Geldwäsche durch Spielhallen

    • derStud1986
      derStud1986
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 1.426
      Moin Leute,

      im Zuge des heutigen Berichts bei Spiegel online http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/ermittler-warnen-vor-geldwaesche-in-deutschland-a-863950.html frage ich mich wie die Geldwäsche durch Spielhallen betrieben wird. Es wird ansatzweise hier beschrieben http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/streit-ueber-geldwaesche-automatenlobby-entschaerft-gesetz-a-858299.html, aber gerüchteweise gibt es noch andere Möglichkeiten.
      Der Vater eines Freundes hat 3 Spielhallen und ich hab auch schon in einer gearbeitet, aber nie bin ich dahinter gekommen, wie sie es anstellen. Die Automaten sind tatsächlich so eingestellt, dass man sie quasi nicht manipulieren kann. Ich hörte davon, dass die Spielhallenbesitzer ihre Spielhallen unter einander öfter mal tauschen/verkaufen und dadurch auch Geldwäsche möglich sei. Weiß von euch einer wie es geht oder hat jemand gute Artikel?
      Bis jetzt kenne ich nur ein paar Methoden, wie zb. eine Kurdenbande hier in Hamburg/Schanze einen Pizzaladen hat, wo man sich diese mitnehmen kann. Die Mieten sind absurd teuer, aber sie können das Geld aus ihren illegalen Geschäften perfekt waschen. Die Kaufen einfach einen Mehlsack und ein paar mehr Scheiben Salami, und können >300 Pizzen mehr verbuchen. Ebenfalls kann man durch Autowaschanlagen das Geld waschen, da der Wasserverbrauch nicht mit dem Absatz bzw. der Kundenanzahl ins Verhältnis gebracht werden kann. Also, habt ihr Artikel, Kommentare etc bzgl. der Thematik? Ich finde die Thematik seht interessant.

      LG
  • 22 Antworten
    • wursty888
      wursty888
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 4.134
      um welchen laden gehts in der schanze?
    • derStud1986
      derStud1986
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 1.426
      Es geht um den Laden an der Kreuzung vom Schulterblatt. Diagonal zu dem Curry-Wust Imbiss. Du kennst vllt die Geschichte des Hauses, in dem der Pizzaladen ist!? In diesem Haus werden von dem Hauseigentümer, dem übrigens der Großteil der Schanze gehört, die Mieten so hoch gehalten, dass das Haus leer steht, bis auf eine Oma, die er nicht rausbekommt. Ich weiß nicht genau ob den Kanakks der Laden gehört oder sie tatsächlich die Miete zahlen müssen, denn es wäre extrem teuer. Ich habe mich früher gewundert wie der Laden rentabel sein soll und egal wie ich rumgerechnet habe, kam ich nie auf ein positives Ergebnis. Aber so ist es klar. Den Jungs ist der Laden relativ egal. Er dient lediglich der Geldwäsche und dem just-for-fun
    • pepperdog
      pepperdog
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 218
      "egal wie du rumgerechnet hast"

      Hast du alle Zahlen von denen oder wie kann ich das verstehen? Glaube schon, dass die da in der Schanze guten Umsatz machen und Zutaten für Pizza sind ja nicht besonders teuer..
      Ist es nicht auch so, dass die da auch vor dem Neubau schon ein Laden (Döner glaub ich) drin hatten? Möglicherweise konnten sie den alten Mietvertrag behalten?

      Bzg. Geldwäsche bei Automaten: Als Eigentümer kann ich doch einfach die Automaten selber füttern wie wild und das als Umsatz/Gewinn dann verbuchen? Komplett ohne Manipulation!?
    • derStud1986
      derStud1986
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 1.426
      Original von pepperdog
      "egal wie du rumgerechnet hast"

      Hast du alle Zahlen von denen oder wie kann ich das verstehen? Glaube schon, dass die da in der Schanze guten Umsatz machen und Zutaten für Pizza sind ja nicht besonders teuer..
      Ist es nicht auch so, dass die da auch vor dem Neubau schon ein Laden (Döner glaub ich) drin hatten? Möglicherweise konnten sie den alten Mietvertrag behalten?
      nein, reine Milchmädchenrechnung. Unter der Woche ist der Laden auch nicht so voll. Aber ich weiß auch wem den Laden gehört und welche krummen Dinger die Jungs machen und dass der Laden dafür genutzt wird.



