Schlaeng1907

    • Schlaeng1907
      Schlaeng1907
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2009 Beiträge: 455
      Hallo zusammen,

      Ich bin Chris, 22 Jahre alt und versuche mich dann mal am NL Anfänger Kurs.

      Ich habe mich vor 2-3 Jahren schonmal ein paar Monate mit der Materie Poker befasst aber das Ganze aus Zeit Gründen dann wieder eingestellt. Da isses dann auch nicht über NL5 hinausgegangen.

      Jetzt also der Neuanfang auf PokerStars NL2.

      Zu den Hausaufgaben der 1.Lektion :

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Mich reizt der strategische Aspekt des Poker Spiels. Es sind von Emotionen losgelöste Entscheidungen die es mir erlauben in den entscheidenden Situationen das Richtige zu tun.
      Wenn das Ganze sich soweit erweitern lässt, dass da irgendwann ein kleiner Nebenverdienst bei rausspringt, sag ich auch nicht nein.


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Keine Situation am Pokertisch gleicht der Anderen. Es gelingt mir komplizierte Hände im Nachgang mit Hilfe der Handbewerter im Forum zu analysieren und zu hinterfragen. Die gewonnene Erkenntnis dann das nächste mal am Tisch in einer "ähnlichen" Situation auch anzuwenden fällt dann aber nicht immer ganz so leicht wie erwartet.
      So stellt sich dann nachher durch Handbewertungen heraus, dass es im Grunde genommen der gleiche Fehler war wie zuvor, den ich begangen habe.


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Tight Aggressiv (TAG) zu spielen bedeutet, seine Preflop Hände ersteinmal stark zu selektieren. Es werden nicht übermäßig viele, sondern starke Hände gespielt. Diese Hände werden dann aber aggressiv gespielt. Das bedeutet, man versucht die Initiative zu bekommen und zu behalten.
  • 7 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Chris, willkommen in unserem Kurs.

      Schauen wir uns doch gleich die Aufgaben an.

      Also, was du als Schwäche nennst ist meiner Meinung nach eine Übungssache und da bist du mit den Handbewertungen und dem Kurs sicher schonmal auf einem guten Weg. Was sind so die Fehler, die sich bei dir in de Händen oft wiederholen?

      Bei der Letzten Frage würde mich noch interessieren, wo du die Vorteile der TAG-Strategie siehst?
    • Schlaeng1907
      Schlaeng1907
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2009 Beiträge: 455
      [b] Zu 2. [/B]

      So 100% genau Eingrenzen kann ich regelmäßige Fehler die ich begehe nicht. Vielfach stelle ich nachher fest, dass ich beim spielen der Hand keinen Plan verfolgt habe, was sich dann nachher rächt. Das ist zur Zeit auch eines meiner Hauptaufgaben beim Spielen, darauf zu achten, sich für jede Hand einen Plan zu machen, wie ich diese Hand spielen möchte.

      Zu 3.

      Ich sehe einen Vorteil der TAG Strategie darin, dass ich meine Gegner durch aggresives Spiel zu Fehlern zwinge.
      Außerdem versuche Ich IP zu spielen, haben also einen Informationsvorteil.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Zu 2:
      Das ist ein wichtiger Punkt einen Plan für die Hände zu haben und wird oft unterschätzt. Allerdings auch recht schwierig, aber schonmal eine Topsache, dass du dich damit beschäftigst. Wichtig dabei ist sowas durch das Handbewertungsforum zu überprüfen.

      Zu 3: Einmal das, und zum anderen hälst du dich am Flop aus schwierigen Situationen heraus.

      So, dann mal viel Spaß bei Lektion 2.
    • Schlaeng1907
      Schlaeng1907
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2009 Beiträge: 455
      Lektion 2 :

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Das SHC vereinfacht natürlich viele Situation. Es berücksichtigt keine Sachen wie TableImage, Gegnertyp usw. In frühe Positionen mag das SHC noch recht gut funktionieren, aber bei den mittleren und späten Positionen sehe ich Handlungsbedarf.
      Konzepte wie Stealing oder Isolation werden nicht berücksichtigt.


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      Hier meine PreFlop Hand : QQ gegen ein Push nach meiner 3bet.
      NL2 - QQ Preflop - 13.01.2012


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Equity Win Tie
      MP2 46.32% 37.92% 8.41% AKo
      MP3 53.68% 45.27% 8.41% 88+, AJs+, KQs, AKo

      Macht eine Equity von ~ 47%
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1:
      Okay, das ist schonmal der Wichtigste Punkte, dass das SHC keine Dinge wie Reads berücksichtigt. Zudem muss man noch sagen, dass es Hände zu Handgruppen zusammenfasst und auch nicht für jede Position einen Eintrag hat. Beim Zusammenfassen gehen immer Informationen verloren.

      Wie sehen den die meisten Anpassungen. Die du in Mid- und Lateposition vornimmst?


      Frage 2:
      Zu der Hand wird auf jeden Fall noch einer unserer Handbewerter etwas sagen ;) .


      Frage 3:
      Passt.

      Also, nochmal kurz bei Frage 1 drüberschauen und dann kanns auch schon mit Lektion 3 weitergehen.
    • Schlaeng1907
      Schlaeng1907
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2009 Beiträge: 455
      Zur Frage 1 :
      Ich würde in late Position, vorallem vom Button, viel mehr Stealraisen.
      Das Stealing Konzept ist im SHC ja explizit gar nicht aufgeführt.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Original von Schlaeng1907
      Zur Frage 1 :
      Ich würde in late Position, vorallem vom Button, viel mehr Stealraisen.
      Das Stealing Konzept ist im SHC ja explizit gar nicht aufgeführt.
      Generell oder gibt es da bestimme Voraussetzungen für?


      Wenn du möchtest kannst du auch schonmal mit Lektion 3 weitermachen. :)