millionen Hands auf NL 100 gespielt habe fühle ich mich hier einfach richtig wohl und weiß auch das ich longtherm super winner bin. Nach meinem Datenbank reset irgendwann letztes Jahr hab ich ca 500k Hands spielt auf NL 100 mit ca 4bb/100 hier der Graph.




      • Mein Spielstil:




      Nach meiner letzten Umstellung im Spiel, habe ich nun ca diese Stats und fahre damit echt super. Ich hatte zu große Looses im SB und hab im CO weniger gewonnen als in EP oder MP. Diese Leaks hab ich nun abgestellt und meine 3beting/openraising Ranges leicht verändert, so sollte ich nun mehr als 2 ptbb schaffen. Ich spiele btw immer 9-12 Tische je nach tagesform.
  • 276 Antworten
    • k73
      k73
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2008 Beiträge: 4.379
      Hi,

      ich heiße Dominik und bin der Jungspund der Gruppe :)
      Ein paar von euch könnten mich schon aus meinem Blog kennen und für diejenigen, die mich noch nicht kennen gibt es hier nochmal die Cliffs:

      • 22 Jahre jung
      • Student (was auch sonst :rolleyes: )
      • Früher auf Full Tilt gespielt (ohne Theorie, dafür mit Upswing)
      • Durch TaF-Geld konnte ich nochmal neustarten nach FT-Crash


      Ich bin wie auch Michael (Lightfoot) nicht der Hardcore-Grinder und komme daher auch nicht auf die riesige Sample im Monat und bin daher mit 10-15k Händen im Moment ganz zufrieden. Während der Klausurphase werden es meist sogar nur um die 5k Hände.

      Wenn die anderen hier schon so mit ihren Graphen um sich werfen, dann will ich meinen auch mal zeigen, der leider nicht so schön ins Bild passt :D




      Ich war sehr lange der Überzeugung, dass SH nichts für mich ist, und daher habe ich bis vor 5k Händen nur FR gespielt und das im letzten Jahr mit nur sehr mäßigem Erfolg, weil ich einfach die Theorie nicht an den Tischen umsetzen konnte bzw. ich auch zu viele tricky Plays gemacht habe und damit auf die Schauze geflogen bin.

      Aber nachdem Martin, der ebenfalls meiner FR-Überzeugung angehörte, dann auch zu SH übergesiedelt ist, musste ich mir das doch mal genauer anschauen. Das führt nun zum jetzigen Stand, dass ich momentan 2-gleisig fahre, ich spiele also sowohl SH als auch FR.
      Und ich muss zugeben, dass SH mehr Spaß macht, als ich es mir immer eingeredet habe.

      Wie die anderen auch schon gesagt haben, soll es hier hauptsächlich um Content gehen.
      Seien es Handdiskussionen, allg. Diskussionen über Lines, Theorie...weis der Geier was wir hier alles so finden.

      Wir würden uns auf jeden Fall über rege Beteiligung freuen, denn andere Meinungen/Argumentationen/Sichtweisen sind immer hilfreich und bringen hoffentlich beiden Seiten etwas :)

      In diesem Sinne, let's go!
    • Lightfoot363
      Lightfoot363
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2011 Beiträge: 7.867
      Mahlzeit liebe Strategen,
      Ich heiße Michael bin 28 und komme aus dem südlichen Teil von Sachsen-Anhalt, bin aber aufgrund meines dualen Studiums viel unterwegs. Derzeit in Stuttgart, bald wieder in Frankfurt. Ich habe vor kurzen meine Diplomarbeit geschrieben, muss aber ab Jan. noch ein Semester studieren und die Abschluss-Prüfung bestehen.
      In meiner Freizeit, mache ich viel Sport (mal mehr mal weniger) und gehe regelmäßig zu den Heimspielen des Mitteldeutschen Basketball Clubs (MBC), der seit dieser Saison wieder in der BBL spielt. Mein Fußball-Herz gehört Eintracht Frankfurt, genau wie der MBC, nachdem Abstieg den direkten Wiederaufstieg geschafft :f_cool: Aber die 2 Abstiege in einer Saison waren damals schon hart..
      Meinen eigenen Blog findet ihr in der Signatur ;)

