[SNG] 6max / 9 max hypers samplesize?

    • Nuevo9
      Nuevo9
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 1.227
      hi an alle,

      was für eine SS (6max hypers und 9max hypers)
      ist notwendig um halbwegs sicher zu gehen,
      dass ich mich aktuell nicht im upswing oder downswing befinde?

      PS.: hab gesucht aber in der flut an ergebnissen nichts gefunden :rolleyes:
  • 11 Antworten
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.968
      Ca. 10k ;)
    • Nuevo9
      Nuevo9
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 1.227
      danke :)
    • StephanN
      StephanN
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 6.522
      Trotzdem ist nach 2K SNG´s der Roi ein erwartungstreuer Schätzer
    • Nuevo9
      Nuevo9
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 1.227
      meinste ab 2k kann ich abschätzen in welche richtung es geht bzw in welchen regionen mein roi sich einpendelt?
    • StephanN
      StephanN
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 6.522
      Nein, ich meine wenn du nach 2K einen positiven Roi hast, dann ist die Wahrscheinlichkeit mind. 51% dass du Winning Player bist. :P

      Ich hab z.b. nach 2K Super Turbo SNG´s 8% Roi und frage mich, wie sicher ist es jetzt eig. dass ich Winning Player bin. Bzw. wie wahrscheinlicht liegt mein Roi über 2%.

      Müsste man eig. relativ einfach ausrechnen können ein Konfidenzintervall. Zentraler Grenzwertsatz. Jetzt fehlt nur noch die Standard ABweichung von einem SNG ? UNd ich muss das dumme Statistik SKript nochmal rauskramen :rage:
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      http://www.stat.tamu.edu/jhardin/applets/signed/intronormal.html

      Kannste hiermit berechnen. Standardabweichung=Sigma ist bei 9man ungefähr 1.7 und bei 6man 1.5. Die Frage ist allerdings, ob die Ergebnisse normalverteilt sind oder nicht. Da hab ich leider auch keine Ahnung von. Einige Leute im 2+2 Forum haben mal ausgerechnet, dass der EV ROI(Rote Linie) sich ungefähr 3.5mal schneller an den wahren langfristigen Roi annähert als der "Winnings" ROI(grüne Linie). Das heisst wenn du deinen EV ROI nach 3k Sngs weisst kannst du als Samplesize 10.5k eingeben und es müsste theoretisch das korrekte Konfidenzintervall rauskommen. Es wird natürlich nicht ganz exakt sein.
    • StephanN
      StephanN
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 6.522
      Zentraler Grenzwertsatz müsste locker für normalverteilte winnigs reichen.

      Hab kein EV.

      Schau später ma wie das noch ging mit konfidenzintervall. Blöd nur das 8% iwie untealistisch sind, ich weiß quasi das es falsch ist.
    • pipe1991
      pipe1991
      Silber
      Dabei seit: 18.11.2010 Beiträge: 1.463
      Welche limits spielst du denn und wie ist dein SN?

      spiele die 7$ FR und hab auf 3 k Sample (1.5) n roi von >8% und n ev roi von 7...

      also ich denke schon, dass nach so einer SS die Kartenverteilung nicht mehr so gravierend ist... würde 5k sngs als sample nehmen^^
    • StephanN
      StephanN
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 6.522
      Hab leider nur den sharkscope durchschnitts roi und alle limits gemixt.

      Avg Buy In ist so 12$, aber hab auf höheren Limits so 2% gehabt. Spiele auf ftp super turbos.
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Original von pipe1991
      Welche limits spielst du denn und wie ist dein SN?

      spiele die 7$ FR und hab auf 3 k Sample (1.5) n roi von >8% und n ev roi von 7...

      also ich denke schon, dass nach so einer SS die Kartenverteilung nicht mehr so gravierend ist... würde 5k sngs als sample nehmen^^
      Spielst du hyperturbos/superturbos oder normale/turbos? Das ist nen großer Unterschied Roimäßig. 7 % EV ROi auf hypers/superturbos wär schon sehr viel. Ich hab eben nochmal meine Holdemmanagerdatensatz in Excel analysiert und habe bei Standardabweichung:

      6max hypers:

      Grüne Linie:1.48
      Rote Linie: 0.77

      wenn ich das in diesen Rechner eingebe, wo ich eben schon den Link gepostet habe, dann passt das bei mir ziemlich genau, dass man für den EV Roi ne 3.5 mal niedrigere Samplesize braucht als für den tatsächlichen ROI um die gleiche Aussagekraft zu erhalten.
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      Die Standardabweichung kann man noch genauer berechnen mit Angabe von rake und der genauen Platzverteilung. Limits mischen würde ich dabei nicht, dass könnte die Ergebnisse verfälschen. Auch müsstest du eigentlich die Verteilung um deinen "true ROI" (bzw. deine Schätzung davon) zentrieren und dann gucken, mit welcher Wahrscheinlichkeit du deine 8% erreichst. Das dürfte jedoch keine große Rolle spielen.

      Ansonsten kannst du ohne Probleme die Gaußverteilung nehmen und dann damit wie gewohnt ein Konfidenzintervall für deinen ROI bestimmen.

      grob gilt:
      +- 1 sigma: 68%
      +- 2 sigma: 95%
      +- 3 sigma: 99%