andruil2go

    • andruil2go
      andruil2go
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 83
      Hallo interessierter Leser,
      Hallo Moderator,
      Hallo liebes Tagebuch,

      ich heiße Nico, bin 31 Jahre alt und komme aus dem tiefsten Westen der Republik, direkt an der holländischen Grenze.

      Ich habe mich, vor inzwischen dreieinhalb Jahren, selbstständig gemacht und mein eigenes Reisebüro eröffnet. Obwohl ich in jungen Jahren schon relativ viel herumgekommen bin, und direkt an der Quelle sitze, kam ich noch nicht in den Genuss, Las Vegas´ Casinoluft zu schnuppern :f_biggrin:
      Aber das wird nachgeholt. Garantiert.

      Privat bin ich frisch verheiratet, sofern sechs Monate noch frisch sind, und nach halbjähriger Renovierung kurz davor, ins Eigenheim zu ziehen.

      Ich spiele schon einige Jahre Online-Poker, aber bis Anfang diesen Jahres unwissend und haupstächlich nach Instinkt. Immer wieder lange, lange Pausen zwischen den einzelnen Spielsessions.
      Anfang diesen Jahres habe ich dann die 50$ Startkapitel Pokerstrategys genutzt, um auf PartyPoker ernsthaftes Poker zu betreiben. Ich stieg nach 13k Händen zu NL5 auf und spielte dort eine kurze Zeit, bis meine Hochzeitsplanungen und der Hauskauf mich mehr und mehr ablenkten, so dass ich eine halbjährige Pause einlegte. Vor knapp zwei Wochen begann ich aber wieder, mich mehr und mehr mit dem Thema zu beschäftigen und beschloss, jetzt nochmal ernsthaft loszulegen.
      Ich cashte 50$ aus, behielt knapp 100$, um weiterhin NL5 zu spielen (allerdings jetzt ungetrackt auf Pokerstars, da mir die PP-Software einfach nicht gefällt), legte mir PT4 Small Stakes zu und machte mich auf die Suche nach einer u2u-Gruppe.
      Das war tatsächlich die absolut richtige Entscheidung und ich möchte diese Stelle nutzen, um FlyingShadow und Sickcore mein Lob auszusprechen: Zwei super Jungs! :f_thumbsup:

      Als wir die Struktur und das Konzept unserer Gruppe besprachen, beschlossen wir, die Bereitschaft der Absolvierung des NL Anfängerkurses von Pokerstrategy.de als Aufnahmekriterium festzulegen.
      Daher freue ich mich darauf, diesen Kurs künftig parallel mit weiteren Gruppenmitgliedern zu absolvieren :f_thumbsup:

      So....auf geht´s:

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich spiele Poker, um mich mit erspielter Bankroll für viel investierte Zeit selbst zu belohnen, wie z.B. mit Pokertracker 4 Small Stakes. Je höher ich in den Limits aufsteige, um so öfter kann ich das Belohnungssystem meines Hirns mit Kleinigkeiten stimulieren :f_biggrin:

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Ich fixiere mich noch zu häufig auf einzelne Hände des Gegners, statt immer in Ranges zu denken. Außerdem bin ich sehr nittig unterwegs, mit Stats von 13/11.
      Es gibt Situationen, in denen ich zu wenig bette, aus Angst, Villain zu verlieren bzw. aus der Hand zu treiben. Daran arbeite ich momentan bewusst und nenne als Schwäche ruhig den Oberbegriff: Betsizes.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Tight-Aggressives Spiel charakterisiert den Spielstil, mit ausgewählten, starken Starthänden den Pot aggressiv anzugreifen. Ich bin mir bewusst, relativ wenige Hände zu spielen, diese aber um mehrere BigBlinds. Ich setze am Flop gerne eine CBet und in vielen Fällen bin ich zufrieden, den Pot auf diese Weise zu gewinnen. Anhand meines Spielstils fällt es meinen Gegnerspielern relativ schwer, meine Handstärke genau einzuschätzen. Ich möchte mich selbst nicht zum Gegner haben :f_biggrin:

      Ich freue mich auf eine tolle Zeit in diesem Kurs!

      Gutes Blatt
      andruil2go
  • 28 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Der FlyingShadow, bestell man schöne Grüße :) .

      Ansonsten ersteinmal willkommen im Kurs.

