Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Der große Kambodscha-Thread

    • wump1
      wump1
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 3.239
      Hi,
      nach jetzt 2 Jahren oder so in Thailand habe ich mich in Kambodscha niedergelassen. Dies hat viele verschiedene Gründe, ich werd mal nen kurzen Vergleich anstellen.

      Pro:
      Billiger: Während der Lohn für eine Servicekraft in Thailand so um die 200-300 Euro liegt (in Touristengebieten), liegt er hier mit 30-50 Euro deutlich darunter. Das spiegelt sich natürlich auch in den Preisen wider.
      Kein Visum-Hickhack: In Thailand muss man entweder für 600 Euro im jahr ne Sprachschule besuchen oder ständig Visa-Runs an die Grenze machen. Hier kann man einfach so lang bleiben, wie man will für ca 20 Euro im Monat. Keine Visaruns. Ever.
      Arbeitserlaubnis: Arbeiten, selbst online, ist in Thailand für Ausländer strengstens untersagt, ja man darf nicht mal ohne Bezahlung volunteeren, wenn man keine Work Permit hat. Ich kann mich hier in ne Bar setzen und meinen Online Job machen, ohne dass ich die Polizei fürchten muss. Ich könnte mir hier für 500 Euro ne Bar kaufen und arbeiten, wenn ich das möchte (natürlich ist die zu dem Preis dann am Arsch der Welt und man muss trotzdem noch Miete zahlen, aber das ist ja erstmal zweitens).
      Ehrlichere Leute: Verglichen mit der Phuket-Mafia gehts hier wirklich noch gesittet zu und es ist nicht alles so miteinander verwoben. Hier gibts nicht so viel Lächeln wie in Thailand, aber wenn, dann ist das meistens ernst gemeint. Ich hab viele gute Thais getroffen, aber die Mehrheit ist halt sehr nationalistisch eingestellt und duldet Ausländer nur, wenn sie halt genug zahlen.
      Mehr Möglichkeiten: Hier ist noch ein bisschen Wilder Westen, die Entwicklung geht extrem rasant voran, aber trotzdem sagt man, es ist wie Thailand vor 20 Jahren.
      Bezahlbares Bier: In Phuket generell zwischen 1,75 EUR und 2,50 EUR inner Bar, hier zwischen 0,30 Euro und 1 Euro max. Und das vom Fass. Außerdem gibts hier importiertes für 0,60$ im Laden und nicht nur die einheimische Brühe wie in Thailand. Halt keine sinnlosen 200% Steuern auf dem Bier hier. Und Bier kann man IMMER kaufen, kein Nachmittags- oder Nachtverbot.
      Ruhige Strände: mit netten Holzhütten, ganz urig. Vielleicht vergleichbar mit den ruhigeren Inseln in Thailand.
      Easy Polizei: Kein Helm? Kein Fleppen? Mit Licht gefahren? Mit 0,50-1$ seid ihr dabei. Kein Wunder bei 40$ Monatslohn.
      Liberaler Umgang mit Gras: Wird hier angeblich als Gewürz eingestuft, daher auch überall Happy Pizza und im Menü anner Bar steht Joint 2$. Wohl offiziell nicht erlaubt, aber kratzt niemanden.
      Legales Glücksspiel: Zumindest im Casino. Hier im Ort gibts 5 Stück.

      Contra:
      Dritte Welt Land: Man sieht oft bittere Armut, sowas gibts sicher in Thailand nicht mehr so, Wellblechhütten etc. Keine ordentlichen Shopping-Center, Kinos etc. ATMs gibts mittlerweile genug.
      Mangelnde medizinische Versorgung: Für ernstere Sachen dann doch lieber nach Bangkok
      Stromausfälle: In der Hochsaison doch recht oft hier in Sihanoukville. In Phnom Penh hab ich keine gehabt.
      Essen: Das ist jetzt entweder Pro oder Contra. Das einheimische Essen ist halt wie Thai-Essen ohne Gewürze. Dauert, bis man mal ein gutes Restaurant findet. Wenn ihr Western Food mögt, seid ihr dank der Franzosen richtig, jede menge Baguettes und schön billig. Fish and Chips Riesenteller 2$, Omelette mit Tomate Zwiebel 1$.