      Mein Poker-Werdegang
      Am Anfang habe ich Online nur mit Spielgeld gespielt und live bei Sachpreisturnieren. Vor 2,5 Jahren habe ich dann auf Stars angefangen Freerolls zu spielen und konnte mir so eine kleine Bankroll aufbauen mit der ich dann ab und an MTTs gespielt habe. Nach einem kurzen Abstecher auf die Fifty50-SNGs spiele ich seit entwas mehr als einem Jahr Cashgame, BSS FR.

      Ich habe dann schnell einen Mentor hier auf Ps.de gefunden, mit dem ich bis heute regelmäßig Hände bespreche etc. (ich weiß nich ob er genannt werden möchte :D ) Und seit 5 Monaten bin ich Teil unserer kleinen Content-Gruppe, die damals von Violinho ins Leben gerufen wurde.

      Da ich nicht so der sicke Grinder bin komme ich monatlich auf ca. 10-12k Hände (atm 5-tabling). Mittlerweile bin ich auf NL10/NL20 angelangt.

      Overall habe ich über alle Limits eine Winrate von 5,67bb/100

      In den letzten 36k Händen runne ich mit 11,73 bb/100


      Ziele
      Meine mittlerweile 4 ungeschlagenen Monate weiter ausbauen, auch wenn Cruiserpapa darin einen fast uneinholbaren Vorsprung hat :D
      Ansonsten will ich eigentlich weiter so spielen wie in letzter Zeit, mit wenig Tilt und mit guter Konzentration. Derzeit bastele ich hin und wieder an meinem HUD und passe es immer weiter an. Und demnnächst werd ich vielleicht mal NL30 antesten. Ab Januar werde ich mich dann aber verstärkt auf mein Studium fokussieren müssen.

      Ich bin gespannt, wie sich der Blog entwickeln wird und werde mich dann auch dazu durchringen Hände zu posten ;) (im HBF poste ich irgendwie nicht so gerne :D )

      Ich freue mich auf rege Beteiligung!
    • cruiserpapa
      cruiserpapa
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 1.160
      So, mein Name ist Martin, ich bin der Vierte im Bunde ;)
      Mit meinem biblischen Alter schraube ich den Durchschnitt unserer Contengruppe in ungeahnte Höhen.
      Da ich noch einen eigenen Blog habe, in dem im Eingangspost alles über mich steht verzichte ich hier darauf.

      Mein Blog

      Ich bin seit 2006 Online dabei, seitdem auch in einer privatem Homegamerunde.
      Los ging es mit Fixed Limit, von ganz unten bis $20/40. Ich glaube, ab $3/6 war ich aber schon nur breakeven Player und die Gewinne kamen nur durch Rakeback und Boni.
      Irgendwann bin ich dann mal auf No Limit umgestiegen, seit 01.06.12 auf shorthanded.
      Dort läuft es so lala, aber es geht voran.

      Ich habe hier bei Pokerstrategy den NL-Anfängerkurs absolviert und auch bestanden. :D
      Dort bekommt man wirklich ziemlich gut die Basics vermittelt und Spaß hat es auch gemacht.

      Es war letztes Jahr der erste Kurs, in der Abschlusslektion habe als Schüler von Paxis in der letzten Stunde "vorgespielt" im Privat Public Coaching.

      shoulder surfing mit Paxis

      Nach dem Kurs wurde ich dann noch von Tobias Block über meinen Werdegang und den Kurs interviewt.

      http://de.pokerstrategy.com/news/content/No-Limit-Anf%C3%A4ngerkurs:-Absolvent-cruiserpapa-%C3%BCber-seinen-Lernerfolg-[Audio]_56326/

      Da dies hier kein "Graph-Thread" werden soll, gibt es jetzt einmal einen von mir der irgendwann 2009 anfängt und bis heute geht. Irgendwo so um die Hand 275.000 hatte ich mit dem Anfängerkurs begonnen und mich intensiver mit Poker beschäftigt.