      Daher freue ich mich darauf, diesen Kurs künftig parallel mit weiteren Gruppenmitgliedern zu absolvieren fish thumbsup
      Find ich cool :f_thumbsup: .

      Also Stats von 13/11 finde ich jetzt nicht unbedingt nittig auf Fullring, dass sollte eigentlich schon ganz gut hinhauen. Und zum Punkt Betsizing denke ich, dass dir auch unser Handbewertungsforum viel helfen kann, wenn du Hände gezieht aussuchst und mit einer Fragestellung nach den Betsizes dort postest.

      Ansonsten schaut die Aufgabe gut. Ein weiterer Punkt ist bei Frage 3 noch, dass wir ständig Druck auf die Gegner ausüben und sie so in Fehler zwingen, aus denen wir profitieren.

      So, dann wünsche ich dir direkt auch viel Spaß bei Lektion 2.
    • andruil2go
      andruil2go
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 83
      Hallo interessierter Leser,
      Hallo Moderator,
      Hallo liebes Tagebuch,

      FlyingShadow habe ich deine Grüße ausgerichtet und er war wirklich erfreut.
      Natürlich musst ich ihn ausquetschen, woher ihr euch kennt! :f_biggrin:
      Aber als es dann plötzlich um Starcraft ging, verfiel ich in den Standby-Modus :f_zZz: :f_biggrin:

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Vor allem in Position, mit marginalen Händen würde ich anders spielen, als es mir der Starting-Hands-Chart nahelegt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, in Position einen höheren Erwartungswert zu bekommen, wenn man Drawing-Hands callt oder sogar raist. Gerade zur Isolation eines soliden Spielers ist es sinnvoll, einen Limp aus später Position mit marginalen Händen zu raisen, um mit der CBet am Flop den Pot einzupacken.
      Desweiteren ist der Steal der Blinds ein Punkt, den der Starting-Hand-Chart nicht behandelt. Je nach Gegner, der hinter dir in den Blinds sitzt, gibt es viele Spots, einen Steal zu wagen. Suited & offsuit Connectors, suited One-Gapper oder Ace-High-Cards, sowie suited King-High-Karten bieten sich dafür an.
      Außerdem spiele ich AK und QQ anders, als es mir der Starting-Hand-Chart vorgibt. Ich erhöhe nicht jedes Raise aus jeder Position. Es gibt durchaus Situationen, in denen ich QQ nur als Set-Value-Call betrachte. Außerdem stelle ich AK, wie es in den Charts suggeriert wird, nicht gerne all-in rein. Selbstverständlich gibt es genug Situationen, in denen ich 3 bette. Aber nicht standardmäßig immer.

      Außerdem folde ich ungerne 99 in früherer Position.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      Ich habe meine heutigen 1,5 k Hände durchgeschaut, aber preflop keine interessante Hand gefunden. Gerade weil ich mich aus Coinflip-Situationen gerne heraushalte.
      Ich habe wirklich überlegt, einfach irgendeine Hand ins Forum zu stellen, damit ich diese Aufgabe erfülle. Aber das wäre unfair den Moderatoren gegenüber, und auch den anderen Usern.
      Falls diese Aufgabe wirklich erfüllt werden muss mit einer Hand, die ich bewerten lasse, werde ich mir eine heraussuchen, die nach meinem ermessen vielleicht nicht zu einfach ist.

      Hierzu möchte ich noch kurz ergänzen, dass wir in unserer Gruppe wöchentlich fünf Hände ins HB-Forum posten werden, die uns im Verlauf der Hand vor schwierige Entscheidungen gestellt haben.

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Equity Win Tie
      MP2 46.32% 37.92% 8.41% AKo
      MP3 53.68% 45.27% 8.41% 88+, AJs+, KQs, AKo


      Liebe Grüße
      andruil2go
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hehe, Starcraft is nen schönes Spiel ;) .

      Das schaut doch schonmal sehr gut aus, was du zum SHC sagst. Ein wenig fehlt mir gesamt Einschätzung, worin liegt das generelle Problem des SHC?

      Wichtig ist halt, dass du Hände postest. Und oftmals sind Preflop-Schwierigkeiten gar nicht so einfach zu erkennen. Es kann auch sein, dass du am Flop zum Beispiel in eine Schwierige Situation gekommen bist, da du Preflop einen Fehler gemacht hast. Daher würde ich schon gern noch eine Hand von dir sehen.

