Micro-limits tougher?

    • Malone32
      Malone32
      Gold
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 2.860
      Ich habe da mal eine Frage zum allgemeinen empfinden der gegnerischen Skills auf den FL micros.

      Ich spielte bis Sommer/Herbst letzten Jahres seit nunmehr einigen Jahren mehr oder weniger erfolgreich FL, bevorzugt auf Pokerstars oder FTP. Seit letztem Jahr bin ich im freien Fall. Von 1$/2$ runter auf 0,5$/1$ und dann auf 0,25$/0,50$.

      Ich habe nicht das Gefühl, das auf diesen Stakes die Skills der Gegner so viel besser geworden sind. Ich glaube aber das die Anzahl der Vollfische abgenommen hat.

      Glaubt ihr, daß das eher subjektive Wahrnehmung ist oder denkt ihr auch, daß die Games, auch auf den Micros, härter geworden sind?
  • 59 Antworten
    • Sendrafreak
      Sendrafreak
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2011 Beiträge: 2.074
      Hallo malone,

      doch, sehe es ähnlich wie Du. Es ist die Relation Regs/Nichtregs, die sich verschlechtert hat. Der "freie Fall", von dem Du sprachst, lässt sich, abgesehen von den üblichen Downswings, die natürlich immer mal wieder unabhänig von der Spielerverteilung vorkommen können, DANN UND NUR DANN (!!) vermeiden, wenn man konsequente Tableselection betreibt, denn bei 4BB Rake/100 musst Du ja auf jeden (oder fast jeden, weißt schon, was ich meine) Spieler eine Edge haben, wenn sich das Ganze für Dich profitabel gestalten soll. Weniger Tische können da sicher helfen, wobei das aber wie immer skillabhängig ist (war noch nie der Multitabler, aber von sich auf andere schließen zu wollen ist natürlich auch falsch).

      Also ich verlasse immer SOFORT (also nach Beendigung des jeweiligen Orbits) den Tisch, wenn ich keine Position auf einen Fisch mehr habe.

      Gruß,
      Sendrafreak
    • Wiseguy01
      Wiseguy01
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2009 Beiträge: 1.712
      Auf den Microlimits lohnt es sich imo nicht zu spielen, wenn man ein gutes Spielverständnis hat. Der Rake ist einfach extrem hoch und drückt die Gewinnrate und erhöht dadurch die Swings.

      Lieber einen Tausender einzahlen und dann direkt auf 2/4 FR mit Tableselection anfangen.
    • Sendrafreak
      Sendrafreak
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2011 Beiträge: 2.074
      Original von Wiseguy01
      Lieber einen Tausender einzahlen und dann direkt auf 2/4 FR mit Tableselection anfangen.
      Wenn man ihn hat ... Auch ja, für 2/4 würde ich zwei solcher Tausender bevorzugen ...
    • Wiseguy01
      Wiseguy01
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2009 Beiträge: 1.712
      Das würde ich wiederum nur bei SH machen, außer man will auf dem Limit bleiben, was ich nicht empfehlen würde. Außerdem kann jeder mal 4-6 Wochen arbeiten gehen und dann hat man seine 1k Minimum. Besser als für 4$/h drölftausend Jahre auf den Micros rumzukrebsen.
    • Pulow
      Pulow
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2006 Beiträge: 726
      also 0,5/1 und 1/2 sind mit table selection wirklich ganz easy zu schlagen.

      wenn man da nicht gewinnt, ist der sinnvolle rat sicherlich nicht, 2k einzucashen und 2/4 zu spielen.
    • Malone32
      Malone32
      Gold
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 2.860
      Original von Pulow
      also 0,5/1 und 1/2 sind mit table selection wirklich ganz easy zu schlagen.

      wenn man da nicht gewinnt, ist der sinnvolle rat sicherlich nicht, 2k einzucashen und 2/4 zu spielen.
      Wie gesagt, bis vor einem Jahr habe ich auch noch 0.5/1 easy geschlagen. Kann sein, daß ich zZ im Downswing bin. Wobei ich aber ehrlicherweise zugeben muss, daß ich Tableselection bisher eher vernachlässigt habe.
    • eslchr1s
      eslchr1s
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2009 Beiträge: 5.162
      besser 10k einzahlen und 10/20 spielen
    • Wiseguy01
      Wiseguy01
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2009 Beiträge: 1.712
      Wenn mans professionell angehen will, warum nicht? :D
    • Malone32
      Malone32
      Gold
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 2.860
      und die nächste Session mit -80BB beendet. Ein setup nach dem anderen gegen mich.
    • Wiseguy01
      Wiseguy01
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2009 Beiträge: 1.712
      Wieviel Hände hast du bis jetzt gespielt dieses Jahr?
    • Malone32
      Malone32
      Gold
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 2.860
      Kann im Monet nicht auf HEM zugreifen, da ich einen neuen PC habe und HEM erst noch installiert werden will.
      Schätze mal so 100k
    • Wiseguy01
      Wiseguy01
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2009 Beiträge: 1.712
      Nicht gerade eine große SS für FL...

