kratzlos

    • kratzlos
      kratzlos
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2012 Beiträge: 28
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker? Ich finde das Spiel sehr interessant, v.a die Mind-Games. Und ich würde gerne ein bisschen Geld nebenbei verdienen..

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker? Ich denke ich bin zu ungeduldig, also es wird mir schnell langweilig im Online Poker. Ich denke aber nicht das ich dann umbedingt schlechte Hände spiele, sondern einfach viel unkonzentrierter spiele. Deswegen spiele ich auch immer 2-4 Tische (eher 4).

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen? TAG heisst, nicht alles zu spielen, also nur ausgewählt Hände, versuchen immer die Intiative zu haben - zu raisen anstatt zu callen, und man versucht möglichst in Position zu spielen.

      Bin sehr auf die Rückmeldung gespannt :f_biggrin:
  • 17 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, willkommen in unserem Kurs.

      Und sehr schön, dass du direkt mit der ersten Aufgabe begonnen hast.

      4 Tische zu spielen ist ja jetzt nicht unbedingt eine Schwäche, du musst dich halt zwingen konzentriert dabei zu bleiben.

      Bezüglich der dritten Frage, ist mir deine Antwort etwas zu knapp gehalten. Worin siehst du die Vorteile dieser Spielweise, gegenüber anderen?
    • kratzlos
      kratzlos
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2012 Beiträge: 28
      Ja, ich finde ich bin viel konzentrierter wenn ich 4 Tische spiele.

      Ich werde versuchen, von jetzt an ausführlichere Antworten zu den Fragen zu geben :f_cool:

      Ich sehe den Vorteil darin, dass weil ich nur mit guten Karten und gleichzeitig aggressiv spiele, mehr Geld in den Pot bringe, also mit meinen guten Karten mehr Geld gewinne. Und ich bring auch die Gegner mit schlechtere Karten eher zum folden, und somit is es unwahrscheinlicher dass jemand z.B ein 2-pair auf einem 294 rainbow flop hat. Zudem wenn man in Position spielt, hat man immer einen Informationsvorteil gegenüber dem Gegner.

      Ich hoffe das war ein bisschen besser :f_grin:
    • kratzlos
      kratzlos
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2012 Beiträge: 28
      Bin gerade dabei, den Artikel über die 8 Spielertypen zu lesen, und ich glaube ich bin ein Chart-Nit, also eine Schwäche von mir ist sicherlich, dass ich noch kein gutes Postflopspiel hab, bzw. zu viel Angst Postflop habe..

      Und hier habe ich mich kurz vorgestellt: Link zu meinem Beitrag im Stell dich vor Forum
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, das sieht doch schon gut aus. Zudem ist noch ein wichtiger Punkt, dass du mit der aggresiven spielweise Druck auf deinen Gegner ausübst. Und ihn so in Schwierige Situationen bringst, in denen er Fehler macht, aus denen wir profitieren können. Gleichzeitig hälst du dich aus solchen Situationen raus, da du ja meist bessere Hände spielst als der Gegner.

      Und beim Postflopspiel kommt im weiteren Verlauf des Kurses noch eine Menge ;) .

      Erstmal sag ich, viel Spaß mit Lektion 2.
    • kratzlos
      kratzlos
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2012 Beiträge: 28
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Ich würde aus den Late Positions und aus den Blinds anders spielen, um Blinds zu stealen. Also gegnerabhängig (bei sehr tighten Spielern) deutlich schlechtere Hände raisen. Und auch um ein Heads-Up zu erzeugen gegen Gegner die Postflop viel folden.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      Link zum Handbewertungsforum

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?


             Equity     Win     Tie
      MP2    44.91%  36.04%   8.87% { AKo }
      MP3    55.09%  46.22%   8.87% { 88+, AJs+, AKo }
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1:
      Das ist schonmal eine gute Idee. Kannst du vielleicht noch kurz sagen, worin du allgemeine Schwächen des SHC siehst?


      Frage 2:
      Hier hat MiiWiin ja schon gesagt, dass der Call der 4-Bet nicht geht. Also entweder rein damit, oder nicht ;) .


      [b]Frage 3:[/B]
      Sieht mir ein wenig danach aus, als ob du hier KQs vergessen hast, kann das sein ;) ?
    • kratzlos
      kratzlos
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2012 Beiträge: 28
      Zu Frage 1:

      Hmm, also es passt sich nicht den verschiedenen Spielertypen an und somit maximiert man seinen Gewinn nicht so sehr.

