Ebay-Verkauf / Artikel angeblich nicht erhalten

    • Furo
      Furo
      Silber
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 11.046
      Hallo

      weiß jemand wie Ebay/Paypal bei Verlusten der Ware auf dem Postweg (habe eher das Gefühl der Typ will die Kohle einfahc zurückhaben ;) ) bei C2C-Transaktionen vorgeht?
      Der Artikel wurde per Päckchen (Paket-versand konnte auf Wunsch genommen werden) verschickt, d.h. es gibt obv. keinen Nachweis, bislang war ich immer davon ausgegangen, dass der Käufer dann das Versandrisiko trägt (siehe auch hier: http://testberichte.ebay.de/Versandrisiko-fuer-Kaeufer-und-Verkaeufer?ugid=10000000005717031 ) und jetzt texted der mich zu von wegen Paypal-Käuferschutz und alles gesichert blablabla.

      Eigentlich dürfte es doch keine Probleme für mich geben oder übersehe ich was?
      Käufer hätte ja auch einfach Paketversand verlangen können, wenn er ein Tracking haben wollte, so ists doch einfach scam (Artikel erhaltne und bei Paypal Geld zurückholen)?

      Hab die Quittung noch von der Post, dass ich ein Päckchen verschickt hab aber das wird wohl nicht viel bringen :P


      Ansonsten: lolquit ebay
  • 28 Antworten
    • enahS
      enahS
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2007 Beiträge: 166
      Als Verkäufer bei eBay Paypal anbieten ist eigentlich fast immer schlecht. Horrende Gebühren und beim "Käuferschutz" musst du als Verkäufer immer die Beweise liefern. Ich befürchte, dass dein Geld bald wieder weg ist.

      Möglich wäre es evtl., das Geld schnell vom Account zu holen, dann wird der im Endeffekt vermutlich lebenslang gesperrt, aber du behälst zumindest das Geld für deinen Artikel. Allerdings wirst du halt keine Transaktionen mehr mit Paypal machen können (Paypal eignet sich aber wie gesagt eh nur zum Bezahlen, nicht zum Geld empfangen).
    • Furo
      Furo
      Silber
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 11.046
      Jo hatte paypal auch nur drin weil das leider Pflicht war, geht eh nur um ~20€ (plus porto und gebühren die ich abdrücken durfte), aber es kann ja nicht sein, dass Paypal die Gesetze umdreht und ich als Privatverkäufer in Zukunft nur noch per Paket verschicken kann, weil ich sonst mein Geld direkt rausschmeißen kann, wtf is this shit

      Geld ist btw. easy auf dem Konto.
    • deep_patzer
      deep_patzer
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 5.456
      Original von Furo


      Hab die Quittung noch von der Post, dass ich ein Päckchen verschickt hab aber das wird wohl nicht viel bringen :P


      Ansonsten: lolquit ebay
      wenn der Käufer das Versandrisiko trägt wo ist dann das Problem? Oder steht auf der Quittung nicht drauf an wen du das geschickt hast?
    • Furo
      Furo
      Silber
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 11.046
      ne bei päckchen steht nichts drauf, ist halt nur das datum mit dem preis ...
    • pwnadine
      pwnadine
      Gold
      Dabei seit: 28.05.2009 Beiträge: 2.094
      wenn kein DHL tracking code Zettel hast gibts auch kein Verkäuferschutz also Geld wird weg sein. scha.de

      Paypal ist halt der letzte DRECK
    • backspin55
      backspin55
      Black
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 3.004
      .
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Hast entweder die Möglichkeit das Geld abzuschreiben oder dir stress mit paypal zu machen. Wobei bei letztem die Erfolgsaussicht gering ist. Gibt einfach zu viele assis da draußen die es gezielt ausnutzen wenn man es ohne DHL etc.versendet.