      Frage 3 passt.
    • andruil2go
      andruil2go
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 83
      Hallo interessierter Leser,
      Hallo Moderator,
      Hallo liebes Tagebuch,

      das generelle Problem des SHC liegt darin, dass er die jeweiligen Spielertypen und Informationen, die man im Verlauf des Spiels kennenlernt & sammelt, außer Acht lässt.
      Und noch ein Edit: Die Stacksizes werden völlig ignoriert, obwohl das natürlich immens wichtig ist.

      Zu Frage 2 habe ich eine Hand gepostet:
      NL 4 - Squeeze statt Call?

      Liebe Grüße
      andruil2go
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, das passt dann. Einen weiteren Punkt zum SHC: Es fasst viele dinge zusammen, also zum Beispiel Hände und auch die Positionen der Spieler werden zusammengefasst.

      Aber das solls dann auch mit Lektion 2 erstmal gewesen sein. Viel Spaß mit der dritten.
    • andruil2go
      andruil2go
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 83
      Hallo interessierter Leser,
      Hallo Moderator,
      Hallo liebes Tagebuch,

      na, dann starte ich mal mit Lektion 3.
      Und los geht´s.....

      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Preflop:
      Equity Win Tie
      MP2 50.78% 50.40% 0.38% KsQs
      MP3 49.22% 48.84% 0.38% 3d3c

      Postflop:
      Board: 5dJs3s
      Equity Win Tie
      MP2 26.46% 26.46% 0.00% KsQs
      MP3 73.54% 73.54% 0.00% 3d3c


      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A :club: J:club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2:club: 6:diamond: 3:diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5:club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?


      Die Spielweise des Button deutet auf eine sehr starke Hand hin. Nachdem ich aus dem CO ein Standard-Openraise gemacht habe, werden die Ranges des Button und des BigBlinds ziemlich weit gefächert sein. Im Idealfall hat der Button auf dem Turn "nur" seine Straight completet, weshalb wir neun saubere Outs hätten. Aber ein Set ist ebenfalls möglich und würde uns zwei klare Outs streichen. Und zwar 6:club: & 3:club: , die ein Fullhouse vervollständigen würden.
      Eine 4 würde die Straight auf das Board bringen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, inwiefern ich die minimale Chance auf einen Splitpot berücktigen sollte.
      Außerdem kann ich beim Button Pocket 7´s nicht gänzlich ausschließen und auch 74 ist zwar unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.

      Da ich beide Varianten (FH + Straight) durchaus in der Range des Button sehe, rechne ich mir 7 klare Outs und 2x 1/2 Outs (=8 Outs) für unseren Draw an. Die 6 Outs der beiden Overcards auf ein Toppair halte ich für sehr, sehr unwahrscheinlich und rechne sie mir nicht weiter an.

      Um einen klaren Call zu tätigen, benötigen wir Odds von 0,91$ Pot / 0,22$ Call = ~3,1:1.
      Wir bekommen allerdings nur Odds von (46 verbleibende Karten - 8Outs)/8Outs = 3,75:1.
      Um meinen Call zu rechtfertigen, müsste Villain am River bereit sein, weitere 13,5 Cent ((0,22$ * 4,75) - 0,91$ = Implied Pot Odds) zu investieren. Da seine gezeigte Stärke am Turn auf eine sehr starke Hand schließen lässt, wird er diesen Betrag mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bereit sein, zu zahlen, selbst wenn mein Flush ankommt.

      Als kurze Antwort auf die Ausgangsfrage:
      Ich calle.


      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      Hand wird gleich nachgereicht
      Edit: NL 4 - Set am Flop im Multiwaypot

      Gutes Blatt
      andruil2go
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1 und 3 passen soweit, bzw. bei Frage 3 wird sich einer unserer Handbewerter deine Hand nochmal anschauen.

      Bleibt noch Frage 2 übrig. Und bis darauf, dass 91/22 etwa 4,1:1 und 8 Outs 4,75:1 sind ist das auch alles richtig. Keine ahnung, wie du auf 3,1 bzw. 3,75 kommst, die Rechnungen sind eigentlich richtig.

      Und am Ende rechnest du ja mit 4,75, was auch richtig ist.

