Sind viele Polizisten Rassisten?

  • 67 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hallo Leute,

      ich weise mal prophylaktisch auf unsere Grundprinzipien hin und bitte um Beachtung :)


      Danke und Gruß,
      michimanni
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.620
      Original von Krypt0n
      Personenkontrolle wegen der Hautfarbe ist illegal
      Jo aber welcher Polizist sagt schon offen: Ey neger komm mal her Personenkontrolle...
    • toyberg
      toyberg
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2009 Beiträge: 1.940
      Es wird wohl nicht wirklich kontrolliert, weil die Polizisten Spaß daran haben, sondern weil sie Erfahrung haben. Genauso werden Jugendliche schneller kontrolliert als Erwachsene, da man bei denen eher etwas findet. Männer mehr als Frauen. Wenn eine Bevölkerungsgruppe öfter auffällt dann wird diese auch öfter kontrolliert, ist ja logisch.
    • Krypt0n
      Krypt0n
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2008 Beiträge: 1.458
      Gibts hier einen User mit ausländischen Wurzeln der mal erläutern kann wie er das bisher erlebt hat?
    • Philgod88
      Philgod88
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2008 Beiträge: 984
      Original von Krypt0n
      Gibts hier einen User mit ausländischen Wurzeln der mal erläutern kann wie er das bisher erlebt hat?
      Persönlich habe ich bisher noch nie negative Erfahrungen mit der Polizei gemacht. Ganz im Gegenteil, die Beamten waren immer nett und hilfsbereit. Habe mich nie irgendwie benachteiligt gefühlt. Bei mir fehlt aber auch samplesize zugegebenermaßen.

      Die Polizisten machen jedoch halt auch ihre Erfahrung. Wenn ich mit einer bestimmten Gruppe von Personen öfters negativen Umgang habe, dann stellt sich automatisch denke ich ne gewisse Grundhaltung ein in Bezug auf die gesamte Gruppe. Davon kann sich glaub ich keiner von uns freisprechen. Man sollte aber natürlich trotzdem irgendwie den einzelnen Menschen an sich betrachten/beurteilen.
    • FlyingSheep
      FlyingSheep
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 4.013
      Ist ja logisch, dass Polizisten beispielsweise öfter einen Jogginghosen tragenden Jugendlichen kontrollieren als eine Oma, weil ersterer erfahrungsgemäß öfter Straftaten begeht.

      Wenn die Polizisten auch Erfahrungswerte haben, dass Schwarze z.B im Schnitt öfters Drogen dabei haben als Weiße (davon bin ich überzeugt), dann sind solche Kontrollen aufgrund der Hautfarbe ja völlig legitim. Mit Diskriminierung hat das imo nichts zu tun. Ist halt "Pech" für die unschuldigen, aber in den meisten Fällen passiert ihnen dann ja nichts, wenn sich herausstellt, dass sie unbescholten sind.

      Wenn ich mir z.B das ganze Gesicht mit irgendwelchen Runen volltätowieren lasse werde ich auch von Polizisten sicher eher verdächtigt, als der 0815-VWL-Student mit Karohemd.

      Prinzipiell gibt es sicher bei der Polizei mehr Personen mit einer sehr autoritären und rechten Gesinnung als in der Durchschnittsbevölkerung. Die erleben halt auch sehr viele Straftaten von Ausländern mit, müssen oft aufgrund des Rechtssystems Gauner jagen und sie dann gleich wieder freilassen. Dazu kommt dass zur Polizei wahrscheinlich der typische linke Student ohnehin nicht gehen würde.
    • SirRector
      SirRector
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 2.309
      Stichwort Profiling - gibt nicht mehr dazu zu sagen.
    • Atomfred
      Atomfred
      Global
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 6.658
      Haha, was ein unfassbar dreckiges Land ist es doch in dem wir leben.

