Wie mach ich eine EV Analyse?

  • 6 Antworten
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Am besten du benutzt einfach PokerStove oder den Equilator und gibst deinem Gegner eine bestimmte Range.
      Wenn du selber rechnen willst, dann gib deinem Gegner erstmal eine Range, dann errechne die warscheinlichkeit jeder Hand und multipliziere sie mit der Warscheinlichkeit gegen diese Hand zu gewinnen. Pokerstove brauchst du für die Gewinnwarscheinlichkeit eh, also lohnt es sich imo nicht selber zu rechnen. Außer du willst noch zusätzliche Variablen einbauen.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Eine EV Analyse HU geht folgendermaßen:

      EV = Wkt(Ereignis 1) * EV(Ereignis 1) + Wkt(Ereignis 2) * EV(Ereignis 2) + ...

      Die Ereignisse sind dann so etwas wie "am River treffe ich meinen Gutshot" und "am River treffe ich meinen Gutshot nicht" oder sowas wie "Villain hält QQ und ich gewinne den 8 BB Pot" oder halt "Villain hält ein Set Kings und ich verliere 1 BB". Um das mal mit einem Beispiel zu untermauern:

      Hero hat AA und am River ist das Board 257TK und Hero weiß aufgrund von Hand Reading, daß Villain entweder KK oder QQ hat. Der Pot ist 7 BB und Villain bettet. Wie groß ist der EV für call?

      EV(call) = Wkt(Villain hat KK) * EV(Villain hat KK) + Wkt(Villain hat QQ) * EV(Villain hat QQ)
      EV(call) = Wkt(Villain hat KK) * Verlustkosten + Wkt(Villain hat QQ) * Gewinn
      EV(call) = Wkt(Villain hat KK) * -1BB + Wkt(Villain hat QQ) * 8 BB

      Wir müssen zunächst die Wkten der verschiedenen Holdings berechnen. Es gibt von jeder Karte 4 Farben, d. h. K, K, K, K. Da die Reihenfolge der Holecards unwichtig ist, gibt es die folgenen Kombinationen K K, K K, K K, K K, K K, K K. Es gibt also 6 verschiedene, aber gleichwahrscheinliche Kombinationen ein Pocketpair gedealt zu bekommen.
      Wenn nun aber schon auf dem Board ein K liegt, dann kann Villain diesen nicht mehr halten. Es gibt also nur noch 3 Kombinationen, daß Villain KK hat, mämlich zB K K, K K, K K.

      Damit gibt es in unserem Beispiel 6 Kombos QQ und 3 Kombos KK. Es gibt also 6+3 = 9 verschiedene, gleichwahrscheinliche Holdings für Villain. Die Wkt für KK = 3 / 9 und für QQ = 6 / 9. Macht also 1/3 bzw. 2/3. Die Wkt daß Villain KK oder QQ hat ist natürlich 1, weil das ja auch unsere Annahme war.

      Jetzt können wir das noch in unsere EV Formel einsetzen und bekommen:

      EV(call) = 1/3 * -1BB + 2/3 * 8 SB

      EV(call) = 5 BB
    • CaspaJena
      CaspaJena
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 916
      @ kombi
      vielen dank, genau das hab ich gesucht ^^
    • CaspaJena
      CaspaJena
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 916
      btw
      nutzt ihr equilator bzw pokerstove wärend ihr an den tischen sitzt?
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Nein, am Tisch kann man die Sachen eh nicht so schnell so genau ausrechnen. Preflop spiele ich nach ORC/SHC und da ist die Equity gegen die jeweiligen Gegner schon eingearbeitet.
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.033
      Ja Kombis Post passt so :) Vielen Dank für die Arbeit/ Mühe :)

      @ caspa am Tisch solltest du dich auf deine Gegner / Reads finden etc. konzentrieren und lieber später mit Stove "spielen" um ein Gefühl für bestimmte Situationen zu entwickeln.