Pommmes

    • pommmes
      pommmes
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2012 Beiträge: 374
      Hallo Leute,

      Frage 1: Aus welchen Gründen spiele ich Poker?

      Eigendlich hat mir das Glueckspiel nie gefallen und fuer mich waren die ganzen Prospieler nur Angeber die Glueck beim Spiel haben.Aber dann hatte ich einen schweren Unfall mit bleibenden schaeden.Durch die viele Freizeit hat Stefan Raab mich dann aufs Pokern gebracht.Anfangs habe ich nur Freerolls gespielt bis mir das alles zu verrueckt wurde und mich dazu entschieden habe Einzucashen.Nach langeren spielen begreife ich endlich das Poker nicht einfach nur ein Spiel ist sondern sehr viel mit Theorie und Strategie zutuhen hat.Aus diesen Gruenden und weil es mich unwarscheinlich anspornt besser Spielen zu koennen mache ich diesen Kurs uns Spiele gerne Poker.


      Frage 2: Was sind meine Schwächen beim Poker?

      Sehr schwer zu sagen weil ich sehr viele habe,es macht mir sehr viel Schwierigkeiten den Gegner eine Vernuemftige Range zu geben,d.h. viele male folde ich zu Weak oder ich sehe das Set nicht oder ich setze den Gegner auf ein FD ohne das er ihn hat usw.Danach der Tilt ich erger mich sehr oft und intensiv ueber Bad Beads was dann zu unkonzentrieten und schlechten Spiel fuehrt.


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Tight-aggressiv zu spielen heist nur gut ausgewaehlte Haende zu spielen,Sie dann mit geziehlter aggresivitaet zu spielen um den Gegener unter Druck zu setzen damit er fehler macht.Das heist aber nicht das man sie bis zum SD so weiter spielt, in jeder Strasse muss mann die Staerke seiner Hand neu bewerten.Die Position ist auch sehr wichtig und entscheidet uber die Handauswahl und in welcher Art und Weise wir sie spielen.
  • 15 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hallo, ersteinmal willkommen in unserm NL Kurs.

      Super, dass du direkt die ersten Aufgaben erledigt hast. Ich denke bei vielen deiner Schwächen wir dir der Kurs, sowie unsere Handbewertungsforen weiterhelfen. Die Sache mit dem Ärger nach Bad Beats, hat fast jeder in einem gewissen Rahmen, man muss allerdings sehen, wie man damit umgeht, meist ist es das beste, sobald man merkt sich zu ärgern eine Pause einzulegen.

      Die Antwort zu Frage 3 gefällt mir aber sehr gut. Von daher kann ich dir auf direkt viel Spaß bei der nächsten Lektion wünschen.
    • pommmes
      pommmes
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2012 Beiträge: 374
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      Fangen wir mal mit den niedrigen Paaren an EP ab 99 wuerde ich OR weil auf meiner Plattform sehr viele Tighte Spieler sind und ich so oft den Pot mitnehme, das mache ich natuerchlich nicht wenn ich viele Callingstations habe.(also abhaengig von Tischdynamic)
      In MP das selbe aber ab 22.In SB BB ab 22 OR ich immer weil ich den gegner keine billige Freecard geben will.

      Call 20 in EP ab 99 in MP ab 77 LP ab 22 (wegen positionvorteil) in den Blinds wie EP

      Ich denke das man auch mit JJ eine 3Bet machen kann (um nicht zu durchschaubar zu sein)und je nach gegner auch mit 99+(zb Blindsteal ein gegner der viel Stealt)

      Man kann auch sehr gut mit Suitetconectors und Suitetaces wie A2-A5 in Position spielen und im Falle das keiner erhoeht hat Raisen und wenn einer erhoeht hat und mehrere callen mitgehen.

      Dies alles haengt natuerlich immer sehr von den Gegner und der Tischdynamik ab.Im Allgemeinen denke ich je Tighter der Tisch oder Gegner desto Looser spiel ich und bei Loosen Tischen oder Gegnern genau das Gegenteil.



      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      JJ in Position AI ???


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      88+, AJs+, KQs, AJo+=46,7% equity
      AKo=53.3%equity
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Das schaut och gut aus. Mit den kleinen Aces musst du allerdings vorsichtig sein. Du läufst damit oft Gefahr Hände wie Toppair no Kicker oder Bottom Pairs zu treffen, die einfach sehr schwer zu spielen sind. Von daher mit diesen Händen nicht übertreiben.

      Zu deiner Hand hast du ja schon eine Rückmeldung von Achim.

      Und bei Frage 3 stimmt das leider nicht so ganz. Schau dir nochmal die Range an, gegen die du gerechnet hast. Das ist nicht die gleiche wie in der Aufgabenstellung ;) .

