[SNG] Komische Nashrange: 88+, 66, ...

  • 7 Antworten
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Hi,
      ich habe es mal mit der offline Version nachgerechnet, dort kommt das mit keiner der von mir getesteten Einstellungen so raus. Ich würde also annehmen, dass es so etwas wie Rundung beim Algorithmus der online Version ist, bzw. evtl auch nur ein komischer Zufall.
      Der EV von 77 ist bei den anderen Berechnungen immer höher als der von 66
      normale ICM Berechnung:
      http://hands.holdemresources.net/?id=i20veuhezqcv

      mit FGS:
      http://hands.holdemresources.net/?id=135zqum62q12b

      Viele Grüße und frohe Weihnachten
      Manu
    • mumpfel
      mumpfel
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2012 Beiträge: 666
      Na dann kann ich ja heute Nacht beruhigt einschlafen ;-)
    • madein1984
      madein1984
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 4.141
      genau das ist mir in einem Video auch aufgefallen. Da wars dann sogar 88+, 22-55. Weiß allerdings nicht mehr wo
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Also theoretisch kann das wohl auch mal Sinn machen, wenn es nämlich um die Blocker geht kann es sein, dass 55 besser als 66 ist aber ich halte es für sehr unwahrscheinlich, und in der Realität in der die Gegner nicht immer "perfekt" callen würde ich eigentlich immer das höhere Paar vorziehen.
    • ItseMeMario
      ItseMeMario
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2010 Beiträge: 1.831
      rein theoretisch ists meistens eh so, dass alles ein fold ist, oder alles ein call. weil solche spots können rein mathematischnur bei sehr knappen +EV oder -EV spots zustande kommen. Und je nachdem ob wir in dem spot aufgrund der Edge lieber einige nahezu breakeven(knapp +EV) calls/pushes weglassen sollte oder aufgrund von schlechten futuregame spots lieber auch einige knappe -EV calls/pushes machen sollten, sollte dann immer entweder die gesamte range n call oder eben n fold sein, eben weil der EV dieser PPs in diesen spots so close to 0 ist, egal ob wir jetzt die lowen PPs nehmen, die noch displayed werden, oder die höheren PPs die ausgeschlossen werden
    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.702
      Original von Unam
      Also theoretisch kann das wohl auch mal Sinn machen, wenn es nämlich um die Blocker geht kann es sein, dass 55 besser als 66 ist ...
      Ja ... es gibt komische Konstellationen, in denen "bessere" Hände, insbesondere Pockets, tatsächlich gegen eine Range schlechter performen als "niedrigere" Hände. Hat wohl einerseits was mit Blockern, andererseits auch was mit Straight-Möglichkeiten zu tun.

      Hier mal ein zugegebenermaßen einfaches Beispiel:



      Im angegebenen Fall liegts aber obv. an Rundungsfehlern.

      Gruß, nopi
    • plexiq
      plexiq
      Diamant
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 1.024
      Gegen die typische Callrange im Beispiel:
      66 gegen 88+,AJs+,AQo+: 35.166%
      77 gegen 88+,AJs+,AQo+: 35.058%

      Bessere Equity dürfte imo daran liegen dass 66 das 4-Card Wheel von Ax "dominiert".

      Die online Version verwendet während der Nash Berechnungen Hand-Rankings, dh die Hand-Selektion ist eingeschränkt. Ist eine bewusste Einschränkung zugunsten der Geschwindigkeit, die Ergebnisse sind vergleichbar mit der "Linear Nash Initialisierung" in der offline Version.

      Ist aber prinzipiell kein Rundungs-Fehler, 66>77 kommt duchaus auch in der "unrestricted" Berechnung häufig vor wenn die Call Ranges tight sind.