      Tja, sieht alles gut aus. Dann mal ab zur Lektion 4.
    • andruil2go
      andruil2go
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 83
      Hallo interessierter Leser,
      Hallo Moderator,
      Hallo liebes Tagebuch,

      Ja, hm. Ehrlich gesagt, kann ich mir das selbst nicht so recht erklären. Ich habe ganz offensichtlich bei den Ergebnissen die 1 abgezogen und auf die rechte Seite des Doppelpunkts gesetzt.
      91 / 22 = ~4,1. Und ich ging wohl davon aus, ich müsste es ~3,1:1 schreiben, damit es heißt: In 4,1 Situationen treffe ich 1x meinen Flush und 3,1x verpasse ich ihn.

      Wird nicht wieder vorkommen.

      Danke Dir für die Freigabe.

      Gutes Blatt
      andruil2go
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Okay, dann viel Spaß bei Lektion 4 ;) .
    • andruil2go
      andruil2go
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 83
      Hallo interessierter Leser,
      Hallo Moederator,
      Hallo liebes Tagebuch,

      na, dann wollen wir uns mal Lektion 4 zur Brust nehmen:

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      Meine gepostete Hand:
      NL4 - KK vs freaky Maniac

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Folgende Hände habe ich in den letzten drei Tagen für diese Lektion bewertet :

      NL2 - 88 vs MP2 (TAG?) auf Set Flop mit Turn broke?
      NL2 JJ set aufm Flop
      Turn betten?
      Und damit ich auch mal als erster eine Beurteilung abgegeben habe:
      AA - zu weakes play?

      [B]Frage 3:[/b]
      Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: , 9 :club: ,
      8 :heart: und dein Gegner hält 7 :club: 7 :heart: . Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      Antwort:
      Equity Win Tie
      MP2 41.41% 41.41% 0.00% KsQd
      MP3 58.59% 58.59% 0.00% 7h7c


      Liebe Grüße
      andruil2go
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, sorry dass ich den Thread übersehen habe.

      Und zur Lektion 4 gibt es auch gar nicht viel zu sagen. Ausser, dass mir deine Handbewertungen wirklich sehr gut gefallen. :)

      Die Equity passt auch. Alles Top :)
    • andruil2go
      andruil2go
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 83
      Guten Morgen interessierter Leser,
      guten Morgen Moderator,
      guten Morgen liebes Tagebuch,

      das kann immer mal passieren. Die Feiertage lassen auch nicht viel Zeit für akribische Forenarbeit. Ich hoffe, mein Thread-Push war dir ebenso wenig ein Dorn im Auge.

      Es ist erfreulich, wenn jemandem die Handbewertungen gefallen. In den wenigsten Fällen gibt es da eine Resonanz. Danke dafür.

      Und dann auch mal direkt mit Lektion 5 fortfahren:

      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast.

      NL4 - AK - TPTK-Fold am Flop


      [B]Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde. [/b]

      Leider bin ich nie erster Bewerter :f_biggrin:
      Aber ich glaube, es geht in der Aufgabenstellung darum, sich nicht beeinflussen zu lassen von zuvor geposteten Meinungen.

      NL2 AKo vs UTG vs MP1 - squeeze
      NL 5 - KK - Fold am Turn?
      NL 5 - KQ


      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6:diamond: , 7:diamond:
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3:diamond: , 3:heart: , T:diamond: (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) J:diamond: (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Zuerst einmal hätte ich bereits den Flop gecbettet mit ~0,70$. Einerseits damit ich den Pot ruhig schon hier einpacken kann. Andererseits im Falle eines Calls, um meinen Draw im Falle eines Flushs ein wenig verschleiern zu können.

      Am Turn würde ich raisen, aber nicht zu hoch, um im Falle eines Pushs noch einen Fold finden zu können. Ich denke, 3,2$ - 3,5$ wären angebracht.
      Wer in diesem Spot auf mein Raise einen Push auspackt, dürfte in der Regel minimum einen besseren Flush, eher ein Fullhouse auf der Hand halten.


      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with J:heart: , J:spade:
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6:heart: , 9:spade: , T:club: (2 players)
      Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Vorweg:
      Ich hätte preflop erst gar nicht gecallt.
      Out of Position mit mittelguten Pockets sehe ich nicht viel Land. Ich komme bloß in Situationen, die ich nicht beherrsche. Darüber hinaus ist hier kein Setvalue-Call möglich. Wir manövrieren uns bloß in eine Situation, in der wir uns wahrscheinlich bis zum Ende unwohl fühlen.