      Finden sich sicher noch mehr Sachen, ich trag die dann später noch ein.

      Ein bisschen zur Stadt hier (Sihanoukville). Derzeit noch ein Backpackerort und alles noch billig, aber es sind jetzt eigenltich alle Straßen geteert und man sieht schon die ersten Familien. Der Sextourismus ist verglichen mit Pattaya, Phuket, oder Samui ein Witz (dennoch vorhanden).

      Es gibts viele schöne Strände und je nachdem was man mag ist für jeden was dabei. Entweder ganz verlassen und Ruhe, oder kleine Holzhütten mit kostenlosen (!) Liegen wenn man ein Bier für einen $ kauft, bis hin zum vollgepackten Backpackerstrand mit Party und Happy Hour und täglich 3$ Barbeque mit Pommes, Garlic Bread und Salat.

      Bin jetzt zu faul die ganzen Details herzuschreiben, schaut mal hier.

      Apartments mit Ventilator gibts ab 70$ im Monat (brandneu) und mit Aircon wohl um die 180$. Je nachdem wie weit man vom Backpackerstrand entfernt wohnt, wird es billiger. Ich zahl hier in der Hauptsaison derzeit 200$ im Guest House im Touristenviertel, werde aber bald umziehen. Moped (125er Thai Honda, Suzuki, Yamaha) 70-100$ im Monat.

      So, noch paar Bilder von mir:











      Sorry Imgur spinnt. Googlet halt einfach mal nach Sihanoukville ;)

      .
  • 323 Antworten
    • dodo1337
      dodo1337
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2010 Beiträge: 2.590
      hay,
      hast auf jeden fall mein interesse geweckt.
      die bilder sind ja auch traumhaft :)
      da bombadier ich dich gleich mal mit ein paar fragen.

      wie sehen denn deine lebensunterhaltskosten insgesamt für einen monat aus ?
      würde jetzt so auf 400$ schätzen ?

      wie siehts aus mit internet ?
      ist ja in thailand schon ein bisschen abenteuerlich mit surfsticks usw., ich schätze in kambodscha ist das ganze noch schwieriger bzw sehr viel weniger abgedecktes gebiet, schlechtere verbindung, oft ausfälle usw.

      wie siehts mit der verständigung aus ?
      ich vermute einfach mal du kannst kein khmer, vietnamesisch oä.
      verstehen viele leute dort englisch, bzw sind sie überhaupt gewillt englisch zu sprechen ?
      geht quasi einher mit der frage wie man als "reicher weißer" so behandelt wird.
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Bin in knapp 3 Wochen da :)

      Hab jetzt schon n paar mal gelesen/gehört man sollte neben den US-$ für die Einreise auch so noch n bißchen Dollar dabeihaben.. Kannst du das bestätigen?
    • Abbadon
      Abbadon
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 697
      Was kostet ST/LT ? :D
    • wump1
      wump1
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 3.239
      Also: Internet:
      Okay, mit eigener Connection oder wenn das Wifi vom Hotel nicht allzu ausgelastet ist sind eigentlich schon 6Mbit drin.
      Wer pokert, braucht zur Absicherung wegen den Powercuts nen 3G Surfstick, ist hier unglaublich schnell und kostet 5$ im Monat (2GB)
      Geld im Monat:
      Je nachdem, wie viel ihr trinkt und wie gut ihr esst.
      Bude halt 100-250$ (oder im Dorm im Backpackers für 1$ die Nacht... kein Witz)
      Moped 70$ (laufen is halt doof aber wers mag)
      Essen (gut essen 2,50-5$, einfach gebratene Nudeln mit Gemüse 1$, das ganze mal 3) bei mir so ca. 10$ am Tag, ich ess gern immer woanders und muss derzeit nicht so aufs Geld schauen: 300
      Das wars dann auch schon und der Rest dann nur Alkohol und Kippen:
      Bier inner Happy Hour wie oben erwähnt, normal 1$ für 0,33 l vom Fass, Flasche Vodka/Whisky im Laden 1$, Stange Kippen 2,50$ oder Davidoff auf Deutschland 11$