      Also, Frage 3 nochmal schnell ins Equilab hauen, und dann viel Spaß bei Lektion 3 ;) .
    • pommmes
      pommmes
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2012 Beiträge: 374
      Frage 3: Welche Equity besitzt ich mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      de.pokerstrategy.com
      Equity Win Tie
      UTG 46.32% 37.92% 8.41% { AdKh }
      UTG+1 53.68% 45.27% 8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }

      sorry jetzt stimmts aber lg Pommmes
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Jop, nun stimmts. Viel Spaß bei der nächsten Lektion.
    • pommmes
      pommmes
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2012 Beiträge: 374
      Frage 1: Du hältst KsQs. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Ok ich werde es mal erst ohne Equilab versuchen!

      PF:Ich denke Hier liege ich leicht hinten so bei 45% Equity

      Postflop: So das Set aendert bei Villain alles obwohl ich einen FD habe sehe ich mich nicht weit vorne denke hab jetzt noch so 33% Equity


      Dann wollen wir mal schauen was mir das gute Equilab sagt.

      de.pokerstrategy.com
      Equity Win Tie
      UTG 50.78% 50.40% 0.38% { KsQs }
      UTG+1 49.22% 48.84% 0.38% { 3d3c }


      de.pokerstrategy.com
      Board: 5dJs3s
      Equity Win Tie
      UTG 26.46% 26.46% 0.00% { KsQs }
      UTG+1 73.54% 73.54% 0.00% { 3d3c }


      Na weiss jetz nicht ob das gut oder schlecht war was ich da geschaetzt habe
      aber im Spiel hatte ich PF wohl nur in nach SHC gespielt und dann Postflop nach Outs.

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?


      PF Standartraise

      Flop:D er gefaehlt mir ueberhaupt nicht FD und SD moeglich

      Turn:So als erstes schau ich mir die Stacksize vom BU an 100bb das gibt mir ja schon ein Paar Informationen was kann ich max. gewinnen/verlieren, da er einen vollen Stak hat ist die wahrscheinkichkeit das er ein Fish ist geringer.
      Aber durch sein mR muss ich ihn hier schon einiges an Credit geben wobei nach der Spielweise nichts auf ein Flush hinweist.
      Versuchen wir hier mal BU eine Range zu geben.
      55,44,A4s,99-JJ
      hat mich alles beat.
      Aber im schlimmsten Fall habe ich 9 Outs 4:1 und die Potodds 4:1 also kann ich hier callen

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      Flush Kc high AI ??
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Das ist schon ganz gut mit den Schätzungen. Preflop hast du halt so viel Equity, da das Pocket so extrem niedrig ist. Gegen höhere Pockets kommen die 45% dann schon fast hin. Und Postflop musst du halt bedenken, dass ein Set auch immer den Redraw gegen einen Flush hat, weswegen du nicht viel volle Equity des Flushdraws hast.

      Bei Frage 2 finde ich deine Range etwas zu loose, ich sehe Villain hier eigentlich nur die Sets und die Straight raisen. Wie viele Outs haben wir gegen eine Range aus Sets und der Straight?

      Zu deiner Hand wird noch einer unserer Handbewerter etwas sagen. Also bitte Frage 2 nochmal anschauen.
    • pommmes
      pommmes
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2012 Beiträge: 374
      mmmhhhh verstehe den Flop koennte er slowgeplayt haben mit 22,66,33 oder aber gechekt mit A4s,55,44

      wobei ich mehr A4s,44,55 sehe.

      und die Outs bei 22,66,33,55,A4s ??? 6c6x,4c4x,3c3x

      mueste ich dann auch abziehen also 3

      dann haette ich nur noch 6 outs


      und die Outs bei A4s,44,55 ????

      mueste ich also dann auch abziehen also 1

      dann haette ich nur noch 8 outs


      in beiden Annahmen hab ich nicht mehr genug outs zum callen also Fold
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, da stimmt etwas ganz und gar nicht. Die Karten die dein Gegner auf der Hand hat kennst du nicht, von daher sind das genauso unbekannte Karten, die wie beim Dealer. Es spielt also keine Rolle, ob die beispielsweise die 6c auf der Hand hat.

      Was allerdings eine Rolle spielt, ist dass wenn er 33 auf der Hand hat und die 6c am River kommt, dann hat er ein Full House und wir nur einen Flush.

