[Trackingsoftware] Bluffs filtern

    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Wie kann man sinnvoll postflop bluffs filtern, um die Performance zu analysieren?
      Ergibt es überhaupt einen Sinn so dediziert zu filtern? Balancing sollte keine übermäßige Rolle spielen. Solange man nicht gegen gute Gegner spielt, spielt man meist eh exploitive.
      Daher dachte ich mir, müsste es durchaus sinnig sein, die postflop bluffs anzuschauen.

      Erster Gedanke (am Beispiel HEM2):

      - Potsize > 20bb
      - Handvalue am River < MP
      - Preflop All-In = false

      Damit filter ich aber nur Hands raus, die bis zum river gehen. Doublebarrels, erfolgreiche x/r flops sind nicht enthalten. Dafür aber wohl alle nicht erfolgreichen doublebarrels, x/r, die eine höhere WS haben, am river ebenso gecallt zu werden.

      Muss man alle Situationen einzeln filtern? Gibt es eine Möglichkeit sowas zu filtern wie:

      - Handvalue am Ende der Hand < MP

      Was muss ich aus dem Ergebnis rauslesen können? Sollte ich extrem exploitive spielen, so müssten meine bluffs overall im Plus sein, right? Je weniger ich exploitive spiele, desto weniger Aussagekraft wird das Ergebnis liefern, right?

      Es wäre schön, ein paar Anregungen in jeglicher Hinsicht zu bekommen.
  • 9 Antworten