      Verständigung: Allgemein besser als in Thailand. Köche und Putzen natürlich kein Wort aber Leute die mit Kunden zu tun haben recht gut. Die 8-jährigen Armbandverkäufer am Strand sprechen besseres Englisch als jeder Englisch-LK. Aber wirst zumindest in Sihanoukville eh viel mit Western Personal zu tun haben. Die finden das hier einfach wohl so gut, dass sie für umsonst arbeiten in den Bars (bekommen halt Essen und Trinken und ein Bett im Dorm, scheinbar recht denen das :f_confused: )

      Bei der Einreise braucht ihr kein Geld zeigen (am Flughafen, an den Landgrenzen kostet das Visum das doppelte Wegen Scam und so), einfach für 25$ Business Visum nehmen (heißt jetzt ordinary visa glaub ich) und zählt euer Wechselgeld. Simkarte fürs Smartphone könnter direkt am Airport kaufen, da sind 8 Stände wenn ihr rauslauft. Auf meine Frage, ob er auch Micro-SIM hat, hat der Typ mit ja geantwortet, holt ne normale SIM raus und schnippelt da den Chip raus. Geht aber. Holt die SIM am Airport, is ziemlich viel Papierkram und die kümmern sich und stellen alles ein.

      Letzteres weiß ich nur ausm Sihanoukville Forum: 5-15/20-25

      So, noch weitere Fragen?
    • clemideluxe
      clemideluxe
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2009 Beiträge: 2.148
      Original von wump1

      Verständigung: Allgemein besser als in Thailand. Köche und Putzen natürlich kein Wort aber Leute die mit Kunden zu tun haben recht gut. Die 8-jährigen Armbandverkäufer am Strand sprechen besseres Englisch als jeder Englisch-LK. Aber wirst zumindest in Sihanoukville eh viel mit Western Personal zu tun haben. Die finden das hier einfach wohl so gut, dass sie für umsonst arbeiten in den Bars (bekommen halt Essen und Trinken und ein Bett im Dorm, scheinbar recht denen das :f_confused: )
      wie schauts denn mit dem teil der bevölkerung aus, der dir nichts verkaufen will?wie einfach/schwierig ist es denn in der bar oder im club abends nicht die ganze zeit alleine zu bleiben und kontakte mit einheimischen zu knüpfen?

      diesbezüglich würden mich deine ersten eindrücke mal interessieren.
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 15.014
      Ist wirklich interessant.
      Ist Onlinepoker dort wirklich stressfrei?
      Kann man in Kambodscha MB/Skrill in Verbindung mit Pokersites nutzen?
      In Thailand geht das ja leider nicht...
    • Abbadon
      Abbadon
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 697
      Neben diesen offensichtlichen Besuchermagneten gibt es noch die auf keinem Stadtplan verzeichneten Highlights. Wer es gern mal krachen lässt, kann sich von einem der Tuk Tuk Fahrer zum Schießplatz fahren lassen (Shooting Range).Für 40 Dollar kann man da mal mit einem russischen Maschinengewehr herumballern (AK47). Wer noch 50 Dollar drauf legt, kriegt sogar eine Panzerfaust und darf eine Panzerabwehrrakete auf eine Kuh abfeuern. Man hat aber nur einen Schuss und so könnte ich mir vorstellen, dass die Kuh meist überlebt. Wie viele Leute können schon mit eine Bazooka umgehen. Empfehlen würde ich so etwas natürlich nicht; das arme Tier.


      Quelle: http://www.kambodscha-reisefuehrer.de/phnom_penh.htm
    • wump1
      wump1
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 3.239
      Moin,
      also wer denn zur Schule geht, kann in der Regel auch ein bisschen Englisch. Dabei find ich folgenden Artikel richtig gut, einfach mal lesen:

      Warum Kambodscha ein besseres Reiseziel als Thailand ist

      Hier geht leider noch kein Paypal, ich zieh aber meine Kohle stressfrei über mein Thai-Konto am ATM, dass ich mit Paypal verlinkt habe. Skrill/NT müsst ihr mal anfragen, das weiß ich nicht. Kambodschanisches Bankkonto ist auf jeden Fall für Ausländer möglich. Pokern geht und ich wüsste nicht von irgendwelchen Beschränkungen seitens der Anbieter. Die lassen ja sogar Thais zu, wo das Glücksspiel richtig illegal ist.

