Coinflip-Situationen: Wie spielen?

    • QueenBeaver
      QueenBeaver
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2010 Beiträge: 361
      Hallo ihr,

      oftmals ist man auf meinen Stakes in einer Situation, bei der man die Hand des Gegners relativ anständig einschätzen kann, sei es von der Board-Textur und Action oder auch nur von den Stats und den Aktionen des Gegners. Insbesondere will ich auf Situationen hinaus, die ungefähr einen Coinflip ergeben.

      Beispiel: Set gegen 12-Card-Draw (Gutshot + NFD).

      Am Flop steht man mit dem Set da, und die Frage ist, ob man es ohne Redraws direkt reinbringen soll. Normalerweise wäre die Antwort ja, weil man ja möglichst viel Equity mitnehmen will, welche aber am Turn stark abfällt, sollte der Draw ankommen.

      Allerdings ist solch ein Spiel eben auch relativ varianzreich und kann damit für viel Frust sorgen. Bisher habe ich meine Hände, solange ich noch die angreifbaren Nuts halte, hart angespielt, ggf. auch bis zum AI. Nun habe ich mir jedoch auch Gedanken gemacht, wie man dies besser spielen könnte.

      Man kann hier ggf. nach OOP und IP unterscheiden. Mir fehlt die Erfahrung, genau zu sagen, wieviel Unterschied das macht. Ein C/R AI am Flop sieht natürlich immer sehr stark aus, während Fullpot Contibets ja durchaus regelmäßig auch mit Draws oder TPTK auf geeigneten Boards vorkommen.

      OOP wäre meine Idee jetzt, mit dem Set ersteinmal C/C zu spielen. Am Turn kann man z.B. gegen eine weitere große CBet (die ja z.B. in 3-Bet-Pots schon committende Wirkung hat) aufgeben, wenn ein Draw angekommen ist.

      IP könnte man contibetten und am Turn die Aktion des Gegners abwarten. Auf eine plötzliche große Donkbet kann man dann ggf. auch direkt folden, da man hier praktisch nie mehr die Odds zum drawen bekommt, insbesondere deswegen, weil ich oftmals sehe, dass auch die Nuts (z.B. der Nutflush) auf einen Call am Turn und ein Boardpairing diesen dann auch weglegen kann.

      Ich habe zwei Fragen:

      1. Wie macht ihr das? Wie hat sich eure Behandlung solcher Situationen mit der Zeit verändert?
      2. Habt ihr Ideen, wie man diese Situationen besser angehen könnte?
  • 11 Antworten
    • chrkal
      chrkal
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2010 Beiträge: 3.184
      mit geflopptem top set bist du gegen alles mindestens even money. seitdem ich insuredplay habe, versuche ich das geld möglichst sofort reinzubringen. du kannst dann kein geld verlieren, aber hast oft doch noch fold equity und gewinnst nen schönen pot ohne showdown.
    • Kingbase
      Kingbase
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 3.762
      Original von chrkal
      mit geflopptem top set bist du gegen alles mindestens even money. seitdem ich insuredplay habe, versuche ich das geld möglichst sofort reinzubringen. du kannst dann kein geld verlieren, aber hast oft doch noch fold equity und gewinnst nen schönen pot ohne showdown.
      draws können dich mit bis zu 43/57 beat haben mit top set im worstcase

      was hat der ausgang der hand mit der max ev line zu tun? <-------das ist btw das ziel


      wer varianz net abkann ist im plo falsch.
      warum solltest du gegen den 100% überaggro den flop raisen wenn er am trun weiter ballert? prinzipiell den flop immer mit topset raisen halt ich für falsch, ist zwar +ev aber net max ev..

      @ op such die coinflips mit dominierenden draws und mit topset bin ich happy es gegen en 12outer, ob straight draw oder op+fd reinzubringen.

      und :facepalm: @ insured play, raubt dir nur ev
    • Vanutra
      Vanutra
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2010 Beiträge: 569
      Das lustige auf dem Micros ist ja eigentlich, dass man ab und an wirlich einen Coinflip hat, manchmal sogar einen wo man etwas hinten liegt, aber ziemlich häufig guter Favorit ist und regelmässig grosser Favorit ist. Ich denke, dass in dieser Konstellation das abwarten der Turnkarte im Schnitt weniger Ev bringt als ein AI, weil man relativ häufig am Turn nicht mehr die Odds hat um die Hand weiter zu spielen, egal ob Villian nun die Nuts hat oder nicht. Zum anderen ist die grosse Frage ja auch ob man noch mehr Gewinn erzielen kann wenn man am Turn gut trifft und sich gaaaanz sicher sein kann auch weiterhin die beste Hand zu haben und noch weiter vorne zu liegen. Selbst die sogenannte Regs auf dem Limit spielen regelmässig ihre Hände viel zu aggressiv, so dass auch sie öfters mal eher weit weg vom Coinflip sind.
      Klar ist es recht Varianzreich wenn in den Situationen sich Topranges AI bringen und es dann irgendwo zwischen 40:60 und 60:40 sein wird, aber da es eine Menge spieler gibt die auch mit deutlich schlechterem Krempel ihr Stack reinbringen sollte es immer noch eine der besten Linien sein.
      Max Ev kann sicherlich wie Kingbase schrieb auch andere Linien sein. Selbst gebrauch ich die auch regelmässig mit mehr oder weniger guten Erfolg. ;)
    • chrkal
      chrkal
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2010 Beiträge: 3.184
      hier zb, kann villain nen top draw haben. sogar karten wie 7 können gefährlich sein. nur call?