      Ansonsten spiele ich im Moment sh gemischt nl10, nl25, nl50 und FastForward nl4 wenn ich mal wenig Zeit habe.

      Ansonsten wird es hier in diesem Blog nur um Content und unsere Fortschritte gehen.
      Wir erhoffen uns alle davon noch mal einen kleinen Schub auf dem Weg nach "oben", weg von den Micro`s. askari21 hat diesen Sprung schon geschafft, er ist hier so ein bißchen unser Oberlehrer :s_thumbsup:

      Unsere Gruppe tagt in der Regel einmal die Woche, wir hoffen das sich hier viele User an unseren Diskussionen beteiligen.


      Hier kommt ab und an mal ein kleines Update rein mit wissenswerten Neuigkeiten:

      Update 28.09.13

      Vorrübergehend im Pokerruhestand! Die Motivation ist = 0



      von @Lightfoot363
      Ziele: Meine mittlerweile 4 ungeschlagenen Monate weiter ausbauen, auch wenn Cruiserpapa darin einen fast uneinholbaren Vorsprung hat :D

      16 Monate am Stück (seit Juli 2011) im grünen Bereich :spade: :heart: :diamond: :club: beendet :f_cool:
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.948
      haltplatzer
    • k73
      k73
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2008 Beiträge: 4.379
      Inhaltsverzeichnis



      Handdiskussionen:



      Theorie:
    • k73
      k73
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2008 Beiträge: 4.379
      Foldequity für +EV 3bets


      Um nun auch gleich den ersten Content zu liefern, poste ich mal ein bisschen was zum Thema Foldequity für +EV 3bet.

      Es ist wohl für die meisten ein alter Hut, aber ich denke dennoch, dass es wichtig ist sich solche Zahlen immer mal wieder vor Augen zu führen (--> Thema: üben, üben, üben bzw. wiederholen, wiederholen, wiederholen)

      Also es geht nun speziell um die Situation, dass Villain Preflop openraised und wir schauen uns einfach mal an, welche Foldequity wir bei welcher 3bet-Size benötigen, damit die 3bet alleine durch die Foldequity +EV wird.
      Sprich welche Foldequity brauchen wir bei welcher 3bet-Size um profitabel any2 3betten zu können?

      Dazu kurz die Mathematik hinter der ganzen Geschichte:
      Wir berechnen, wie gewohnt den EV unserer 3bet.


      Gewinn g = Openraise von Villain (+1,5bb je nach Position)
      Verlust v = Unsere 3bet-Size
      Foldequity fe ist gesucht.
      EV soll gleich Null sein.

      EV = fe*g - (1-fe)*v = 0
      => fe*g - v + fe*v = 0
      => fe*(g+)v = v
      => fe = v / (g+v)


      Dazu hab ich hier mal Screenshots von den Tabellen, die selbsterklärend sein dürften, gemacht:


      Situation 1: Villain Openraised 2,5bb




      Situation 2: Villain Openraised 3bb




      Situation 3: Villain Openraised 3,5bb




      Situation 4: Villain Openraised 4bb




      So was sagen uns nun diese Zahlen?

      Nehmen wir z.b. an, dass Villain 3bb aus MP1 raised und wir am BU sitzen. Unsere Standard-3bet-Size ist z.b. das 3-fache, also 9bb. Dann schauen wir jetzt einfach mal in die Tabelle von 3bb Openraise und suchen uns den nötigen Foldequity-Wert raus.
      Das wären in unserem Fall 66,67%.

      Wissen wir nun, dass Villain zu 80% auf 3bets foldet, dann können wir in diesem Spot any2 +EV gegen ihn 3betten und wir machen direkt mit der 3bet Profit.