      Das mit der Kuh gibts afaik nimmer, haben sich wohl einige aufgeregt und es gibt nur noch Hühner. Von der Sache ist aber abzuraten, die Munition stammt zum größten Teil noch aus dem Vietnam-Krieg und macht nicht immer das was sie soll. Gibts lustige Videos auf Youtube dazu :) .
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 15.014
      Alles klar:

      Was wären so die beliebtesten Strandorte in Kambodscha?
      Ist hier dann westlicher Standard gegeben? (zb. gute Einkaufsmöglichkeiten, solid Inet, Gyms zum trainieren, etwas Nightlife, etc...)?

      Interessanter Link btw.^^

      Wegen MB/Skrill bin ich gerade mit Stars und auch dem MB-Support in Kontakt getreten - kann ja hier dann posten, was diesbzgl. Stand der Dinge ist.
      Eigentlich haße ich die tatsache, dass ich diesen Thread gefunden habe, da ich schon meine Entscheidung für Thailand gefällt habe und das Gefühl sich nicht entscheiden zu können suckt - jedoch hat Kambodscha schon 2-3 rießen Vorteile, die kaum zu ignorieren sind, nach ersten Recherchen.^^
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 15.014
      Also gem. dem Stars-support soll wohl das Ein-/Auscashen via Skrill und MB möglich sein, was übergeil ist - wenn mir dies auch der MB-Support bestätigt, dann müsste ich wohl wirklich ggf. meine Pläne bzgl. Thailand ändern und Kambodscha ansteuern, weil die Sache mit Skrill/MB mich wirklich angesuckt hat.
      Auch scheint wohl laut 2+2 Poker in Kambodscha irgendwie absolut all right sein, wogegen man halt in Thailand evtl. doch mehr aufpassen muss...

      Hier der quote vom Stars-Support:

      Regarding your first question, players in Cambodia can in fact deposit and cashout through Skrill (Moneybookers).

      As for the amount of Real Money players from that country, unfortunately that information is not available to us - we must apologize for not being able to provide it to you either.

      We trust this has been helpful to you. If you have any further questions or concerns, regarding this or any other matter, please let us know.

      Best of luck at the tables, and thank you for choosing PokerStars.


      2ter Absatz ist strange, da ich nur nachgefragt habe, ob Real Money-Games auf Stars klar gehen, wenn man in Kambodscha lebt.
      Ich habe da nochmals nachgehakt^^
    • wump1
      wump1
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 3.239
      Also wenn du bisschen Beach und Action willst, dann kommt in Kambodscha eigentlich nur Sihanoukville in Frage. Phnom Penh ist bisschen zu groß und hat auch keinen Strand. Außer billig trinken und rumhuren kannste da nicht viel machen.

      Wie schon im Eingangspost erklärt, ist Kambodscha noch weit hinter Thailand. Ich weiß nicht, was du mit Einkaufsmöglichkeiten meinst, hier gibts keine Riesen-Shopping-Center wie in Bangkok. Wenn du nur deine T-Shirts, ne Festplatte voll mit Warez und Essen aus dem Westen willst, das gibts hier auch, aber halt in normalen Shops.

      Wenn du eher nicht so auf Abenteuer stehst, genug Kohle hast und alles ein bisschen geregelter magst, dann magst du vielleicht Thailand mehr. Ich würde ja empfehlen, da du eh in Bangkok zwischenlanden musst: Nutz deinen 30-Tage Einreisestempel, schau dir Thailand ein bisschen an und mach danach 2 Wochen nen Abstecher nach Sihanoukville. Dann hast du den direkten Vergleich und kannst dich immer noch entscheiden.