      Nun denn, as played:
      Ehrlich gesagt schwanke ich, ob ich selbst donke und auf ein Raise folde oder ob ich Checkraise spiele. Allerdings habe ich die Befürchtung, mich bei einem Checkraise zu sehr an den Pot zu binden. Mein halber Stack wäre bei normalen Betsizes (1,50$ CBet (Semi-)bluff + mein Raise auf 3,70$ / Bei ~66% Cbet sogar mehr)) bereits im Pot und ich bräuchte nur noch ~25% Equity bei einem Push. Ein mittelstarkes Overpair ist keine schlechte Hand, aber um einen Stack möchte ich damit nicht spielen, sonst hätte ich es preflop bereits reingestellt.

      Ich tendiere eher zur Donkbet. Falls er diese dann callen würde, müsste ich mich am Turn neu entscheiden. Ich möchte dort keine A K oder Q sehen und wäre auch zufrieden, bereits am Flop den Pot mitnehmen zu können.

      Gutes Blatt
      andruil2go
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Der Push was auf jeden Fall okay, ich hätte den Thread sonst wahrscheinlich noch weitere 4 Wochen übersehen, bis ich am Ende des Monats nochmal wegen der Abrechnung drübergeschaut hätte. Nervig ist sowas nur, wenn ein User morgens einen Thread postet, ihn nachmittags pusht und sich am nächsten Morgen beschwert, dass er noch nicht bearbeitet ist.

      Ansonsten zu den Handbewertungen, kann man sich leider nicht jede genau durchlesen, letztendlich ist es da leider so, dass der User da viel Eigenintiative zeigen muss, und dann halt auch schauen muss, was hat der HB geschrieben hat. Wenn dieser der gleichen Meinung ist, passt das. Wenn nicht, dann muss man halt schauen warum und dann sehen ob einen der post des HB überzeugt, und wenn nicht, dann ihn ruhig mal drauf ansprechen und die eigene Meinung vertreten.

      Und ansonsten ganz wichtig: Ghostmasters Posts aufmerksam lesen. Bester Content wo gibt ;) .

      Okay, dann mal zur Lektion:

      Frage 1: NL4 - AK - TPTK-Fold am Flop

      Also, easy muck imo nicht.

      Es ist halt auch eine Button vs. Blind Situation, in der er schonmal ein wenig looser als die normalen 9% Openraisen kann. Und wenn du dann noch sagst, dass er nicht viel auf 3-Bets foldet, dann kommen da schon einige Hände mehr in die Range, können vielleicht auch mal Suited Connectors sein.

      Es hängt halt einfach davon ab, wie wir ihn KQ spielen sehen. Ohne KQ bekomme ich keine sinnvolle Range zusammen, gegen die es reicht. Allerdings wenn er KQ pusht, dann haben wir einen Call, wie Achim schon sagte.

      Sagte Achim ja letztendlich auch schon ;) .


      Frage 2:

      Also, es geht darum, dass du dir gedanken zu Händen machst, und ob du das jetzt als erster oder zweiter machst, ist imo ziemlich egal. Ich finde es auch nicht so gut, dass dies in der Aufgabenstellung steht. Du musst immer daran denken, dass das Ziel des Kurses ist, dass du dein Spiel verbesserst, und nicht, dass du irgendwelche Aufgaben erfüllst.


      Frage 3:

      Also, Raise/Fold gefällt mir nicht. Warum möchtest du in dem Spot raisen? Welche Hände folden darauf, welche callen/raisen?


      Frage 4:

      Ich hätte preflop erst gar nicht gecallt.
      Out of Position mit mittelguten Pockets sehe ich nicht viel Land. Ich komme bloß in Situationen, die ich nicht beherrsche. Darüber hinaus ist hier kein Setvalue-Call möglich. Wir manövrieren uns bloß in eine Situation, in der wir uns wahrscheinlich bis zum Ende unwohl fühlen.


      :f_thumbsup: Ganz, ganz wichtig :)

      Schauen wir uns dann mal den Flop an, und schließen direkt einmal Check/Fold aus, da wir ja nicht nach der Setvalueregel gecallt haben, müssen wir die Hand auch ohne Set auf guten Flops weiterspielen, da der Preflopcall sonst einfach komplett sinnlos ist. Und wenn man bedenkt, dass man in mehr als 60% aller Flops auf Overcards trifft, würde ich diesen Flop schon als gut für unsere Hand ansehen.

