Completingrange mit schlechten Broadways

    • megabjoernie
      megabjoernie
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.321
      Ich will mal eine Frage zur SB-Completingrange loswerden: Oft komme ich auf 0.15/0.30 in die Situation, dass ich im SB kleine Könige und Damen ( offsuit ) halte und mir nicht sicher bin, ob ich das mitgehen kann oder nicht. Gibt es irgendwo einen Chart dafür, ab welchen Pot Odds man completen kann?
      Nach meinem Gefühl kann ich ab zwei Limpern J8, Q8 und K7 bedenkenlos mitgehen. Geht es noch tiefer?
  • 11 Antworten
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      was willst du denn mit 2 limpern im pot z. b. mit K7 treffen? der king kann outkicked sein und die 7 kann durch ein gelimptes A7 ebenfalls dominiert sein (gerade mittelprächtige suited asse, werden oft gelimpt).
      Q8 und J8 finde ich da schon besser, weil die karten wenigstens ein bisschen connected sind. außerdem darfst du nicht vergessen, dass du im SB gegen 3 leute oop spielen musst.

      kurz die rechnung bei zwei limpern: du kriegst 7:1 für einen call. die einen sagen, dass das für any2 reicht, die anderen sagen, dass man für sowas erst any suited spielen soll. allerdings schließt du nicht die action ab und kannst immer noch in einen raise vom BB reinrennen -- und dann? folden?

      wenn du meinst genügend postflop-edge zu haben, kannst du mal damit experimentieren einen kicker schlechter als im SHC den SB zu completen (K9, Q9, J9), wobei du aber auch in der lage sein musst top-pair nicht zu overplayen.
    • megabjoernie
      megabjoernie
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.321
      Na ja, alles, was 9 Kicker hat, ist für mich eigentlich ein Pflichtcall im SB. ;)

      Aber auch mit schlechteren Karten kann man meiner Erfahrung nach Longterm viel gewinnen. Wenn ich am Flop TP treffe, bette und geraist werde, weiß ich meist, ob ich die Hand wegwerfen muss oder nicht.
      Deshalb frage ich mich, wie großzügig man completen kann, wenn man die entsprechenden Postflopskills hat. Von der Equity her kann man also any two spielen, sofern der BB nicht allzu aggressiv ist?
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      wie gesagt, es gibt einige leute, die sagen man kann für 7:1 any2 spielen. ich und die meisten leute hier halten das für ziemlich übertrieben.

      du solltest sowieso erst 10k+ hände nach einem completing-verfahren spielen, bevor du spekulieren kannst, ob es sich für dich lohnt, oder ob du damit miese machst.
      es bringt wenig alle 500 hände die taktik zu wechseln, wenn man auswertbare daten haben möchte.
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      SHC is perfectly constructed for .15/.30 =)
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.033
      Ja du solltest dich beim completen vor allem an den SHC halten und an die Pot Odds, die du kriegst.

      Bei 7:1 kannst du niemals any2 spielen sondern any 2 suited oder connected :) .
    • Irbis26
      Irbis26
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 1.131
      ich hätte da noch eine Frage zu den kleinen und mittleren Assen (offsuit):
      momentan spiel ich die nicht mehr im SB, nachdem ich ein paar mal ziemliche Kickerprobleme hatte.

      Wann und wie sollte man diese Hände spielen?
      Wenn sehr viele gelimt haben hat man zwar gute Pot Odds, dafür ist man viel häufiger dominated.
      Wenn nur 1-2 Leute gelimpt haben hat man schlechtere Pot Odds, aber man gewinnt eher wenn man das A trifft.

      ein Extrembeispiel: Ich habe A9o im SB und ein looser Gegner (VPIP 60%) limpt, dann sollte ich ja wohl nicht nach SHC folden. Müsst ich dann raisen oder käme auch ein Call in Frage?
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Würde diese Asse nie limpen. Limpen mach nur bei suited Aces sinn und ist auch nicht immer das beste. Kannst sie nach ORC first in raisen oder nach Isochart limper isolieren, aber nur von einer Position, wo du sie auch nach ORC raisen kannst.
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.033
      In deinem Extrembeispiel solltest du definitiv raisen, du hast einen sehr großen Edge.

      Prinzipiell kann /solte man in Multiwaypötten aber kleine aces nicht im sb completen, da du seh oft dominiert bist und sie keine gute Playabiltiy besitzen. in 3-4handed pötten kann /sollte man aber schon ab a7/8 completen
    • CaspaJena
      CaspaJena
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 916
      also ich spiel 5,5:1 any suited und bei 19:1 spiel ich erst any2 ^^
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.328
      completen kannst du Potoddmässig an sich immer... die frage die du Dir stellen solltest ist ob du raisen sollst oder ob die playability schlecht ist und du folden solltest.
      Was jetzt nicht heisst, dass man nicht limpen darf, aber solltest du eher Gegnerspezifisch entscheiden... ein aggressiver Spieler wird Dich oft raisen, dann sind die Potodds schon wieder futsch... während eine passive loose calling station Dich vielleicht gut auszahlt, wenn du deine marginale Hand completest und triffst und der Raise kaum Fold Equity hat aber du auch am Flop nach der Contibet keine Ahnung hast wo du stehst (er kann Dich wie es für eine CS üblich ist ohne Hand callen oder aber getroffen haben und weil er ängstlich ist mit top pair downcallen anstatt zu raisen ect)

      Gegen viele Spieler zählt nahezu außschliesslich die Playability in Multiwaypots, sprich die Chance ein Monster zu treffen (Set, Str8, Flush)

      TopPair Hände wie AQ ect sind ja ohnehin ein Raise
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.033
      Da kann ich mich Crovax nur anschließen :)