      Bzg. Geldwäsche bei Automaten: Als Eigentümer kann ich doch einfach die Automaten selber füttern wie wild und das als Umsatz/Gewinn dann verbuchen? Komplett ohne Manipulation!?
      Das ist unrealistisch. Es gibt die Möglichkeit, weil der Automat nicht alles aufzeichnet, in der Buchhaltung einfach mehr für einen Automaten zu berechnen. Damit können wohl bis zu 20K im Monat gemacht pro Automat gewaschen werden.Hab aber diese Vermutung nicht bestätigt.
    • olafpoker1
      olafpoker1
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2012 Beiträge: 129
      kann man nicht auch einfach sein ganzes schwarzgeld in seine eigenen automaten stecken und sagen, dass haben irgendwelche gambler verdonkt?

      hab den artikel nicht gelesen, klingt aber für mich nach ner guten möglichkeit
    • derStud1986
      derStud1986
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 1.426
      theoretisch vllt, aber zu einem sind viele Läden 24 Hours geöffnet und es würde auffallen und habe ja selber in solch einem Schuppen gearbeitet. Dieser Gedanke kann auf jeden Fall verworfen werden.
    • Countit
      Countit
      Black
      Dabei seit: 03.06.2007 Beiträge: 8.458
      Original von olafpoker1
      kann man nicht auch einfach sein ganzes schwarzgeld in seine eigenen automaten stecken und sagen, dass haben irgendwelche gambler verdonkt?

      hab den artikel nicht gelesen, klingt aber für mich nach ner guten möglichkeit
      genau so ist es.

      Deswegen spielen die leute auch mehrere Automaten auf einmal. So schnell wie möglich die Kohle in die Kasse der Spielo spüllen.
    • masa88x
      masa88x
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.946
      Original von derStud1986
      theoretisch vllt, aber zu einem sind viele Läden 24 Hours geöffnet und es würde auffallen und habe ja selber in solch einem Schuppen gearbeitet. Dieser Gedanke kann auf jeden Fall verworfen werden.
      ?( ?( ?(
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.572
      Original von masa88x
      Original von derStud1986
      theoretisch vllt, aber zu einem sind viele Läden 24 Hours geöffnet und es würde auffallen und habe ja selber in solch einem Schuppen gearbeitet. Dieser Gedanke kann auf jeden Fall verworfen werden.
      ?( ?( ?(
      #

      Weil ja auch alle Automaten frei für jeden zugänglich stehen müssen ;)

      Außerdem geht's doch viel einfacher über software. Sind ja nur PCs mit leuchtenden Knöpfen.


      edit: Find's trotzdem behindert, immerhin zahlt man mit einer Spielothek einen riesen Haufen Steuern. Da gibt's doch sicher bessere Methoden Geld zu waschen.
    • AltidKlar
      AltidKlar
      Silber
      Dabei seit: 19.02.2009 Beiträge: 1.257
      Original von DerExec
      Original von masa88x
      Original von derStud1986
      theoretisch vllt, aber zu einem sind viele Läden 24 Hours geöffnet und es würde auffallen und habe ja selber in solch einem Schuppen gearbeitet. Dieser Gedanke kann auf jeden Fall verworfen werden.
      ?( ?( ?(
      #

      Weil ja auch alle Automaten frei für jeden zugänglich stehen müssen ;)

      Außerdem geht's doch viel einfacher über software. Sind ja nur PCs mit leuchtenden Knöpfen.


      edit: Find's trotzdem behindert, immerhin zahlt man mit einer Spielothek einen riesen Haufen Steuern. Da gibt's doch sicher bessere Methoden Geld zu waschen.

      mit sicherheit gibt es bestimmt bessere methoden.

      aber wegen den automaten die nicht für jeden zugänglich sind. da gibt es ja vielleicht ein gesetz das sowas nicht sein darf und es dann unangemeldete kontrollen gibt wo man dann ja sieht ob alle gemeldeten automaten auch in den frei zugänglichen räumen sind.

      aber selbst dann weisst du doch als angestellter nicht ob ein vermeitlicher spielsüchtiger nicht ein kollege vom boss ist und jeden abend die moneten "beruflich" für die geldwäscher in den automaten steckt.
    • wursty888
      wursty888
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 4.134
      Original von Countit
      Original von olafpoker1
      kann man nicht auch einfach sein ganzes schwarzgeld in seine eigenen automaten stecken und sagen, dass haben irgendwelche gambler verdonkt?

      hab den artikel nicht gelesen, klingt aber für mich nach ner guten möglichkeit
      genau so ist es.

