Kleinunternehmer und Poker

    • Traxa
      Traxa
      Black
      Dabei seit: 09.04.2010 Beiträge: 1.422
      Hi, immer mehr habe ich das Problem das ich officiel kein Einkommen habe.
      Ich habe überlegt mich selbsständig zu machen ung ein Kleinunternehmer zu öffnen. Und über ihn meine 17,5k pro Jahr offen legen? Was muss man da beachten, und was für Dienstleistungen kann solche unternehmer anbieten. Hat das schon jemand gemacht? Oder wie geht ihr damit um wenn ihr nur vom Pokern lebt und keine andere Einkünfte habt?
  • 81 Antworten
    • Campernator
      Campernator
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2011 Beiträge: 2.264
      Würde bei 17,5k im Jahr nicht im Traum auf die Idee kommen poker4living zu spielen :rolleyes:
    • Kamikaze001
      Kamikaze001
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 5.832
      Original von Campernator
      Würde bei 17,5k im Jahr nicht im Traum auf die Idee kommen poker4living zu spielen :rolleyes:
      bis 17,5k€ scheinbar steuerfrei für selbstständige.
      ist aber halt letztendlich einfach steuerhinterziehung und wenns rauskommt sicher schmerzhaft. sonstige fragwürdigkeit mal dahin gestellt.

      zieh halt einfach nach uk/österreich, dann hat sich das komplette problem erledigt. zumindest für österreich, uk bin ich mir grad nicht ganz sicher.
    • Mephisto87
      Mephisto87
      Black
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.176
      Original von Campernator
      Würde bei 17,5k im Jahr nicht im Traum auf die Idee kommen poker4living zu spielen :rolleyes:
      sind 1450€ im monat das verdienen viele noch nicht mal netto...
    • Kamikaze001
      Kamikaze001
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 5.832
      Original von Mephisto87
      Original von Campernator
      Würde bei 17,5k im Jahr nicht im Traum auf die Idee kommen poker4living zu spielen :rolleyes:
      sind 1450€ im monat das verdienen viele noch nicht mal netto...
      dazu kommt ja, dass op hier nur von verrechnen spricht -> jahresverdienst wird wohl >17,5k sien
    • Mephisto87
      Mephisto87
      Black
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.176
      Original von Kamikaze001
      Original von Mephisto87
      Original von Campernator
      Würde bei 17,5k im Jahr nicht im Traum auf die Idee kommen poker4living zu spielen :rolleyes:
      sind 1450€ im monat das verdienen viele noch nicht mal netto...
      dazu kommt ja, dass op hier nur von verrechnen spricht -> jahresverdienst wird wohl >17,5k sien
      jo es gibt sicher auch noch mehr dinge zu beachten. mir ging es eher um die aussage das jemand kein bock hat zu poker für 1,4 k im monat wohingegen manche 40h an der kasse sitzen oder haare schneiden für 900 im monat ;)

      @op

      machen würde ich es nicht da das FA bei selbständigen immer tiefer gräbt als du dir vieleicht wünscht.
    • Hommsen
      Hommsen
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2009 Beiträge: 2.299
      Bei der Kleinunternehmerregelung geht es nur um die Umsatzsteuer (§19 UStG) und die würde ja beim Pokern sowieso nicht anfallen, da man keine Dienstleistungen erbringt. Würde also mMn keinen Sinn machen das ganze.
    • fischief
      fischief
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 4.801
      richtig.
    • Campernator
      Campernator
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2011 Beiträge: 2.264
      Original von Mephisto87
      Original von Campernator
      Würde bei 17,5k im Jahr nicht im Traum auf die Idee kommen poker4living zu spielen :rolleyes:
      sind 1450€ im monat das verdienen viele noch nicht mal netto...
      Schon klar, aber td wäre es mir selbst wenn ich keine Ausbildung hätte (bzw. machen würde) zu unsicher und wenig lukrativ. Keine Sicherheit, dass man in 1 Jahr noch so pokern kann, Versicherungsproblem, usw.
    • Traxa
      Traxa
      Black
      Dabei seit: 09.04.2010 Beiträge: 1.422
      Ich will nicht 14k in Monat verdienen! Aber ich möchte officiel eine Einnahmequelle haben. Ich weiss nicht, was ich bei einigen Behörden sagen muss wenn sie nach Einkommensbescheiden fragen. Ich kann nicht eine andere Wohnung mieten, nur Schrott der keiner haben will. Es gibts auch viel andere Problemen. Deshalb möchte ich mich als Kleinunternehmer selbständig machen. Zb ich sage ich gebe nachhilfe übers Internet. Oder ich suche Autos, Wohnungen usw. auf verschiedene nachfragen. Dann wenn mich irgendwelche Behörde fragt wovon ich lebe, ich sage ich bin selbständig ich verdiene ungefähr 1,4k€.
    • Traxa
      Traxa
      Black
      Dabei seit: 09.04.2010 Beiträge: 1.422
      Original von Hommsen
      Bei der Kleinunternehmerregelung geht es nur um die Umsatzsteuer (§19 UStG) und die würde ja beim Pokern sowieso nicht anfallen, da man keine Dienstleistungen erbringt. Würde also mMn keinen Sinn machen das ganze.
      Versehe ich nicht so richtig. Wie ist das jetzt mit online Pokern in Deutschland? Ich dachte das ist verboten. Und es ist keine Einahmequelle. Oder wie kann ich meine Verdienste aus Pokern officiel machen.
    • meistermieses
      meistermieses
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Habe ich das richtig verstanden, du willst nur fiktiv Nachhilfe über das Internet geben, in Wirklichkeit lebst du nur vom Pokern. Es geht dir nur darum, dass das so auf dem Papier steht, richtig?
    • Aceripper
      Aceripper
      Silber
      Dabei seit: 10.05.2010 Beiträge: 4.031
      Die erste Frage die sich dabei stellen sollte, ist doch:

      Wie gedenkst Du denn deine Pokergewinne in deine Firma zu "transferieren".
      Du kannst beim Finanzamt usw. ja nicht einfach sagen: "Ja, das hab ich mit meiner Firma erwirtschaftet" ?(
      Da fehlen dir ja sämtliche Nachweise über Einnahmen/Ausgeben etc.

      Oder übersehe ich da was?
    • Zhang80
      Zhang80
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2010 Beiträge: 317
      Original von Aceripper
      Die erste Frage die sich dabei stellen sollte, ist doch:

      Wie gedenkst Du denn deine Pokergewinne in deine Firma zu "transferieren".
      Du kannst beim Finanzamt usw. ja nicht einfach sagen: "Ja, das hab ich mit meiner Firma erwirtschaftet" ?(
      Da fehlen dir ja sämtliche Nachweise über Einnahmen/Ausgeben etc.

      Oder übersehe ich da was?
      Das Finanzamt will auf jeden Fall Rechnungen sehen.

      Ohne irgendwelche Belege, kommt man wahrscheinlich auch sehr schnell unter den Verdacht der Geldwäsche.
    • Aceripper
      Aceripper
      Silber
      Dabei seit: 10.05.2010 Beiträge: 4.031
      Original von Zhang80
      Original von Aceripper
      Die erste Frage die sich dabei stellen sollte, ist doch:

      Wie gedenkst Du denn deine Pokergewinne in deine Firma zu "transferieren".
      Du kannst beim Finanzamt usw. ja nicht einfach sagen: "Ja, das hab ich mit meiner Firma erwirtschaftet" ?(
      Da fehlen dir ja sämtliche Nachweise über Einnahmen/Ausgeben etc.

      Oder übersehe ich da was?
      Das Finanzamt will auf jeden Fall Rechnungen sehen.

      Ohne irgendwelche Belege, kommt man wahrscheinlich auch sehr schnell unter den Verdacht der Geldwäsche.
      Ja eben!

      Spätestens in der Gewinn- und Verlustrechnung wird man sich doch fragen wo 17K herkommen ..
    • Traxa
      Traxa
      Black
      Dabei seit: 09.04.2010 Beiträge: 1.422
      Original von meistermieses
      Habe ich das richtig verstanden, du willst nur fiktiv Nachhilfe über das Internet geben, in Wirklichkeit lebst du nur vom Pokern. Es geht dir nur darum, dass das so auf dem Papier steht, richtig?
      Richtig
    • Traxa
      Traxa
      Black
      Dabei seit: 09.04.2010 Beiträge: 1.422
      Wie machen das andere Leute mit die nur vom Poker leben? Ich kann nicht sagen dass mich meine Eltern finanzieren. Bafög, Hartz4 und ähnliches bekomme ich nicht.
    • Hommsen
      Hommsen
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2009 Beiträge: 2.299
      Auch als "Kleinunternehmer" musst du beim FA ne Einnahmeüberschussrechnung abgeben und musst damit sozusagen deine Einnahmen und Ausgaben aufdecken. Kannst natürlich fiktive Zahlen angeben, aber musst aufpassen, dass du nicht über die 17,5k kommst, sonst kommst du in die USt-pflicht und ab 24,5k kommt noch die Gewerbesteuer dazu. Nur wenn die mal von dir Nachweise/Rechnungen anfordern gibts natürlich Probleme.
    • bartfu
      bartfu
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 72
      Wohnsitz in Österreich ...
    • zetec
      zetec
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2007 Beiträge: 2.938
      Sorry wenns obv ist, aber was ist denn bei den ösis anders?