psychologie forum

    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.818
      Vor nicht allzu langer Zeit habt ihr eine aus meiner Sicht sehr gute Psychologie Serie mit Siete und einem Psychologen released. Die hat mir sehr gefallen und es hat mir auch was gebracht.

      In der Serie wird aus meiner Sicht zurecht behauptet das Psychologische Aspekte sehr wichtig sind und dargelegt wie man sich dort verbessern kann.

      Danach kam dann die schliesslung von mehreren unterforen in denen genau solche Aspekte wie z.b. Meditation und dergleichen diskutiert wurde. Das fand ich schon damals ziemlich unverständlich.

      Mit etwas abstand ist es mir immer noch völlig unverständlich wieso so eine inkonsistente und inkonsequente vorgehensweise eingeschlagen wurde. Ich würde mir die rückkehr eines Forums wünschen in dem psychologische aspekte diskutiert werden.
  • 9 Antworten
    • Vollspack
      Vollspack
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2012 Beiträge: 311
      *signed*
    • Mephisto87
      Mephisto87
      Black
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.176
      soweit ich weiß wurden die Foren verschmolzen um den Psycho Faktor mit zu den Pokerdiskussionen zu bringen.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von Mephisto87
      soweit ich weiß wurden die Foren verschmolzen um den Psycho Faktor mit zu den Pokerdiskussionen zu bringen.
      das stimmt, das "learn to win" Forum sollte alle psycholgischen Fragestellungen absorbieren und zusammen mit Theoriefragen kombiniert besprechen.

      De facto ist das learn to win Forum aber ein völlig unstrukturiertes Anfängerforum in dem immer wieder dieselben typischen Anfängerfragen gestellt werden, jetzt auch noch die Varianten übergreifend, so dass erstens Kompetenzverwirrung bei einigen Mods besteht und ich z.B. als jemand der seit Jahren immer wieder gerne sich an Strategiediskussionen beteiligt, nur sehr selten in das Forum schaue, weil das Niveau schlicht eines ist auf dem nur Leute fragen bzw. diskutieren die völlig neu sind oder sich zum ersten Mal ne strategische Frage stellen.

      Psychologische Aspekte spielen in der Fragestellung fast nie eine Rolle und wenn doch, dann ebenfalls auf dem basalsten Niveau das man sich denken kann.
      Im Vergleich dazu war das (in sich auch noch strukturierte) Psychologieforum früher ein Hort des Wissens und hohen Niveaus und ist schlicht komplett weggefallen - kompensationslos.

      Man muss sich das mal klarmachen, für den wichtigsten Aspekt beim Pokern, neben der Strategie, nämlich für's mindset gibt's jetzt keinen eigenen Forenbereich mehr, dafür unzählige Foren die alle nichts mit Poker zu tun haben.

      Ich finde das mehr als nur Schade, ja ich finde es eigentlich eine Schande!


      [Übrigens, weil es mich persönlich besonders betrifft, gilt genau dasselbe für das NL HU Strategieforum und Handbewertungsforum, das ebenfalls komplett verschwunden ist, inklusive aller Diskussionen darin...]


      [x] den Fehler rückgängig machen, das learn to win Forum entweder schließen oder eben als Anfängerforum behalten, aber die alten Spezial-Foren wieder öffnen!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich wäre auch dankbar, wenn es eine konkrete Definition für dieses Learn to Win Forum geben würde, da dort in der Tat häufig Anfängerfragen (und dann noch spezifisch auf NL) gestellt werden und diese in meinen Augen genau dort nicht hingehören.

      Da aber niemand so recht weiss was dort wie besprochen werden soll, kann ich mich offensichtlich auch täuschen.
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.762
      Hey,

      der Grund für die Verschmelzung war, dass die Einzelforen vorher sehr wenig Traffic hatten - und dieser weiter rückläufig war.

      Es ist häufig sehr verlockend, Foren aufzuspalten nach Themen, Limits, Spielvarianten etc.pp. Leider geht es aber oft nach hinten los, weil das Ganze unübersichtlicher wird, die Foren nicht gefunden oder gar verwechselt werden.