      Zu Frage 2:

      Oke, ich versteh das nicht ganz wie das den EV verändert. Gibts da vielleicht einen Artikel zu Expected Value? Bei der Artikelsuche habe ich nichts gefunden :/

      Zu Frage 3:

      Ja, habe ich eindeutig vergessen;


             Equity     Win     Tie
      MP2    46.32%  37.92%   8.41% { AKo }
      MP3    53.68%  45.27%   8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }


      Ich hoffe jetzt passts :)
    • kratzlos
      kratzlos
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2012 Beiträge: 28
      Frage 0: Downloade und installiere das Equilab.

      Check.

      Frage 1: Du hältst K :spade: Q :spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ?

      Vor dem Flop


             Equity     Win     Tie
      MP2    50.78%  50.40%   0.38% { KsQs }
      MP3    49.22%  48.84%   0.38% { 3d3c }


      Nach dem Flop


      Board: 5:diamond: J:spade: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      MP2    26.46%  26.46%   0.00% { KsQs }
      MP3    73.54%  73.54%   0.00% { 3d3c }


      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A :club: J :club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 263 2 :club: 6 :diamond: 3 :diamond:( 3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 :club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Ich würde folden, denn in seiner Range gebe ich ihm nur noch Pockets, QQ+ hätte er denke ich ge3-bettet (er scheint sich ein bisschen mit Poker ausseinander gesetzt zu haben aufgrund seines Stacks , wahrscheinlich Auto-Rebuy). Mit dem check am River von ihm denke ich hat er entweder seinen Drilling slow gespielt oder vielleicht Angst vor einem Flushdraw (wiso protectet er dann nicht ? ) und auf den River hat er entweder seine 5er Pockets getroffen oder protectet gegen jetzt gegen den Straight und zweiter Flushdraw.. Für mich ein Fold, da es von den Odds nicht reicht

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      Link zum Handbewertungsforum

      Tut mir Leid wegen des Formats :(
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Zur Lektion 2:


      Frage 1:
      Ja, das stimmt schonmal, ich würde sogar noch etwas weiter gehen und sagen, dass das SHC noch mehr nicht berücksichtigt. Zum Beispiel werden Hände und Positionen zusammen gefasst. Wenn man diese Einteilung verfeinert, dann kann man da noch einiges herausholen.


      Frage 2:
      Das hat jetzt nicht direkt etwas mit EV zu tun. MiiWiin versucht dir nur zu sagen, dass der Call, der 4-Bet, schlecht ist.

      Das Problem dabei ist, dass du bei einem Call schon einen riesigen Pot am Flop hast und durch deine Position zwischen den beiden Gegnern hast du kaum gute Optionen am Flop weiter zu spielen. Von daher ist das einfach keine Situation, in die du dich bringen willst.

      Bei sowas, wenn dir etwas nicht 100% klar ist, immer gleich beim Handbewerter nachfragen.


      Frage 3:
      Sieht nun gut aus.



      Lektion 3:


      Frage 1:
      Das passt.


      Frage 2:
      Also, ersteinmal wir haben hier den River noch gar nicht in der Hand aufgeführt. Da kann kein Gegner gecheckt haben. ;) .

      Ansonsten musst du etwas genauer hinschauen. Wir haben hier 2 Gegner. Der Flop wurde durchgecheckt. Und nachdem wir den Turn betten, werden wir vom Button geraist. Ihm jetzt nur Sets zu geben halte ich für falsch. Der Spieler sicht am Button und kann in dem Spot Preflop looser Callen. Er kann auch ein Straight, oder 2 Pair haben.

      Wenn wir ihm 2 Pair, Sets und die Straight in die Range geben, wie viele Outs haben wir dann dagegen?


      Frage 3
      L4ri77 hat dir ja schon den Link zu einem Handkonverter gepostet. Schau dir am besten nochmal MiiWiins Fragen zur der Hand an. Als Tip, du musst dir immer überlegen wie die Gegner auf deine Bet reagieren werden. Welche Hände sie weiterspielen und welche sie darauf folden werden.

      Letztendlich gibt es 2 Hauptgründe für eine Bet. Entweder willst du, dass sie bessere Hände als deine eigene folden, oder du willst, dass sie schlechtere Hände als deine eigene Callen.
    • kratzlos
      kratzlos
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2012 Beiträge: 28
      Lektion 3 Frage 2: Ja stimmt, ich meinte am Flop :tongue:

      Hmm okay, also A4 kann ich durchaus verstehen, aber meinst du das er auch 23 odr 65 halten könnte? Das finde ich dann sehr sehr loose, auf einen Openraise - obwohl er vielleicht davon ausgehen könnte, dass ich stealen will..

