Reads sammeln - Aber wie?

    • TheLegend142
      TheLegend142
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 2.220
      Hallo,

      wir alle wissen wie wichtig es ist Reads zu sammeln um unsere Gegner exploiten zu können.

      Trotzdem erwische ich mich dabei, wie ich einfach nur stumpf nach Stats spiele oder einfach mein Spiel durchziehe ohne wirklich auf den Gegner einzugehen, besonders wenn ich mehr als 4 Tische spiele.

      Welche Reads sollte man sich unbedingt notieren?
      Welche sollte man, ggf. notieren?

      Habt ihr ein bestimmtes System dafür?
  • 4 Antworten
    • Kingsurprise
      Kingsurprise
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 26.04.2008 Beiträge: 663
      in game notiere ich mir am meisten:
      -blufft keine busted draws(bkbd)
      -cant vbet(lässt eine für mich klare valuebet aus)
      dass sind so die häufigsten
      dann so sachen ob er nur mit equtiy barrelt also gute frequenzen hat.
      oder ob er halt auch pureair barrelt. Die meisten sachen schreibe ich mir aber auch nicht ingame auf, sondern nach der session wenn ich die hände durchgehe die ich markiert hab. Ingame markiere ich jede hand wo ich denke dass sie interessant ist.
      Was er checkraised notier ich mir auch
      allgemein ob er nuts trappt usw.
      wo hat er klare leaks im gameplan...wenn möglich notier ich mir gleich den standard exploit dazu damit ich ingame nicht soviel denken muss
      hmm
      mehr fällt mir so spontan gerade nicht ein =)
    • nekkx1
      nekkx1
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 1.448
      Jeder showdown sollte für dich einen read abwerfen, am besten der der dir in diesem moment einfällt ohne dass du lange nachdenken musst um dich nicht zulange von der restlichen action abzulenken. Kann ne kleinigkeit sein wie bluffcbettet wet boards oder was größeres wie z.b. bluffed keine busted draws (was auchschon gepostet wurde). Ansonsten für den non sd hab ich mir immer aufgeschrieben wenn jemand fähig ist zu bluffen also z.b. villain craise turn und foldet auf mein allin -->cpbl of bluffcr turn (capable of bluffcraising turn) etcpp. Dazu hab ich noch berücksichtigt wie stark die regs sind und wie oft man gegeneinander spielt. Umso stärker und umso öfter, desto mehr mühe hab ich mir beim reads sammeln gegeben.
    • grrgrrbla
      grrgrrbla
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2010 Beiträge: 421
      Im Coaching heute und wohl auch die nächsten paar Male gehts genau darum:

      [Coaching] No-Limit [Fortgeschritten] mit nikonyo, Bierbaer & grrgrrbla

      In einem Video von mir gehts auch darum:
      http://de.pokerstrategy.com/video/26158
    • 9NBY4
      9NBY4
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2012 Beiträge: 453
      was ich mir auch gerne markiere ist die anzahl der tische die jemand spielt, daraus lässt sich oft ne ganze menge ableiten
      dann noch:
      - betsizes
      - auffällige plays alá limp/call oder limp/3b
      - sachen die man aus den stats ablesen kann, aber vll. nicht auf den ersten blick erkennt, z.B hoher Flop cbet wert, niedriger Turn cbet wert (funzt natürlich nur bei aussagekräftigeren samples)

      gerne mach ich mir auch notes zur betsizes wenn jemand 4b/f spielt