Prisoners Dilemma

  • Umfrage
    • Prisoners Dilemma

      • 177
        leugnen
        57%
      • 132
        gestehen
        43%
      Insgesamt: 309 Stimmen
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.048
      Hi Leute,

      wie ihr dem Titel schon entnehmen könnt gehts hier um das sog Prisoners Dilemma. Jedem dem es noch nicht bekannt ist würde ich bitten dem Link zu folgen und sich zu informieren. Ihr müsst nicht den ganzen Text lesen - die ersten zwei kleinen Absätze reichen vollkommen aus.


      In der wahrscheinlich ursprünglichen Darstellung, die nach Poundstone (1992, S. 117) von Tucker stammt, ist das Prisoner’s Dilemma eine Geschichte, die von zwei Gefangenen handelt. Sie werden beschuldigt, gemeinsam eine Bank ausgeraubt zu haben. Sie sitzen in getrennten Zellen und die Polizei hat keine Beweise für ihre Tatbeteiligung. Jeder der Gefangenen wird deshalb unabhängig vom anderen vor die Wahl gestellt, das Verbrechen zu gestehen oder zu leugnen. Wenn einer gesteht und der andere leugnet, dann kommt der Geständige frei (Kronzeugenregelung), während der andere die Höchststrafe (15 Jahre) erhält. Wenn beide gestehen, dann erhalten beide eine lange Gefängnisstrafe (10 Jahre). Wenn beide leugnen, also miteinander kooperieren, dann erhalten beide eine kurze Gefängnisstrafe (5 Jahre) wegen unerlaubtem Waffenbesitz. Für jeden der beiden ist Gestehen besser als leugnen, egal was der andere tut, wenn aber beide leugnen, so ist das besser für sie, als wenn beide gestehen. Das Beispiel wird unter anderem bei Luce & Raiffa (1957) beschrieben, die dazu bemerken: „There should be a law against such games!“ (S. 97). Die formale Struktur des Spiels wurde 1950 von Melvin Dresher und Merrill Flood von der RAND Corporation entwickelt, um zu zeigen, dass ein Nicht-Nullsummenspiel genau ein Gleichgewicht haben kann, das allerdings defizitär (nicht Pareto-optimal, siehe unten) ist (Straffin, 1993, S. 73). Das Spiel hat also die Eigenschaft, dass es ein Ergebnis gibt, das beide Spieler besser stellt als das Gleichgewicht.


      Es geht im Grunde darum dass es mich einfach interessieren würde wie ihr da entscheiden würdet - (a) leugnen (b) gestehen. Seis Moral, Logik oder einfach Menschenverstand an dem ihr euch festhaltet. Klar, interessant wäre die Umfrage in zwei Teilen zu gestalten:

      1) der zweite Beschuldigte ist ein Fremder
      2) der zweite Beschuldigte ist zumindest ein flüchtig Bekannter.

      aber ich denke das wäre bischen too much.

      Also gehe ich erstmal davon aus das der zweite Beschuldigte zumindest ein flüchtig Bekannter wäre, denn sonst würde man sich nicht auf ein Verbrechen mit ihm einlassen. Alles natürlich reine Annahme und Gedankenspielerei, denn ich hoffe keiner hier wird sowas in Wirklichkeit planen!

      PS: Ein Mod wird hier gleich eine Umfrage reinstellen.
  • 78 Antworten
    • idude
      idude
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 1.463
      ach scheisse. hab mich verdrückt. hab aus versehen leugnen geklickt. meinte aber gestehen. sorry, dass ich die komplette umfrage verfälsche...
    • FRFR
      FRFR
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2005 Beiträge: 2.627
      Hiho,

      die interessante Frage ist weniger die der History (also flüchtiger Bekannter oder Unbekannter) sondern eher die der Zukunft.