      Ich gebe mir noch 7 Outs, nur noch der Flush kann mich retten, also folgende Karten [ 4, 7, 8, 9, T, Q, K :club: ]

      Frage 3
      Danke für den Tipp, macht deutlich mehr Sinn, als jenes, was ich mir überlegt habe :]
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Naja, wir wissen eben nichts über den Gegner, eigentlich haben wir fast nur den Turn, an dem wir Informationen bekommen. Von daher kann man die 2 Pairs und Straight nicht einfach ausschließen.

      Mit 7 Outs bin ich auch nicht ganz zufrieden. 7 Outs hast du nur, wenn der Gegner nur Sets und nichts anderes in seiner Range hat und das ist ja hier nicht gegeben. Gegen die Straight hätten wir ja zum Beispiel 9 Outs. Jetzt ist die Frage, wie kommen wir auf die Outs gegen die Gesamtrange.

      Und dazu schauen wir uns an, wie viele Kartenkombinationen es in jeder Teilrange gibt. Und setzen diese dann ins Verhältnis.

      Da wir am Tisch aber nur begrenzt Zeit haben, und es jetzt nicht so genau drauf ankommt, ob wir 8,2 oder 8,3 Outs haben, würde ich vorschlagen, wir nehmen die Goldene Mitte und rechnen mit 8 Outs weiter.

      Mit 8 Outs brauchen wir 5:1 Potodds, wir bekommen aber nur 4:1. Danach müssten wir also folden, aber gibt es noch konzepte, die es uns vielleicht erlauben zu callen? Und wie könnte man diese hier anwenden?
    • kratzlos
      kratzlos
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2012 Beiträge: 28
      Es gibt noch die Implied Odds. Wenn wir annehmen der Gegner wird am River noch Potsize betten, dann hätten wir unsere Odds - Pot ($0.25) + gegebene Einsätze ($0.66) + zukünftige Einsätze des Gegners (Potsizebet ($0.91)) = $1.82: zu bringender Einsatz $0.22 = 1:8.27

      Die Odds reichen nur wen der Gegner auch Potsize betten würde, ansonsten haben wir die Odds für den call nicht.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Das kannst du so nicht rechnen. Schauen wir uns die Gleichung mal an.

      Artikel: Mathematik des Pokerns - Implied Pot Odds:

      Implied Pot Odds = (Aktueller Pot + zukünftige Einsätze des Gegners) : zu bringender Einsatz

      Was ist gegeben?
      Aktueller Pot: 91c
      zu bringender Einsatz: 22c
      Implied Pot Odds: 5:1 (hier wissen wir, dass 1 gleich dem zu bringenden Einsatz ist, also können wir auch sagen 110:22)

      Was ist gesucht?
      Zukünftiger Einsatz des Gegners.


      Das können wir dann einsetzen und nach X ausfösen:

      110c:22c = (91c + x ) : 22c |*22
      110c = 91c + x |- 91c
      19c = x

      Wir müssen also mindestens 19 cent am River von unserem Gegner gewinnen, um einen profitablen Call zu haben.

      Denkst du, dass ist realistisch?
    • kratzlos
      kratzlos
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2012 Beiträge: 28
      Ou, hab da schon wieder was verwechselt :/

      Ja, ist sehr wahrscheinlich sogar, dass der Gegner mindestens 19 cent bettet.

      Also würde sich der call am turn lohnen.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ja, würde er.

      So, dann sind wir mit der Lektion auch durch, ich würde dir allerdings empfehlen, dass du dir die Artikel zu den Odds und Outs, sowie zu den Implied Odds nochmal anschaust.
    • kratzlos
      kratzlos
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2012 Beiträge: 28
      Odds und Outs + Implied Odds nochmals durchgelesen und soweit verstanden.

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL2 ATs Betsizing

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Link zum Post

      Frage 3: Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: , 9 :club: , 8 :heart: und dein Gegner hält 7 :club: 7 :heart: . Welche Equity besitzt du in diesem Spot?


      Board: 8:heart: J:spade: 9:club:
             Equity     Win     Tie
      MP2    41.41%  41.41%   0.00% { KsQd }
      MP3    58.59%  58.59%   0.00% { 7h7c }
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, deine Hand ist nice gespielt, die Bewertung finde ich gut, und die Equity in Frage 3 ist auch korrekt, da sind wir ja mal schnell durch mit der Lektion :) .

      Viel Spaß bei der Nr.5