Allgemeine Frage stars 6$ (turbo)

    • pumba222
      pumba222
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2010 Beiträge: 9
      Also erstmal hoffe ich, dass der post hier richtig ist!

      Ich habe eine allgemeine Frage zu HuSNGs. Ich habe vor 2 Wochen angefangen auf Stars zu spielen, und habe meine Bankroll (nach einigen downswings) auch schon verdreifacht. Ich habe aber ständig ein Problem mit einem Typ Gegner:

      Ich habe keine oder wenig reads und diese Gegner raisen sehr sehr oft und 3betten mich auch nach contibets am flop oft. Wenns dann in Richtung 30BB oder weniger geht pushen sie auf meinen raise oft oder gehn selbst gleich all in wenn die first in sin.
      Könntet ihr mir mal ne ungefähre Range angeben, bei der ich in solche Situationen zwischen 30 und 25 BB einen all-in reraise push oder einen first in push callen kann. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich da schon auf Nash schauen soll, weil ich von vielen Gegnern glaube,dass ich nicht wissen was das ist.

      Bei solchen gegnern bin ich dann ganz schnell mal 1500 chips los und weiß einfach nicht ob sie bluffen (bzw wann, weil immer soo gut Hände können sie ja auch nicht haben).

      Ich weiß es ist schwer da jetzt ranges zu geben, aber nur mal so ne einschätzung wäre gut! Danke schonmal
  • 5 Antworten
    • Chuckey
      Chuckey
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 996
      denke mal du bist an einem punkt, wo du nun selbst ein paar ranges ausrechnen musst. dadurch bekommst du auch ein feeling dafür, was du gegen verschiedene gegnertypen raisecallen kannst.

      da du auch explizit nach einer range fragst würde ich sagen 33+, A9o+, A8s+, KQs+ kannst du gegen aggressive 3better ab 30 bb mindestens callen. mit aggressiv meine ich aber, dass sie über 22% 3bAI spielen. nur weil dein hud auf 30 hände nen 3bet wert von 35% anzeigt heißt das noch nicht, dass sie über 20% 3betten. bau dir einfach mal eine 20% 3betting range und schau ob dein gegner beim showdown wirklich mal etwas zeigt was am unteren ende dieser range ist oder sogar außerhalb deiner gebastelten range liegt. achte auch bei pötten, die dein gegner nur gecallt hat beim showdown auf seine hand. diese liegt wohl nicht in seiner 3betting range und zeigt, wenn es eine der hände ist, die du der 20% range zugeordnet hast, dass er evtl mehr bluffs in der 3betting range hat oder aber einfach kartenglück hat, wenn er viel 3bettet.

      würde mit dem read, dass jemand wahrscheinlich über 25% 3bAI spielt 44+, A8o+,A7s+, KJs+, QJs minraise/call all in spielen. 22-33 einfach openshoven.
    • pumba222
      pumba222
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2010 Beiträge: 9
      Danke für die Antwort. Ich spiele momentan noch nicht mit HM oder sowas, bzw nicht mehr weil meine trail Version abgelaufen ist. Deswegen habe ich keine %Werte für 3bets...aber gerade hab ich 4 Spiele gegen einen gespielt, der immer sehr aggro war. Da waren auch QJo in seiner 3bet-all-in range dabei die ich gesehen habe...und als ich desgesehen habe, dass er mit sowas all in geht hab ich halt meine range dementsprechend auch erweitert...aber da ich ja selten karten von solchen gegnern sehe (da ich die all ins ja selten calle) kann ich mir halt kein richtiges Bild machen, ob sie bluffen oder nicht!

      Aber ich werde mal versuchen mit der von die angegebenen Range bei solchen aggro Gegner zu callen...seh ich ja dann obs Gewinn oder Verlust bringt ;-)
    • Chuckey
      Chuckey
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 996
      Original von pumba222
      Danke für die Antwort. Ich spiele momentan noch nicht mit HM oder sowas, bzw nicht mehr weil meine trail Version abgelaufen ist. Deswegen habe ich keine %Werte für 3bets...aber gerade hab ich 4 Spiele gegen einen gespielt, der immer sehr aggro war. Da waren auch QJo in seiner 3bet-all-in range dabei die ich gesehen habe...und als ich desgesehen habe, dass er mit sowas all in geht hab ich halt meine range dementsprechend auch erweitert...aber da ich ja selten karten von solchen gegnern sehe (da ich die all ins ja selten calle) kann ich mir halt kein richtiges Bild machen, ob sie bluffen oder nicht!

      Aber ich werde mal versuchen mit der von die angegebenen Range bei solchen aggro Gegner zu callen...seh ich ja dann obs Gewinn oder Verlust bringt ;-)
      bitte nicht empirisch da rangehen

      nimm dir equilab und schau mal was für % an equity du gegen bestimmte ranges hast mit bestimmten händen. dann rechne aus wieviel % du für minraise/callallin brauchst bei stacks von 25bb, 20bb, 15bb wo auch immer es dich interessiert.
    • pumba222
      pumba222
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2010 Beiträge: 9
      aber wie soll ich die ranges von solchen gegner abschätzen? das ist ja mein größtest problem!
      In dem fall, wo einer mit QJo mit 30BB all-in ist, kann ich dann auch sagen er geht mit QTs oder sowas wie 66 oder 77 all in? Weil um equilab zu bemühen,muss ich ja seine min raise/pushing oder first in pushing ranges haben. Und um die ungefähr abschätzen zu können, müsste ich doch erstmal gegen eine range die ich ihm aus dem bauch raus gebe callen (natürlich mit equilab ausgerechnet dann)...

      Mal ein Beispiel:

      wie der gegner der mit QJo auf nen min raise all in pushed. dem geb ich jetzt mal die range:

      66+, A9s+, KTs+, QTs+, AJo+, KJo+, QJo

      Wie würde ich jetzt in equilab ausrechnen welche hände ich callen soll? ich kann ja mit dem handrangerechner tool in Eqlab die handrage für ne mindest equity die ich haben will ausrechnen. Wie schätze ich diese mindestequity ab?
    • Chuckey
      Chuckey
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 996
      Original von pumba222
      aber wie soll ich die ranges von solchen gegner abschätzen? das ist ja mein größtest problem!
      In dem fall, wo einer mit QJo mit 30BB all-in ist, kann ich dann auch sagen er geht mit QTs oder sowas wie 66 oder 77 all in? Weil um equilab zu bemühen,muss ich ja seine min raise/pushing oder first in pushing ranges haben. Und um die ungefähr abschätzen zu können, müsste ich doch erstmal gegen eine range die ich ihm aus dem bauch raus gebe callen (natürlich mit equilab ausgerechnet dann)...

      Mal ein Beispiel:

      wie der gegner der mit QJo auf nen min raise all in pushed. dem geb ich jetzt mal die range:

      66+, A9s+, KTs+, QTs+, AJo+, KJo+, QJo

      Wie würde ich jetzt in equilab ausrechnen welche hände ich callen soll? ich kann ja mit dem handrangerechner tool in Eqlab die handrage für ne mindest equity die ich haben will ausrechnen. Wie schätze ich diese mindestequity ab?
      gut.

      wenn du QJo als unteres ende einarbeiten möchtest könntest du noch 22+, A8o+, A2s+, KTo+, K9s+, QJo, QTs+ mit in die range nehmen.

      wenn du bei 25bb bist und minraist hast du 2 in den pot gelegt. um eine all in 3bet zu callen musst du 23 bb nachzahlen. gespielt wird um 50bb. also brauchst du 23/50 equity um nach deinem minraise callen zu dürfen