      Wobei es hier natürlich auch Apartments in jeder Preisklasse gibt, also ist jetzt nicht so dass du nichts im westlichen Standard finden würdest.
    • seros
      seros
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2005 Beiträge: 3.893
      Weiß nicht, wieso noch niemand auf Malaysia und KL gekommen ist, passt nicht so zum Cambodia Topic, aber naja.
      Günstig, clubben geht super und gut essen auch. Einzige Problem ist der teurere Alkohol. Teurer als Cambodia aber immer noch günstig verglichen mit Singapur oder Deutschland.
    • Sn0fru
      Sn0fru
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2011 Beiträge: 905
      wie schauts mit haeusern aus?
    • wump1
      wump1
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 3.239
      Ey Malaysia. Hab ich mich irgendwie garnicht wohl gefühlt. Und das mit dem Alkohol ist ja wohl ein Witz. Vergleich mal den Preis mit DE, selbst anner Tanke: Im 7-11 (Minimarkt) in Malaysia kostet ein 640 ml Heineken 4 Euro (In Thailand weniger als die Hälfte). Von Clubs mal ganz zu schweigen. Das billigste Bier waren immer irgendwelche deutschen No-Name Marken für 2,50 Euro pro 500ml im Tante Emma Laden. Zu den Preisen in Clubs kann ich nicht viel sagen, aber wird sicher schon australische Ausmaße annehmen.

      Hier kostet ein Jug (bisschen über ein Liter (!)) im besten (?) Nachtclub der Stadt 4,50$.

      Ich hab das schon von vielen Travellern gehört: Verglichen mit Thailand macht Malaysia einfach keinen richtigen Spaß? Den Eindruck hatte ich jedenfalls auch. Sicher, vielleicht wenn man sich erstmal eingefuchst hat und ne coole Truppe ist. Aber gibt halt im Vergleich mit Thailand doch recht wenige Pokerspieler die dort leben (schau mal bei 2+2).

      Aber ist ja egal, ich derail hier schon meinen eigenen Thread:

      Back on topic: Häuser gibts hier auch zu mieten (ab 200$ plus Strom), Preis je nach Lage und Ausstattung. Ist halt immer billiger wenn man nen 6-Monate Contract eingeht mit 2 Monatsmieten Deposit, wenn nicht ist bissl teurer, weil die meisten halt nur November bis März da sind und die Buden dann leerstehen würden. Eigentlich auch eher ratsam, wenn ihr 2+ Leute seid (werde ich bald machen). Als Solo-Traveller ist es angenehmer im Guest House oder Apartment Complex zu wohnen, da trifft man auch immer mal Leute und es gibt Video-Abende an der Bar, Competitions etc. Und ihr müsst nicht selber putzen. Gibt aber auch Apartments mit mehreren Bedrooms, was ich so höre 2 Bedroom so 250-350$ im Monat inkl Internet.

      Btw hier ist auch Samstags im Casino Pokerturnier und unter der Woche Poker for Fun in einigen Bars. Halt auch noch ein Pluspunkt für die Leute, die gern Live spielen... geht in Thailand garnicht, nichtmal unter Kumpels.
    • shogun2313
      shogun2313
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2010 Beiträge: 1.641
      muss man einen bestimmten $ betrag mit ins land bringen? so wie du das erzählst kann man dort mit ca. 6000$ ein ganzes jahr gut auskommen, was ja der hammer ist.

      2. frage: wie schaut es mit dem nachtleben aus? ich hab mir mal die links angeschaut und die stadt sihanoukville sieht echt nice aus. wenn ich nach asien gehe will ich aber auf jeden fall etwas nachtleben haben. muss auch gar nicht so crazy sein wie in thailand.
      kann man in sihanoukville noch was anderes machen als am strand liegen?
    • wump1
      wump1
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 3.239
      Musst kein Geld mitbringen, kannst alles am ATM ziehen (selbst die Visum-Gebühr am Flughafen). Am besten Kreditkarte bringen, die neuen V-Pay EC-Karten gehen nur in Europa.

      Nachtleben gibts genug. Gibt einen oder mehrere ordentliche Clubs, und hunderte Bars, viele mit Live-Musik und viele Backpackerbars, wo ordentlich was los ist. Gibt auch paar Areas mit Hostessbars, wo man aber im Gegensatz zu Thailand in Ruhe gelassen wird und nicht nach Drinks gefragt wird. Kann man auch einfach Billard spielen (hier überall kostenlos) und/oder gemütlich ein Bier trinken.

      Hier ist ein Reisebericht von ner typischen Backpackerin. Muss jeder selber wissen. Kannst außerdem noch die Inseln und die weitläufige Stadt erkunden, Gras oder Shisha rauchen, essen, Jetski fahren, ins "Kino" gehen, Massage machen, volunteeren, etc.