      Echt zum kotzen als wenig Verkäufer muss man drecks paypal anbieten.
    • Ciccio123456
      Ciccio123456
      Global
      Dabei seit: 18.03.2009 Beiträge: 831
      rechtlich kann dir der Käufer gar nix. Er hat nicht auf versichertes paket bestanden und wusste, dass es als Päckchen rausgeht. Dass die Post nun das Teil verschlampt, ist nicht dein Problem.

      Allerdings könnt es mit paypal Stress geben.

      Ich rate dir, egal was du verkaufst, immer als versichertes Postpaket zu versenden, was nachvollziehbar ist. Damit bist du immer auf der sicheren Seite. Die Kosten dafür trägt eh der Käufer
    • deep_patzer
      deep_patzer
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 5.456
      @ alle die sich hier über Paypal beschweren.

      Ich glaube nicht das es ein problem von Paypal ist, auch wenn das nicht die Zahlungsmethode wäre hätte der Käufer das recht sich das Geld zurück zu holen.
      Es über Paypal zurück zu bekommen macht die sache nur wesentlich einfacher.
    • wolfdran
      wolfdran
      Global
      Dabei seit: 03.10.2012 Beiträge: 144
      Original von deep_patzer
      @ alle die sich hier über Paypal beschweren.

      Ich glaube nicht das es ein problem von Paypal ist, auch wenn das nicht die Zahlungsmethode wäre hätte der Käufer das recht sich das Geld zurück zu holen.
      Es über Paypal zurück zu bekommen macht die sache nur wesentlich einfacher.
      das ist falsch, da op sehr wahrscheinlich privat verkäufer ist hat er mit der abgabe des päckchens seinen teil erledigt. nach der abgabe des päckchens bei einem transport dienstleister haftet der käufer (bei privat verkäufen!)
    • deep_patzer
      deep_patzer
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 5.456
      aber nur wenn der VK nachweisen kann das er das Päckchen auf den weg gebracht hat oder nicht??
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.663
      Original von wolfdran
      Original von deep_patzer
      @ alle die sich hier über Paypal beschweren.

      Ich glaube nicht das es ein problem von Paypal ist, auch wenn das nicht die Zahlungsmethode wäre hätte der Käufer das recht sich das Geld zurück zu holen.
      Es über Paypal zurück zu bekommen macht die sache nur wesentlich einfacher.
      das ist falsch, da op sehr wahrscheinlich privat verkäufer ist hat er mit der abgabe des päckchens seinen teil erledigt. nach der abgabe des päckchens bei einem transport dienstleister haftet der käufer (bei privat verkäufen!)

      Richtig.
      Wundert mich, dass das immernoch Leute nicht wissen.
      Hatte selber mal Ärger wegen eines Päckchens das angeblich nicht angekommen ist. Ende von Lied, gab riesen Geheule vom Käufer und ne negative Bewertung, was ich durchaus nachvollziehen kann.
      Wenn ich bei Ebay was verkaufe dann definitiv nurnoch als Paket.
    • Furo
      Furo
      Silber
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 11.046
      Das schon, dann hoffe ich mal das meine Quittung anerkannt wird, hatte an dem Tag 3 Päckchen verschickt (hatte auch 3 Artikel bei Ebay verkauft und diese an dem Tag als verschickt markiert) und beide anderen waren natürlich nen Tag später bereits beim Empfänger.

      Wenn Paypal mir nicht recht gibt werde ich wohl Ebay/Paypal in Zukunft meiden und mir eine Alternative suchen. Ist jawohl die Höhe, dass ich dann auf den Kosten (Porto) sitzen bleibe, kein Geld habe und der Artikel auch weg ist lol


      Kauf ich wohl ansonsten in zukunft einfach nur noch bei Privatleuten die unversichert verschicken und bekomm alles kostenlos, am i doing it right? X(
    • deep_patzer
      deep_patzer
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 5.456
      Original von krong
      Original von wolfdran
      Original von deep_patzer
      @ alle die sich hier über Paypal beschweren.

