Datenvolumen verbraucht ohne dafür zu zahlen - ist das möglich?

    • maph
      maph
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2007 Beiträge: 368
      Hi Leute, mir ist gerade etwas merkwürdiges passiert. Nutze normalerweise einen Internetstick vom Anbietet A mit dessen SIM-Karte. In diesen Stick habe ich nun eine SIM-Karte vom Anbietet B hineingesteckt. Die Zugangssoftware ist von Anbieter A. Dort habe ich die entsprechenden Zugriffspunkte etc. auf den Anbieter von SIM B angepasst (gibts ja im Internet).

      Alles klappt wunderbar, ich surfe und surfe, lade bisschen was runter und laut Herstellerseite müsste nach 1 GB Datenvolumen meine Geschwindigkeit gedrosselt werden. Wird sie aber nicht. Hab inzwischen schon 8 GB an Daten verbraucht und hab mich gefreut

      Übrigens habe ich das schonmal gemacht und da wurde die Geschwindigkeit erwartungsgemäß gedrosselt.

      Nun fange ich doch an nachzudenken... Heutzutage gibts nix geschenkt und dass ich Glück hatte will ich auch noch nicht so recht glauben. Kann es sein, dass da noch eine Rechnung auf mich zukommt? Ich verstehe es einfach nicht. Auf der SIM-Karte ist Guthaben drauf (ca. 5€), von dem normalerweise etwas abgezogen wird, wenn man ins Internet geht --> also prepaid. Komischerweise wurde aber nichts abgezogen und ich konnte trotzdem surfen. Der Hersteller wirbt auch mit "voller Kostenkontrolle", da man ja nicht mehr verbrauchen kann, als auf der SIM-Karte drauf ist.

      hab nochmal in den AGBs nachgelesen und da steht eindeutig:

      5.2 Die XY-Leistungen aus dem Vertrag sowie aus den Verträgen über die Zusatzdienstleistungen und Premiumdienste sind vom Kunden vorauszuzahlen; der Kunde ist somit vorleistungspflichtig. Er kann daher die Leistungen des Vertrags und der Zusatzdienstleistungen sowie der Premiumdienste nur nutzen, wenn ein hinreichendes Guthaben auf dem bei XY im Rahmen seines Vertrags über die SIM-Karte eingerichteten individuellen Guthabenkontos vorhanden ist.
      5.3 Von dem Guthabenkonto werden zeitgleich mit der Erbringung der Leistung die Entgelte gemäß Ziffer 5.1 in Abzug gebracht. Laufende Verbindungen werden bei Verbrauch des Guthabens sofort unterbrochen.
      5.4 Die Vorauszahlungen kann der Kunde - soweit jeweils vor Ort verfügbar - in Form von „Aufladungen“ wie folgt entrichten: (a) über ein elektronisches Auflade-System, (b) mittels Abbuchung über die vom Kunden im Auftrag angegebene Kreditkarte oder (c) durch Einlösung einer CashCard.

      Also, hatte ich tatsächlich Glück oder kommt da noch was? Irgendwelche Erfahrungen von euch oder Erklärungen, ob so etwas möglich ist?

      cliffs:
      - in den Internetstick von Anbieter A die SIM von Anbieter B gesteckt
      - normalerweise wird nach 1 GB die Geschwindigkeit gedrosselt
      - 8 GB an Daten verbraucht, ohne, dass Geld von der prepaid SIM angezogen wurde
      - habe ich mit einer Rechnung zu rechnen? meine Adresse haben die, da man sich registrieren musste
  • 1 Antwort