Artanis666

    • Artanis666
      Artanis666
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2012 Beiträge: 75
      Servus!

      Bin der Bernhard, 25 Jahre und komme aus Wien

      Ich habe immer wiedermal um Spielgeld gespielt und irgendwann vor 2 Jahren auch mal Geld eingezahlt und natürlich relativ schnell verloren. Danach ist mir die Lust vergangen und habe bis jetzt nicht mehr gespielt. Aufgrund eines Freundes bin ich dann wieder zum Pokern gekommen und habe mir für dieses mal vorgenommen besser zu spielen und besser zu werden. Derzeit habe ich meine erste Einzahlung fast verdoppelt.

      Lg
  • 4 Antworten
    • Artanis666
      Artanis666
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2012 Beiträge: 75
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ein Freund ist schuld :D Scherz bei Seite. Ich möchte Poker erlernen und besser werden. Geld ist zwar schön, aber nicht mein Hauptgrund.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Zeitweise tilte ich gerne. Auch gibt es Situationen wo ich dem Gegner einfach nicht glaube, dass er genau diese Karte hat die mich in der Sitaution schlagen kann und dann nicht folde sondern calle.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Man spielt nur ausgewählte Hände (das SHC ist hier sehr zu empfehlen), achtet auf seine Position und spielt starke Hände sehr agressiv und mit nachdruck, solang man eben noch glaubt, das stärkste Blatt zu haben.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Bernhard, willkommen in unserem Kurs.

      Ersteinmal sorry für die lange Wartezeit.

      Mit dem Kurs bist du auf jeden Fall schonmal auf einem guten Weg. Deine Schwächen in den Griff zu bekommen. Viel kommt da auch mit der Erfahrung.

      Kannst du vielleicht noch kurz beschreiben, was die Vorteile der tight aggresive Spielweise sind?
    • Artanis666
      Artanis666
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2012 Beiträge: 75
      Hallo SpeedyBK

      Kein Problem, ich habe mich derweil durch einige Artikel und Videos gekämpft :)

      Die Vorteile der tight-aggressiven Spielweise:
      Da man preflop seine Hände je nach Position und Stärke bzw. Potenzial selektiert, hat man schonmal den Vorteil entweder preflop die Gegner zum Folden zu bringen oder postflop eine höhere Wahrscheinlichkeit zu haben, eine bessere Hand als der Gegner zu haben (wenn man natürlich nichts trifft kann auch AK postflop Müll sein).
      Da man auf seine Position am Tisch achtet, hat man postflop auch den Positionsvorteil, was es leichter macht den Gegner unter Druck zu setzen.

      Eine Frage habe ich noch: Die Live-Coachings sind derzeit bei Lektion 7 glaube ich. Ist es notwendig darauf zu warten bis man zu der Lektion wo man gerade ist (bei mir wäre das 2) auch das Live-Coaching besuchen kann, oder sind die Podcasts ausreichend um in den Lektionen voran zu kommen?

      Lg
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Du musst immer bedenken, du machst die Aufgaben, oder schaust die Videos ja nicht um im Kurs voran zu kommen. Sondern weil du dein Pokerspiel verbessern möchtest. Und da musst du letztendlich selbst entscheiden.

      Für den Kurs sind die Podcasts sicher ausreichend, aber du hast halt keine Möglichkeiten Fragen zu stellen oder ähnliches.

      Mit der Lektion 1 bin ich dann auch zufrieden ;) . Viel Spaß bei der Nächsten.