Stromanbieterwechsel wie am besten vorgehen?

    • Kazadur
      Kazadur
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2008 Beiträge: 1.113
      Hallo Pokerfreunde,

      Ich stehe vor folgendem Problem, ich habe in der Letzten Woche meine Stromabrechnung bekommen und bin dabei fast rückwärts vom Stuhl gefallen! Ich habe für einen zwei Personenen Haushalt knappe 55 qm 4600 Kilowatt Strom verbraucht, wtf habe zwei Durchlauferhitzer(Küche, Bad) die natürlich ne Menge Strom ziehen! Habe jetzt als erste Maßnahme den in der Küche ausgemacht und schalte ihn nur bei Bedarf an (ich weiss noch nicht wieviel es bringt aber mal schauen).
      Meine Zweite Maßnahme sollte nun sein den Stromanbieter zu wechseln ich wohne in Dortmund und bin bei der DEW welche sehr teuer sind Zahle nach neuer Rechnung etwas über 100 Euro Abschlag im Monat, das ist natürlich viel zu viel!

      Nun habe ich ja mal auf dieversen Internet Portalen geschaut was es da an günstigeren Anbietern gibt...und siehe da es gibt eine Menge!

      Nun aber zu meinen Fragen:

      1. Man sieht ja immerwieder Berichte die die seriosität einzelner Anbieter in Frage stellen! Wie finde ich unseriöse Anbieter heraus?

      2. Auf was muss ich generell achten wenn ich den Anbieter wechsel? Wo stecken ,,Fallen" oder versteckte Kosten in den Verträgen?

      3. Hat jemand schon Erfahrungen mit einem Anbieter wechsel gemacht und kann mir ein bisschen erklären wie ich vorzugehen habe?

      4. Welches Internet Portal eignet sich am besten um Anbieter zu finden?

      Ich danke euch schon mal für die Antworten

      @Mod: Sollte ich hier falsch aufgehoben sein bitte ins richtige Forum verschieben hab auf die schnelle nix gefunden!
  • 5 Antworten
    • ilikemilkandcookie
      ilikemilkandcookie
      Global
      Dabei seit: 07.11.2012 Beiträge: 257
      Wohnst du neu in der Wohnung ?

      Falls ja, zieh mal alle Stromfresser raus und schau ob der Stromzähler dauerhaft stehen bleibt.

      Falls ja, liegts an deinem Stromverbrauch.
      Falls nein, hast du noch einen Parasiten. (Kenn Fälle wo die normale Hausbeleuchtung über den Zähler eines Mieters lief - ganz dreiste Sache :D )

      Weiterhin schau mal welche Elektrogeräte du im Haus hast und wie alt die sind.
      Denn allein an den Durchlauferhitzern kann es nicht liegen.

      Hab selbst Einen im Bad und einen Stromverbrauch von ca. 1.7k kWh im Jahr
      und das trotz TV und Laptop an(1 Person)

      Hast du eine Tiefkühltruhe ? Ganz böser Fresser !!!
      Du kannst dir auch bei deinem Netzbetreiber ein Strommessgerät ausleihen
      und schauen welche Geräte bei dir die Stromfresser sind.


      ------

      1. kannst du auf der Seite bei 4. filtern - und siehst du teilweise an den Kundenströmen

      2. Das kommt ganz drauf an was du dir vorstellst.
      monatlich oder Vorrauskasse (wenn du dir es leisten kannst, könntest du mit Vorrauskasse ebenfalls u.U. noch etwas mehr sparen - ist aber nur bei seriösen Anbietern zu empfehlen)
      Länge der Vertragsdauer (mit kürzeren Laufzeiten ist man flexibler, kann mitunter genauso viel sparen wie mit einer Langen)
      Länge der Preisgarantie
      kWh-Preis brutto
      Grundgebühr je Monat (bei einem Rein-Vertriebler hast du eine geringere Grundgebühr,
      da dieser keine Kosten für Zähler und Netz hat)
      Paketpreis oder normal (normal is bei dir besser)
      Bonus ja/nein (kommt drauf an, musst dir die Details anschauen)
      Kaution ja/nein (Kaution würd ich nicht machen, ist quatsch)
      Kündigungsfristen

      3. a) du kündigst bei deinem jetzigen Anbieter zum nächstmöglichen Termin
      und meldest dich gleichzeitig bei einem neuen Anbieter an
      oder
      b) du meldest dich bei einem neuen Anbieter an und der übernimmt für dich
      automatisch die Abmeldung beim Alten.

