[NL] Dannyroxx

    • Dannyroxx
      Dannyroxx
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2012 Beiträge: 80
      Hi mein Name ist Danny, ich bin 27 Jahre alt und komme aus Würzburg in Bayern.

      Zum Pokern bin ich durch Werbung (pokerstars, party poker, pokerstrategy), Freunde und dem Internet gekommen und ich habe gemerkt je mehr ich mich mit dem Thema auseinander setze, desto mehr weckt es mein Interesse mich ständig zu verbessern und erfolgreicher zu werden.

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Spaß, Hobby und natürlich mich mit jeder gespielten Hand einen Schritt weiter zu verbessern um meinen Gewinn oder die Gewinnchance zu erhöhen. Mir persönlich gefällt pokern sehr weil es auch ein Spiel mit dem Körper ist, man muss nicht nur geistig fit bleiben sondern auch körperlich jede sekunde aufpassen das man nicht zu träge wird.

      Ich fange mit sehr sehr wenig Eigenkapital an, da ich momentan noch an einer Physiotherapeuten Ausbildung im letzten Jahr vor dem Examen stehe und ich möchte mir wenn möglich nebenher mit dem Pokern so ab und zu mal was dazu verdienen um später mal mitunter auch vllt. zu verschiedenen Turnieren zu reisen.


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Ich ärgere mich über von mir falsch gespielte hände, was sogar dazu führen kann, dass ich die folgenden Hände schlecht spiele.

      Ich ärgere mich sehr, wenn ich einen gegner falsch einschätze oder ich gegen ihn nicht entsprechend meiner einschätzung spiele.

      Ich habe angst davor in bestimmten situationen nicht zu wissen, wie ich diese profitabel spielen kann.

      Ich habe vor dem Flop bei einer Hand ein sehr gutes Gefühl, wenn der Flop kommt und meine Gegner dann unvorhergesehen spielen, verliere ich prompt das Gefühl und weiß nicht wie ich mich in den Situationen entscheiden soll und folde eine eigentlich sehr gute Hand, oder lauf ins offene Messer weil ich vllt. ein paar Details nicht gesehen habe.


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Das man nicht alles spielt, was einem in die Finger kommt und es mit das wichtigste im Poker ist an welcher Position man ist. Umso früher die Position am Tisch, desto weniger Hände spielt man bzw. desto besser muss eine Hand sein, damit man sie spielt. Wenn man allerdings eine Hand spielt, dann nicht mit Call sondern BETTEN, RAISEN und versuchen das maximale aus der Hand heraus zu holen.

      Mit dieser Spielweise erhält man wesentlich mehr Informationen über die Handstärke des Gegners und kann dann darauf reagieren. Mit einem einfachem Call hat man keine Ahnung, wo man steht und ob der Gegner nur raist, weil er denkt dass man schwach ist oder ob er tatsächlich eine starke Hand hat.
  • 29 Antworten
    • Dannyroxx
      Dannyroxx
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2012 Beiträge: 80
      hmm wieso bekomm ich keine antwort? :(
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Oh, tut mir leid, der Thread ist mir irgendwie durch die Lappen gegangen. Sorry.

      Also, ersteinmal willkommen im Kurs ;) .

      Also, wenn du merkst, dass du dich extrem über eine Hand ärgerst, dann ist es auf jeden Fall an der Zeit eine kleine Pause einzulegen, und vielleicht einen Moment länger darüber nachzudenken, ob das wirklich schlecht war, was du gemacht hast, vielleicht die Hand auch im Forum zu posten. Aber eine kleine Pause bis du dich wieder beruhigt hast, ist sicher angebracht.

      Ansonsten zum Postflopspiel haben wir noch den ein oder anderen Spot im Kurs. Und ich kann dir dazu auf jeden Fall empfehlen in die Handbewertungsforen zu schauen und dich dort an den Diskussionen zu beteiligen. Das hilft enorm dein Spiel zu verbessern.

