Neuer Staatsvertrag

    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Da nun Schleswig-Holstein seinen Widerstand gegen den neuen Staatsvertrag betreffend Glücksspiel aufgegeben hat und selbst die EU Deutschland einen Kompromiss vorgeschlagen hat, der nur den Sportwettenmarkt, nicht aber das Glücksspiel allgemein betrifft, sind die Würfel wohl gefallen.

      Das Glücksspiel soll weiterhin in Händen des Staates bleiben und somit laut Staatsvertrag ab nächstem Jahr, was die Online-Geschichten angeht, verboten werden. Ich denke, dass wird nach der Sommerpause von den Politikern so entschieden.

      Ich denke, dann ist erstmal Pause hier mit Pokern usw., oder wie seht ihr das? Und wie wird PartyGaming auf so ein Verbot reagieren?
  • 75 Antworten
    • SaintCity
      SaintCity
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2006 Beiträge: 399
      naja, ich kenn die rechtslage in deutschland eigentlich zu wenig, aber nur weil das glücksspiel in deutschland in den händen des staates liegt, heisst das ja noch nicht, dass alle anbieter ihren service vom netz nehmen. in der schweiz liegt glücksspiel auch in den händen des staates, aber da die anbieter ja von anderen ländern aus operieren, ist das relativ egal.
    • Absalon
      Absalon
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 932
      Original von funmaker
      Ich denke, dann ist erstmal Pause hier mit Pokern usw., oder wie seht ihr das? Und wie wird PartyGaming auf so ein Verbot reagieren?
      Pause? Nein, dann geht man zu ANbietern, die deutsche nach wie vor zulassen.
      Party wird dann wohl wieder dem Staat in den A... kriechen und seine Kunden verraten, wie sie es schon mit den Amis gemacht haben.
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      Die EU hat doch schon angemahnt, dass der Staatsvertrag so nicht akzeptiert werden wird. Und da im Zweifel: EU > Deutschland, mache ich mir hier erstmal wenig Sorgen. FDP wählen kann als Pokerspieler dennoch nicht schaden =)
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.912
      Ich glaube es wird auch nach diesem Gesetz eine Grauzone bleiben. Oder wird als Spielort dann dafinitiv der heimische Computer gewertet und nicht der Standort des Servers?
    • ExtraT
      ExtraT
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2006 Beiträge: 317
      Hab das ganze in der letzten Zeit auch ein wenig verfolgt.

      Ärgerlich finde ich vor allem, dass Schleswig-Holstein nun doch zugestimmt hat. Benötigt waren nämlich 13 Ratifikationen der Länder, ansonsten wäre der Staatsvertrag gegenstandslos. Lediglich 12 lagen bis vor ein paar Tagen vor.

      Naja Sorgen mache ich mir eher noch keine. Zweifle immer noch stark an der Verfassungsmäßigkeit des Staatsvertrages. Könnte mir gut vorstellen, dass ab Januar die EU und auch die großen Sportwettenanbieter einstweilige Verfügungen und Verfassungsbeschwerden einlegen werden.

      Also noch keine Sorgen machen, der Drops ist noch nicht gelutscht!
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.912
      Gibt es denn die Gesetzvorlage schon zum nachlesen?
    • MrBanane
      MrBanane
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 593
      Original von Absalon
      Pause? Nein, dann geht man zu ANbietern, die deutsche nach wie vor zulassen.
      Party wird dann wohl wieder dem Staat in den A... kriechen und seine Kunden verraten, wie sie es schon mit den Amis gemacht haben.
      Man merkt schon: Du hast echt Ahnung... :rolleyes:
    • Zeta
      Zeta
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 908
      Wie läuft das eigentlich mit den Amis, die trotzdem noch bei PS und so Pokern? Ist es nicht so, dass amerikanische Banken keine Transfers zwischen ihren Konten und Poker-Anbieter zulassen dürfen? Wie zocken denn dann die Amis, ham die alle nen Konto auf den Bahamas oO

      Oder ist der Umweg folgender: PS.com->Neteller->Bank?

      mfg zeta
    • Absalon
      Absalon
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 932
      Original von mcashraf
      Die EU hat doch schon angemahnt, dass der Staatsvertrag so nicht akzeptiert werden wird. Und da im Zweifel: EU > Deutschland, mache ich mir hier erstmal wenig Sorgen. FDP wählen kann als Pokerspieler dennoch nicht schaden =)
      Du bist leider nicht ganz auf dem aktuellen Stand der Debatte. Die EU hat Deutschland einen Kompromiss angeboten: wenn der Markt für Sportwetten geöffnet wird, sollt das Glücksspielmonopol im Übrigen unangetastet bleiben.
      Das ginge natürlich auf Kosten von Onlinepoker.