      => Einmaliges Spiel oder iteriertes Spiel

      Einmaliges Spiel obv leugnen, dominante Strategie
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      leugnen, sonst bringt mich die mafia um ^^
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.048
      Original von FRFR
      Hiho,

      die interessante Frage ist weniger die der History (also flüchtiger Bekannter oder Unbekannter) sondern eher die der Zukunft.

      => Einmaliges Spiel oder iteriertes Spiel

      Einmaliges Spiel obv leugnen, dominante Strategie
      Okay.

      Gibt paar Aspekte dies interessanter machen würden. zB die beiden Beschuldigten können sich zuvor noch absprechen und vereinbaren, dass sie beide leugnen werden um das beste Resultat für beide Beteiligten zu bekommen. Halten sich dann auch beide dran? :f_biggrin:

      Aber bin mal neugierig wie so allgemein die Tendenzen sind.
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.280
      Also wenn ich jemals etwas in der größenordnung Strafe >5 Jahre durchziehe muss ich den anderen kennen und einen gewissen iq zurechnen, in folge dessen klar sein sollte das wir das nehmen was in der summe für uns am günstigsten wäre, sprich ich erwarte das er versteht das wir beide leugnen, was obviously auch dann die antwort ist.

      zumal ganz wichtig ist das ich den menschen in meinem leben ja auch nochmal sehe wenn ich ein normaler mensch bin, spätestens nach 15 jahren ... ich muss ihm dann in die augen sehen können und ehrlich sagen können das ich da auf 5/5 gegangen bin
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.280
      taff wäre es wenn im fall das einer leugnet und einer gesteht die strafe irgendwas zwischen 0-9 jahren und der andere 0 wäre, während gestehen/gestehen halt immernoch sehr hoch bestraft wäre dann sollte nach meiner moralischen vorstellung derjenige ders am wenigsten verbockt hat bzw. vllt. eine familie hat auf jedenfall leugnen nehmen und derjenige der halt eher bestraft gehört muss das dann der situation angemessen beurteilen, sollte aber nur gestehen in erwägung ziehen wenn er sich sicher sein kann das der andere mit >95% leugnet
    • DarkXident
      DarkXident
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.045
      Original von FRFR
      Hiho,

      die interessante Frage ist weniger die der History (also flüchtiger Bekannter oder Unbekannter) sondern eher die der Zukunft.

      => Einmaliges Spiel oder iteriertes Spiel

      Einmaliges Spiel obv leugnen, dominante Strategiewieso soll das denn die dominante strategie sein???
      versteh deinen gedanken gang nicht wirklich.

      bei nem einmaligen spiel, komm ich doch oft mit petzen durch.

      wenn man praktisch null reads auf den andern hat, muss man ja erstmal von 50/50(das gilt natuerlich nur fuer seine erste aussage) bei seiner aussage ausgehen.

      also 5 jahre avg fuer mich.
      10 avg wenn ich leugne..

      wuerde also definitiv gestehen...

      und mal sowas von latten ob ich denjenigen kenne oder nicht. wenn ich den kenne wuerd ich doch noch eher gestehen, da er einfach oefter leugnet, da er mich dann ja auch kennt


      wenn man es oft durchspielt wird er aber natuerlich auch gestehen, wenn ich beim ersten mal gestehe und da er einen aehnlichen gedankengang haben wird, wuerde ich sagen, dass dann leugnen mehr sinn macht
    • FRFR
      FRFR
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2005 Beiträge: 2.627
      Hab mir den Link net angeschaut und daher leider leugnen und gestehen verwechselt. Insofern ist mein Post natürlich falsch, sorry :(