      Ich glaube nicht das es ein problem von Paypal ist, auch wenn das nicht die Zahlungsmethode wäre hätte der Käufer das recht sich das Geld zurück zu holen.
      Es über Paypal zurück zu bekommen macht die sache nur wesentlich einfacher.
      das ist falsch, da op sehr wahrscheinlich privat verkäufer ist hat er mit der abgabe des päckchens seinen teil erledigt. nach der abgabe des päckchens bei einem transport dienstleister haftet der käufer (bei privat verkäufen!)

      Richtig.
      Wundert mich, dass das immernoch Leute nicht wissen.
      Hatte selber mal Ärger wegen eines Päckchens das angeblich nicht angekommen ist. Ende von Lied, gab riesen Geheule vom Käufer und ne negative Bewertung, was ich durchaus nachvollziehen kann.
      Wenn ich bei Ebay was verkaufe dann definitiv nurnoch als Paket.

      das würde mich sehr wundern, weil das bedeuten würde das man als Verkäufer jederzeit behaupten könnte einen Artikel losgeschickt zu haben ohne auch nur den geringsten nachweiß hierfür erbringen zu müssen.
      Wenn man im Notfall eine Quittung vorlegen kann das man es an den richtigen Empfänger losgeschickt hat, würde ich mit euch übereinstimmen das es ausreichend ist es abgeschickt zu haben.
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.663
      Du brauchst uns nicht zustimmen. Das haben wir uns ja nicht ausgedacht... =)


      § 447 BGB - Gefahrübergang beim Versendungskauf
      (1) Versendet der Verkäufer auf Verlangen des Käufers die verkaufte Sache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort, so geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat.


      Ich sehe allerdings auch keine größere Gefahr dabei. Als privater Ebay Verkäufer machst du das 2 Mal und danach kauft keiner mehr was bei dir. Es funktioniert auch nur bei Kleinscheiß. Sachen ab Summe x werden eh nur per Paket inkl. Transportversicherung versandt.
    • wolfdran
      wolfdran
      Global
      Dabei seit: 03.10.2012 Beiträge: 144
      Original von deep_patzer
      das würde mich sehr wundern, weil das bedeuten würde das man als Verkäufer jederzeit behaupten könnte einen Artikel losgeschickt zu haben ohne auch nur den geringsten nachweiß hierfür erbringen zu müssen.
      Wenn man im Notfall eine Quittung vorlegen kann das man es an den richtigen Empfänger losgeschickt hat, würde ich mit euch übereinstimmen das es ausreichend ist es abgeschickt zu haben.
      man kann auch nen leeres paket verschicken und dann paypal den nachweis vorlegen das man es verschickt hat
      das im einzelfell stichhaltig zu beweisen ist natürlich garnicht so einfach
    • deep_patzer
      deep_patzer
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 5.456
      Original von krong
      Du brauchst uns nicht zustimmen. Das haben wir uns ja nicht ausgedacht... =)


      § 447 BGB - Gefahrübergang beim Versendungskauf
      (1) Versendet der Verkäufer auf Verlangen des Käufers die verkaufte Sache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort, so geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat.

      Der Paragraph bringt uns nicht weiter, weil da nicht steht das der VK hierüber keinen Nachweiß erbrigen muß und das ist es worum es mir hier geht.
    • HoaXi
      HoaXi
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 765
      Original von deep_patzer
      Original von krong
      Du brauchst uns nicht zustimmen. Das haben wir uns ja nicht ausgedacht... =)


      § 447 BGB - Gefahrübergang beim Versendungskauf
      (1) Versendet der Verkäufer auf Verlangen des Käufers die verkaufte Sache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort, so geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat.

      Der Paragraph bringt uns nicht weiter, weil da nicht steht das der VK hierüber keinen Nachweiß erbrigen muß und das ist es worum es mir hier geht.
      Ja, irgendwie muss der Verkäufer glaubhaft machen können, dass er die Ware verschickt hat - das geht aber auch ohne Paketquittung.
    • Bliss86
      Bliss86
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 5.562
      Zeuge, easy game
    • 1
    • 2