Charts - SHC ORC SH-Silberchart

    • schummelpilz
      schummelpilz
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 786
      Hallo zusammen!


      Ich spiele jetzt seit einigen Tausend Händen auf .25/.50$ Fullring. Als ich mit PT meine Stats mal ausgewertet habe ist mir aufgefallen, dass mein VPIP mit 14% relativ gering ausfällt. Bisher hatte ich strikt nach SHC gespielt und vielleicht mal hier und da klare Openraises, wie z.B. A8o vom Button etc.

      Jetzt habe ich mich ein wenig nach Startinghandscharts umgesehn und bin zusätzlich zum SHC noch auf das ORC und den Silberchart für Shorthanded gestoßen.

      Ich bin jetzt unsicher, nach welchen Charts ich für .25/.5 und auch danach auf .5/1 für FULLRING spielen soll.

      Ich habe mitbekommen, dass viele schon nach diesem SH-Chart spielen, falls alle bis MP1 folden. Damit habe ich ein wenig Bauchweh, weil doch die Hände im Durchschnitt dort dann besser sind als bei Shorthandedtischen. Wenn die alle vier folden ist es doch unwahrscheinlich, dass sie gute Hände hatten, also müssten doch die Hände der letzten 6 im Durchschnitt dadurch leicht aufgewertet werden. Oder sehe ich da was falsch?

      Was darf ich jetzt schon übernehmen (ORC, BB-Defense, Isolierung einzelner Limper/Fische durch Raises etc)? Was ist für Fullring in den Charts nicht so geeignet? Gibt es einen guten Kompromiss zwischen dem sehr tighten SHC und dem deutlich looseren Silberchart!?

      Wäre schön, wenn hier jemand für Klarheit sorgen könnte :-)



      mfg
      schummelpilz
  • 33 Antworten
    • cusith
      cusith
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.272
      benutz die kombination um dich umzugewöhnen.

      also ORC wenn alle vorher folden und ansonsten das SHC.

      das mit dem aufwerten wenn vor dir alle weggeschmissen haben is imho unwichtig.

      in der Goldsection gibts nen FR-ORC, kp wieso da, aber egal.

      das ORC aus der silbersection sollte das richtige für dich sein

      wobei ich 14% vpip schon sehr wenig finde....das SHC hast du aber verstanden? ;)
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Original von schummelpilz
      Wenn die alle vier folden ist es doch unwahrscheinlich, dass sie gute Hände hatten, also müssten doch die Hände der letzten 6 im Durchschnitt dadurch leicht aufgewertet werden. Oder sehe ich da was falsch?
      Ja, tust du. Das einzige, was es leicht erhöht, ist vielleicht die Anzahl der Asse und Könige, die die Spieler hinter dir haben, aber eigentlich nur marginal. Schließlich werden Kleines Asse aus frühen Positionen oft gefoldet.

      Also die Antwort ist eigentlich, dass es auf die Kombination der beiden Handkarten ankommt und nicht auf die einzelne Stärke.

      Von daher kannst du, wenn UTG bis MP1 gefoldet haben, wie Shorthanded spielen. das Chart musst du wohl etwas tighter machen auf den unteren Limits, das hat aber eigentlich nichts mit der Fragestellung zu tun sondern ist generell so und macht die Aussage nicht ungültig.
    • RainbowSailorZ
      RainbowSailorZ
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 180
      Original von cusith

      wobei ich 14% vpip schon sehr wenig finde....das SHC hast du aber verstanden? ;)
      Das dürfte wohl eher daran liegen, dass man auf 0.25/0.50 nur noch selten in Verlegenheit kommt, mal mitlimpen zu dürfen. Die meisten Runden werden doch Open-/Iso-Raised. Somit fallen die meisten Callinghände weg. Ich hab knapp 15% VPIP auf über 40k Hände und spiele nicht nur stur nach SHC. Ok, auf dem Limit bin ich aber auch nur Fish
    • schummelpilz
      schummelpilz
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 786
      SHC hab ich verstanden ja ;)

      http://www.pokerstrategy.org.uk/download/orc30.pdf

      das dürfte das richtige ORC sein, oder?
      Bin leider erst beim nächsten update silber, um das ganze zu überprüfen.