      Dasselbe gilt natürlich anders herum. Wenn wir openraisen und Villain 3bettet uns, dann können wir auch schauen wie viel wir max. folden dürfen, damit Villain uns nicht +EV mit any2 3betten kann.

      Ich denke, dass es ganz hilfreich ist, sich die Zahlen nochmal anzuschauen und sich der Thematik bewusst zu sein, dass 3bets auch mit any2 gemacht werden können und dennoch +EV sind.

      So damit möchte ich dann auch direkt mal den ersten Content-Post beschließen.
      Diskussionen, Meinungen, Kritik können damit starten.


      Gruß
      k73
    • cruiserpapa
      cruiserpapa
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 1.160
      so, dann will ich hier mal ein wenig für content sorgen.
      ich schwanke bei dieser hand zwischen völlig missplayed und gut gespielt.

      erste hand am tisch, noch keine stats vorhanden. ich weiß nur das er ein Russe ist und am co first in limped.
      ingame natürlich ziemlich schwer und fast unmöglich ihm ne range zu geben.
      da die russkis ja aber ziemlich aggro sind, wollte ich ihn selbst bluffen lassen und keine cbet am turn setzen. der plan ging ja auf.
      ich hab dann in seiner hohen bet am turn aber keinen sinn gesehen. ne T so hoch zu betten macht ja kaum sinn in meinen augen.
      deswegen call, und nach dem call muss ich den river dann auch callen, fold macht ja nach dem turncall keinen sinn mehr.

      PartyGaming - $0.10 NL (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      MP: $10.49
      CO: $11.42
      BTN: $3.31
      SB: $7.29
      Hero (BB): $10.00
      UTG: $10.00

      SB posts SB $0.05, Hero posts BB $0.10

      Pre Flop: (pot: $0.15) Hero has K:club: K:spade:

      fold, fold, CO calls $0.10, fold, SB calls $0.05, Hero raises to $0.60, CO calls $0.50, fold

      Flop: ($1.30, 2 players) 3:spade: T:diamond: 6:heart:
      Hero bets $0.82, CO calls $0.82

      Turn: ($2.94, 2 players) T:spade:
      Hero checks, CO bets $2.80, Hero calls $2.80

      River: ($8.54, 2 players) 8:club:
      Hero checks, CO bets $7.20 and is all-in, Hero calls $5.78 and is all-in

      gibt es anregungen ?(
    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 5.734
      hm.
      wenn ich keine reads habe das er sehr aggro ist wenn man zu ihm checkt, dann bette ich lieber selber 4 value (das er russe ist reicht mir nicht als read), als in der ersten hand down zu callen ohne zu wissen ob es gut ist.

      as played ist es natürlich konsequent gespielt.

      btw würde ich turn auch immer b/f spielen so 2$
    • k73
      k73
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2008 Beiträge: 4.379
      Original von cruiserpapa
      ich weiß nur das er ein Russe ist und am co first in limped.

      da die russkis ja aber ziemlich aggro sind, wollte ich ihn selbst bluffen lassen und keine cbet am turn setzen.
      Also ich weis nicht, ob ich darauf schließen würde.

      Wenn ein Spieler preflop am CO l/c spielt, dann wäre sicherlich nicht mein erster Gedanke, dass er recht aggro ist und gerne blufft.
      Kann natürlich sein, dass jemand preflop passiv spielt und dann postflop rumspewt, aber wäre jetzt nicht meine erste Intention.

      Wie du schon sagst, ist es hald sehr schwer bis unmöglich ihm eine halbwegs reasonable Range zu geben.

      Generell sollten wir unknwon ja als Durchschnitts-Gegner ansehen, aber alleine schon mit dem l/c vom CO (und das auch noch bei SH) kann man hald auch schon keinen Vergleich mehr zu einem Durchschnittsspieler ziehen.