      Am besten du gehts die Outs nochmal durch, und schaust wie viele Wir gegen die Sets haben, und wie viele gegen die Straight. Und dann müssen wir das irgendwie zusammenbringen um eine Zahl an Outs zu bekommen, mit der wir rechnen können.
    • pommmes
      pommmes
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2012 Beiträge: 374
      ok Fangen wir mal mit den Sets an die 6 und die 3 sind nicht sauber das heist 7 outs

      beim Straight nur die 4 das heist 8 Outs

      also hab ich zwischen 7 und 8 Outs

      also ist das ein Fold nach Outs

      ich wuerde es aber callen wenn ich den Flush treffe dann nehme ich bestimmt den ganzen Stak von Villain mit.(Es sei denn wie du schon erwaehnt hast Vallain ein Full House am River trifft)

      Dann wollen wir mal Rechnen

      Ich gebe Villain hier eher ein Straight dehalb 8 outs(wegen den Chek am Flop)

      Pot Odds 0.91/0.22 = 4:1 4*0.22=0.88$

      Odds bei 8 Outs benoetigte 5:1 5*0.22=1.1$

      1.1-0.88=0.22$ die Fehlen und ich denke mal das Villain das am River noch setzt.(hat ja auch noch genug behind 1.48)
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, ersteinmal zum Straight. Die 4c ist Clean, da Flush > Straight. Also 9 Outs.

      Gegen die Sets haben wir 7. Eigentlich müssten wir jetzt schauen, wie viele Kartenkombinationen aus seiner Range ein Set sind, und wie viele etwas anderes. Aber ich denke so genau müssen wir das hier nicht nehmen und können einfach mit 8 Outs rechnen.

      Deine Rechnung stimmt eigentlich, ich weiß nur nicht, warum du 88c von den $1,10 abziehst. Es sind doch 91c im Pot. Also 110c-91c=19c. Dann stimmt es ;) .

      Wenn du möchtest, kannst du auch mit Lektion 4 beginnen.
    • pommmes
      pommmes
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2012 Beiträge: 374
      achso ich dachte das man die Pottodds von den benoetigten Odds abziehen muss ,es ist aber der Pot ,OK


      und das Konzept mit den Outs hab ich noch immer nicht ganz begriffen.
      Ich verstehe ja das der Straight dann von mir geschlagen ist und ich dann 9 outs habe aber wie weiss ich das den bei den Sets??

      ok du sagst mir hier :

      Gegen die Sets haben wir 7. Eigentlich müssten wir jetzt schauen, wie viele Kartenkombinationen aus seiner Range ein Set sind, und wie viele etwas anderes. Aber ich denke so genau müssen wir das hier nicht nehmen und können einfach mit 8 Outs rechnen.

      Kann mann das immer so Pauschal sagen wenn ich einen FD hab und ein set moeglich ist .

      Dann hab ich ja eigendlich so gut wie nie 9 outs.

      und bei eine Straight waere das ja auch das selbe
      nemen wir mal an ich hab :
      3h2s
      Board:5dQh4c9h

      Villain kann FD oder SD halten wieviel muss ich hier abziehen
      2 oder 4 Outs oder die mitte 3
      das macht mir echt schwierigkeiten
      gibt es dafuer eine Art Faustregel ???
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Nein, es kommt auch auf die Gegnerische Range an, und wie gut du diese eingrenzen kannst.

      Bei deinem Beispiel würde ich mir jetzt ohne irgendwelche Hinweise ersteinmal die vollen 8 Outs auf den Straightdraw geben, auch wenn wir uns nicht sicher sein können, ob das A :heart: und die 6 :heart: clean sind. Ohne weitere Hinweise durch seine Spielweise kann der hier einfach noch so viele andere Hände halten, da fällt der Flushdraw kaum ins Gewicht.

      Eine Faustregel gibt es da auch nicht, das ist eher eine Erfahrungssache. Aber wenn du erkennst, dass da 2 Outs vielleicht nicht ganz clean sind, dann bist du schon auf einem guten Weg :) .
    • pommmes
      pommmes
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2012 Beiträge: 374
      Frage 1:P oste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.
      Fullhouse am River was tun ?


      Frage 2:Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL2 - 66 vs UTG + MP2 mit plötzlicher Turn Action

      Frage 3: Du stehst am Flop mit KQ. Auf dem Board liegt J, 9,
      8 und dein Gegner hält 77. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      Ich werde es wieder einmal erst mal ohne Equilab versuchen ich denke hier hab ich wenigsten 45% equity

      und nun mit lach

      de.pokerstrategy.com
      Board: 8hJs9c
      Equity Win Tie
      UTG 41.41% 41.41% 0.00% { KsQd }
      UTG+1 58.59% 58.59% 0.00% { 7h7c }

      na so verkehrt lag ich da ja garnicht
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa. Bei Lektion 4 gibt es für mich ja nicht viel zu sagen. In der ersten Frage hat Ghostmaster ja schon geantwortet. Und der Rest passt auch. Von daher von meiner Seite aus viel Spaß bei Lektion 5.