      Die Antwort zu Frage 3 gefällt mir auch schonmal ganz gut. Ein wichtiger Punkt ist noch, dass wir mit dem aggresiven Spiel Druck auf den Gegner aufbauen und ihn so in schwierige Spots bringen, in denen er Fehler machen kann, aus denen wir profitieren.

      So, ich denke wir schließen Lektion 1 dann auch gleich ab. Viel Spaß bei Lektion 2.
    • Dannyroxx
      Dannyroxx
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2012 Beiträge: 80
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Das Startinghandschart der BSS pauschalisiert viele Situationen, so dass man zwar keine -EV Entscheidungen trifft, aber auch nicht das Maximum herausholt.
      Berücksichtigt wird zum Beispiel weder die Position eines Preflop Raisers noch seine Stacksize. Ein Shortstack wird auf eine Erhöhung des öfteren All-In gehen, so dass wir gegen ihn etwas tighter raisen und reraisen sollten.

      Erhöhen wir z.B aus später Position mit einem kleinen Pocketpair gegen einen Shortstack in den Blinds, müssen wir deutlich öfter mit einem All-In Reraise rechnen, auf welches wir folden müssen. Hier sollte man also nur mit sehr starken Händen raisen.

      Die Position eines Preflop Raisers spielt eine große Rolle, da man daraus in der Regel die Range des Gegeners gut einschätzen kann. Bei einem Raise aus EP besteht die Range in der Regel aus hohen Broadways, wie AQ+ oder hohen Pocketpairs. Mit einer schwachen Ax Hand sollte man so ein Raise natürlich nicht callen, da wir hier oft dominiert werden. Diese Hände folden wir wie im Chart vorgeschlagen.
      Eine Abweichung vom Chart kann man aber bei Suited Connectors oder Suited One Gappers machen. Sind wir in später Position und haben somit Position auf den Gegner, kann ein call mit Suited Connectors durchaus profitabel sein. Dies gilt besonders, wenn noch weitere Spieler das Raise gecallt haben. Wir werden hier nur selten dominiert und haben eine gute Hand für einen Multiwaypot. Diese Hände haben das Potential ein Monster oder zumindest einen starken Draw zu treffen. Treffen wir den Flop hingegen nicht, so kommen wir sehr schnell ohne weitere Investitionen aus der Hand.

      Desweiteren spielt auch die Spielweise des Gegners eine große Rolle. Gegen sehr tighte Spieler können wir viel mehr Hände raisen.

      Generell lässt sich sagen, dass wir unsere Openraisingrange stark erweitern können.


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      NL2 AKo Preflop

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      de.pokerstrategy.com
      Equity Win Tie
      SB 54.73% 36.38% 18.35% { AKo }
      BB 45.27% 26.92% 18.35% { 88, AJs, KQs, AKo }
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Das schaut doch sehr gut aus. Das wir unsere Range stark erweitern können, würde ich jetzt nicht direkt sagen. Aber in Abhängigkeit von unseren Gegnern oder der Situation am Tisch können wir sicherlich schon mal die ein oder andere Hand mehr spielen.

      An deiner Hand ist der Ghostmaster ja schon dran ;) .

      Die Equity in Frage 3 stimmt nicht. Kleiner Tip: Vergleiche nochmal deine Range, mit der aus der Aufgabenstellung ;) .

      Also, ich wünsche dir dann auch direkt viel Spaß mit Lektion 3. Nur nochmal schnell die Range aus Frage 3 in das Equilab hauen ;) .
    • Dannyroxx
      Dannyroxx
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2012 Beiträge: 80
      de.pokerstrategy.com
      Equity Win Tie
      SB 46.32% 37.92% 8.41% { AKo }
      BB 53.68% 45.27% 8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }


      so jetzt hab ichs aber richtig :) hoffe ich jedenfalls ^^
    • Dannyroxx
      Dannyroxx
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2012 Beiträge: 80
      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      PreFlop 50.78% / PostFlop 26.46%

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      Mit AJ in clubs würde ich hier callen..