      Dann mal wirklich zur Hand:

      Preflop denke ich könnten wir auch noch 1-2bb drauflegen, da der openlimp einfach schon mal recht fischig aussieht und wir so direkt etwas mehr Value bekommen.

      Flop finde ich dann gut, er kann hier eine T callen, Jacks (die er komisch spielt), ein kleines Pocket, Overcards, 78, 45 und und und.

      Am Turn wirds jetzt schon echt schwer, da uns jede T schlägt und er auch einige in der Range hat: AT, KT, QT, JT, T9.

      Ob wir am Turn nochmal eine Valuebet haben, würde ich jetzt schon mal als eng einschätzen.

      Ich weis, dass die Ranges jetzt natürlich einfach mal nur geraten sind, aber ich versuch es trotzdem mal (ihr wisst ja, ich belege meine Aussagen gerne mit Zahlen.)

      Um noch eine Valuebet zu haben bräuchten wir gegen seine Calling-Range >50%.

      Und gegen diese Range hier haben wir dann auch schon keine Valuebet mehr:


      Board: T:diamond: 6:heart: 3:spade:  T:spade:
             Equity     Win     Tie
      CO     58.18%  58.18%   0.00% { TT, 66, 33, QdQs, QhQs, JdJs, JhJs, 9d9h, 8d8h, 7d7h, ATs, KTs, QTs, JTs, T9s, 54s, 9s8s, 8s7s, As6s, 7s6s, 6s5s, ATo, A6o, KTo, QTo, JTo, T9o, 54o }
      BB     41.82%  41.82%   0.00% { KsKc }



      Das hier wäre in etwa die BE-Range:


      Board: T:diamond: 6:heart: 3:spade:  T:spade:
             Equity     Win     Tie
      CO     49.58%  49.58%   0.00% { TT, 66, 33, QdQs, QhQs, JdJs, JhJs, 9d9h, 8d8h, 7d7h, ATs, KTs, QTs, JTs, T9s, 54s, 9s8s, 8s7s, As6s, 7s6s, 6s5s, ATo, A6o, KTo, 54o, JdTh, JdTc, JhTc }
      BB     50.42%  50.42%   0.00% { KsKc }


      Hier sind die QTo raus und nur die Hälfte der Kombos von JTo.
      In diesem Fall können wir nochmal knapp for Value betten.

      Da wir die Range aber eh nur ganz grob einschätzen können, denke ich sollte eine Bet hier auch nicht unbedingt verkehrt sein.
      Wenn dann würde ich aber auch b/f spielen, denn ein Raise auf 2 Barrels von uns auf dem Board sieht schon mega stark aus.

      Wobei ich eigentlich auch kaum eine starke Valuehand sehe, die den Turn raisen kann/sollte/wird.

      Wenn er den Turn dann erneut called, dann würde ich den River wohl c/c callen, da ich einfach kaum noch schlechtere Hände eine Riverbet bezahlen sehe.


      As played geben wir ihm mit dem Check natürlich die Möglichkeit nochmal was schlechteres zu bluffen, was er aber wohl auch nur einmal am Turn machen wird. Aber auch dieser Turnbluff bringt uns nochmal eine Bet mehr, wenn wir davon ausgehen, dass Villain am Turn sonst zu viel foldet.

      Daher kann ich ehrlich gesagt keine wirklich Aussage treffen, ob mir c/c oder bet/f Turn besser gefällt.

      Vorteil von der Bet ist natürlich, dass wir es uns meist etwas leichter machen, da wir den Preis bestimmen und auf ein Raise hin folden können.
      Aber dann bleibt immer noch der River...

      Puh also ich kann wirklich nicht sagen, was ich besser finde.

      As played ist der Rivercall dann natürlich die logische Konsequenz, wenn du damit argumentierst, dass er aggro ist und gerne blufft.

      Puh also ich weis es ehrlich gesagt nicht.