      Gutes Urteil, obv viel zu spät und die Reaktion der Polizei ist absolut lächerlich.
    • toyberg
      toyberg
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2009 Beiträge: 1.940
      Vielen Dank fuer deinen unfassbar wertvollen Beitrag.
    • Finsbury47
      Finsbury47
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2011 Beiträge: 882
      Original von toyberg
      Vielen Dank fuer deinen unfassbar wertvollen Beitrag.
    • h0nky
      h0nky
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 10.640
      in b4 Blackmember, der über Stuttgarter rassisten Discos heult :D
    • Gambler2k6
      Gambler2k6
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2006 Beiträge: 2.026
      Original von Philgod88
      Original von Krypt0n
      Gibts hier einen User mit ausländischen Wurzeln der mal erläutern kann wie er das bisher erlebt hat?
      Persönlich habe ich bisher noch nie negative Erfahrungen mit der Polizei gemacht. Ganz im Gegenteil, die Beamten waren immer nett und hilfsbereit. Habe mich nie irgendwie benachteiligt gefühlt. Bei mir fehlt aber auch samplesize zugegebenermaßen.

      Die Polizisten machen jedoch halt auch ihre Erfahrung. Wenn ich mit einer bestimmten Gruppe von Personen öfters negativen Umgang habe, dann stellt sich automatisch denke ich ne gewisse Grundhaltung ein in Bezug auf die gesamte Gruppe. Davon kann sich glaub ich keiner von uns freisprechen. Man sollte aber natürlich trotzdem irgendwie den einzelnen Menschen an sich betrachten/beurteilen.
      This! Von allen mir bekannten Polizeibeamten habe ich gehört das der überwiegende Teil des Klientels ausländische Wurzeln hat. Das führt zu einer Voreingenommenheit und bestätigt sich dann eben durch Dinge wie vermehrten Kontrolle dieser Gruppe(n).

      Ich wurde aber bereits selber schon öfters im Zug von der Polizei kontrolliert und hatte bisher auch nicht das Gefühl deshalb diskriminiert zu werden (deutscher).

      Ich denke es ist eben eine Mischung aus Erfahrung und Bauchgefühl.
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von FlyingSheep
      Prinzipiell gibt es sicher bei der Polizei mehr Personen mit einer sehr autoritären und rechten Gesinnung als in der Durchschnittsbevölkerung...

      Dazu kommt dass zur Polizei wahrscheinlich der typische linke Student ohnehin nicht gehen würde.
      Das ist sicherlich so, es ist aber auch so, dass der Staat eben von Haus aus eher "rechts" angesiedelt ist, was die Struktur betrifft(nicht rechts im Sinne von Nazi, sondern eben klare Hierachien, klare Regeln, etc.).

      Ist natürlich dumm, jemanden wegen der Hautfarbe zu kontrollieren, glaube aber auch nicht, dass sowas regelmäßig vorkommt.

      Man kontrolliert eben doch einen der "auffälligen" Menschen, dabei ist eine andere Hautfarbe ebenso ein Kriterium wie z.B. grün gefärbte Haare.

      Normalerweise kann man dem aber mit Kleidung und Auftreten entgegenwirken - Barack Obama wird wohl seltener kontrolliert als 50 Cent.
    • 10playmaker10
      10playmaker10
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 2.081
      nur im osten ;)
      aber wenn man den halben tag nur mit türken und schwarzafrikanern zu tun hat dann könnte man leicht rassist werden
    • infernogott
      infernogott
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2005 Beiträge: 11.187
      Original von FiftyBlume
      Original von FlyingSheep
      Prinzipiell gibt es sicher bei der Polizei mehr Personen mit einer sehr autoritären und rechten Gesinnung als in der Durchschnittsbevölkerung...

      Dazu kommt dass zur Polizei wahrscheinlich der typische linke Student ohnehin nicht gehen würde.
      Das ist sicherlich so, es ist aber auch so, dass der Staat eben von Haus aus eher "rechts" angesiedelt ist, was die Struktur betrifft(nicht rechts im Sinne von Nazi, sondern eben klare Hierachien, klare Regeln, etc.).

      Ist natürlich dumm, jemanden wegen der Hautfarbe zu kontrollieren, glaube aber auch nicht, dass sowas regelmäßig vorkommt.

      Man kontrolliert eben doch einen der "auffälligen" Menschen, dabei ist eine andere Hautfarbe ebenso ein Kriterium wie z.B. grün gefärbte Haare.