      Im Pot sind nach dem Raise von Villain $0.91 und ich muss noch $0.22 zahlen.
      Das sind PotOdds von 4,1 : 1 ... der Flush benötigt 4,2 : 1, aber hier passen die PotOdds einfach mal für den Flush und ich drawe auf den Nut Flush.

      Villain hat bei diesem Board wahrscheinlich etwas wirklich Starkes getroffen ... ein Set oder , wahrscheinlicher, die Straße, wenn er eine 4 Auf der Hand hat (kann hier gut mit A4s Pre gecallt haben oder mit 44).
      Dann zahl er mich am River aber nochmal richtig aus, wenn ich den Flush treffe, denn die Straße oder auch das Set pack man hier nicht mehr weg, wenn nicht nicht die Monsterreads hat.

      Was mir noch einfällt zu der ganzen Sache ^^ es sind jedoch nicht ALLE Flushouts clean...
      Klar, wenn sich das Board paired, wird es richtig unangenehm ... 6 oder 3 of c könnten Villain, wenn er hier 22 oder 55 hält das Full House machen.
      Wenn man die beiden Outs discountet, habe ich noch 7 Outs ... 5,7 zu 1 ... PodOdds also für den Call schlecht, aber die Implieds reißen das wieder raus.. i think so ^^

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      NL2 JJ Preflop (Button)

      NL2 KQs
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Das schaut alles gut aus.

      Bei Frage 2 musst du gar nicht mal mit 7 Outs rechnen. Es ist zwar richtig, dass du gegen Sets 7 Outs hast, aber Villain hat ja auch noch andere Hände in seiner Range, gegen die du dann wieder 9 Outs hast. Die Wahrheit liegt also dazwischen.

      Kannst du vielleicht nochmal sagen wie viel Geld du am River gewinnen musst, für den Fall, dass du 8 Outs hast und profitabel callen möchtest?
    • Dannyroxx
      Dannyroxx
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2012 Beiträge: 80
      mit 8 Outs hätte ich dann am River Pod Odds von 2:1 bei einer Potsize von 1,33 am River...
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Nö.

      http://resources.pokerstrategy.com/Strategy/pdf/ps_chart_de_outs_und_odds.pdf

      Du musst in der ersten Spalte schauen, da vom Turn zum River nur noch eine Karte kommt.

      Also 5:1. Jetzt ist noch die Frage, wie viel Geld müssen wir von Villain bekommen, damit wir profitabel Callen können und wie sieht der Rechenweg aus um darauf zu kommen?
    • Dannyroxx
      Dannyroxx
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2012 Beiträge: 80
      ok da ich das jetzt mal ausgerechnet habe wie ich es in meinem buch gelernt habe sieht der rechenweg wie folgt aus...

      8 outs bei einer wahrscheinlichkeitsrechnung am turn von 8*2+2= 18%
      dies bedeutet bei einer Potsize von 1,33$ und einer Chance von 18% zu gewinnen, können wir bei einer Bet von 0,24$ problemlos callen..

      wenn ich mich jetzt nicht komplett verrechnet habe müsste das auf jedenfall stimmig sein, jedenfalls so wird es in meinem Buch beschrieben :-)

      bin aber gerne bereit und immer für einen Tip offen
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, das gefällt mir nicht. Die Equity können wir hier ganz rauslassen, die bekommst du am Tisch eh nicht schnell genug berechnet. Das geht auch einfacher.

      Du hast ja schon berechnet. Dass du 5:1 Potodds brauchst. Es müsste also das 5fache des zu callenden Betrages im Pot sein, damit du break even callen kannst.