      Die Variante SHC+ORC für First-Ins finde ich gut. Welche Möglichkeiten gäbe es, nach und nach die anderen Charts ins Spiel zu integrieren? Wie weit sollte ich damit auf meinen Limits gehn?



      mfg
      schummelpilz
    • LNH21A
      LNH21A
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2006 Beiträge: 127
      Das ist das richtige ORC für Fullring. Habe ich auch in Kombination mit dem SHC bis 1/2
      gespielt.
      Danach solltest du dich mit Blinddefense aus dem SH-Chart auseinander setzen.
    • Partyboy
      Partyboy
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.534
      Original von schummelpilz


      Ich bin jetzt unsicher, nach welchen Charts ich für .25/.5 und auch danach auf .5/1 für FULLRING spielen soll.


      tipp von mir, bau dir die nötige BR für SH auf. .5/1 FR is einfach zu tight. So war es bei meinem umstieg auf jeden fall, bin nicht sicher ob es immernoch so ist...
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Original von schummelpilz
      BB-Defense
      Dieses Chart würde ich nicht benutzen.

      Der Grund ist der: Für das Chart wurde angenommen, daß der Raiser mindestens ORC Range hat. Für einen Button Openraise heißt das zB 33+, A2s+, K2s+, Q6s+, J7s+, T8s+, 98s, 87s, 76s, A2o+, K7o+, Q9o+, J9o+. SH ist es nichts ungewöhnliches, daß sogar noch looser gestealt wird. FR wird dagegen wesentlich tighter geraist, weil die einfach keine Ahnung von Blindstealing und so haben. Deswegen bringt dir das Chart nix.

      Außerdem muß man dann wissen wie man mit marginalen Händen weiterspielt und das ist gar nicht so einfach. Wenn man das nicht beherrscht, kann man auch leicht -EV Entscheidungen treffen.

      btw: Ich hatte auf 10k Hände 1/2 FR auch nur VPIP 16% und ich war nicht zu tight. Hab aber kein openlimping gemacht, weil die Tische dafür zu tight waren.
    • OstapBender
      OstapBender
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 5.416
      Original von kombi
      Ich hatte auf 10k Hände 1/2 FR auch nur VPIP 16% und ich war nicht zu tight. Hab aber kein openlimping gemacht, weil die Tische dafür zu tight waren.
      Ähnliche Erfahrung mache ich gerade auf .5/1 (FR). Kommt nicht selten vor, dass ich am Ende einer Session (~1000 Hände) eine Flops seen Rate bei 13-14% habe (allerdings sind das PP-Statistiken, keine Ahnung, ob die so zuverlässig sind). Auf tighten Tischen kann man halt keine kleine Pocketpairs oder spekulative Hände limpen, weil die Wahrscheinlichkeit, dass man durch einen Raise isoliert wird, zu gross ist.
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      0.25/0.5 ist wirklich noch relativ fischig und man braucht die BB-Defense Tabelle nicht um Winningplayer zu sein, aber man kann sich auch damit noch teilweise eine größere Edge erarbeiten.
      Ich würde auf keinen Fall die ganz unteren Einträge benutzen, teilweise haben diese Karten sogar eine unterdurchschnittliche Equity. Es kann aber helfen sich Notes von Spielern zu machen und darauf zu achten, ob und wie sie Blindstealen. Wenn man schon Pockertracker hat, kann man die Leute mit TAG Stats genauer unter die Lupe nehmen, relativ oft merkt man dann, dass sie von PS.de sind und dann weiß man schon ungefähr mit welchen Händen man defenden kann.
      Ich hab bisher nur das SH ORC benutzt und wunder mich ein wenig über das FR ORC. ATs ist ein Raise aus UTG, das finde ich sehr grenzwertig, vor allem, weil ein Raise das Feld ja ausdünnen soll und dann die Suitedness nicht mehr so eine große Rolle spielt. Auch wenn die Equity vielleicht überdurchschnittlich ist, muss man bedenken, dass man viel Geld verlieren kann, wenn man dominiert ist. AJo ist dagegen kein Raise aus UTG, was noch tighter als das angeblich ultra tighte SHC es vorschreibt.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Jo, ich mass multitable grad auch 1/2 FR, weil ich dringend FPPs brauche, und komme auf 16,5 VPIP 12 PFR. Reicht völlig aus. Muß mich auch immer zwingen, auf 3bets zu verzichten die bei SH völlig Standard wären :D

      Und falls du dir mit dem ORC unsicher bist, kannst du ja erst mal ein paar k Hände lang ein-zwei Kicker tighter als empfohlen raisen und dann nach und nach looser werden.
    • schummelpilz
      schummelpilz
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 786
      Original von Partyboy
      Original von schummelpilz


      Ich bin jetzt unsicher, nach welchen Charts ich für .25/.5 und auch danach auf .5/1 für FULLRING spielen soll.


      tipp von mir, bau dir die nötige BR für SH auf. .5/1 FR is einfach zu tight. So war es bei meinem umstieg auf jeden fall, bin nicht sicher ob es immernoch so ist...

      wo soll ich mir denn die BR aufbauen, wenn ich kein .5/1 FR spielen soll? auf 25./.5? geht das da denn schnell genug?