      Also, dann klären wir mal ob Bet oder nicht.

      Warum willst du Betten? Welche Hände siehst du auf die Bet callen? Welche Hände siehst du folden?
    • andruil2go
      andruil2go
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 83
      Hallo interessierer Leser,
      hallo Moderator,
      hallo liebes Tagebuch,

      ich will doch gar keine fröhlichen oder grimmigen Smilies unter meiner Bewertung :f_biggrin:
      Allerdings wirkt es manchmal so, dass der Threadersteller kein weiteres Interesse an seiner Hand zeigt oder nur auf die Bewertung des Handbewertes eingeht.

      Ghostmasters Beiträge lese ich sehr aufmerksam. Aber auch MiiWiins Artikel finde ich allgemein super und die Berichte über AK & QQ auf den Micros im Besonderen. Ich bin grundsätzlich mit den Bewertern und Moderatoren in diesem Forum sehr zufrieden. Vor allem der Umgangston ist sehr vorbildlich und immer respektvoll, egal wie weit der Wissensstand auseinanderklafft :s_thumbsup:
      Ich möchte da gar keinen besonders hervorheben.

      zu Frage 1:
      Da zeigt ihr mir beide dann einfach meine Grenzen auf. Ich käme nicht auf die Idee, dass die Nit hier KQ pushen könnte. Vielleicht bin ich da noch zu fixiert auf die verschiedenen Gegnertypen.

      zu Frage 2:
      Gut, also brauche ich mir keine Gedanken machen, ob ich die Lektion nicht erfolgreich absolviere, wenn ich nur der zweite oder dritte Bewerter war.

      zu Frage 3:
      Ich sehe in der Range beider Spieler jegliche Varianten, in der sie Q:diamond: - A:diamond: halten können. QJ, KJ, KQ, AJ. Gerade A:diamond: J möchte ich nicht günstig meinen Flush busten lassen. Bei 3,2$ im Pot und einem Raise meinerseits auf 3,5$ müssen sie 2,5$ nachlegen. BB wird dies mit einem Draw callen und dem TAG möchte ich schlechte Odds geben (6,7$ : 2,5$), falls er bereit ist, seinen Draw zu callen.
      Außerdem glaube ich, dass mich ein J im BB callen wird. Einen Push erwarte ich hier sehr selten.
      Das Board ist sehr ekelig. Es liegen Fullhäuser ( :f_biggrin: ) und Flushs. Da gehe ich davon aus, dass mich nur ein besserer Flush oder ein Fullhouse raisen würde. A:diamond: oder K:diamond: + J raisen sicherlich auch einige Male. Vielleicht auch JT Kombinationen.

      Ich hätte mir ruhig mal eher den Equilab zur Hand nehmen sollen.
      Raise/broke scheint wohl die einzige Wahl zu sein.

      Zu Frage4:
      Ich möchte auf Turn oder River keine höhere Card sehen. Also bette ich, um den Pot am besten bereits hier mitzunehmen.
      Kriege ich einen Call, gebe ich ihm eher Overcards AJ+ & KJ+, als bessere Overpairs. Bekomme ich ein Raise, sehe ich mich beat.
      Die Streets runterzucallen mag ich gar nicht.
      Für ein Checkraise sehe ich meine Hand als zu weak an. Mein Checkraise wird höher sein, als die Donkbet, und bekomme ich dort eine 3Bet, folde ich wahrscheinlich.
      Jetzt müsste ich ausrechnen, was sich longterm eher rechnet ->
      Die CBet mit einem Checkraise einzusacken vs. die Differenz, die ich bei einer 3Bet verliere mit meinem Checkraise verliere.

      Aber auch hier nehme ich mir den Equilab erst jetzt zur Hand und überlege, womit ein LAG wohl broken könnte. Nehme ich da 66,99+, AQs/o+ habe ich immernoch 47% und sollte wohl Checkraise/broke spielen.

      Oder sehe ich ihn zu loose, wenn ich ihm AQ in seine Push-Range gebe?

      Liebe Grüße
      andruil2go
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ja, da hast du recht, dass oft nur auf den HB geschaut wird. Eigentlich ist das gar nicht gewünscht von uns und wurde auch intern schon diskutiert. Aber auf die Schnelle kann man es wohl nicht ändern.