      Aber wenn ich mich entscheiden muss, dann würde ich b/f Turn spielen um es mir etwas leichter zu machen (auch wenn das natürlich aus spieltheoretischer Sicht totaler Schwachsinn ist :( )
    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 5.734
      finde deine analyse gut

      nur river c/c geht überhaupt nicht finde ich, da alles was wir beat haben am river behind checkt und nur besseres betten, sozuasgen negative freeroll.
      wieso sollte er auch air 2 mal callen und am river bluffen.
      bleibt am river nur c/f oder b/f.
      da ich gegen fishe lieber selber bette spiele ich hier einfach bet bet bet. er findet schon genügend hände die callen können.
    • k73
      k73
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2008 Beiträge: 4.379
      Original von manic0712
      nur river c/c geht überhaupt nicht finde ich, da alles was wir beat haben am river behind checkt und nur besseres betten, sozuasgen negative freeroll.
      wieso sollte er auch air 2 mal callen und am river bluffen.
      bleibt am river nur c/f oder b/f.
      Ja also da ich vorhin ja nicht richtig geschaut hatte und dachte dass die busted Flushdraws mit 8x noch bluffen werden hab ich natürlich ein ziemlich falsches Ergebnis abgeliefert.

      Im Prinzip gibt es in seiner Hand dann nur noch 45, die er bluffen könnte am River und JJ und QQ, die er wohl nochmal value betten würde. Aber JJ und QQ würde er auch auf unsere Bet hin nochmal callen nehme ich an. Genauso wie A6,77 oder so was auch nochmal callen könnte...45 würde er auf unsere Bet hin auf jeden Fall folden.


      Hmm wenn ich das dann mal so überschlage, dann wird er wohl auf unsere Riverbet folgendes callen können:


      Board: T:diamond: 6:heart: 3:spade:  T:spade:  8:club:
             Equity     Win     Tie
      CO      0.00%   0.00%   0.00% { QdQs, QhQs, JdJs, JhJs, 9d9h, 7d7h, 9s8s, 8s7s, As6s, 7s6s, 6s5s, A6o }
      SB    100.00% 100.00%   0.00% { KsKc }


      Das sind 20 Handkombinationen.

      Die ganzen Tx Hände und Full Houses werden natürlich raisen.


      Board: T:diamond: 6:heart: 3:spade:  T:spade:  8:club:
             Equity     Win     Tie
      CO    100.00% 100.00%   0.00% { TT, 66, 33, 8d8h, ATs, KTs, QTs, JTs, T9s, ATo, KTo, JdTh, JdTc, JhTc }
      SB      0.00%   0.00%   0.00% { KsKc }



      Das sind 29 Handkombinationen

      Somit sollte b/f auf jeden Fall +EV sein.

      Und auch einen deutlich höheren EV haben von c/f (sprich negative Freeroll).

      Richtig.

      Ja da hatte ich einen Denkfehler drin.

      Dann tendiere ich jetzt auch dazu den River b/f zu spielen.
      Was wir auch können, da wir ja den Turn kleiner gebettet hätten und daher der Pot kleiner wäre und unser Stack noch größer.
    • cruiserpapa
      cruiserpapa
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 1.160
      also sind jetzt hier alle der meinung, b/f turn, b/f river wäre das richtige play gegen unknown?
      in jedem fall scheint es mir auch die standardline zu sein.....

      was sagt denn der spieler lightfoot zu der geschichte? der zockt doch bestimmt schon wieder statt mal content zu liefern :D


      ps: 70 min. msv-ingolstadt 0-1 uääääääähhhhhhh
    • Lightfoot363
      Lightfoot363
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2011 Beiträge: 7.867
      Original von cruiserpapa

      was sagt denn der spieler lightfoot zu der geschichte?

      der chillt noch, von Mittwoch bis Freitag arbeiten, also anwesend sein ist sehr anstrengend :D

      edit: ja bet/fold sollte standard sein

      obwohl ich ja bekannt für solche passiven c/call Lines bin :P finde ich den Spot für check/call nicht so gut aus mehreren Gründen:
      1. Villain unknown. Wenn wir selber betten ist es halt einfacher zu spielen. Wir wissen eben nicht ob er light blufft oder passiv alles behind checkt.