      mfg
      schummelpilz
    • schummelpilz
      schummelpilz
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 786
      hab mir gerade den Silberchart angeguckt und mir ist da was aufgefallen:


      folds ... MP3 raised .... folds ... Hero im BB

      nach dem 1 Raise Chart der ja eigentlich nicht für den BB ist, darf ich ab ATo dreibetten (SB). nach dem BB Defense Chart erst ab AJo. Warum? Da muss ich doch mehr callen! Macht die eventuelle Deadmoney des BB (falls ich im SB sitze) soviel aus!?



      mfg
      schummelpilz
    • OstapBender
      OstapBender
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 5.416
      Wenn du nen Buttonraise im SB callst, gibst du dem BB viel zu gute Potodds für einen Call (5:1). Damit gibst du zuviel Equity Preflop an einen 3. Spieler ab, deswegen ist es immer besser im SB einen Stealversuch zu 3betten, um HeadsUp gg. den Raiser zu kommen. Hoffe das war so richtig erklärt.
    • Thiemo1981
      Thiemo1981
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 3.789
      Ja, aber wenn ich einen Stealversuch, nachdem der SB gefoldet hat mir anschaue, dann sollte ich als BB doch eigentlich looser als der SB 3betten, weil ich sicher HU bin und mich die 3bet weniger kostet ! Der Preis der 3bet wird doch wohl auch ein Grund sein, wieso man gegen Raises im SB looser 3bettet.
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Wenn man einen Stealraise im BB nur callt kriegt man halt gute Odds, 3,5:1 statt statt 4,5:2. Die Odds sind in dem Fall ja des einzig wichtige, weil man nicht mehr isolieren muss. Eine 3Bet lohnt sich erst, wenn man eine Große Equity Edge hat und for Value raisen kann.
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      ... allerdings erzeugst du auch insgesamt eine größere foldequity, wenn du vor dem flop den stealraise 3betest. wenn der SB den flop verpasst, ist es sehr wahrscheinlich, dass er schon dort check/fold spielt, weil er von einem großen ass oder einem mid+ pocketpair ausgeht.
      wenn man mit stats spielt, ist der WTS des SBs ein guter anhaltspunkt, ob sich eine 3bet für foldequity lohnt.

      edit: man sollte im übrigen auch immer darauf achten, wie die blindstruktur aussieht. ein stealraise bei 1:2 blinds ist schwächer zu werten als ein stealraise bei 1:2,5 oder gar 1:3 (SB:BB).
    • Partyboy
      Partyboy
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.534
      Original von schummelpilz
      Original von Partyboy
      Original von schummelpilz


      Ich bin jetzt unsicher, nach welchen Charts ich für .25/.5 und auch danach auf .5/1 für FULLRING spielen soll.


      tipp von mir, bau dir die nötige BR für SH auf. .5/1 FR is einfach zu tight. So war es bei meinem umstieg auf jeden fall, bin nicht sicher ob es immernoch so ist...

      wo soll ich mir denn die BR aufbauen, wenn ich kein .5/1 FR spielen soll? auf 25./.5? geht das da denn schnell genug?




      mfg
      schummelpilz
      also ich denk mal das es so schneller geht, kenne auch viele die die gleiche erfahrung gemacht haben. Kannst es aber auch mal ausprobieren dann wirst schon sehn was pasiert...
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.046
      Prinzipiell würde ich dir schon empfehlen nach ORC zu spielen und nur noch selten das SHC zu benutzen. Falls du dir unsicher bist, kannst du natürlich ein paar marginale Hände weglassen, aber in den späteren Limits wirst du nur noch nach ORC spielen und somit solltest du jetzt bereits anfangen zu üben. Das ORC hat einen höheren EV aber natürlich muss man sich an das aggressivere Spiel erst einmal gewöhnen, daher solltest du viele Hands posten um auch sicherzugehen, dass du das ORC verstanden hast.

      14 % sind wirklich etwas zu tight :) Wenn du mit dem ORC noch nicht wirklich klar kommst, solltest du weiterhin nach SHC spielen und stets versuchen immer ein bisschen mehr ORC einfließen zu lassen, denn du wirst es später brauchen :) .
    • schummelpilz
      schummelpilz
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 786
      Das ORC an sich geht noch was die "Loosenes" angeht, aber den Silber-SH-Chart find ich schon relativ krass, wenn man vorher nur SHC gespielt hat. ORC sind vielleicht die jeweils untersten Einträge so marginal, dass man sie fürs erste weglassen könnte. Mal schaun. Hab mir jetzt erstmal SHC + ORC + ein wenig BB-Defense/Isolationraises aus dem Silberchart vorgenommen.


      danke für die tipps,
      schummelpilz
    • 1
    • 2