      Frage 1:
      Ob der KQ pusht oder nicht weiß ich auch nicht ;) . Die Hand steht und fällt aber damit, wenn du denkst er push das, dann Call, wenn du denkst er pusht es nicht, dann fold.


      Frage 3:

      Ich hätte mir ruhig mal eher den Equilab zur Hand nehmen sollen.
      Raise/broke scheint wohl die einzige Wahl zu sein.


      Das find ich dann okay. Also Raise wie gesagt, um deine Hand zu protecten, es gibt einfach so viele Karten, die du nicht sehen magst, und einen Fold findest du dann auch nicht mehr. Es ist dann schon so viel Geld im Pot, dass du einfach nicht mehr rauskommst.


      Frage 4:
      Warum sollte der Gegner hier AJ oder ähnliches auf eine Bet callen? Diese Hände sind einfach pure Air und der Pot wäre am Turn dann riesig groß und ein Move auf dem Turn würde wohl nicht mehr klappen.
      Meiner Meinung nach hat der Gegner bei einer Bet einfach eine ganz leichte Entscheidung. Entweder wird er diese Hände folden, oder aber in einen Bluff verwandeln und raisen. Gegen beides kannst du nichts machen.
      Callen sehe ich hier eigentlich nur Hände die uns Beat haben, wie QQ-AA, im besten Fall noch AT.
      Das ist also keine Situation, die ich erreichen möchte. Zudem ist Villain der PFR und wird hier superoft Contibetten, was wir mit der Donkbet auch verhindern.

      Also, ich Checke hier auf jeden Fall ersteinmal. Und Check/Fold haben wir ja schon ausgeschlossen. Bleibt also Check/Raise oder Check/Call. Und hier wird es dann einfach schwierig. Entweder wir protecten unsere Hand und Raisen, oder wir versuchen den Pot klein zu halten und bluffs zu inducen. Ich halte beides für spielbar, aber auch beides für sehr unangenehm.

      Alles in allem hätte Hero einfach Preflop folden oder 4-Betten sollen, um gar nicht erst in den Spot zu kommen.
    • andruil2go
      andruil2go
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 83
      Guten Morgen interessierter Leser,
      guten Morgen Moderator,
      guten Morgen liebes Tagebuch,

      und Speedy, dir danke für deine Bemühungen im Speziellen.

      zu Frage 1:
      Dass ihr das überhaupt in die Überlegung mit einbezieht... Da ich KQ nicht sehe, ein easy muck :f_biggrin:

      zu Frage 4
      Der Gegner callt hier wohl AJ als LAG, wie eine Nit KQ pusht :f_biggrin: Obwohl ich den LAG zwei Overcards da noch eher callen sehe ;)
      Würdest du das Overpair wirklich runtercallen? Jegliche Overcard-Kombo (A, K oder Q) hat 10 Outs. Dann noch Outs auf einen Gutshot (wenn auch nur 2). Und wenn´s ganz doof läuft, Backdoorflushdraws. Ich finde check/call doof.

      [QUOTE]SpeedyBK
      Alles in allem hätte Hero einfach Preflop folden oder 4-Betten sollen, um gar nicht erst in den Spot zu kommen. [/quote]Richtig. Und ich müsste mir nicht Gedanken um eine Situation machen, in die ich nie käme :D

      Liebe Grüße
      andruil2go
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, schön ist ein Calldown sicher nicht. Selbiges gilt für einen C/R, damit isolieren wir uns gegen eine bessere Range, was auch nicht toll ist. Alles in allem ist das einfach eine miese Situation und ich bin mir nicht sicher was besser ist, auch bei den Spielern, die ich bisher gefragt habe hält sich C/C und C/R eher die Waage.

      Können wir uns einfach darauf einigen, dass wir Preflop besser spielen als Hero und gar nicht erst in diese Situation kommen? :f_biggrin:
    • andruil2go
      andruil2go
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 83
      Guten Tag interessierter Leser,
      guten Tag lieber Moderator,
      guten Tag liebes Tagebuch,

      Ich finde Raise/broke ja ebenfalls doof. Eigentlich alle Optionen :f_biggrin:

      Original von SpeedyBK

      Können wir uns einfach darauf einigen, dass wir Preflop besser spielen als Hero und gar nicht erst in diese Situation kommen? :f_biggrin:
      Eine Einigung klingt super. Ich fasse das dann auch als GO! für die nächste Lektion auf.