      Man bringt den Tag schon rum :)
    • Abbadon
      Abbadon
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 697
      Und wie schaut`s mit den Philippines aus, z.B. Cebu ? Pokern legal.

      http://forumserver.twoplustwo.com/92/travel/poker-mansion-cebu-philippines-players-wanted-984390/

      http://www.youtube.com/watch?v=zmQhkCEwHmo

      Jemand schon mal da gewesen ?
    • wump1
      wump1
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 3.239
      Jo Phillipinien steht auf jeden Fall mal zumindest als Urlaub aufm Plan. Eher günstig aber was man so hört muss man schon bisschen aufpassen. Die Security Guards laufen mit Maschinengewehren rum? Sowas mag ich im Urlaub hinnehmen, aber nicht umbedingt permanent. Auch wird wohl viel gescamt. Aber wie gesagt, ich möchte jetzt nichts behaupten, bevor ich nicht selbst dort war. Haben scheinbar mit die schönsten Strände der Welt (Boracay), das will ich unbedingt mal sehen. Gibt auch Direktflüge von hier nach Manila.

      Btw könnt ihr bitte die ganzen Alternativländer zu Thailand im SE-Asia Thread diskutieren? Hier solls wirklich explizit um Kambodscha gehen. Ich weiß, das is nur ne harmlose Frage, aber das derailt nachher immer mehr und man muss sich durch die ganzen Seiten lesen und der Thread wird uninteressant.

      Ich hab übrigens hier noch was interessantes zu den Preisen in Sihanoukville gefunden. Auch ruhig die restlichen Unterseiten durchschauen, wirklich interessant. Auf dieser Unterseite sind auch noch die Aktivitäten aufgeführt, die man so machen kann, oben hatte ja jemand gefragt.
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 15.014
      Original von wump1
      Also wenn du bisschen Beach und Action willst, dann kommt in Kambodscha eigentlich nur Sihanoukville in Frage. Phnom Penh ist bisschen zu groß und hat auch keinen Strand. Außer billig trinken und rumhuren kannste da nicht viel machen.

      Wie schon im Eingangspost erklärt, ist Kambodscha noch weit hinter Thailand. Ich weiß nicht, was du mit Einkaufsmöglichkeiten meinst, hier gibts keine Riesen-Shopping-Center wie in Bangkok. Wenn du nur deine T-Shirts, ne Festplatte voll mit Warez und Essen aus dem Westen willst, das gibts hier auch, aber halt in normalen Shops.

      Wenn du eher nicht so auf Abenteuer stehst, genug Kohle hast und alles ein bisschen geregelter magst, dann magst du vielleicht Thailand mehr. Ich würde ja empfehlen, da du eh in Bangkok zwischenlanden musst: Nutz deinen 30-Tage Einreisestempel, schau dir Thailand ein bisschen an und mach danach 2 Wochen nen Abstecher nach Sihanoukville. Dann hast du den direkten Vergleich und kannst dich immer noch entscheiden.

      Wobei es hier natürlich auch Appartments in jeder Preisklasse gibt, also ist jetzt nicht so dass du nichts im westlichen Standard finden würdest.
      Es wird bei mir sihanoukville werden - zumind. gibt es in Kambodscha nicht so viele Alternativen, so dass ich hier zumind.nicht die Qual der Wahl habe, wie in Thailand.^^
      Bzgl. erstmal in Thailand umgucken und dann vergleichen - ich habe daher leider nicht so die Zeit (daher auch die penible, evtl schon penetrante (sry dafür^^) Vorbereitung), da ich SNE angreifen mag.
      Gem. 2+2 und Stars-support ist wohl in Cambodia auch Skrill/MB möglich, was für mich megawichtig ist und in Thailand nicht klar geht - ich warte nur noch auf die Bestätigung vom Skrill-Support.

      Es ist verrückt, wenn ich bedenke, dass ich diese Woche meinen Flug nach Thailand buchen wollte und beinahe diese (für ernsthafte Pokerspieler) imo viel bessere Option nicht kennen gelernt hätte.

      Gibt es in Kambodscha eigentlich schon viele Grinders - kennst du dort schon eine Pokercommunity?
      Auf jeden Fall ist imo dieser Thread sehr nice und könnte vielen Leuten eine interessante Option aufzeigen^^