      :rolleyes:


      Poste mal paar Hände, die du neulich gespielt hast.
    • Sendrafreak
      Sendrafreak
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2011 Beiträge: 2.074
      Lass Dich nicht entmutigen, die Swings sind einfach brutal, damit muss man erstmal zurechtkommen. Und wie gesagt, Downswings sind normal und können auch länger andauern. Dagegen kann man nichts machen, ist part of the game. Wird schon wieder :P
    • Pulow
      Pulow
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2006 Beiträge: 726
      Original von Malone32
      Wie gesagt, bis vor einem Jahr habe ich auch noch 0.5/1 easy geschlagen. Kann sein, daß ich zZ im Downswing bin. Wobei ich aber ehrlicherweise zugeben muss, daß ich Tableselection bisher eher vernachlässigt habe.
      wollt nur noch anmerken, dass ich diese limits dieses jahr auf stars durchaus gespielt habe. und es gibt da quasi keine wirklich guten spieler. mit tableselection sind 1-2BB/100 easy drin, wenn man denn den nötigen skill mitbringt.

      wie es im vergleich zu vor einem jahr ist kann ich nicht sagen, aber einzahlen und höher spielen wird das problem nicht lösen soviel ist sicher :)

      wenn du an deinem spiel arbeitest wirst du auch eher einschätzen können wieviel der verluste pech sind und das wird sich langfristig auszahlen. ohne deine spielstärke einschätzen zu können, aber 100k hands loosing sind zwar auch als 1bb winner mal möglich aber doch eher unwahrscheinlich.

      aber ohne tableselection is sowieso alles möglich bei dem rake.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.496
      Rake hin oder her, höhere Limits sind nicht einfacher zu spielen als niedrigere Limits. Ich halte nichts von dem Tipp, Geld einzucashen, um Limits mit niedrigerem Rake (anteilig) spielen zu können. Wer es übrig hast, bitte sehr. Die Grundregel ist aber, niedrige Limits zuerst schlagen, dann aufsteigen. Wenn man durch einen Downswing oder sonstwas absteigen muss, dann geht es eben auf dem niedrigeren Limit weiter. Diese Disziplin gehört dazu. Alles andere ist Spiel ohne BRM und das geht oft genug schlecht aus.
    • bluffem
      bluffem
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2007 Beiträge: 3.786
      Wenn man sich so anschaut wie oft Typen mit 4-5 BB an den Tischen hocken kann ich mir nicht vorstellen das SH bis 1/2 so tough sein soll. Was ich so in erinnerung habe war das viele 1/2 Regs ihre Hände einfach sinnlos overplayen siehe slimfast.

      Mit Tableselection und ABC Poker sollte man 1/2 beaten, mmn.
      SH ist trotzdem mist ;)
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.676
      Original von cjheigl
      Rake hin oder her, höhere Limits sind nicht einfacher zu spielen als niedrigere Limits. Ich halte nichts von dem Tipp, Geld einzucashen, um Limits mit niedrigerem Rake (anteilig) spielen zu können. Wer es übrig hast, bitte sehr. Die Grundregel ist aber, niedrige Limits zuerst schlagen, dann aufsteigen. Wenn man durch einen Downswing oder sonstwas absteigen muss, dann geht es eben auf dem niedrigeren Limit weiter. Diese Disziplin gehört dazu. Alles andere ist Spiel ohne BRM und das geht oft genug schlecht aus.
      this!!!!!!! Wenn man schneller aufsteigen will fährt man halt mit aggro BRM. Aber eincashen ist Käse, wenn man nicht die confident von > 300k hat, dass man ein Limit nachhaltig schlägt. Und wenn man das tut bleibt die Frage, warum man dann nachcashen musste.
    • DocMacke
      DocMacke
      Silber
      Dabei seit: 16.04.2006 Beiträge: 323
      Ich weiß ja nicht...
      Auf diesen niedrigen Limits finde ich es nicht schwieriger als vor 3 Jahren, als ich aufgehört habe (ich denke als Winning Player auf 1/2 & 2/4 - mit viel Volumen über 12 Monate). Ich habe 2009 aus beruflichen und familieren Gründen aufgehört (ich bin jetzt kurz vor knapp 40 zu werden). Nun ist wieder ein wenig Zeit da ab und an und ich habe mit 50$ auf Stars angefangen auf .10/.20 zu spielen. Ich habe mir selbst auferlegt 1000 bb auf einem Limit zu gewinnen bevor ich ein Limit aufsteige. Bei mir steht aber auch nicht das Monetäre im Vordergrund sondern eher das Nachhaltige im Sinne des sportlichen Ehrgeiz. Mir ist durchaus bewußt, dass ich wohl eher nicht Millionär durchs Pokern werde ;-).

      Aktuell habe ich jedenfalls keine Probleme auf .25/.50 Tische zu finden wo 2-5 sehr loose und zumeist auch passive Spieler sitzen und/oder 1-2 Maniacs. Ich spiele aber auch "nur" 3-4 Tische parallel, mehr wird mir zu stressig und macht es mir unmöglich auf die Spieler einzugehen. Die spielen doch alle sehr speziell.

      Damit fahre ich sehr gut bisher, wobei mein Volumen zugegeben für hiesige Verhältnisse wohl eher mau ist ;-).

      .10/.20 - 8.84 bb/100 bis ich die 1000 bb hatte.

      Auf .25/.50 lief es ähnlich bis ich in kürzester Zeit 300 bb verloren habe. Aber trotzdem bin ich da aktuell noch mit 2bb/100 im Plus - Tendenz steigend :)
    • Sendrafreak
      Sendrafreak
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2011 Beiträge: 2.074
      ... Original von DocMacke ...
      Ja klar, 0.25/0.50 ist relativ leicht zu schlagen, bei 0,5/1 isses auch möglich, aber doch zumindest etwas schwieriger, vor allem ohne Tableselection.