      Leugnen klang einfach mehr nach defect für mich. Ja, gestehen ist natürlich die spieltheoretisch "richtige" Strategie für ein einmaliges Spiel.
    • Falco35
      Falco35
      Bronze
      Dabei seit: 03.06.2010 Beiträge: 12.048
      Ich hatte das auch eher so verstanden gehabt das "Gestehen" dann die dominante STrategie wäre.
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      wie gesagt, wenn du danach draussen von der mafia gekillt wirst, weil du gezwitschert hast, hilft dir das auch nix, dass es die dominante strategie war
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.601
      Gestehen, weil ich scheiße gebaut hab und dafür gerade stehen muss^^ Und Mafia muss damit nix zu tun haben.
    • m4rgus
      m4rgus
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2008 Beiträge: 528
      Original von DarkXident


      wenn man praktisch null reads auf den andern hat, muss man ja erstmal von 50/50(das gilt natuerlich nur fuer seine erste aussage) bei seiner aussage ausgehen.
      50/50 annehmen ist halt nicht unbedingt sinnvoll, muss man hier aber auch nicht.
      Egal was der andere macht, "gestehen" ist immer strikt besser als "leugnen".
    • puma89111
      puma89111
      Global
      Dabei seit: 01.10.2007 Beiträge: 2.745
      [x] gestehen

      best case, Freispruch
      worst case, 10 Jahre

      leugnen

      best case, 5 Jahre
      worst case, 15 Jahre,

      wenn ichs richtig verstanden habe. Das heißt doch dann, dass das Geständnis im Schnitt 5 Jahre bringt und das Leugen im Schnitt 10 Jahre.

      Denkfehler drin?
    • exsmo
      exsmo
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 3.213
      Was ist mit dem Geld
    • Justus
      Justus
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2005 Beiträge: 1.846
      Wäre für mich kein Dilemma. So etwas wie nen Bankraub ziehe ich nicht "rein zufällig" und mit fremden oder "entfernt" bekannten Personen durch. Bereits vorm Bankraub wird genau besprochen und abgemacht, was in welchem Fall gemacht wird.
      In dem Fall also, sofern wir gleichberechtigte Partner sind, logischerweise leugnen. Tut mein Partner das nicht, ist er in spätestens 15 Jahren tot.
      GGf. sind wir aber nichtmal gleichberechtigte Partner, und haben das vorher anders besprochen, kann ja auch sein. Es gilt aber das gleiche, ich halte mich an mein Wort, tut der andere es nicht ist nach meinem Gefängnisaufenthalt tot :D

      Generell finde ich das Beispiel irgendwie blöde, weil nur dumme Bankräuber sich vorher keinen genauen Plan machen, und wenn sie sowieso dumm sind werden sie auch mit grösserer Wahrscheinlichkeit geschnappt ;)
    • topspit
      topspit
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2008 Beiträge: 4.138
      Original von puma89111
      [x] gestehen

      best case, Freispruch
      worst case, 10 Jahre

      leugnen

      best case, 5 Jahre
      worst case, 15 Jahre,

      wenn ichs richtig verstanden habe. Das heißt doch dann, dass das Geständnis im Schnitt 5 Jahre bringt und das Leugen im Schnitt 10 Jahre.

      Denkfehler drin?
      hast du falsch verstanden:

      gestehen:

      entweder kommst du frei (der andere leugnet) oder du sitzt 10 Jahre (der andere gesteht auch)

      leugnen:
      entweder du sitzt 5 Jahre (der andere leugnet auch) oder 15 Jahre. (der andere gesteht)

      daher macht meiner meinung nach nur gestehen sinn, da hast du sogar noch die chance obwohl du gestehst, tz frei zu kommen.
    • puma89111
      puma89111
      Global
      Dabei seit: 01.10.2007 Beiträge: 2.745
      Hab ichs nicht so geschrieben? Also wo ist den da jetzt der Fehler?

      mfG
    • feinheit
      feinheit
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 4.190
      das meint er doch?

      [x] gestehen
    • LordPoker
      LordPoker
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 12.784
      Da es eine dominante Strategie gibt, wird diese immer genommen.

      Auch bei Absprachen ist die Dominante STrategie immer die Beste, was schlussendlich dazu führt, dass das soziale Optimum nicht erreicht wird.


      blablabla

      Siehe Mankiw-Taylor: Economics