      Deswegen spielen die leute auch mehrere Automaten auf einmal. So schnell wie möglich die Kohle in die Kasse der Spielo spüllen.
      da geht doch aber sau viel an steuern verloren oder nicht?
    • xEr
      xEr
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2005 Beiträge: 2.347
      Meine Heimatstadt (ca 60k Einwohner) hat mind. 5-6 (!) große Spielhallen, also so groß wie ein Lidl/Aldi oder sogar größer. Alleine 3 davon stehen in einem Dorf mit 6k Einwohnern und sind nur ein paar hundert Meter voneinander entfernt. Ich war nie drin, aber vor den meisten sieht man immer nur ein paar Autos stehen. Konnte noch nie glauben, wie sich das wirtschaftlich rechnen soll.
    • 18001
      18001
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2009 Beiträge: 1.830
      Original von xEr
      Meine Heimatstadt (ca 60k Einwohner) hat mind. 5-6 (!) große Spielhallen, also so groß wie ein Lidl/Aldi oder sogar größer. Alleine 3 davon stehen in einem Dorf mit 6k Einwohnern und sind nur ein paar hundert Meter voneinander entfernt. Ich war nie drin, aber vor den meisten sieht man immer nur ein paar Autos stehen. Konnte noch nie glauben, wie sich das wirtschaftlich rechnen soll.
      Dann guck mal am monatsanfang vorbei!

      jeder der mal spielsüchtige kennt und mal schon drin war, wird sich nicht mehr diese frage stellen.
    • derStud1986
      derStud1986
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 1.426
      dennoch, die Automaten sind so eingestellt, dass über 80 Prozent wieder ausgespielt werden. Mein Chef meinte früher, dass nur mit Stammkunden das richtige Geld verdient wird. Leute, die gutes Geld im Monat verdienen und einigermaßen ihre Spielsucht unter Kontrolle haben und jeden Monat wieder kommen können (ohne irgendwann Privatinsolvenz anmelden zu müssen). ps. glaube es werden sogar 90 Prozent wieder ausgespielt.
    • 18001
      18001
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2009 Beiträge: 1.830
      dann rechne mal durch wenn du 10 mal hin gehst und jeweils deine 100€ einsetzt, wieviel dann übrig bleiben.

      1. 90
      2. 81
      3. 72
      4. 64
      5. 58
      6. 53
      7. 48
      8. 43
      9. 39
      10. 35


      Also ich find es ist wayne ob jetzt 10% oder 50% weniger ausgezahlt werden, die 10% find ich sogar teilweise schlimmer, weil dadurch die suchtgefahr viel höher ist, da man öfters größere gewinne einfährt und auch öfters von anderen leuten hört wieviel sie gewonnen haben.

      Aber ist ja nun auch offtopic.

      Nur ist dass ein nonsense gesetz in meinen augen und damit hilft man nicht den bürgen, indem man vorschreibt, dass 90% ausgezahlt werden müssen...
    • xEr
      xEr
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2005 Beiträge: 2.347
      Wenn 90% ausgezahlt werden, brauchst du aber i.d.R. mehr Kunden, damit es wirtschaftlich ist. (Es sei denn die Kunden zocken eh solange bis alles weg ist). Und das ist eben die Sache. Ich sehe eine Mega Zockerhalle mit nem Parkplatz wie vor nem Baumarkt und da stehen 3 Autos. Eine Ecke weiter die gleiche Zockerhalle und wieder 3 Autos. Und was macht der Bertreiber der Hallen? Macht 2 Ecken weiter noch so ne Megahalle auf. Kann mir doch keiner erzählen, dass das in erster Linie auf wirtschaftlichen Gründen basiert.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von xEr
      Und was macht der Bertreiber der Hallen? Macht 2 Ecken weiter noch so ne Megahalle auf. Kann mir doch keiner erzählen, dass das in erster Linie auf wirtschaftlichen Gründen basiert.
      das sind geldwaschtempel
      was denkste warum der umsatz in den automatenhallen so groß ist,
      nicht weil es soviele suchtis gibt die haus und hof verlieren, sondern weil da in großem stil geld gewaschen wird.
      schwarzgeld geht rein sauberes geld kommt raus
    • crt32
      crt32
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 15.895
      ok, gute Sache!
      Bei wem muss ich mich jetzt melden um mein Geld zu waschen ?(
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.572
      Original von brontonase
      Original von xEr
      Und was macht der Bertreiber der Hallen? Macht 2 Ecken weiter noch so ne Megahalle auf. Kann mir doch keiner erzählen, dass das in erster Linie auf wirtschaftlichen Gründen basiert.
      das sind geldwaschtempel
      was denkste warum der umsatz in den automatenhallen so groß ist,
      nicht weil es soviele suchtis gibt die haus und hof verlieren, sondern weil da in großem stil geld gewaschen wird.
      schwarzgeld geht rein sauberes geld kommt raus
      :rolleyes:

      Eigentlich gibt es da Drogen und Frauen zu kaufen. Und vergiss die Hunde- und Hahnenkämpfe nicht!
    • 1
    • 2