dieExxe

    • dieExxe
      dieExxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 187
      Hallo,

      mein Name ist Giovanni und ich bin 37 Jahre alt.
      Nach einer Pause von 4 Jahren bin ich nun wieder am Pokern.
      Ich habe vorher SNG/MTTs gespielt und hatte danach auf FL gewechselt.

      Nachdem ich bis auf FL 15/30$ angekommen war, bin ich
      nach einem bösen Downswing und einem noch böseren Tilt :D
      komplett vom Pokern ausgestiegen. Ich wollte eigentlich nicht so lange pausieren
      bzw. max. 1 Jahr, damit ich wieder meine Gedanken auf die Reihe bringen kann.
      Im nachhinein denke ich das die lange Pause mir mehr als gut getan hat,
      denn ich hab das meiste vergessen und kann jetzt von ganz vorne beginnen
      ohne jegliche Hintergedanken.

      So nun zu den Fragen:

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich will ganz offen sagen, dass ich es aus Verdienstgründen spiele.
      Natürlich macht mir das Spiel auch Spaß und auch die Komplexität des Spiels
      ist eine willkommene Herausforderung für mich.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Meine größte Schwäche war natürlich das tilten,
      aber ob das noch so ist kann ich noch nicht sagen, aber ich denke das die lange Pause
      mir in der Hinsicht geholfen hat.
      Nach ca. 5k Händen kann ich im Moment nur sagen, dass ich mich von guten
      Händen noch nicht trennen kann und auch die Einschätzung der Handranges muss ich
      wieder erlernen.
      Meine größte Schwäche ist das ich mit dem Format der Handbewertungen
      überhaupt nicht zurecht komme. Also so wie es im HBF geposted wird.
      Wenn ich Hände analysiere dann immer im Replayer :rolleyes:

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      -ausgewählte Starthände spielen
      -made Hands protecten und for Value betten
      -überlegtes und aggressives Spiel

      So, und nun freue ich mich auf den Kurs :)
  • 9 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Giovanni, willkommen in unserem Kurs.

      Wenn du Schon bis 15/30 FL gekommen bist, dann solltest du ja die grundlagen schon gut verinnerlicht haben.

      Wo genau liegt denn dein Problem bei dem Format der Handanalysen, denn das ist einfach ein supereffektiver Weg seinen Skill zu verbessern.

      Und kannst du vielleicht noch kurz beschreiben, warum das tight-aggressive Spiel für uns besser ist als andere Spielweisen?
    • dieExxe
      dieExxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 187
      Hallo SpeedyBK,

      "Und kannst du vielleicht noch kurz beschreiben,
      warum das tight-aggressive Spiel für uns besser ist als andere Spielweisen? "


      Wir halten uns aus marginalen Situationen raus.
      Wenn wir spielen, wollen wir die Kontrolle haben. Es wird für uns einfach profitabler.
      Wir zwingen die Gegner Fehler zu machen. Lassen sie für draws,
      oder schlechtere Hände zahlen, oder verdrängen bessere Hände.
      Mit einer passiven Spielweise werden wir nie wissen wo wir stehen und
      werden most likely die beste Hand folden.
      Looses Spiel erhöht das Risiko zu viel zu verlieren, was natürlich nicht zwingend ist,
      aber enorm viel Skill erfordert und als Anfänger eine reine Überforderung darstellt.


      "Wo genau liegt denn dein Problem bei dem Format der Handanalysen"

      Ist schwer zu beschreiben. Der Mensch hat ja die Eigenschaft das gelesene
      in Bilder umzuwandeln und genau da habe ich meine Schwäche.
      Außerdem verliere ich iwann den Faden, wenn ich am Turn oder River angekommen bin
      und muss von vorne anfangen. Ich bin ja nicht nur mit meiner
      eigenen Hand beschäftigt, sondern muss auch Stacks, Betsizes, Handranges,
      Kombinationen, Boardentwicklung usw. bedenken.

      Ich bin oft mit einer einfachen Hand im HBF einfach zu lange beschäftigt,
      so das ich dann die Lust verliere. Und wie du schon sagst, es ist sehr effektiv
      seinen Skill zu verbessern.