      Full Tilt Poker $0.05/$0.10 Pot Limit Omaha Hi - 6 players - View hand 1999471
      DeucesCracked Poker Videos Hand History Converter

      Hero (BTN): $18.81
      SB: $19.62
      BB: $12.08
      UTG: $9.90
      MP: $3.90
      CO: $33.43

      Pre Flop: ($0.15) Hero is BTN with Q :heart: 7 :diamond: Q :spade: A :club:
      UTG raises to $0.35, 2 folds, Hero calls $0.35, 2 folds

      Flop: ($0.85) 2 :club: Q :club: 5 :heart: (2 players)
      UTG bets $0.50, Hero raises to $2.35, UTG folds

      Final Pot: $1.85
      Hero wins $1.73
      (Rake: $0.12)
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      superklarer raise, insbesondere mit dem nutflush blocker!
    • Vanutra
      Vanutra
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2010 Beiträge: 569
      Wenn Villian ein totaler Ballermann ist call ansonsten raise.
    • Kingbase
      Kingbase
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 3.762
      Original von chrkal
      hier zb, kann villain nen top draw haben. sogar karten wie 7 können gefährlich sein. nur call?

      Full Tilt Poker $0.05/$0.10 Pot Limit Omaha Hi - 6 players - View hand 1999471
      DeucesCracked Poker Videos Hand History Converter

      Hero (BTN): $18.81
      SB: $19.62
      BB: $12.08
      UTG: $9.90
      MP: $3.90
      CO: $33.43

      Pre Flop: ($0.15) Hero is BTN with Q :heart: 7 :diamond: Q :spade: A :club:
      UTG raises to $0.35, 2 folds, Hero calls $0.35, 2 folds

      Flop: ($0.85) 2 :club: Q :club: 5 :heart: (2 players)
      UTG bets $0.50, Hero raises to $2.35, UTG folds

      Final Pot: $1.85
      Hero wins $1.73
      (Rake: $0.12)
      hier kann ich en call besser finden gerade in position.
      was ist denn in ner utg range drin dass dich hier in ne flip situation bringt?
      die einzigen draws die dir gefährlich werden sind entweder 3467 oder Ak23 mit fd,
      A blockst, dazu den nfd auch und in ner regulären utg range sollte keine der obigen hand drin sein bzw wenn dann nur in ner loosen range.
      pair und nfd ist ja auch draußen da du es blockst. von wem bekommst du direkten value wenn du raist? pair+k-high fd wird eher folden, straightdraw+pair ohne fd ist auch raus. und 2 pair hat er keine in der range.

      KK sollte er am turn weiter B/f spielen seine bluffs wird er weiterballern falls nicht passiver fisch. das einzige dass dir die action versauen kann sind 7 spades die noch übrig sind und dir kein fh machen


      nur weil irgendein random draw am turn ankommt ist die hand ja net durch sondern der draw sollte halt auch in der range drin liegen
    • chrkal
      chrkal
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2010 Beiträge: 3.184
      ja, das klingt absolut plausibel. ich muss das mal ig testen.
    • Blarnar
      Blarnar
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 163
      Original von marc0506
      superklarer raise, insbesondere mit dem nutflush blocker!
      Ich würd da zwar auch zu 90% raisen, aber kannst du mir erklären warum der nutflush blocker für den raise spricht? Für mich würde die Karte eher gegen einen Raise sprechen weil es nun weniger Hände beim Gegner gibt die gegen mich weiterspielen wollen.
    • TomGrill
      TomGrill
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2005 Beiträge: 1.842
      Was mir etwas abgeht hier in der Diskussion, dass eigentlich alles immer vom SPR abhängt. Umso niedriger der SPR, umso weniger will ich auf die Turnkarte warten.
      OOP sollte man fast immer sein Geld direkt reinbringen, weil immer die Gefahr besteht der Gegner nimmt am Turn eine Freecard.
      IP find ich es wesentlich besser auf Turnkarten zu warten, aber auch nur wenn der Gegner zuverläßig barrelt, ich 100% weiß welche Turnkarten ich folden kann und der Gegner kein Monkey ist der mit jedem Mist am Flop offstackt.
    • Schorscheee
      Schorscheee
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 11.386
      Original von chrkal
      mit geflopptem top set bist du gegen alles mindestens even money. seitdem ich insuredplay habe, versuche ich das geld möglichst sofort reinzubringen. du kannst dann kein geld verlieren, aber hast oft doch noch fold equity und gewinnst nen schönen pot ohne showdown.
      würdest ohne nich machen wa? :facepalm: