Mietrecht - Klingel funktioniert ständig nicht

    • J4cK90
      J4cK90
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2008 Beiträge: 3.099
      Hallo, vllt kennt sich hier ja jemand aus, weil wir haben leider keine Ahnung.

      Wir wohnen in einer WG und die Sprechanlage fabriziert immer nur ein rauschen und an ~20% der Tagen im Monat geht unsere Klingel nicht (nur unsere, im Rest vom Haus gehen sie aber). Nun hat mein Mitbewohner bei der Hausverwaltung angerufen, dass die Klingel ab und an einfach mal nicht geht und dann wieder geht und wurde mit der Aussage abgewimmelt "da können wir nix machen, wenn wir jetzt jemand beauftragen und die Klingel geht, wenn er kommt, dann macht er nix und wir müssen ihn trotzdem bezahlen".

      Das kann ja wohl nicht sein, irgendwo muss dann ja wohl ein Fehler in der Elektrik vorliegen den es zu finden gilt.

      Was machen wir nun am besten, weil das kann so ja garantiert nicht rechtens sein und wir sind jetzt einfach die Dummen.
  • 2 Antworten
    • ilikemilkandcookie
      ilikemilkandcookie
      Global
      Dabei seit: 07.11.2012 Beiträge: 257
      Grundsätzlich ist der Vermieter für die Instandhaltung solcher Dinge verantwortlich,
      sofern nichts anderes vertraglich geregelt wurde.

      Diese Abwimmelei der Hausverwaltung ist verständlich. Ich denke dein Mitbewohner hat sich abwimmeln lassen und schlecht argumentiert.

      Ihr solltet noch einmal anrufen und halt freundlich aber bestimmt mitteilen, dass sich dein Mitbewohner wohl missverständlich ausgedrückt hat nud sagen das die Anlage/Klingel nen Wackler hat,
      geht 4 von 7 Tagen in der Woche nicht und ihr habt Bedenken über Funktionalität und Sicherheit.
      Müsst halt ein wenig dramatisieren.

      Wenn sie euch dann weiterhin abwimmelt.

      Freundlich aber bestimmt ein Schreiben aufsetzen mit einem Fehlerprotokoll - Wann sie ging und wann nicht (2 Wochen dürften reichen)
      Mit Hinweis auf Mängelbeseitigung.

      Dann abwarten und Antwort posten.

      ---
      oder

      Ihr bestellt auf eigene Rechnung jemanden und leitet die Rechnung dann zur Begleichung weiter.
      Dann rennt ihr aber womöglich eurem Geld hinterher. Und wenn es irgnwelche Klauseln
      in eurem Mietvertrag gibt das Kleingerätereparaturen in einem Kalenderjahr bis zum Volumen von x €
      durch den Mieter zu tragen sind, dann müsst ihr eh die Kosten tragen.
    • andrem89
      andrem89
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2009 Beiträge: 148
      - Vermieter den Schaden schriftlich mitteilen
      - Vermieter bezugnehmend aufs 2. Schreiben schriftlich erneut unter Fristsetzung auffordern die Klingel zu reparieren (ca 14 Tage) sowie ihm androhen selber eine Fachfirma zu beauftragen deren Kosten an den Vermieter eingefordert werden
      - sofern Vermieter nicht tätig wird die Fachfirma beauftragen und den Rechnungsbetrag von ihm einfordern
      - Profit!