      Ich werde mich aber bessern ;) und an mir arbeiten.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, die Ausführungen zum TAG-Spielstil gefallen mir nun schonmal sehr gut.

      Bei den Handbewertungen ist es halt so eine Sache, da gibt es solche und solche. Bei manchen Händen ist man in 30 Sekunden fertig mit der Analyse, und an anderen grübelt man auch mal eine Stunde rum. Wichtig ist hierbei, dass man über die Situationen nachdenkt, und so daraus lernt. Ob man am Ende auf eine Perfekte Line kommt oder nicht, ist eher zweitrangig.

      Dann wünsche ich dir mal viel Spaß bei Lektion 2.
    • dieExxe
      dieExxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 187
      Lektion 2

      An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      An einem nittigen Tisch openraise ich gerne 99-77 aus den frühen
      Psoitionen, oder KJs+ aus MP2, MP3.

      Das Chart berücksichtigt nicht meine Gegner und auch nicht jede Position
      einzeln. Auch nicht den Tableflow. Gegen sehr tighte Gegner in den
      Blinds kann man seine Stealrange auch ein wenig erweitern.
      Das Chart gibt lediglich eine enge Auswahl an Starthänden die möglichst eine
      schwierige Situation für den Anfänger auschließen soll.



      Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.


      NL4 - AKo im BB vs raise + 3 caller


      Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Laut Equilab habe ich eine Equity von 46,32%
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, KJ aus den MPs gefällt mir eigentlich nicht so. Das Problem ist, dass die Hand sehr oft dominiert wird. Und man damit schnell große Pötte verliert. Ansonsten hast du die Schwachpunkte des Charts sehr gut erkannt ;) .

      Zu deiner Hand wirst du noch recht bald eine Rückmeldung von einem unserer Handbewerter bekommen.

      Und Frage 3 ist stimmt.

      Also, dann viel Spaß mit Lektion 3.
    • dieExxe
      dieExxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 187
      Frage 1: Du hältst K :spade: Q :spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ?

      Ich habe eine Equity von 50,78%.

      Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade:

      Auf dem Board habe ich dann nur noch 26,46%.

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)
      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A :club: J :club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2 :club: 6 :diamond: 3 :diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 :club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?


      Ich calle hier auf meinen NUTFD.
      Kriege hier 4:1 Potodds.

      Muss aber ein wenig meine :club: outs discounten, da villain
      den raise wahrscheinlich mit sets, oder twopairs evtl. auch schon mit
      einer fertigen straight macht. In seltenen Fällen wird er auch ein overpair
      raisen, dann hab ich auch noch meine Overcard outs.
      Von meinen 9 outs müsste ich die 6 :club: und 3 :club: discounten, aber
      durch mögliche Overpairs in seiner Hand und meinen zusätzlichen outs auf
      meine Overcards gebe ich mir trotzdem noch im Schnitt 8 outs.
      Wie gesagt ich calle allerdings wegen dem FD der mir die Nuts gibt,
      solange sich das Board nicht paired.
      Bei 8 outs bräuchte ich 5:1 pot odds, allerdings wird Villain sein Set oder Straight am River nicht folden und ich bekomme noch eine zusätzliche Bet,
      womit mein call gerechtfertigt ist.

      Frage 3:

      NL10 AKo
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Okay, das schaut alles sehr gut aus. Ich habe nur zur Aufgabe 2 eine kleine Rückfrage.

      Wie viel Geld musst du am River noch gewinnen, damit der Call profitabel ist, wenn du hier 8 Outs hast?
    • dieExxe
      dieExxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 187
      Original von SpeedyBK
      Okay, das schaut alles sehr gut aus. Ich habe nur zur Aufgabe 2 eine kleine Rückfrage.

      Wie viel Geld musst du am River noch gewinnen, damit der Call profitabel ist, wenn du hier 8 Outs hast?
      Ja sorry hätte ich vlt. dazu schreiben sollen :/

      Im pot sind 0,91$ und ich muss 0,22$ zahlen.
      Das sind 0,91/0,22= ca. 4,1:1 (bisschen mehr)

      Ich müsste bei 4:1 pot odds am river 0,22$ gewinnen.
      Aber bei 4,1:1 noch ca 0,19$.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Jop, das sieht gut aus.

      Dann viel Spaß mit der nächsten Lektion.