      Danke dir.

      Liebe Grüße
      andruil2go
    • andruil2go
      andruil2go
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 83
      Hallo interessierter Leser,
      Hallo lieber Moderator,
      Hallo liebes Tagebuch,


      ich setze den Anfängerkurs gerne mit Lektion 6 fort:

      Im Beispiel 32 des Artikels "Nach dem Flop - Niemand hat vor dem Flop erhöht" auf Seite 3 stimmen die Bezeichnungen der Spieler, die am Flop aussteigen, nicht. Weder UTG noch MP1 sind noch in der Hand. CO und MP3 sind gemeint.


      Da ich momentan im Büro bin, poste ich schon einmal Fragen 2 & 3 und werde mich später Frage 1 widmen und nacheditieren:

      Edit:

      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich entweder a) in einer Freeplay- b) Slowplay- oder c) Multiway-Pot-Situation befandest.

      NL4 - 2Pair aus BB im unraised Pot


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.


      NL5 KK

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $25 NL Hold'em (10-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($25)
      UTG+1 ($25) rock
      UTG+2 ($25)
      MP1 ($25)
      MP2 ($25) LAG
      MP3 ($25) Maniac
      CO ($25)
      Hero BU ($25)
      SB ($25)
      BB ($25) Calling Station

      Preflop: Hero is BU with Q:heart: , J:heart:
      5 folds, MP3 raises $1.00, CO calls $1.00, Hero calls $1.00, 1 fold, BB calls $1.00

      Flop: ($4.10) 3:heart: , J:club: , A:diamond: (4 players)
      BB checks, MP3 checks, CO checks, Hero checks

      Turn: ($4.10) Q:club: (4 players)
      BB bets $2.05, 2 folds, Hero...?


      Ich calle hier die Bet. Seine Range ist immens groß, die er preflop callt und nach meiner Range, die ich ihm gebe, habe ich hier noch immer einen ordentlichen Coinflip am Turn (KK-QQ,AQs-AJs,A3s,KTs+,QTs+,AcKc,AcTc,Ac9c,Tc9c,Ac8c,Ac7c,Ac6c,Ac5c,Ac4c,Ac2c,AQo-AJo,A3o,KTo+,QTo+,AcKd,AcKh,AcKs,AcTd,AcTh,AcTs,Ac9d,
      Ac9h,Ac9s,Ac8d,Ac8h,Ac8s,Ac7d,Ac7h,Ac7s,Ac6d,Ac6h,Ac6s,
      Ac5d,Ac5h,Ac5s,Ac4d,Ac4h,Ac4s,Ac2d,Ac2h,Ac2s)
      Ich sehe ihn jedes Ace betten, jeden Flushdraw mit Toppair A-high, auch Paare in Verbindung mit Gutshots, die Str8 selbstverständlich, OESD, jegliches Twopair und Sets.
      Sets sehe ich aber bloß mit QQ, da ich am Flop bereits eine Bet mit JJ erwartet hätte. AA wäre wohl auch bei einer Callingstation preflop ein Raise. Selbst wenn nicht, ändern AA und JJ zusammen ca. 2 %.
      Als Letztes erwarte ich eventuell noch KK mit einer Bet.

      Callingstations sehe ich hier kaum bluffen, also gebe ich ihm keine 99-. Bei TT bin ich mir relativ unsicher, macht im Endeffekt aber auch max. 1% EQ gegen mich aus.

      Gegen meine aufgezählte Range stehe ich 56% zu 44%. Ein Raise fänd ich überspielt, ein Fold viel zu weak, erst recht in Position auf Villain.

      Am River wird neu überlegt. Blankt der River und der Flushdraw kommt nicht an, calle ich eine Bet bis ca. 2/3 Potsize.
      Kriege ich ein Fullhouse, versuche ich all-in zu kommen. Natürlich könnte er auch ein besseres FH halten. Aber genauso gut eine Str8 oder 2Pair. Ab und zu dann auch Trips mit bspw. T- oder K-Kicker. Vielleicht überspielt er auch mal seinen verpassten A-High-Flushdraw.
      Bei einem T oder einem K ohne Flush werde ich eine Bet vielleicht auch noch callen bis ca. 1/3 Potsize.
      Bei einem T oder einem K in :club: finde ich keinen Call mehr und folde auf eine Bet.

      Liebe Grüße
      andruil2go
    • 1
    • 2