      Du musst 22 cent callen.
      22c*5 = 110c
      Der Pot muss also 110c groß sein um callen zu können. Er ist aber nur 91 Cent groß. Es fehlen also noch 19c. Diese musst du am River noch irgendwie dazugewinnen.
    • Dannyroxx
      Dannyroxx
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2012 Beiträge: 80
      hmm achsoo ich war jetzt mal auf den völlig falschen dampfer :( ich dachte es geht um den Pot nach dem Turn... denn da war er ja 1,33$ groß...

      aber das mit dem rechnen hatte ich aber schon in meiner Antwort geschrieben mit dem 0,91 Cent und 22 Cent Call usw..

      wie gehts jetzt weiter?
    • Dannyroxx
      Dannyroxx
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2012 Beiträge: 80
      Darf ich jetzt mit Lektion 4 weitermachen?! :)
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Jop, wenn dir klar ist, wie wir hier auf die 19 cent kommen, dann kannst du weitermachen ;) .
    • Dannyroxx
      Dannyroxx
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2012 Beiträge: 80
      jop habs ja schon an anfang gerechnet und bin mir darüber im klaren :)
    • Dannyroxx
      Dannyroxx
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2012 Beiträge: 80
      Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL2 AA perfekte Auszahlung?!

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Nl4| JJ Blindbattle

      Frage 3: Du stehst am Flop mit KQ. Auf dem Board liegt J, 9,8 und dein Gegner hält 77. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      de.pokerstrategy.com
      Board: 8hJs9c
      Equity Win Tie
      SB 41.41% 41.41% 0.00% { KsQd }
      BB 58.59% 58.59% 0.00% { 7h7c }
    • Dannyroxx
      Dannyroxx
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2012 Beiträge: 80
      noch zu Frage 2:

      NL10 - Straight auf paired Board

      NL2 KK vs. 50/6-Spieler slow spielen?

      Two Pair am flop, 2 Asse im Board ab Turn
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Super, dass du so viel Einsatz zeigst. Zu den Händen selbst haben die Handbewerter ja schon etwas geschrieben, und die Equity in Frage 3 passt auch. Von daher können wir direkt einen Haken an die Lektion 4 machen. Viel Spaß bei Lektion 5.
    • Dannyroxx
      Dannyroxx
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2012 Beiträge: 80
      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.
      Ich poste fast jeden tag oder versuche es also denk ich hab ich was das betrifft den Beitrag schon geleistet.. ich werde mich später nochmal bei den Handbewertungen aufhalten und die Links einfach reinposten :)

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      Wie würdest du agieren und warum?

      Raise for Protection - BB dürfte recht Loose sein, SB schaut solid aus.
      Hände wie A3s, JT, AJ oder auch ein besserer Flush könnten unterwegs sein.
      Bei einem Push auf mein Raise wäre es schwer. (könnte auch AJ mit A Diamond oder 3x unterwegs sein)
      Trotzdem müsste ich callen, da ich mich commited habe und auch noch Draws oder schlechtere Hände unterwegs sein könnten.

      oder Call for Potcontrol und am River weiter evaluieren.

      Ich würde raisen, da ich dann etwas Info bekommen würde und ausserdem den River nicht so billig machen möchte falls jmd einen Flush Draw haben sollte.

      Postflop:

      Ich würde check/call Flop spielen, da ich mit einem Overpair und Backdoors nicht geraised werden möchte. Call sofern es eine vernünftige Bet ist. (keine Pot / Overbet)

      Line wäre auf jeden Fall passiver Defend.
      Turn/River je nach Karte ebenso. Falls zB. ein Straight-Draw ankommt, würde ich am River Check/Fold spielen.


      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:


      Wie würdest du agieren und warum?

      Ein Call kommt mal gar nicht in Frage, da Villain recht Loose / Aggressive spielt. Er wird somit jeden Flop attackieren und mir das Leben schwer machen...

      Fold um schweren Entscheidungen aus dem Weg zu gehen.
      Push, da Villain am BU sicher einige schlechtere Hände als Steal raised und ich nur gegen QQ, KK, AA hinten liege (seine Range jedoch um einiges weiter zu sein scheint) - Push !
    • 1
    • 2