      Tipp: Wenn du bisher immer selbst den Stromzähler abgelesen hast,
      dann solltest du das am Kündigungstag ebenfalls machen und denen einen
      niedrigeren Stand angeben (sparst so etwas Geld) Sollten die das kontrollieren,
      dann kannste sagen "ooh.. da hab ich mich wohl geirrt und einen falschen Zähler abgelesen)

      4. verifox.de
    • Khali
      Khali
      Gold
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 1.307
      Finger von der Vorauskasse lassen, seriöse Anbieter haben das gar nicht im Angebot ^^.

      Zum Zeitpunkt des Wechsels dem neuen und alten Anbieter den Zählerstand mitteilen (bzw. dem entsprechenden Netzbetreiber).

      4,6k KW Strom erscheint mir auch viel zu viel bei einem normalen Haushalt. Ich verbrauche im 2 Personenhaushalt (85qm) gerade mal 1,8k und achte nichtmal sonderlich auf den Verbrauch.
    • Kazadur
      Kazadur
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2008 Beiträge: 1.113
      Original von ilikemilkandcookie
      Wohnst du neu in der Wohnung ?

      Wohne jetzt seit etwas über einem Jahr in dieser Wohnung und ist meine erste Abrechnung

      Falls ja, zieh mal alle Stromfresser raus und schau ob der Stromzähler dauerhaft stehen bleibt.

      werde ich am Wochenende mal probieren! Weiteres vorgehen sollte der Stromzähler weiterlaufen?

      Falls ja, liegts an deinem Stromverbrauch.
      Falls nein, hast du noch einen Parasiten. (Kenn Fälle wo die normale Hausbeleuchtung über den Zähler eines Mieters lief - ganz dreiste Sache :D )

      whats my line wenn sowas dabei rauskommt? Die komplette Hauselektrik ist sehr kurios selbst der letztens hier anwesende Elektriker hat da nicht mehr durchgeblickt


      Weiterhin schau mal welche Elektrogeräte du im Haus hast und wie alt die sind.
      Denn allein an den Durchlauferhitzern kann es nicht liegen.

      Einzig meine Waschmaschiene ist was älter alle anderen Geräte < 5Jahre

      Hab selbst Einen im Bad und einen Stromverbrauch von ca. 1.7k kWh im Jahr
      und das trotz TV und Laptop an(1 Person)

      Hast du eine Tiefkühltruhe ? Ganz böser Fresser !!!

      Nein habe nur einen Kühlschrank mit seperatem Gefrierfach


      Du kannst dir auch bei deinem Netzbetreiber ein Strommessgerät ausleihen
      und schauen welche Geräte bei dir die Stromfresser sind.

      Wie funktioniert das genau?


    • Kajry
      Kajry
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2008 Beiträge: 539
      :rolleyes: Is nich so schwer.

      Ich empfehle mal http://verivox.de.

      4 Dinge können versteckte Kosten enthalten: Vorrauskasse, Bonuszahlungen, keine Preisgarantie, lange Vertragslaufzeit.
      Danach filtern und ein Großteil unseriöser Anbieter ist schon mal weg.
      Jetzt Bewertungen anschauen.

      (ich hab selbst mal in der Branche gearbeitet und muss sagen das beim Wechsel bei jedem Anbieter mal was schief gehen kann. Das schlimmste was einem passieren kann ist in die Grundversorgung zu rutschen und einen relativ hohen Preis zu zahlen. Zu beachten ist noch, das ggf im Mietvertrag eine Regelung steht welchen Anbieter man zu nehmen hat)
    • ilikemilkandcookie
      ilikemilkandcookie
      Global
      Dabei seit: 07.11.2012 Beiträge: 257
      Original von Kazadur
      Original von ilikemilkandcookie
      Wohnst du neu in der Wohnung ?

