[NL] pekomane

    • pekomane
      pekomane
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2010 Beiträge: 14
      Hallo PS-Leute,

      nachdem ich nun über zwei Jahre hier registriert bin, beschäftige ich mich erst seit kurzem intensiver mit der Materie von Poker. Jedenfalls ist das der Plan. ;-) Angefangen habe ich Mitte 2010 auf Full Tilt, wo mich ein Kumpel geworben hatte. Als FTP die Pforten dicht gemacht wurden, habe ich auch insgesamt mit Poker aufgehört. Erfolgreich war ich eigentlich nie, sondern habe den freigespielten Startbonus mehr und mehr verloren. Nachdem FTP wieder gestartet wurde, habe ich mich gefreut, dass mein enormes Pokerguthaben um keinen Cent geschrumpft war. Nicht zu spielen, war insofern die bessere Alternative. :D Jetzt spiele ich wieder, allerdings nicht mehr FTP aufgrund des nicht mehr unterstützten Trackings.

      Nun möchte ich aber nicht einfach nur zocken, sondern im besten Fall auch erfolgreich dabei sein. Deshalb mache ich bei diesem Kurs mit.

      Und damit kommen wir auch schon zur ersten Frage der Hausaufgabe aus

      Lektion 1

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Poker macht mir Spaß und wirft dabei auch noch Gewinne ab. Wenn man es denn vernünftig anstellt. Und das ist mein Ziel: Ein gutes Spiel erlernen und mit Poker Geld verdienen. Spaß macht es jetzt schon, aber je erfolgreicher ich spiele, umso mehr Spaß wird es wohl machen. Wie viel möchte ich verdienen? So viel wie geht. ;-) Allerdings möchte ich Poker nicht zu einem Fulltime-Job machen. Es ist eine Freizeitbeschäftigung und wenn im Monat neben meinem Gehalt ein nettes Extra an Gewinnen habe, reicht mir das. Sollte ich natürlich entdecken, dass in mir ein wahres Pokertalent schlummert und der Erfolg alle Vorstellung sprengt, dann wird es wohl nicht beim kleinen Monatsextra bleiben. :D

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Ganz klar: meine Ungeduld. Das ist kein Riesenproblem, aber das erste, das mir einfällt. Im Grunde bin ich ein sehr geduldiger Mensch, aber wenn ich z. B. an einem Fullring-Tisch mit KK am Button sitze und absolut jeder Spieler vor mir eine gefühlte Ewigkeit beim Nachdenken braucht, ob er seine Hand spielt, dann überkommt mich hin und wieder diese Ungeduld. Jetzt macht doch mal schneller, ich will meine KK spielen!

      Eine weitere Schwäche ist meine Unsicherheit im Post-Flop-Spiel. Diese werde ich aber im Rahmen dieses Kurses sicher mindern oder ablegen können. Da bin ich optimistisch.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Tight-Agressive oder TAG ist eine Strategie, mit der man nur ausgewählte Hände spielt (tight) und nicht einfach irgendwas (loose). Spielt man aber eine Hand, dann versucht man, mit aktivem Spiel auf die Gegner Druck zu machen und sie so zu Fehlern zu verleiten, die wir selbst ausnutzen. Wir machen das Spiel, wir handeln und bauen Druck auf, wir ergreifen die Initiative. Das bedeutet nicht, dass wir nur die Keule schwingen, komme, was da wolle. Ein Fold, mit dem wir uns aus einer riskanten Situation holen, spart uns Geld, was wieder unserer Bankroll zu Gute kommt. Wir vermeiden es, in die Defensive gedrängt zu werden, um Situationen auszuweichen, in denen wir unter Druck die Fehler machen. Denn das hilft nur dem Gegner.
  • 5 Antworten
    • pekomane
      pekomane
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2010 Beiträge: 14
      Eine Hand, die ich heute gespielt habe.

      NL2 - QQ - Post Flop

      Da das Postflopspiel zu meinen Schwächen gehört, hätte ich gerne ein paar Meinungen dazu. Mehr in dem Thread.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, ersteinmal willkommen in unserem Kurs. (Ich muss mir langsam mal eine andere Begrüßung einfallen lassen ;) )

      Wie viele Tische spielst du denn aktuell, wenn du so ungeduldig bist? Ansonsten denke ich auch, dass dir der Kurs und vor allem das Hände Posten bei deinem Postflopspiel sehr viel weiterhelfen wird.

      Die Antwort auf Frage 3 gefällt mir sehr gut.

      Und auch, dass du schon eine Hand gepostet hast. :f_thumbsup:

      Und die Hand ist auch, wie schon in dem Thread gesagt wurde gut gespielt. Auch deine Analyse zur Hand klingt sehr gut. Wenn du möchstest, kannst du dir ja das Equilab mal runterladen und damit mal schauen, wie deine Equity gegen die Range, die du dem Gegner gibst aussieht. Und auch ruhig mal gegen verschiedene Ranges probieren ;) .
    • pekomane
      pekomane
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2010 Beiträge: 14
      Ich spiele nur einen Tisch. Will mich nicht verzetteln und Fehler machen, weil ich zu schnell entscheiden muss. Meine Ungeduld drückt sich eher dadurch aus, dass ich nicht mehr so tight spiele, wie ich es tun sollte. Aber da reiße ich mich ganz gut am Riemen. ;)

      Das Equilab werde ich mir mal anschauen, danke für den Tipp.

      Kam in der letzten Zeit nur wenig zum Pokern, werde aber fleißig weiter Hände posten. ;)
    • pekomane
      pekomane
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2010 Beiträge: 14
      Eine neue Hand:

      NL2 - AK - Preflop All-In bei 5-Bet?
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Die Hand sieht gut aus.

      Also, wie gesagt, du kann es ruhig mal probieren, einen weiteren Tisch mit dazu zu nehmen. Probieren geht da über Studieren. Wenn du merkst, dass es zu viel wird, dann kannst du auch wieder weniger Tische spielen. Aber 1 Tisch wäre mir auch Langweilig. Ich spiele immer so 4-6. Darüber wird mit zu stressig und darunter ist wie gesagt langweilig ;) .

      Dann mal viel Spaß mit Lektion 2.