Fotographie - für Einsteiger

    • NeuHier
      NeuHier
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 354
      Nachdem ich mich nicht bereit fühle in Eure besten Fotos zu posten, versuche ich es mit einem Anfänger-Thema für Fotographie-begeisterte Einsteiger.

      Vielleicht kann man ja die Kaufberatungen aus dem original-Thema in dieses verlegen.


      Ich würde mich über Hinweise von den Profis freuen:




      • Modell: Panasonic DMC-FZ45
      • Belichtungszeit: 1/60s
      • Blende: f/8.0
      • ISO: 200


      Ich glaube ich habe es etwas verwackelt, weil ich kein Stativ dabei hatte. Aber die ich denke die folgenden Punkte kann man trotzdem diskutieren.

      Konkrete Fragen die ich hätte:
      • Was haltet Ihr von der Bildkomposition?
      • Sind die Einstellungen richtig gewählt? (f/8.0 ist meine kleinste verfügbare Blende)
      • Ich habe das Gefühl, dass das Gebäude ziemlich verrauscht ist. Kommt das daher, dass ich gewackelt habe, oder kann solches Bildrauschen auch schon bei ISO 200 auftreten? Die Lichtverhältnisse waren ja eigentlich ganz gut: Die Sonne stand rechts von mir und es war kurz vor Sonnenuntergang.
  • 3 Antworten
    • Mart1
      Mart1
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 4.727
      ich hätte dem Himmel 1/3 des Bildes gegeben, stichwort goldener schnitt. Die Linien am Himmel wirken dann auch noch, das Motiv an sich gefällt mir.
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.193
      Vorneweg: Bin selber Anfänger, also erzähl ich möglicherweise auch Blödsinn, dann bitte korrigieren... :)

      Erst mal: Motiv gefällt mir auch sehr gut. Denke, ich würd auch n bisschen was vom Himmel wegnehmen, aber nicht so viel wie Mart1. Würd da einfach etwas rumprobieren, was gut gefällt. Das einzige, was mir nicht ganz so gefällt, sind die beiden Bäume rechts. Da geht der Kontrast sehr runter und die Lichter fransen aus. Das ist auch ein schöner Effekt, aber damit der besser zur Geltung kommt, müsste der Baum links etwas mehr strahlen, damit man da nen Kontrast hat. Das fänd ich zumindest spannend.
      Insgesamt würde ich, falls die Möglichkeit besteht, auf jeden Fall noch ein paar mehr Fotos von diesem Motiv machen. Ich könnt mir aktuell zum Beispiel auch ne sehr gute Wirkung vorstellen, wenn das Gebäude direkt angestrahlt wird und leuchtet. Bei Zeit, Lust und Möglichkeit dazu würd ich hier auf jeden Fall ein paar Vergleichsbilder bei unterschiedlicher Beleuchtung machen.

      Zum Rauschen: Kann ich mangels Erfahrung nicht so gut beurteilen, finde das aber nicht extrem verrauscht. Für die Lichtverhältnisse ("Sonne kurz vor dem Untergang" ist meinem Gefühl nach eher wenig Licht) absolut ok (und gerade an dunkleren Stellen sieht man Rauschen automatisch stärker, daran ändern andere Einstellungen auch nix... ;) ). Aber wenn du schon Angst hast, dass du verwackelst, kannst ja nächstes Mal die Blende noch etwas weiter aufmachen und dafür kürzer belichten.
      Wenn du ein Stativ mit dir rumträgst würde ich dieses aber benutzen und die Empfindlichkeit auf dem kleinstmöglichen Wert fixieren. Meines Wissens ist der Chip der FZ 45 eh schon etwas rauschanfällig, da würd ich dann wo immer möglich mit niedrigen Empfindlichkeiten arbeiten.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hallo NeuHier,

      wir haben so einen Thread schon, daher mache ich hier mal zu. Im Thread [Fotografie] Was kann ich besser machen? geht es dann weiter :)


      Gruß,
      michimanni