      Normalerweise kann man dem aber mit Kleidung und Auftreten entgegenwirken - Barack Obama wird wohl seltener kontrolliert als 50 Cent.

      muss man sich als krimineller auf der straße also nur schick kleiden und n schönes auto fahren. hat man nix zu befürchten...


      außer man is schwarz :D
    • FRFR
      FRFR
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2005 Beiträge: 2.627
      Also mal im Ernst, wenn ich einfach nur im Zug sitze und plötzlich stehen 2 oder 3 Polizisten vor mir, am besten noch mit Hand an der Waffe und sagen "Du da, Personenkontrolle, Ausweis bitte"... da würd ich aber auch komisch schauen, ist für mich unvorstellbar...

      Und Menschen mit anderer Hautfarbe sollen das tolerieren "zur Verhinderung einer unerlaubten Einreise"?! Das ist schon arg lächerlich, als Arizona quasi genau dieses Gesetz eingeführt hat, da war hier das Lachen über die rückständigen Amis noch sehr laut...
    • toyberg
      toyberg
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2009 Beiträge: 1.940
      Original von FRFR
      Also mal im Ernst, wenn ich einfach nur im Zug sitze und plötzlich stehen 2 oder 3 Polizisten vor mir, am besten noch mit Hand an der Waffe und sagen "Du da, Personenkontrolle, Ausweis bitte"... da würd ich aber auch komisch schauen, ist für mich unvorstellbar...

      Und Menschen mit anderer Hautfarbe sollen das tolerieren "zur Verhinderung einer unerlaubten Einreise"?! Das ist schon arg lächerlich, als Arizona quasi genau dieses Gesetz eingeführt hat, da war hier das Lachen über die rückständigen Amis noch sehr laut...
      Wurde selbst im Zug und an Bahnhöfen schon kontrolliert. Sehe das nicht so schlimm. Es sind entweder Routinekontrollen oder man passt eben in das Raster einer Fahndung. Wo ist das Problem da einfach seinen Ausweise/Berechtigung zu zeigen und fertig.

      Kommt natuerlich auch darauf an, wie die Polizisten auf einen zu kommen. Aber hab aber fast nur positive Erfahrungen gemacht (ausser bei Fussballspielen, da ist obv jeder potentieller Massenmoerder).
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von FRFR
      Also mal im Ernst, wenn ich einfach nur im Zug sitze und plötzlich stehen 2 oder 3 Polizisten vor mir, am besten noch mit Hand an der Waffe und sagen "Du da, Personenkontrolle, Ausweis bitte"... da würd ich aber auch komisch schauen, ist für mich unvorstellbar...

      Und Menschen mit anderer Hautfarbe sollen das tolerieren "zur Verhinderung einer unerlaubten Einreise"?! Das ist schon arg lächerlich, als Arizona quasi genau dieses Gesetz eingeführt hat, da war hier das Lachen über die rückständigen Amis noch sehr laut...
      Wo steht denn was von unerlaubter Einreise?

      Ist doch was völlig normales, ist mir auch schon auf passiert - waren eben abends aufm Weg zum feiern und n bisschen "assi"(soll heißen, wir hatten Getränke dabei)...war eben auch direkt ne Kontrolle, die mädelz drei reihen weiter vorne z.B. nicht...
    • FRFR
      FRFR
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2005 Beiträge: 2.627
      Im Artikel, der im OP verlinkt ist...

      Der Kläger, ein dunkelhäutiger Student, war im Dezember 2010 in einem Regionalzug nach eigenen Angaben von zwei Bundespolizisten aufgrund seiner Hautfarbe überprüft worden. Das räumten die Polizisten in dem Verfahren ein, wie ein Gerichtssprecher sagte. Nachdem die Richter deutlich machten, dass die Kontrolle rechtswidrig gewesen sei, entschuldigte sich die Bundespolizei und der Rechtsstreit wurde beendet.

      Das Verwaltungsgericht Koblenz hatte die Klage des 26-Jährigen zuvor abgewiesen und es der Bundespolizei erlaubt, Bahnreisende einzig aufgrund ihrer Hautfarbe verdachtsunabhängig zu kontrollieren. Dies gelte bei stichprobenartigen Überprüfungen zur Verhinderung einer unerlaubten Einreise. Menschenrechtler hatten das scharf kritisiert.
      Und das geht imho einfach nicht, wenn ich einfach nur im Zug sitze und heimfahre kann doch nicht plötzlich die Polizei vor mir stehen und eine Personenkontrolle machen, nur weil ich die falsche Hautfarbe habe?!