bitte um kritik!

    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      was haltet ihr von der idee / theorie

      als big stack an sh tables nach open raising-chart, wenn vorher gecallt/ geraist wurde nach normalem bss chart zu spielen, nur dass die early position wegfällt!

      post-flop dann ebenfalls alles wie gehabt!

      ist das eine akzeptable strategie? war es vielleicht ohnehin genau so gedacht? oder bin ich völlig auf dem holzweg?

      helft einem irrenden!

      kritik an der idee bitte gnadenlos raus!
      Danke schonmal für alle die sich die mühe machen zu antworten!
  • 3 Antworten
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Vom Prinzip ja. SH ist wie FR ohne die ersten Positionen.

      Starker Unterschied ist aber das du öfter mit den selben Leuten spielst und du lesbarer wirst bzw. umgekehrt. Das führt dann noch zu einer anderen Eigendynamik.
    • Coubi
      Coubi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 2.516
      danke! da kann ich das lesen der gegner gleichzeitig etwas üben!

      meinst du es macht sinn direkt auf diese art mit der bss zu beginnen?

      also dann nur an zwei tischen mit den entsprechenden charts griffbereit an der hand!
      oder auf jeden fall ersmal full ring bss spielen?

      die theorie hab ich gelernt und so schwierig klingt es bisher ja nicht so schwer! ich lasse mich natürlich selbstverständlich eines besseren belehren.....!
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Würde auf jeden Fall FullRing empfehlen zum Start, einfach um den vielen marginalen Situationen die man Shorthanded oft hat aus dem Weg zu gehen. Gegner lesen lernen kann man auch FR.