      Was oft funktioniert ist ein dedizierter "großer Thread" zu einem Thema. Auch bei komplexen Themen wie Full Tilt funktionierte das ja viele Monate sehr gut. Was ihr also ausprobieren könntet wäre ein großer Thread zu einem Themenbereich der Psychologie.

      Wenn der ausreichend Traffic hat, dann bleibt er auch immer recht weit oben (vgl. auch das BBV, wo es viele solcher Threads gibt).

      Theoretisch könnte man natürlich auch wieder mit Unterforen Experimente fahren - aber wie gesagt: Davon sind wir ja weg, weil der Traffic so klein & rückläufig war.

      Gruß,
      Lutz
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ich verstehe dieses Traffic Argument nicht so Recht.

      Ist ja klar, dass das learn to win Forum, wenn man alles was vorher getrennt war da hineinschmeißt nen höheren Traffic hat, der irreführende und leicht reißerische Titel noch dazu und es sind viele Klicks garantiert...
      Aber nur weil die Spezialforen seltener besucht werden muss man sie doch nicht schließen?

      Nimm nur mal als Vergleich eure Videosektion:
      Wenn da ein neues Video ab Einsteiger freigegeben ist und ne random Hand von Ivey bespricht wird es vermutlich auch sehr oft angeklickt und ein Kobeyard Video von 2008 klickt vermutlich einmal im Monat nur jemand an - nur sagt das weder was über die Qualität des Videos aus, noch über den Nutzen den jemand daraus zieht.
      Alle alten Videos löschen, weil sie ja so selten geguckt werden wäre doch absurd!
      Genauso absurd ist es die Spezialforen (zum Thema Poker!) zu schließen, nur weil es nicht allzu viele Leute gibt die sie nutzen.
      Die die reinschauen haben imo immer davon profitiert und wenn sonst keiner die Foren nutzen will, dann übergeht er sie einfach.

      Der jetzige Zustand mag mehr Quantität an Klicks haben, aber die Qualität hat massiv gelitten.
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.762
      Hey Scoop,

      der Unterschied zwischen Videos & Foren ist, dass die "mehr Unterforen" die Übersichtlichkeit & Navigierbarkeit reduzieren.

      Schau dir mal 2+2 an - da gibt es für viele Themen sogar deutlich weniger Unterteilungen als hier, und dabei haben sie mehr Traffic als unser deutsches Forum.

      Je nach Themen & Trafficaufkommen sind eben oft "große Threads" besser als "eigene Foren" für ein bestimmtes Thema.

      Ich stimme ja zu, dass "Learn to win" nicht superdeskriptiv ist. Vielleicht gibt es da eine bessere Lösung. Anderer Titel, ggf. eine Beschreibung.

      Zum Beispiel:

      Titel: Learn to win
      Beschreibung: Lernmethoden, Psychologie, Mindset - alles, was nicht abhängig von der Spielvariante ist

      oder

      Titel: "Lernmethodik, Psychologie, Mindset"
      Keine Beschreibung

      Die Bennenung ist aber ein anderes Thema als die Frage, ob mehrere Foren besser wären als eins. Und hier war es schlicht so, dass die einzelnen Foren für sich erstmal so nicht funktioniert haben - es war nur noch wenig Traffic & es wurde sukzessive weniger.
    • Play4forlife
      Play4forlife
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 13.826
      Original von Xantos
      Schau dir mal 2+2 an - da gibt es für viele Themen sogar deutlich weniger Unterteilungen als hier, und dabei haben sie mehr Traffic als unser deutsches Forum.
      Ist das nicht logisch, da englisch viel weiter verbreitet ist als deutsch?
      Immerhin sind auch viele aus diesem Forumbei 2+2 aktiv.
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.762
      Hey,

      was ich damit meinte:
      Die erfolgreichsten Foren haben meistens nicht superviele Unterforen.
      Weil eben ein gut moderiertes Einzel-Forum mit vielen "großen Threads" für "große Teilthemen" besser funktioniert als für jedes Teilthema ein Unterforum zu erstellen.

      Sprich:
      Selbst wenn wir viel mehr Traffic auf "Learn to Win" hätten wäre es ggf besser, kein Psychologie-Unterforum zu haben - sondern lieber einen deskriptiveren Titel + einen großen Psychologie-Thread im Forum.

      Lutz