      Wohne jetzt seit etwas über einem Jahr in dieser Wohnung und ist meine erste Abrechnung

      OK, dann überprüfe schonmal ob der Anfangszählerstand der Rechnungsperiode in deiner Rechnung der ist, der auf deinem Übergabeprotokoll protokolliert wurde.
      bzw. den du damals deinem Energieversorger bei Einzug genannt hast
      bzw. den du damals bei Einzug selbst abgelesen hast.

      Falls ja - ist alles ok und das Problem liegt wo anders (Leitungen, Verbrauch, womöglich ist der Zähler kaputt* *Zähler laufen in 98% richtig)

      Falls nein - Nenn mir mal den Anfangszählerstand-Einzug von der Rechnung
      und den, der auf dem Übergabeprotokoll bei Einzug festgehalten wurde

      Und vergleich mal den Zählerstand aktuell mit dem Abrechnungszählerstand auf der Rechnung. Stromversorger rechnen mit hochgeschätzten Zählerständen ab,
      wenn du keinen Echten zum Stichtag mitteilst. Und manchmal stimmen diese Schätzungen vorn und hinten nicht.

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Falls ja, zieh mal alle Stromfresser raus und schau ob der Stromzähler dauerhaft stehen bleibt.

      werde ich am Wochenende mal probieren! Weiteres vorgehen sollte der Stromzähler weiterlaufen?

      Falls ja, liegts an deinem Stromverbrauch.
      Falls nein, hast du noch einen Parasiten. (Kenn Fälle wo die normale Hausbeleuchtung über den Zähler eines Mieters lief - ganz dreiste Sache :D )

      whats my line wenn sowas dabei rauskommt? Die komplette Hauselektrik ist sehr kurios selbst der letztens hier anwesende Elektriker hat da nicht mehr durchgeblickt


      Wenn sowas bei rauskommt, kann ich dir schon sagen, dass die Verantwortung der Hauseigentümer, ggf. vertreten durch die Hausverwaltung, trägt, da der Netzbetreiber eines Energienetzes - in dem Fall Strom - nur die Leitungen bis zum Zähler zu verantworten hat. Danach ist es Mietsache/Hauseigentümersache.

      Dir stehen dann 2 Optionen zur Verfügung:
      1. Hausverwaltung ansprechen, die sollen einen Elektriker bestellen, der die Leitungen überprüft, da du den stark begründeten Verdacht hast, dass div. Dinge über deinen Zähler laufen, die mit deiner Wohnung nichts zu tun haben.

      2. Elektriker selbst beauftragen und Rechnung weiterleiten.(Option 1 is aber die Bessere)

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Hab selbst Einen im Bad und einen Stromverbrauch von ca. 1.7k kWh im Jahr
      und das trotz TV und Laptop an(1 Person)

      Hast du eine Tiefkühltruhe ? Ganz böser Fresser !!!

      Nein habe nur einen Kühlschrank mit seperatem Gefrierfach


      Aquarium hast du auch nicht ?

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Du kannst dir auch bei deinem Netzbetreiber ein Strommessgerät ausleihen
      und schauen welche Geräte bei dir die Stromfresser sind.

      Wie funktioniert das genau?


      Also bei meinem alten AG (u.a. Stromnetzbetreiber) konnte jeder Kunde
      oder auch Nicht-Kunde hingehen und sich ein Gerät gratis bzw. gegen eine
      kleine Gebühr ausleihen.

      Ist einfach ein Strommessgerät, dass du zw. Gerät und Steckdose schaltest
      und dadurch kannst du dir dann ableiten wie hoch der Verbrauch kWh je h ist
      dir das hochrechnen und somit deinen Jahresverbrauch genauer einschätzen.

      Glaub so ein Teil kannst du dir auch bei jedem Baumarkt ausleihen. Kostet nicht die Welt. Und einen Baumarkt zu finden ist oft leichter als den Stromnetzbetreiber deines Ortes