      2. T am Turn bietet sich nicht dafür an (auf jeden Fall nich gegen unknown). 77-99 wird er wenn er passiv ist eher behind checken, aber auf unsere bet oft callen. Einen FD kann er jetzt auch haben und der kann ihm einen zusätzlichen Grund liefern mit 6sxs, 7s8s, 9s7s, 8s9s, 4s5s, As6s, 6s5s, 6s7s

      3. die T is zwar ne Karte die die ein Fish oft hat (9T,JT,QT,KT,AT). Aber wenns tatsächlich ein fish is, kann er auch noch ganz andere Hände callen, gutshots, jede 6x etc. Von daher ist seine Range immer noch weit genug um gegen ihn zu betten.

      Find die Size von Manic auch sehr schick, also um die 2$.
      River is halt schon nich mehr so viel schlechteres was callen kann, aber Draws gabs halt auch nich viele die gebusted sind. Also auch b/f

      As played musst du dir halt schon bevor du check klickst, sicher sein wie du weiterspielst. Wenn dein Plan ist alles zu c/callen dann nice hand. Aber mir wäre das Russen-Theorem allein auch zu wenig ;)
    • cruiserpapa
      cruiserpapa
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 1.160
      wtf is arbeit? :D

      ich geh jetzt ein bierchen trinken, vielleicht hast du deine hausaufgaben ja bis morgen fertig ;)

      schönen abend


      ps: msv 0:2 wir steigen echt ab, unglaublich :(
    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 5.734
      wenn ihr wollt add skype
      wie hier, am besten zwischen jetzt und später da bin ich am besten drauf :f_cool:
    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 5.734
      wenn ihr wollt add skype
      wie hier, am besten zwischen jetzt und später da bin ich am besten drauf :f_cool:
    • cruiserpapa
      cruiserpapa
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 1.160
      Da hat wohl jemand ein paar Bierchen zu viel gehabt ??? :D
    • k73
      k73
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2008 Beiträge: 4.379
      Hi hier mal eine Hand von mir, die mir im Nachhinein gar nicht mehr so gut gefällt...

      PokerStars - $0.05 NL (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      BTN: $3.71
      SB: $5.00
      Hero (BB): $9.58
      UTG: $5.75
      MP: $9.87
      CO: $5.12

      SB posts SB $0.02, Hero posts BB $0.05

      Pre Flop: (pot: $0.07) Hero has K:spade: Q:heart:

      fold, fold, fold, BTN raises to $0.15, fold, Hero raises to $0.45, BTN calls $0.30

      Flop: ($0.92, 2 players) 9:club: 2:spade: 9:spade:
      Hero bets $0.45, BTN calls $0.45

      Turn: ($1.82, 2 players) J:diamond:
      Hero bets $1.05, BTN calls $1.05

      River: ($3.92, 2 players) A:diamond:
      Hero bets $7.63 and is all-in...


      Stats zu Villain:







      Klare Value-3bet preflop.

      Er openraised fast any2 am BU und foldet recht wenig auf 3bets. Nach einem Steal hat er bisher in 0 von 3 Situationen auf die 3bet gefoldet.
      Insofern raise ich hier klar for Value, da er hier auch mit deutlich schlechteren Händen callen kann.

      Dabei hab ich dann auch schon gleich den Wert ftCbet im 3bet Pot im Blick. Sind 60% (3/5).

      Wenn der Wert sich bei höherer Sample auch in der Region einpendeln würde, dann ist eine Cbet +EV.

      Auf diesem Board hat Villain hald nicht so viel getroffen. Er kann zwar ein paar 9x Kombinationen haben, aber das sind nicht mehr so viele, da ja bereits 2 9er auf auf dem Board liegen.
      Desweiteren hat er noch viel Trash in der Hand, was meist direkt foldet.
      Daneben hat er auch einige Flushdraws in der Hand und ein paar Pockets.