      Original von MrBanane
      Man merkt schon: Du hast echt Ahnung... :rolleyes:
      Man merkts schon: Du bildets dir ein schnelles Urteil aufgrund sehr dünner Informationen. Spielst du so auch Poker?

      Ich sehe bisher keinen Grund, warum es bei uns anders laufen sollte als in Amiland: Einige Anbieter werden sich zurückziehen, andere nicht. Für den Spieler wird der Cashout schwieriger, ansonsten wird es Klagen und Gerichtsurteile hageln und irgendwann sehen auch die Letzten Penner ein, dass dieses Monopol ein Reilkt ist, dass sich eh nicht aufrechterhalten lässt.
    • M4ST0R
      M4ST0R
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 10.186
      Über Neteller läuft nichts mehr, da sind die Amis nun komplett ausgeschlossen. Die haben aber einen anderen Weg gefunden.

      Wegen dem Staatsvertrag mache ich mir persönlich schon noch Sorgen. Wenn das ganze durchgebracht wird und die Sites sich kurzer Hand entscheiden, dass sie keine Deutsche mehr zulassen, bleiben nur noch einige wenige Sites für uns zum spielen.

      Ich hoffe wirklich, dass die EU über der Entscheidung der einzelnen Mitgliedsstaaten ist und sich für uns einsetzt ;)
    • Zeta
      Zeta
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 908
      Original von M4ST0R
      Über Neteller läuft nichts mehr, da sind die Amis nun komplett ausgeschlossen. Die haben aber einen anderen Weg gefunden.[...]
      Na welchen Weg denn?
    • 66Klaus
      66Klaus
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 121
      Was macht PokerStrategy eigentlich dann, wenn es kein Online Poker mehr für uns Deutsche gibt? ?(
    • Absalon
      Absalon
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 932
      Original von 66Klaus
      Was macht PokerStrategy eigentlich dann, wenn es kein Online Poker mehr für uns Deutsche gibt? ?(
      Dazu wird es wohl nicht kommen. Der Trend läuft auf ein staatliches Monopol hinaus, also ein Verbot der privaten Anbieter - nicht auf ein generelles Verbot. Vermutlich wird es nach schwedischem Vorbild einen (oder mehrere) staatlich lizensierte Onlineanbieter geben. - Und PS wird natürlich exclusiv mit dem zusammenarbeiten müssen um in Deutshcland legal zu sein. PS hat seinen Sitz aber nicht in D-land und damit geht es schon los...
      Stellt sich natürlich die Frage, inwieweit das Pokern auf einem staatlichen Anbieter profitabel sein kann. Die Schweden haben mit sowas angeblich ganz gute Erfahrungen gemacht, ich kann mir schwer vorstellen, dass da genug Betrieb und genug Fische sind.
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      Original von 66Klaus
      Was macht PokerStrategy eigentlich dann, wenn es kein Online Poker mehr für uns Deutsche gibt? ?(
      Korn zieht nach Bora Bora und zählt sein Geld, bis es ihm zu langweilig wird.
      Dann gründet er backgammonstrategy.cc oder menschärgeredichnichtstrategy.cc und alles beginnt wieder von vorne...
    • weedi
      weedi
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 1.794
      sonst gibts ja noch bankkonten in der schweiz oder auswandern :\ nur doof, dass die schweizer dann als schwarze schaafe hingestellt werden und für die verfehlte politik unserer nachbarn den schädel hinhalten müssen :\
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Original von Absalon
      Der Trend läuft auf ein staatliches Monopol hinaus, also ein Verbot der privaten Anbieter - nicht auf ein generelles Verbot. Vermutlich wird es nach schwedischem Vorbild einen (oder mehrere) staatlich lizensierte Onlineanbieter geben. -

      Sidebet?
    • Zeta
      Zeta
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 908
      Wobei ich jetzt immer noch keine Antwort auf die Frage habe, wie das denn nu die Amis handlen...

      Anyone?
    • Absalon
      Absalon
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 932
      Original von Face12
      Sidebet?
      Du willst mit mir wetten, ob's so kommt? Neee... :D Hab schon weiter oben geschrieben, dass diese Ideen langfristig wohl nicht durchsetzbar sind (zum Glück).
      Aber so sind jedenfalls die Vorstellungen unsere Politiker, und ich könnte mir vorstellen, dass es für eine Übergangsphase so kommt, und wir etwas schwierigen Zeiten entgegen gehen, wie die Amis.
    • Absalon
      Absalon
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 932
      Original von Zeta
      Wobei ich jetzt immer noch keine Antwort auf die Frage habe, wie das denn nu die Amis handlen...

      Anyone?
      Amis arbeiten mit anderen Onlinebanken zusammen, etwa epassporte, mit denen du dein Geld über deine Visacard ausgeben kannst. Oder umständlich mit Check.