8-9 outer frage

    • chrisschiller
      chrisschiller
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 117
      hi leute , ich wundere mich immer wieder wenn ich hier pokervideos von membern sehe wie flushdraws oder OESD's gespielt werden.
      Ist es von der reinen theorie her nicht nur möglich auf raises bei einem flushdraw eine 1/3 potsize bet vom gegner zu callen um longterm grade mal so +-0 dazustehen ? ich meine es sind ja auch noch implied odds vorhanden , jedoch gibt es viele videos wo mit flushdraws sehr viele fast potsized bets gecallt werden und meist werden flush's auch nicht zu gut ausbezahlt. ist dies auf lange sicht nicht -ev ?

      dann noch eine generelle frage wie spielt ihr denn so flushdraws gegen agressive gegner an wenn ihr first to act seit ? einfach 1/3potsize reindonken (was bei dem schwachen raise wohl des öfteren auf einen reraise hinauslaufen würde den man dann nicht mehr callen kann , oder ? )oder wie spielt ihr das . nehmen wir als gegner einfach mal einen standart LAG der nach einem dran ist .

      danke für eure antworten im voraus.
      gruß chris
  • 4 Antworten
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Callen kann man sicher mehr als 173 PS, da die implied Odds bei NL alles sind, PS kann man wohl nicht immer callen, aber wenn der Pott klein ist, dann kann man doch mehr callen, weil wenn man mal einen Stack, doch die ganzen calls wieder drin hat.

      Betten tue ich auch mit einem FD einfach meine normale Contibet welche nur vom Board abhängig ist, also das gleiche was ich auch mit nichts oder mit TP betten würde.
    • KarlMaxx1982
      KarlMaxx1982
      Global
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 912
      Würde mich auch sehr interessieren wie andere OESDs + Flushdraws spielen !


      Flushs schlecht ausbezahlt ??? Wie kommst du denn da drauf ??

      Weiss zwar jetzt nicht von welchen Limits ihr sprecht, aber Flush- + OESDs werden bei mir am Flop ge-3-bettet und wenn ich ein reraise bekomme meistens AI - hängt natürlich noch von ein paar Faktoren ab die sich nicht pauschalisieren lassen.

      Ein Flush ist eine der besten Hände und man wird sehr sehr gut ausbezahlt - ich gewinne mit Flushs definitiv die meiste Kohle !

      Also aus Erfahrung kann ich sagen: alles andere als -EV !
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Dürfte sich hier um die Micros gehen, ich selber spiele Nl5, also die untersten Limits. Ein FD ist zwar durchaus stark und bei einem Flush geht es so mit der Auszahlung, aber wenn man jedes mal nur mit dem Draw all in geht dann macht man Verlust, denn der Flush kommt nur jedes dritte mal an.
    • KarlMaxx1982
      KarlMaxx1982
      Global
      Dabei seit: 15.06.2007 Beiträge: 912
      Ja ist schon richtig, dass man einen Flush nur mit ner WA von 35% trifft, aber in sehr vielen Fällen wird man überhaupt nicht gecallt und kann somit den Pot direkt einsacken... deswegen reraise ich und wenn man gecalled wird hat man immer noch jede Menge Outs.

      Auf Titan treffe ich übrigens deutlich mehr als 35% ;) ;) ;)

      Mit Micros mag ich allerdings nix zu tun haben