      JJ+ geb ich ihm eigentlich nicht in die Range, da ich schon denke, dass er die preflop 4bettet, aber ich seh natürlich auch seinen 4bet Wert von 0% (0/9). Aber ich kanns hald dennoch nicht wirklich glaube, dass er die Monster dennoch nicht 4bettet.


      Den Trash, was schon ein paar Kombinationen sind, sollte ich direkt am Flop rausbekommen.

      Die kleinen Pockets bekomme ich wohl mit einer 2nd Barrel oder auch mit einer 3rd Barrel aus dem Pot genauso wie die Flushdraws.

      Er called am Flop, daher sehe ich ihn hier hauptsächlich auf Flushdraws, kleinere Pockets, 9x, vereinzelt Overcards und evtl Overpairs.

      Am Turn kommt der J und bringt mir den Gutshot. Ich bette erneut, um die Pockets zum folden zu bringen (wenn sie nicht folden, dann hab ich noch Equity gegen sie).
      Die Flushdraws werden weiterhin callen, aber die bring ich am River zum folden, solange kein ankommt. Sollte ein Spade kommen, dann c/f ich einfach.

      Am River kommt dann das A, was jetzt schon einen Teil seiner Flushdraws improved.
      Aber sollte er am Turn seine kleinen Pockets doch noch mal gecalled haben genauso wie TT, QQ, KK dann hab ich mit dem A gegen diese Hände natürlich nochmal gut Foldequity.
      Ebenso werden alle busted Flushdraws (ohne Hit) folden, die ich jetzt aber eigentlich eh alle beat hätte. Was die 3rd Barrel eigentlich schon wieder schlechter macht.

      Aufgrund der Tatsache, dass das A jetzt einige Flushdraws improved, bin ich von der 3rd Barrel nicht mehr so begeistert im Nachhinein, da er jetzt alle A:sX callen wird.

      Ohne A am River finde ich den Spot für 3 Barrels immer noch ganz gut. Da er dann am River auch seine ganzen A:sX Kombos folden, die mich bei einem Showdown schlagen würden.
      Desweiteren gefällt mir der Spot hier eigentlich auch deswegen, weil Villain ja schon sehr aktiv ist mit VPIP 38%, Raise First In BU 73%, aber dafür "nur" einen WTS von 25% hat, was eben schon dafür spricht, dass er viel folden wird.

      Daher wäre mein Fazit zu der Hand:
      Auf das A am River die 3rd Barrel nicht mehr gut, aber generell finde ich wäre es ein guter Spot zum 3barreln.

      Meinungen dazu?
    • cruiserpapa
      cruiserpapa
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2006 Beiträge: 1.160
      also so ganz schlüssig bin ich mir noch nicht....
      bis zum flop standard denke ich.

      er foldet da auf cbets "regular" ca 64%.
      also wird er irgendwas haben da er gecalled hat in richtung kleineres pair, flushdraw, evtl. overpair, evtl T9, J9.
      das alles kriegst du mit einer weiteren cbet wohl nicht zum folden.
      da du aber oop bist, fänd ich ne aufgabe mit c/f auch nicht so gut.
      ich hätte wohl kleiner gecbettet um den preis zu bestimmen.
      so 70-80 cent hätten wohl schon gereicht, dann kämst du immer noch all in bei hit. outs hast du ja. die foldequity steigt meiner meinung nach nicht durch deine höhere cbet.
      auf checkraise wird es eng mit callen, da müsste man tatsächlich mal das equilab bemühen. im moment lasse ich hier meinen bauch sprechen :D

      und auf dem river hätte ich einfach check/fold gespielt.
      auf cbets am turn und river hat er noch nie gefoldet. gut, keine sample, aber mehr haben wir halt nicht.

      good luck